Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
cambi

Ein Cayenne fürs Gelände

Empfohlene Beiträge

cambi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin,

 

ich suchen einen Cayenne und der soll auch tatsächlich ins gelände.

 

Wir haben einen kleinen Garten (OK ist eine Kaserne)  in den wir einen Actionpark bauen:

Es fehlt der "Dienstwagen", auf der suche nach diversen SUVs bei mobile.de kamen mit immer mehr Cayenne Diesel und V8 unter die Augen. 

Das finde ich vom Prinzip her cool, in frage kommt ein Fahrzeug um die 12.000 Euro Kaufpreis. TÜV/HU/AU ist egal. 

 

Daher nun meine Fragen:

Hat jemand Erfahrung mit,

- Offroad Reifen für den Cayenne? Kann ich die vom VW nutzen?

- Frontwinde

- Feste AKH?

Welcher Motor 4,2 oder Diesel?

 

Viele Grüsse

Andreas

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
master_p
Geschrieben

Alleine auf Grund der Ersatzteile, wenn mal etwas kaputt geht, würde ich keinen Cayenne kaufen - schon gar nicht für 12.000€. Zudem ist der Cayenne mit Sicherheit geländetauglich, vermutlich sogar besser als andere SUVs. Aber richtig extrem-geländetauglich sind die nunmal nicht.

F430Matze
Geschrieben

Auf jeden Fall ein Auto mit Stahlbremse suchen... Gelände und Keramik verträgt sich nicht so, siehe Foto.

52779084_409385796488747_1765824715970620089_n.jpg

  • Gefällt mir 1
  • Wow 1
Thorsten0815
Geschrieben

Mein Tipp fürs Gelände:

11807a.thumb.jpg.0d47fce30fb05419bf63858e46c5a2e2.jpg

matelko
Geschrieben

Genau...  und diesen G dann mit einem Porsche V8 ausrüsten, das wär's!

 

Blödsinn?

Weit gefehlt, sowas hat Porsche selbst mal gebaut, damals, 1986, als sehr schnelles Begleitfahrzeug mit Ersatzteilen und Werkzeug für die eigenen "Dakar"-Renner:

 

 

erictrav
Geschrieben

Für 12.000 € bekommst du kaum gute Autos. Da würde ich eher auf einen robusten Landcruiser ausweichen. 

chip
Geschrieben

Oder einen Wrangler Jeep 

matelko
Geschrieben

Kommen wir nochmal auf den Cayenne zu sprechen.

Wenn der Themenstarter seine Überlegung ernsthaft verfolgen möchte, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

  • er beschafft sich einen originalen Cayenne S in Transsyberia-Ausstattung
    (dürfte sehr teuer sein und viel Geduld benötigen, ein solches Fahrzeug zu finden)
  • er kauft das 12 TEUR-Fahrzeug und macht sich selbst daran, einen Rallye-Cayenne nach Transsyberia-Vorbild aufzubauen
    (wird noch mehr Zeit benötigen für Recherche, Zukauf der Teile und Aufbau des Fahrzeugs)
     

Eines der Wettbewerbsfahrzeuge:

transsyberia_1.thumb.jpg.697f9b8ec3e6f9496e987bf03bedbdd9.jpg

 

Das seinerzeit käuflich erwerbbare Sondermodell:

Transsyberia-2.thumb.jpg.2b0047baa8a5fc4e60ee76b783c430e9.jpg

Thorsten0815
Geschrieben

Ich denke es kommt drauf an was er will/braucht! Ein echtes, geländegängiges Fahrzeug, oder eine Porsche Status show SUV?

Wobei ich die Vorschläge vom Matelko nicht als Letzteres bezeichnen würde, aber sicherlich ausserhalb des Budget liegen.  

Ein G aus BW Beständen bietet sich quasi an. 

sebastian089
Geschrieben

Bevor ich mir einen verranzten BW G hole oder ein Vermögen für einen 15 Jahre alten 463 ausgebe, würde ich eher sehen, wie weit man mit einem günstigen Cayenne kommt. Das Auto kann durchaus was im Gelände und macht auch Spass!

erictrav
Geschrieben

Ja, der erste Touareg,  ähm, Cayenne kann durchaus noch richtig Gelände. Das hat ihn ja mal ausgezeichnet. Allein für das Budget würde ich mich nicht trauen. 

Caremotion
Geschrieben

Ich versteh nicht wieso es ein Cayenne sein soll? Da gibt es deutlich besseres ? 

