Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
jo.e

Achsvermessung + H&R Federn für Ferrari F430

Empfohlene Beiträge

jo.e
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

ich möchte heute einen Erfahrungsbericht (zumindest aktuell erste Eindrücke) geben bezüglich meines neuen Setups. Ich bin ja wieder von 20 Zoll auf 19 Zoll. Ich wollte wieder eine aggressivere Optik, jedoch sollte auch die Performance nicht leiden. Im Gegenteil - die Performance sollte sich sogar wesentlich verbessern. 

 

Ich habe mich also für OZ Ultraleggera HLT entschieden, worüber ich auch schon geschrieben hatte:

 

Gegenüber der Serie sind da schon 6 kg gespart. Hinten mit 10er Distanzen und vorne ohne, da hier keine mehr rein passten. Schon länger habe ich beim F430 etwas bemängelt, was sich im ersten Moment komisch anhört: Er ist mir deutlich zu weich gefedert, bzw. schlägt schnell mal durch bei sportlicher Fahrweise und Bodenwellen. Dabei war ich nicht einmal wirklich tief. Ich fand die Seitenneigung in Kurven auch zu groß, ebenso beim Beschleunigen oder Bremsen ist er zu stark eingeknickt. Konnte man gut auf Bildern sehen, die in diesen Szenen aufgenommen wurden. Da war mir dann klar wieso er manchmal aufsetzt bei Bodenwellen und sportlicher Fahrweise. Probleme mit Abfahrten etc. hatte ich den Höhe eigentlich nie, war also wirklich ein Problem des Fahrwerks. Zumindest hatte ich es als Problem ausgemacht.

 

Hier noch einmal Bilder davor - OZ Ultraleggera HLT, VA Radmitte mit Kotflügelkante 34 mm, HA Radmitte zu Kotflügelkante 36 cm, hinten 10er Distanzen und vorne keine (passten nicht):

IMG_20200515_121121k.thumb.jpg.6132d61df38f3d9a6887db33d52c75b4.jpg

 

IMG_20200509_122338k.thumb.jpg.6c1347a31dcc0a361d3523b509b05f59.jpg

 

Nun hatte ich schon häufig mit den H&R Federn geliebäugelt, aber es gab da ein Problem: Die Traglast aus dem Gutachten war etwas zu gering für mein Fahrzeug. Mein Spider wiegt zwar mit vollem Tank nur 1.525 kg, aber im Schein stehen eben die 1.665 kg und Achslasten von 830 und 960 kg. Im Gutachten sind aber nur 800 und 940 kg aufgeführt. Das trägt einem natürlich kein Prüfer so ein. Damals hatte Ferrari einfach die Achslasten geändert (nicht real sondern auf dem Papier) und die Gutachten sind für den 360 und den F430, aber eben zu  den Anfängen des F430. Nachtragen wollte man das nicht. Ich habe nun endlich eine Bestätigung von H&R bekommen für die Unbedenklichkeit der minimalen Erhöhung der Traglast und somit ist die Eintragung auch kein Problem. Wenn also jemand mal eintragen will und das Gutachten passt nicht, einfach bei mir melden! Übrigens bin ich kein H&R Händler, falls das jemand denkt. 

 

Die Federrate der Serienfedern sind VA 55N/mm und HA100N/mm. Das ist schon ziemlich weich. Die H&R sind VA 77N/mm und HA 148N/mm, also ca. 1/3 härter und zudem noch progressiv gewickelt (Serie linear). Das heißt gegen Ende des Federwegs wird die H&R etwas härter und die Serienfeder bleibt immer gleich, was dann zum Durchschlagen führt. Das waren ja schon einmal gute Voraussetzungen. 

 

Ich habe also die H&R Federn gekauft und beim Mario einbauen lassen. Zudem haben wir den maximal möglichen legalen und TÜV konformen Wert bezüglich der Fahrzeughöhe gewählt. Tiefer würde schon noch gehen, aber eben nicht mehr legal und meiner Meinung nach auch nicht mehr sinnvoll. Wir sind jetzt bei Radmitte zu Kotflügelkante VA bei 33 cm und HA bei 34 cm. Das ist optisch schon ein Knüller. Natürlich muss ich jetzt bei Abfahrten zu Tiefgaragen in Hotels etc. mehr aufpassen, aber was wirklich zählte war eine Frage: Kann man so wirklich sportlich fahren ohne aufzusetzen oder zu "hoppeln"? 

