Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
housoleum

Funktion Batterieschalter?

Empfohlene Beiträge

housoleum
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi All

 

Könnte mir jemand die genaue Funktion des Batterieschalter im Kofferraumerklären?

Ich dachte: Schlüssel drehen, raus nehmen = Batterie unterbrochen

Da aber dieser Schlüssel bei mir spurlos verschwunden ist, das Auto aber fährt, habe ich entweder etwas falsch verstanden oder es wurde etwas umgebaut um das Ding zu überbrücken!?

 

Gruss Pascal

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Penzinger
Geschrieben

Hallo Pascal,

ab Modelljahr 08 gibts den Batteriehauptschalter nicht mehr.

housoleum
Geschrieben

danke hab ein 05 er! das loch ist ja da!

Penzinger
Geschrieben

Der Batteriehauptschalter unterbricht die Verbindung vom Minuspol der Batterie zur Fahrzeugmasse. Wenn alles funktioniert befindet er sich in der Ein-Stellung. Vermutlich hat der Vorbesitzer den Schlüsselgriff abgezogen (Diebstahlschutz), verlegt und dann den Schalter mit einem Schraubendreher oder ähnlichen, mehr oder weniger geeigneten Werkzeug in die Ein-Stellung gebracht.

housoleum
Geschrieben
vor 21 Stunden schrieb Penzinger:

Der Batteriehauptschalter unterbricht die Verbindung vom Minuspol der Batterie zur Fahrzeugmasse. Wenn alles funktioniert befindet er sich in der Ein-Stellung. Vermutlich hat der Vorbesitzer den Schlüsselgriff abgezogen (Diebstahlschutz), verlegt und dann den Schalter mit einem Schraubendreher oder ähnlichen, mehr oder weniger geeigneten Werkzeug in die Ein-Stellung gebracht.

Alles klar. Muss wohl so sein, sonst würde das Auto ja nicht fahren.

 

Wo krieg ich so ein Teil her?

daren
Geschrieben

Frag mal beim Freundlichen, kann man bestimmt nachbestellen.....

san remo
Geschrieben

So ganz hab ich das jetzt nicht verstanden, also @daren bei Dir ist da wo der Schalter ist ein Loch und dazu fehlt ein Schlüssel?

 

Bei meinem 2008er 430 Spider ist folgendes zu sehen.

Im Gegensatz zu früher gibt es wohl bei (ab) dieser Modellreihe keinen Trennschalter mehr sondern es ist eine Art Imbus Drehschalter der mit eine Torque Schlüssel gedreht werden muss aber es wird nichts rausgenommen sondern nur um ca eine Umdrehung rausgedreht. Bei mir war im Bordwerkzeug auch nichts dabei, aber in meiner Werkzeugkiste habe ich einen solchen und der liegt jetzt immer im Auto.

Musste am Anfang öfters den Strom kappen und resetten als ich noch das Unterspannungsproblem hatte, seit der Problemlösung nie mehr.

 

Grüße aus der Hobbywerkstatt

San Remo

 

  • Gefällt mir 1
  • Verwirrt 1
PoxiPower
Geschrieben (bearbeitet)

Zumindest bei meinem ist da so ein schwarzer Plastikhebel dran zum drehen. Habe bisher noch nicht ausprobiert, ob man den auch abnehmen kann; nach obigen Aussagen vermutlich ja.

 

Ergänzung:

 

So sieht das bei mir (07er) auch aus,,,

 

Trennschalter.thumb.png.1df4f5dd264d58bd577457bdbcc8e358.png

 

Hat jemand eine Ahnung, warum dieses hochkomplizierte Teil  8-) nur den Ferrari-Werkstätten mit der bescheidenen Rechtschreibung vorbehalten bleiben soll?

bearbeitet von PoxiPower
GeorgW
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb PoxiPower:

Hat jemand eine Ahnung, warum dieses hochkomplizierte Teil  8-) nur den Ferrari-Werkstätten mit der bescheidenen Rechtschreibung vorbehalten bleiben soll?