 

 

mil-spec-automotive-launch-edition-humme

 

Sowas, denn alles andere ist nur Spielzeug :D 

 

Thorsten0815
Geschrieben

Wer schon mal echt ein Nutzfahrzeug im Gelände, auch schweren Gelände bewegt und anschliessend auch innen gereinigt hat, der wird einen pflegleichten BW G schätzen den es aus BW Beständen auch sehr ordentlich gewartet zu erwerben gibt.  Die Dinger sind für den Einsatz im Dreck gebaut worden und hart im Nehmen. Ich hab ca. 30'000 Km Erfahrung in der ganzen Welt (abseits von Wegen und Strassen) sammeln können.

 

Wäre meine erste Wahl als fünf Zylinder Diesel in europäischen Terrain. Für die Wüstenregionen würde ich einen Hummer aus US Beständen wählen. Aber ich kenne auch nur diese zwei Fahrzeuge im schweren Gelände.

 

Den Porsche kennen ich nur von der Strasse, Feldwegen und im Schnee. Serie. Taugt nicht viel. Waren aber auch die falschen Reifen drauf, keine Untersetzung, keine Differenzialsperren getrennt pro Achse, usw. 

cambi
Geschrieben

Hallo,

 

vielen Dank für die Antworten.

Das Projekt ist ja nicht wirklich alltäglich, von daher soll das „Dienstauto“ auch etwas besonders sein.

 

Ein BW oder grundsätzlich G fällt weg weil sowas erwartet jeder (wegen BW)  der H1 ist nur mega proll, das geht garnicht.

 

es sollte schon ein Fahrzeug sein, das die grüne Plakette bekommen könnte, bei uns egal weil der wird wohl nicht zugelassen. 

 

Ich finde ein Cayenne, etwas höher mit Ackereeifen schon recht schräg ;)

 

gruss

 

 

 

 

napfekall
Geschrieben

Land Rover Serie 1 oder 2 mit H-Kennzeichen ?

Stilvoller geht's im schweren Gelände kaum.

F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Könnte dir auch den Humvee empfehlen, gute Exemplare gibt es schon für unter 30.000 Euro mit H-Kennzeichen. Dazu nicht wie beim Cayenne Wertverlust sondern Wertstabilität mit Tendenz zur Wertsteigerung.

 

Prollig finde ich eher den Cayenne, ein VW, der ein Porsche sein möchte und nach Geländewagen aussieht, jedoch nicht für das Gelände gebaut ist und genau so wie der X6 gerne mal hängen bleibt.

 

Schon mal eine Nummer kleiner gedacht? Ein Suzuki Jimny oder Lada Niva sollen sich im Gelände auch gut machen.

bearbeitet von F430Matze
cambi
Geschrieben

Das soll bzw. darf auf keinen fall ein Auto sein, das im Militär dienst verwendet wird/wurde.

Sonst wäre es sofort ein G.

 

Jimmy und Nova sind tolle Autos aber für unseren Einsatz zu kein. Wir wollen mit dem Fahrzeug auch Gäste über das Gelände fahren. 

 

 

 

 

Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

 

So übel ist der Cayenne auch nicht im Gelände & macht „mehr her“ als ein Touareg :) Bereifung auf geländetauglich wählen & die Sperrdiffs können sich austoben ;)

 

Q7 der ersten Serie wäre auch noch eine Option, aber sind IMHO weniger Geländewagen als der Cayenne? ML 55/63 scheitern leider am Budget.

 

bearbeitet von Andreas.
F430Matze
Pit348
Geschrieben

Mach das ruhig mit dem Cayenne 👍

 

Ich würde empfehlen einen Saugmotor V8 Benziner zu nehmen, weil der Sound cool ist und im Gelände ist die Leistung eh zweitrangig.

Dann solltest du noch MTs drauf machen und eventuell die Plastikstoßstangen durch vernünftige Stahlbumper ersetzen, wo du auch eine Winch montieren kannst.

So ausgerüstet macht der sicherlich Spaß im Dreck und du wirst dich wundern, was der alles kann 😎

 

Auf gar keinen Fall solltest du für dein Vorhaben die vorgeschlagenen Fahrzeuge wählen ...🤨

 

 

1A148915-E7F5-4F8F-9027-C42239D77C0A.jpeg

SHTAEWFLAINK

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Catz
      Moin, moin liebe Freunde des Automobilen Forums ich hoffe es ist ok mit meinen Ersten Post gleich reinzuplatzen ( falls nicht, ich bin hart im nehmen ).

      Nach langen suchen und überlegen möchte ich mir nun doch nen Cayenne zulegen ( BJ 09, S Version ), mir gefällt die Optik einfach und ich möchte mir jetzt so ein Auto kaufen wo ich das Geld und noch die Zeit zum fahren habe, wer weiss was noch alles kommt.
      Habe mich schon durch paar Foren gewälzt und mich etwas informiert, klang bisher alles recht passabel.