 

Bevor ich euch den ersten Eindruck mitteile (Pässe und viele Kurven hintereinander bin ich nämlich noch nicht gefahren) noch Infos zu den Einstellwerten bezüglich der Achsvermessung. Ich hatte bisher hinten 2 Grad negativen Sturz und vorne 1 Grad und 30 Minuten negativ. Ich wollte es doch etwas mehr auf Kurven ausrichten, ohne Sicherheit bei 300 km/h auf´s Spiel zu setzen oder mir die Reifen kaputt zu machen. Ich habe dann auch vorne auf 2 Grad negativen Sturz einstellen lassen. Das hatte zur Folge das nun auch vorne 10er Scheiben rein passen, was aber auf den folgenden Bildern noch nicht montiert ist. War aber fast klar, da das Rad oben natürlich nun deutlich weiter innen steht.

 

Nun aber der erste Eindruck nach 150 km Autobahn und etwas Landstraße mit schnellen Kurven:

Das war die beste Entscheidung einer Tuningmaßnahme die ich vielleicht je hatte. OK sicher ist für mich der Auspuff und der Sound noch wichtiger, aber rein vom Effekt für die Performance war das der Knüller. Ich bin heute auch mal 280 gefahren, ohne mich unsicher zu fühlen. Die 2 Grad negativer Sturz erfordern zwar Konzentration, aber es ist gar kein Problem. Das Auto federt komplett anders. Es ist natürlich härter, ohne aber hart zu wirken. Unebenheiten werden "smooth" weg gefedert, aber ohne tief einzutauchen. Auch wirklich harte Bodenwellen bei hoher Geschwindigkeit hatten kein Durchschlagen oder Aufsetzen zur Folge, trotz der aktuellen Tiefe. Das Auto liegt brutal satt auf der Straßen und die Seitenneigung in Kurven quasi gar nicht mehr vorhanden. Alles harmoniert wundervoll. Das Zusammenspiel zwischen Federn, Felgen, Achseinstellung und Reifen sind eine Wucht. Der Grip ist wirklich heftig.

 

Werde euch weiter auf dem Laufenden halten bezüglich Passfahrten etc., kann aber sagen: Absolute Empfehlung!!!! :-))!

 

Nun die aktuellen Bilder, vorne noch ohne Distanzen, wirkt optisch daher vielleicht noch etwas tiefer.

 

IMG_20200618_155559k.thumb.jpg.e76fd8ca0e78cc123b52db786a6d1fe5.jpg

 

IMG_20200618_155545k.thumb.jpg.6ad3a1a674e554e4580ca91b7ece94bc.jpg

 

IMG_20200618_155612k.thumb.jpg.6ae55d0249c3b1787564275eebcfd222.jpg

 

IMG_20200618_155639k.thumb.jpg.5d87a017d6e9e8a268257dfde22a9c09.jpg

 

IMG_20200618_155629k.thumb.jpg.bc62743d54ff50ed6d082db2148a6312.jpg

 

Achso und falls jemand über die Sauberkeit meines Lackes meckert: Es hat auf der Hinfahrt brutal geregnet und auf der Rückfahrt gab es auch einen Schauer. Wenigstens die Versiegelung konnte sich beweisen und hat bestanden. :D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Masteryoda
Geschrieben

Klingt super Jochen! Die Höhenmasse Radmitte zu Kotflügelkante müssten aber doch in cm sein oder?

jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

Ja sorry... ich Trottel... :D Habe Roland schon gebeten das zu ändern. Wenn aber jemand bei sich nachmisst, kommt da aber hoffentlich jeder drauf das mm nicht stimmen können. :D

bearbeitet von jo.e
Xenon6
Geschrieben

Mario ist der was eine Freie Ferrari Werkstatt in Waiblingen oder Winnenden betreibt oder ? 
 

 

jo.e
Geschrieben

Nein in Königsbrunn bei Augsburg. Ist mittlerweile ein guter Freund von mir und leistet top Arbeit. Gerade bei der Achsvermessung muss man einen Profi ran lassen.

 

Du meinst den Miguel, der ebenfalls gute Arbeit leistet, aber wenn du 1x selbst zufrieden warst bleibst du eben dort. :wink:

Monte carlo
Geschrieben

Kannst Du zum Vergleich mal bitte Boden bis Kotflügelkante messen? Geht wohl leichter..

Xenon6
Geschrieben
vor 16 Stunden schrieb jo.e:

Nein in Königsbrunn bei Augsburg. Ist mittlerweile ein guter Freund von mir und leistet top Arbeit. Gerade bei der Achsvermessung muss man einen Profi ran lassen.