...ich könnte mir vorstellen, dass anschließend verschiedene Steuergeräte wieder neu angelernt werden müssen, z.B. Anfangs-/Endposition von Fensterhebern, Verdeck, usw.:???:

Gruß, Georg

san remo
Geschrieben

Nein, es muss nichts speziell angelernt werden, nach dem Wiederanschluß muss man ca 5min warten bei eingeschalteter Zündung, danach  Uhr und Radio einstellen, dann ist alles wie vorher, habe ich ca zehn mal gemacht, damals.

@PoxiPower der Schalter wurde nicht weggenommen sondern er ist schlicht weg nicht mehr verbaut worden, ich vermute damit man auch damit zum Händler des Vertrauens fahren muss.

Soweit ich weiß ab Modelljahr 2008.

 

Grüße aus der 5min Pause

San Remo

daren
Geschrieben

Ja, ab 2008 wurde der Batterietrennschalter nicht mehr verbaut; da hat sich auch irgendwas mit den Steuergeräten geändert.

 

Ich hab das erst einmal ausprobiert, war 3 Wochen weg. Danach den "Schlüssel" wieder eingesetzt, Zündung an, ein paar Minuten gewartet und alles war gut.

 

Das einzige Problem, dass ich hatte, war, dass die Seitenscheiben einen Spalt offen waren aber das war wohl ein Bedienfehler... :wacko:

 

 

Irix
Geschrieben
vor 46 Minuten schrieb san remo:

Nein, es muss nichts speziell angelernt werden

Aehm.....

IMPORTANT
Each time the battery is disconnected, all the self-learning in the ignition/injection ECU are deleted. In this
case, it is necessary to reset the parameters before using the car again ( A 3.26).

 

Auszug aus dem WSM fuer den F430. Keine Frage wird das KFZ nach dem Wiederanschluss bestimmt fahren.

 

Aber das WSM enthaelt ein Dutzend Referenzen auf "Self-Learning" Prozeduren nachdem dieses oder jenes getauscht oder ausgebaut wurde.

 

Gruss

Joerg

Zico
Geschrieben

Ich hab das kürzlich leider zweimal machen müssen bei einer Ausfahrt, weil der Rückwärtsgang nicht reinging. Auto fuhr danach ganz normal, keine Fehler, alles bene.

Irix
Geschrieben

Wer sich die Beschreibung der Learnprozedur durchliest dem erschliesst sich durchaus das man da eigentlich nicht viel falsch machen kann und das die Karre sich wegen wird.

 

Nur die Aussage "Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" ist hier evtl. nicht woertlich zunehmen, gell Doctore? :)

 

Gruss

Joerg

san remo
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Irix:

Aehm.....

IMPORTANT
Each time the battery is disconnected, all the self-learning in the ignition/injection ECU are deleted. In this
case, it is necessary to reset the parameters before using the car again ( A 3.26).

 

Auszug aus dem WSM fuer den F430. Keine Frage wird das KFZ nach dem Wiederanschluss bestimmt fahren.

 

Aber das WSM enthaelt ein Dutzend Referenzen auf "Self-Learning" Prozeduren nachdem dieses oder jenes getauscht oder ausgebaut wurde.

 

Gruss

Joerg

Nun nichts anderes meinte ich in meiner recht einfach gehaltenen Mechanikersprache, es ist nichts spezielles nötig, das System macht dies selber😉.

housoleum
Geschrieben

habe ein 05 er f430

da müsste ein schlüssel sein. die kunstoffführung oder schlüsselloch oder wie auch immer ist vorhanden und im manual beschrieben.

habe aber bis dato nie probiert mit imbus oder ähnlichem.

wie oben erwähnt dachte ich dieser schlüssel sei zwingend notwendig um das auto starten zu können, aber offensichtlich kann man wirklich den schalter drehen und den schlüssel entfernen. suche trotzdem der vollständikeit wegen einen ersatz.

es heisst ja der trennschalter sei dazu da die batterie zu schonen z.b. im winterschlaf.

also sollte das fürs auto kein prob sein.

