Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Second_voice

Ich habs satt!!Zulassung im Ausland.

Empfohlene Beiträge

Second_voice
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich protestiere!!Mein nächster Wagen soll ein geleaster Murcielago werden.Um mich vor widriger "Verfolgung" zu schützen, möchte ich den Wagen im Ausland zulassen. Am besten mit einem arabischen Kennzeichen, damit noch nichtmal die Zeichen in die fiesen kleinen Computer eingegeben werden können!! Wer hat damit Erfahrung??

Grüße :evil:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
taunus
Geschrieben
Ich protestiere!!Mein nächster Wagen soll ein geleaster Murcielago werden.Um mich vor widriger "Verfolgung" zu schützen, möchte ich den Wagen im Ausland zulassen. Am besten mit einem arabischen Kennzeichen, damit noch nichtmal die Zeichen in die fiesen kleinen Computer eingegeben werden können!! Wer hat damit Erfahrung??

Grüße :evil:

Und was verstehst du unter widriger Verfolgung ? Polizeiliche Verfolgung, weil du in der 30er Zone vor dem Kindergarten sämtliche Geschwindigkeitsrekorde gebrochen hast ?

Fear Factory
Geschrieben

Ähm "widrige Verfolgung"? Also soweit ich weis gelten für Lambo Fahrer die gleichen Gesetze ... die Strafverfolgung war mit Sicherheit rechtmäßig. Das was du machen willst ist dagegen RECHTSWIDRIG!

Und wenn damit "Parksünden" gemeint sind: wer sich einen Lambo leisten kann, wird auch die paar Euro für einen Strafzettel berappen können!

Wie wäres, wenn ein Mod den Thread closen könnte. THX :wink2:

CountachQV
Geschrieben

Ich vermute mal, dass er dem deutschen Sozialneid ein Schnippchen schlagen will und das Auto im Ausland anmelden will, damit man nicht herausfinden kann wem es gehört...

Allerdings ist es dann relativ naiv diese Frage hier zu stellen und die eigene Firmenhomepage anzugeben... :wink:

Um vor Straftaten gefeit zu sein müsste man Diplomatenstatus haben, alles andere nützt nur beschränkt oder gar nicht.

Personen mit schweizer Wohnsitz ist es übrigens nicht erlaubt Fahrzeuge mit ausländischer Zulassung in der Schweiz zu fahren! :cry:

Stephan
Geschrieben
Ich vermute mal, dass er dem deutschen Sozialneid ein Schnippchen schlagen will und das Auto im Ausland anmelden will, damit man nicht herausfinden kann wem es gehört...

Dem Sozialneid wird er dann erst recht zum Opfer fallen, z.B. einer annymen Anzeige wegen (Kfz-)Steuerhinterziehung..., wenn der gewöhnliche Standort D ist und es demonstrativ vorm Haus steht.

Sollten mit dem Fzg. regelmässige Reisen und Aufenthalte im Ausland anliegen, sieht das anders aus.

Stefan

M@rtin
Geschrieben

Das einzige was geht ist IMHO eine Firma im Ausland (bei dir Arabisches Land z.B.) zu gründen und den Wagen als dein Dienstfahrzeug auf die Firma zu leasen und anzumelden.

Da die Firma keine Niederlassung oder Zweigstelle in Deutschland besitzt kannst du ihn nur am Stammsitz zulassen.

RelaXx
Geschrieben

Zuerst mal Dank! an die Moderatoren. Das mit der ausländischen Firma habe ich mir auch überlegt und werde es auch machen. Nun noch kurz zu den vorherigen Antworten: Man sollte nicht von sich auf andere schließen und außerdem heißt anderes Kennzeichen nicht gleich Raserei vor Schulen und anderen ähnlichen Institutionen. Da ja aufgrund der obigen Antworten die hierzulande weit verbreitete Ansicht offenkundig geworden ist, wäre das gleich ein Grund, einen zweiten Wagen danebenzustellen. Entspannt Euch. Hättet Ihr den ganzen Mist in meinen vergangenen 9 Firmenjahren mitmachen müssen, wären 97 % von der Brücke gesprungen und 2 % wären in der Irrenanstalt. Und das zu 90 % vom Staat verursacht. Also genehmige ich mir das Recht, daß eine gewisse Lebensqualität als "Schadenersatz" Rückzug in mein Leben erhält!!!

So, nochmals vielen Dank an die Mod's , Ihr könnt den Thread jetzt schließen. Ich schreibe nur noch Kommentare in den obersten Kategorien.

:wink2:

taunus
Geschrieben
Nun noch kurz zu den vorherigen Antworten: Man sollte nicht von sich auf andere schließen und außerdem heißt anderes Kennzeichen nicht gleich Raserei vor Schulen und anderen ähnlichen Institutionen. Da ja aufgrund der obigen Antworten die hierzulande weit verbreitete Ansicht offenkundig geworden ist, wäre das gleich ein Grund, einen zweiten Wagen danebenzustellen. Entspannt Euch. Hättet Ihr den ganzen Mist in meinen vergangenen 9 Firmenjahren mitmachen müssen, wären 97 % von der Brücke gesprungen und 2 % wären in der Irrenanstalt. Und das zu 90 % vom Staat verursacht. Also genehmige ich mir das Recht, daß eine gewisse Lebensqualität als "Schadenersatz" Rückzug in mein Leben erhält!!!

Den "Schadensersatz" gerade auch in automobiler Form wird dir hier keiner vermiesen wollen, nur sagte der Beitrag des Users "Second_voice" (= RelaXx ?) recht wenig über den eigentlichen Grund der Fremdanmeldung aus und da war es nur eine Vermutung meinerseits, das dadurch vielleicht das ein oder andere Fehlverhalten im Strassenverkehr vor (berechtigter) Strafverfolgung geschützt werden sollte.

RelaXx
Geschrieben

second_voice = RelaXx !!

Will keinem auf die Füße treten. Nur manchmal geht einem hier in Deutschland der Hut hoch.So, muß nun wieder was fürs Finanzamt tun.

Servus :-(((°

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...