Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Maserati-4200

Maserati Karif Bilder

Empfohlene Beiträge

Maserati-4200
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Karif

karif-rear-side-a.jpg

Quelle:maserati-alfieri.co.uk

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
EngJa056
Geschrieben
biturbo i
Geschrieben
Am 5.9.2020 um 21:07 schrieb Hexla:

Wäre schön wenn auch von diesen Autos hier mehr geschrieben würde. Karif ist auf interessant. 

Finde ich auch. 😉

 

49CF6211-6C17-431F-B349-1FFAF4C78A9E.thumb.jpeg.09cf3f09f4846db0ced3d5aea93b1eb3.jpeg

F40org
Geschrieben

@biturbo i genau an DEN dachte ich als ich den Post von @Hexla sah.

 

Vermutlich der einzige Karif hier bei CP. 

biturbo i
Geschrieben

Würde mich in der Tat interessieren, ob es hier noch weitere Karif gibt. Es wurden insgesamt ja nur 221 Stück produziert, davon meiner Kenntnis nach 27 Stück mit Schweizer Spezifikation.
 

E3C58393-BB7A-49E6-8801-A67071A4A470.thumb.jpeg.855bab765026c465a9fd6cc346beb743.jpeg7793798D-BF22-4FAB-8970-4605F69A12C2.thumb.jpeg.cee690f91ad392d0524885d0a5b8c7a7.jpeg

F40org
Geschrieben

@biturbo i Hast Du ein CH-Auto? Dunkel erinnere ich mich, dass Du was erwähnt hattest. 

Hexla
Geschrieben

@biturbo i

Sieht gut aus.

Bist du schon lange Besitzer?

Ist der Karif auch noch so anfällig für Turbodefekte wie die ersten Biturbo?

WuerttRene
Geschrieben

Stark! Da würde ich gerne mal eine Runde mitfahren. :sensationell:

biturbo i
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb F40org:

@biturbo i Hast Du ein CH-Auto? Dunkel erinnere ich mich, dass Du was erwähnt hattest. 

Stimmt, Roland. Ist ein CH-Auto. 

4042603D-6D9D-4DFF-B9BC-01FC394F214D.thumb.jpeg.cb7c8ffc17ab261552918471f7b77670.jpeg

 

Das CH-Modell gab es damals ausschließlich mit Kat und somit 225 PS. Daneben gab es noch zwei weitere Varianten ohne Kat mit 250 PS und 285 PS. Die 285 PS Variante kam natürlich bei den Testberichten zum Einsatz und hatte für die damalige beachtlich Fahrleistungen: 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 255 km/h.

 

54F96F37-ACCD-4C6D-93D1-A524202865A4.thumb.jpeg.b6a739592654ebc479dc4bf4eff81357.jpeg09BE7827-564D-45FF-B2DD-37065CB62A8D.thumb.jpeg.662ab3a8e65d4d4405408db4967f2e94.jpeg

 

Die CH-Modelle hatten noch ein paar Besonderheiten, wie z. B. Fahrgestellnummer in allen Scheiben eingraviert und eine Dinitrol-Hohlraumversiegelung. Ferner war dort im hinteren Fahrgastraum eine Stange quer montiert, um die Nutzung der hinteren Notsitze aufgrund der nicht vorhandenen Gurte zu verhindern. Leider war diese als der Vorbesitzer das Fahrzeug erwarb bereits nicht mehr vorhanden, allerdings erinnern die jeweils drei Schrauben links und rechts noch daran.

 

DE5CBAAA-BF88-474F-8BBC-C3E476BEFEC9.thumb.jpeg.a88ec4260091dd706f42caac2ca97a22.jpeg

 

 

 

MaxF
Geschrieben
vor 11 Minuten schrieb biturbo i:

Ferner war dort im hinteren Fahrgastraum eine Stange quer montiert, um die Nutzung der hinteren Notsitze aufgrund der nicht vorhandenen Gurte zu verhindern.

Als ich das gelesen habe, konnte ich mir ein Lachen nicht verkneifen. Herrlich!

F40org
Geschrieben

Ist bekannt wieviel Karif in Deutschland sind? 

biturbo i
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb Hexla:

@biturbo i

Sieht gut aus.

Bist du schon lange Besitzer?

Ist der Karif auch noch so anfällig für Turbodefekte wie die ersten Biturbo?

Danke! Der Karif polarisiert sehr. War auch von Beginn an kein Mainstream-Fahrzeug, was sich auch in der geringen Stückzahl ausdrückt, die ja nicht auf einer werkseitigen Limitierung beruhte.

 

Habe den Karif vor knapp 6 Jahren In der Schweiz von einem sehr liebenswerten Enthusiasten erworben, dem es wichtig war, dass das Fahrzeug in gute Hände kommt.
 