Irix
Geschrieben
vor 1 Minute schrieb housoleum:

es heisst ja der trennschalter sei dazu da die batterie zu schonen z.b. im winterschlaf.

So aehnlich beschreibt es das Manual. Aber... wer an seinem Auto schraubt oder schrauben laesst dem sei Gesagt es ist viel besser dabei die Batterie zutrennen bevor man mit der Arbeit beginnt. Da aber die Batterie eher umstaendlich zu erreichen ist gibts halt einen Batterietrennschalter.

 

Gruss

Joerg

Penzinger
Geschrieben

Ja, aber Betätigung nur durch speziell dafür in Maranello ausgebildetes Fachpersonal. Möglicherweise erlischt sonst die Garanzia! 🤣

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • maximuspetrus
      Hallo zusammen,
      Ich bin neu hier, allerdings schon lange stiller Mitlesen - und in diesem Sinne erst mal ein großes offzielles Hallo.
      ich spiele seit längerem mit dem Gedanken mir einen F430 F1 Spider zuzulegen und damit in den Club Ferrari einzusteigen als Überbrückung zum 458 / 488 😉
      Nun habe ich über einen Bekannten eine Variante vorgelegt bekommen, die mir prinzipiell sehr zusagt und auch in mein Profil & geplantes Budget passt.
      Erstzulassung 2005 mit Carbon Racing Sitze, Keramikbremse etc
      25.000km
      100.000,- Euro glatt
      insgesamt sehr guter Zustand
      Frisch & regelmäßig gewartet beim Ferrari Händler etc.
      Mich würde mal interessieren wie Ihr "spontan" den Preis bewertet + auf was ich bei der KM Laufzeit achten & unbedingt hinterfragen sollte (sofern sich das so überhaupt beantworten lässt).
      Vielen Dank vorab
       
    • Niko
      Mein Akku ist leer. Nun war ich nicht sicher, ob ich im Kofferraum einen Trennschalter betätigt habe. Der ist aber hinter dem Sitz.

      Merkwürdig. Den Sitz kann man nur vorklappen, wenn der Wagen Strom hat. Wenn ich also den Trennschalter betätige und den Fahrersitz zurückklappe ist Ende.

      Ich habe aber den Trennschalter nicht betätigt. Der Akku ging also leer. Ich habe dieses Ladeerhaltungsgerät. Dieses stecke ich in den Zigarettenanzünder. Letztes Mal gings. Dieses Mal brennt kein Lämpchen. Habe es nun seit 24 Stunden eingesteckt.

      Was tun? Wer hat ähnliche Probleme mit dem DB9 gehabt?
    • FWE
      Guten Tag an alle Ferrari F430 Fans
       
      Ich wäre für eure Hilfe dankbar, da ich einen gebrauchten F430 F1 (Baujahr 2007) suche. Neben dem Ferrari F430 Preis suche ich weitere Tipps zum Gebrauchtwagenkauf dieses schönen Fahrzeugs.
      Was sollte beim Kauf beachtet werde? Worauf sollte unbedingt genau geschaut werden? Welche Ausstattung sollte er unbedingt an Bord haben? Von welchen sollte man unbedingt die "Finger lassen"? Sind die 2007er ausgereift? Wie schaut es mit der Langlebigkeit aus, ist 100000 Kilometer Laufleistung ohne Probleme machbar bei normaler Fahrweise? Warum stehen in mobile so viele F430 zum Verkauf, ist der Markt "tot" um die Preisklasse 60-70 TEuro? Farbe silber unverkäuflich? Danke für eure Hilfe schon im Voraus!
      Gruß aus dem Rheinland
    • housoleum
      Hi All
       
      Es soll ja einige betreffen oder betroffen haben, diese Sache mit dem F1 Hydraulik Problem beim F430.
      Ich bin einer davon und es nimmt kein Ende!
      Ich erhoffe mir mit diesem Thema hier im Forum Hilfe zu bekommen und anderen helfen zu können, weil so macht der Ferrari nicht wirklich Spass.
       
