Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Getriebeölfilter Ferrari 430 regelmäßig prüfen


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

gestern teilte mir ein Ferrari-Freund (fährt unter anderem einen 430 Scuderia) mit, dass er wiederum von einem F430 Freund, den Hinweis bekam, den Getriebeölfilter regelmäßig zu prüfen, da es bei ihm dort entsprechende Ablagerungen gab und das wohl ein mehr oder weniger bekanntes Problem in der 430-Modellserie darstellt.

 

Als er mir gestern das Foto dieses Filters nach dem vor ein paar Tagen gemachten Kundendienst mailte, hat mich das schon nachdenklich gestimmt. Einzig meine Erstvermutung, es handle sich hierbei um Metallspähne, ging Gott sei Dank ist Leere. Es sind Überreste der Dichtung des Getriebegehäuses, die sich offenbar ablösen und vom Filter zurückgehalten werden. Dass sich hierbei der Filter immer mehr zusetzt und seinen angedachten Zweck nur mehr eingeschränkt erfüllen kann, ist bestimmt nicht wirklich "gesund".

 

Hat jemand ähnliche Erfahrungen damit gemacht und in welchen Zeit-/km-Intervallen soll das Getriebeöl sinniger Weise gewechselt werden?

 

Euch allen eine besinnliche Adventszeit!

 

Getriebeölfilter 430 Scuderia, Dez. 2020.jpg

  • Wow 3
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

guten tag aus dem hinterland von DA .

 

alle meine autos mit automaticgetriebe/ f1/ doppelkupplung etc . bekommen mindestens einmal eine getriebespülung und die filter wechsle ich regelmässig .

 

auch bei oldis die mehr als 50 jahre auf dem buckel haben .

 

bisher immer gut damit gefahren und der abrieb wie späne,reste von dichtungen ,abrieb der bremsbänder etc . bleiben i.d. regel im filter hängen .

 

nehme immer originalfilter und kein chinaschrott bzw. billige nachbauten von " sonstigen anbietern "

 

gruss vom plätzchenbacken

vor 3 Minuten schrieb herbstblues:

bekommen mindestens einmal eine getriebespülung

Servus Plätzchenbäcker, 😊

 

Du hast vermutlich die Intervalleinheit vergessen zu schreiben. Ich vermute, Du meintest "... mindestens einmal pro Jahr eine Getriebespülung ...", oder?

guten abend , meinte nicht eine intervalleinheit !

 

sondern einmal eine getriebespülung und max 5 jahre später die nächste .

 

meine spielsachen werden max. 3000km pro jahr bewegt und über den winter garnicht , da strasse oft nass/feucht und streusalz auf der strasse.

 

von dannen spute und mit gemahlin die bleche wechsle...,sprich fertige plätzchen raus und das nächste blech rein .

 

ähem ,getriebespülung eher thema am rande lächel .

 

später rotwein  das thema des abends-

 

gruss

  • Gefällt mir 1

Meiner sah auch so aus . Hab das öl bei 30000 km gewechselt. Ich denke nicht,dass sich da noch mehr ansammelt . Das ist einfach dichtungsüberstand ,der sich mit den jahren abgelöst hat und viel mehr wird da nicht im umlauf sein .

Seid Ihr denn sicher, dass die Späne von einer Dichtung sind? Wit hatten das Phänomen auch schon mal beobachtet; wir hatten dann aber eher auf verschliessene Synchronringe getippt..

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...