Die Turbodefekte traten eigentlich nur bei den ersten Vergaser-Biturbos auf, die noch luftgekühlte Turbos hatten. Die Einspritzer-Biturbos, die ab 1987 zum Einsatz kamen, sind eigentlich völlig problemlos. Ich besitze ja seit fast 20 Jahren auch noch einen 2,0 Liter Biturbo Spyder i. Den einzigen unplanmäßigen Defekt, den ich hier bisher hatte, war ein defekter Zündverteiler, und das ist auch schon mehr als 15 Jahre her.
 

F40org
Geschrieben

Das klingt gut - 33 Jahre Maserati-Biturbo-Erfahrung. 

Wenn ich mich dann mal zu einem Shamal durch gerungen habe, darfst Du mich bei einer etwaigen Besichtigung begleiten. 

biturbo i
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb F40org:

Ist bekannt wieviel Karif in Deutschland sind? 

Kann ich leider nicht sagen. All zu viele sind es aber denke ich nicht. Beim jährlichen Maserati-Treffen in der Klassikstadt in FFM (zu dem ich es leider noch nicht persönlich geschafft habe) sind meistens ein oder zwei Karif vertreten. In München Ottobrunn stand vor einigen Jahren ein roter Karif von einem Alfa-Sammler zum Verkauf. Dieser und zwei weitere in Padua auf der Messe sind auch die einzigen, denen ich bisher persönlich begegnet bin, zumal ich in normalen Jahren sehr viele Messen und Veranstaltungen besuche.

 

Auf Enrico‘s Maserati Page (http://www.maserati-alfieri.co.uk/alfieri00a.htm) gibt es unter anderem auch ein Karif-Register.

biturbo i
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb WuerttRene:

Stark! Da würde ich gerne mal eine Runde mitfahren. :sensationell:

Sehr gerne, vielleicht sieht man sich ja mal beim Weißwurstfrühstück bei Luimex. Bin übrigens mit allen meinen Spaßfahrzeugen seit Jahren bei der Württembergischen Versicherung und sehr zufrieden. 👍
 

WuerttRene
Geschrieben

Beides freut mich sehr zu hören :)

F40org
Geschrieben
Lancisti
Geschrieben

Rot geht natürlich auch immer.

Hier ein Bild vom Maserati Day 2018.

Karif.jpg

F40org
Geschrieben

Nochmal rot

 

d754989dc7.jpg

3e22208391.jpg

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • ...ein Traum auf vier Rädern vorgestellt auf fchat:
       
      0196 Left the factory at Sant’Agata on June 21st 1965 and was originally delivered to the Garage du Quai du Mont Blanc, in Geneva, Switzerland. Finished in Blu Tiguillo (Gulf Blue) with Senape (Cream) leather upholstery. The car has an unusual Lamborghini shield, finished in red and white, versus the standard black ornamentation. It is believed that just a few 350 GTs had this special marking
      . The original owner of this car was Ernest Butler, a prominent lawyer and Ferrari collector in Detroit. Mr. Butler purchased the car in Switzerland and brought it to the United States. In 1974, it was acquired by Michael Collins, of California who kept the car until 1983. It then entered the Tom Mittler collection.
      In the early 1990s, the car was acquired by Peter Cohen Ultimate Motors of Orlando. In 1991 a full restoration was undertaken.
      The car has been shown at the Pebble Beach Concours d'Elegance where it won Best in Class.
      Palos Verdes Concourse D’ Elegance winner of the Howard A Darrin Automotive Excellence award.
      Manhattan Beach Concours D’ Elegance 2014 winner of the “People’s Choice”.
       










       
    • Da bahnt sich ja fast ein 308er-Treffen in 2021 an
       
      Gerade nochmal nachgerechnet: Ich kenne im Umkreis von 50 km sogar 7 Stück x08er...
    • Da ist er nun, der offene Pista! ??









    • tipo 33 stradale
      Um Rennsporttechnik auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde ebenfalls 1967 auf dem Turiner Autosalon der für den Straßenverkehr taugliche Tipo 33 Stradale auf den Markt gebracht. Franco Scaglioneentwarf das 230 PS starke Fahrzeug, gebaut wurde es bei Marazzi. Ein besonderes Designelement sind die ansonsten seltenen Schmetterlingstüren. 
      Der Wagen war sehr leistungsstark. Bei einem Gesamtgewicht von 700 kg beschleunigte der Stradale in 5,5 sec auf 100 km/h. Die Werbung sagte über das Auto: „Ein nur oberflächlich domestizierter Rennwagen mit Straßenzulassung“.[3] Der Verkaufspreis war extrem hoch, auch aus diesem Grund wurden bis 1969 nur wenige verkauft. 
      Der Produktionsumfang ist unklar. Zumeist wird davon ausgegangen, dass insgesamt 18 Chassis für das Stradale-Projekt bereitgestellt wurden. Allerdings erhielten maximal 12 von ihnen die Scaglione-Karosserie. Acht Scaglione-Coupés sind heute bekannt.[4] Ob vier weitere Fahrzeuge von Marazzi eingekleidet wurden, ist zweifelhaft.
      Quelle Wikipedia

    • Schon recht flott unterwegs!
       


×
×
  • Neu erstellen...