      Meine Geschichte zusammengefasst:
       
      Nachdem 2 Ferrari Vertretungen hier in der Schweiz, das komplette F1 System mehrmals geprüft haben (neue F1 Pumpe, neues Magnetventil wurden montiert.) Bin ich nun zum CH Partner von F1 Hydraulik.de (Bellmann), in die Garage Gäu (Herr von Arx), gefahren. 
      Es wurde der Druckspeicher gewechselt und das richtige Hydraulikoel verwendet, altes Oel wurde natürlich abgelassen. Ausserdem wurde die Kupplung neu eingestellt weil das Fahrzeug im Kaltzustand geruckelt hat und dies mit schlecht eingestellter Kupplung zu tun haben soll (Kupplung ist neu).
      Als ich nach getaner Arbeit eine Probefahrt machte schien alles i.O. zu sein.
      Kaum zuhause angekommen (ca. 100 Km) zeigt mir das Smart EMT Relay von Scuding swiss wieder den selben Fehler an:
      Zyklen zwischen dem Druckaufbau der Pumpe zu kurz, deutet auf einen Druckverlust hin, Pumpe wird zu heiss!
      Das ganze Drucksystem wurde aber mittlerweile wie erwähnt von 2 verschiedenen Ferrari Werkstätten geprüft und für ok befunden!
      Ausserdem fing die Karre wieder an zu ruckeln und stottern beim Gas geben im Kaltzustand.
       
      Bis Gestern hat sich das Ferrari Steuergerät auch nicht mehr gemeldet, aber jetzt fängts wieder an mit dem orange farbenen "Slow Down" und nicht mehr schalten lassen!
      Sehr peinlich in der Stadt!
       
      Zur Info für die die es nicht kennen:
      Habe das "Smart eMT F1Relay ECU" von Scuding Swiss  ( https://www.scuding.com/Shop/en/ecu-solutions/101-smart-emt-relay-ecu.html ) installiert.
      Dank diesem Teil wusste ich schon vor dem Ferrari Steuergerät, dass was nicht stimmt!
       
      Zusammenfassend wurde bis jetzt gemacht (ohne Erfolg!):
       
      - F1 Pumpe
      - Magnetventil
      - Druckspeicher
      - F1 Hydraulik Oel
      - System auf Undichtigkeiten geprüft
       
      Bin am Ende mit meinem Latein! 
       
      Gruss vom Zürichsee
      Pascal
       
       
    • Konbanwa
      Hallo,
      ich habe einen F430 (Erstzulassung Italien). Bis neulich hat die Alarmanlage ca. 20 Sekunden nach dem Schliessen und direkt beim Öffnen kurz gezwitschert (ca. 2 Sekunden). Das macht er nun plötzlich nicht mehr. 20 Sekunden nach dem Schließen kommt ein ganz kurzes Knacken von der Sirene. Beim Öffnen höre ich gar nichts. Die Sirene an sich ist ok - konnte ich mich peinlicherweise auf einem öffentlichen Parkplatz von überzeugen . Meine Anleitung ist italienisch und mein selbiges praktisch nicht vorhanden. Deutsche Anleitung ist zwar bestellt, hat aber noch 4 Wochen Lieferzeit. Allerdings konnte ich auch im Italienischen nichts ausfindig machen, wonach man das Umschalten könnte.
      Wisst Ihr, ob ich da versehentlich was verstellt habe oder ist das eher ein Defekt?
      Grüße
      Christian

×
×
  • Neu erstellen...