 

Du meinst den Miguel, der ebenfalls gute Arbeit leistet, aber wenn du 1x selbst zufrieden warst bleibst du eben dort. :wink:

Ja stimmt, sein Name war Miguel 👍🏻

jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

Hier meine aktuellen Einstellwerte - fährt sich gigantisch! Ich bin absolut begeistert. :-))!

 

IMG_20200703_180135.thumb.jpg.bfbea55a30be53d21c1444d2108de4dc.jpg

bearbeitet von jo.e

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Liebe  Ferraristi, 
      seit kurzem bewege ich unseren California auch gelegentlich im Winter (hier in Zürich hat es keinen Schnee und praktisch kein Salz auf den Strassen). Ich habe 20" Felgen samt Winterreifen montiert. Nun ist mir aufgefallen dass wenn der Cali draussen stand (Temperaturen um den Gefriepunkt) er mit deutlichen, "polternden" Fahrwerksgeräuschen aufwartet. Ich habe den Eindruck dass es nicht die Stossdämpfer sind, die da poltern sondern irgendwas anderes. Es scheint auch von Vorder- wie von der Hinterachse zu kommen. Auf Kopfsteinpflaster ist erstaunlicherweise nix, aber wenn Flicken oder Löcher im Belag sind, poltert es. Die WR habe ich beim Ferrari Händler neu montieren lassen, die sind sogar eine Runde gefahren, offenbar ohne Befund. Leckagen an den Stossdämpfern wären da sicher auch aufgefallen.  Ich bin zuvor einen 991 (19") im Winter gefahren und kannte das überhaupt nicht. Nach etwa 10 km gibt sich das Poltern und wenn er aus der Garage kommt (ca. 15 Grad) ist es etwas besser. Im Sommer hatte ich das nie gehört. Mein Freundlicher meinte, dass es bei Calis zuweilen zu Schäden an irgendwelchen Fahrwerksteilen kommt (ich erinnere die Äusserung leider nicht genauer) und dass man daher auf Geräusche achten sollte. Ich habe 33.000 schonend gefahrene km auf dem Tacho und fahre immer im Komfortmodus des Magnaridefahrwerks. 
       
      Meine Fragen: 1. Ist das mit dem "Poltern" ein bekanntes Phänomen bei Kälte und 2. Habt Ihr schon mal was von Fahrwerksschäden /-problemen bei  Cali gehört? 
       
      Anmerkung: natürlich könnte ich zum Händler, aber ich bin immer beim ausliefernden Händler in Genf und 250km sind mir dann doch etwas weit dafür.
       
      Herzlichen Dank für Input jeglicher Art!
    • Hallo kann mir jemand sagen was es kostet wenn die Keramik Bremse erneuert werden muss? Beim F430
    • Hallo an die F430 Bastler hier, wie genau ist bei dem Ausbau vom Cockpit / Tacho vor zu gehen ? 🤔
    • Hallo! 
       
      Ich besitze ein F430 F1 Spider. Inspektion beim Freien vor ca. 1.000km, Kupplung neu., 23.000km. Bin losgefahren, alles okay ....1x beim McDonalds gehalten und 1x an der Tanke und schwupps ging die "Störung Motorkontrollsystem" an bzw. leuchtet gelb/orange. Aus der Gebrauchanweisung  ( http://speciali.ferrari.com/ferrari-com/quick-reference-guide/430s/430s_de.pdf ) werde ich leider nicht schlau! Was kann es sein? Davor war es definitiv nicht?!
       
      https://prnt.sc/tth6fo

      Zudem würde ich gerne wissen ob jemand eine freie Werkstatt im Rhein-Neckar-Kreis + Umgebung empfahlen kann. Ich habe hier schon nach Beiträgen gesucht, jedoch sind die meisten doch noch ne Ecke von Heidelberg+ Umgebung entfernt! Any ideas?

      Danke vorab! Grüße
    • Moin Jungens,
       
      wollte bei meinem Superleggera das Fahrwerk etwas runter drehen, hinten gängen ca. 4 cm, leider sitzt die Kontermutter so fest, dass diese vorerst nicht zu lösen war/ist.
      Vorne sieht man optisch ca. 1.5 cm die noch nach unten zu stellen wären, dann kommt das Liftingmodul. Meine Frage daher, ist das Liftingmodul an sich auch noch verstellbar, denn es sitzt ja direkt auf dem Gewinde? Wäre froh wenn jemand Infos diesbezüglich hat. Auch vorne sitzt die Kontermutter zu fest....... Vielen Dank.

×
×
  • Neu erstellen...