      Meine Frage ist nun welcher Kostenfaktor das Auto bei Verschleißteilen hat und welche Lebensdauer diese ca. besitzen.
      Genauer:
      Bremsklötzer, Scheiben, Auspuffanlage ( was wichtiges vergessen )
      Dazu Intervalle der k + g Inspektionen und ca. der Kostenpunkt.

      Ich fahr aktuell ein Hyundai GK 2.6 und habe festgestellt das der Cayenne S nicht soviel teurer ist
      Vollkasko kostet die gleich, das Angebot vom Cayenne ist sogar 150 Taken billiger wie der Hyundai ( kp warum das so ist, aber vom 2.6 sind hier 3 Stück angemeldet auf 250K Einwohner deswegen wohl so teuer ), Verbrauchen tut meiner 12 Liter normal und 15-17 aufer AB, daher jucken mich die ~ 5 Liter Mehrverbrauch vom Porsche jetzt nicht wirklich.
      Wartungskosten bei der Bremsanlage waren letztens 1 T€ ( 2 Scheiben, 8 Klötzer ), Auspuff habe ich mir ne Edelstahl gegönnt ( hatte vorher nen Colt, bei dem war aller 1,5 Jahren die Anlage durch ), kann ich also nichts zusagen. Sonstige Kosten hatte ich nicht ( hatte bisher immer Glück mit meinen Autos), kann man noch relativ viel selber machen ( Öl nachkippen, Scheinwerfer Birnen wechseln, Räder wechseln?) oder muss man wegen jeden Krempel ins PZ? ( Kumpel kann nedmal Räder wechseln wegen irgendwelcher Reifendrucksensoren, hach bei der Eclipse konnte man noch die komplette Bremsanlage an nen Guten Tag wechseln ).

      Würde mich über eine allgemeine Aufstellung freuen, damit ich weiss welche Kosten ich pro Jahr zusätzlich zu erwarten habe ( Laufleistung umdie 15 TKM, 60% AB, 30% Stadt ).
      Was ich mir so erlesen habe ist, das er im vergleich zu meinen GK nicht wirklich viel teurer ist, hat mich überrascht, ist aber wohl der Sportwageneinstufung geschuldet.
    • Alber
      Hallo Leute. Mein bekannter hat das Motorhaubenschloss an seinem Cayenne ( erste Serie ) gewechselt und den Seilzug nicht richtig eingehängt.
      Nun geht die Haube nicht mehr auf. Kann mir jemand bitte sagen wie ich diese Notentriegeln kann? Google sagt das es mit dem Bordwerkzeug
      irgendwie gehen soll. Ob es wahr ist weis ich nicht weil nicht beschrieben ist wie es zu machen wäre. Ich selbst bin Mechaniker, arbeite aber seit 20
      Jahren nicht mehr in dieser Branche. Daher wäre ich sehr dankbar für ein paar hilfreiche Tipps ohne ins PZ gehen zu müssen
       
      Gruß,Alber
    • Rainer0000789
      Hallo, 
       
      wollte eure ehrliche Meinung zu meiner "Optimierung" hören. Habe bei meinem Porsche Cayenne 958 hinten Heck das originale Porsche Wappen angebracht. 
       
      Fand das vorher einfach zu leer nur mit dem Schriftzug. 😊
       
      Was haltet ihr davon? 
       
       
       

    • Thomas Ruprecht
      Ich habe vor kurzen recht günstig einen Cayenne S, black edition, gekauft. Weder das Archiv vom Museum noch Porsche Stuttgart können mir hier nähere Angaben machen. Gerüchten zuflge wurden von dieser black edition nur 800 Stück gebaut. Ich habe im Internet nicht einen gefunden. Da es sich hier mutmaßlich um eine echte Rarität handelt, möchte ich das Auto verkaufen, da es mir für die Straße zu schade ist. Nur ohne Daten keine Wertfindung. Oder ich lege willkürlich einen Preis fest, z.B. Quersumme des heutigen Datums mlutipliziert mit mit Geburtsjahr oder Ähnliches. Erscheint mir aber selbst keine seriöse Wertfindung zu sein.
      Bitte dringend um Info´s
      Fahrgestellnr. WP1ZZZ9PZ3LA41097
      Erstzulassung 01.01.2000
      Farbe schwarz(eben black edition)
      Vorbesitzer 2
      Zustand nach einem Invest von ca. € 300,- beim Profiaufbereiter  neuwertig
    • neznanka86
      Guten Abend,
      ich habe porsche cayenne 2012 3.0 diesel 245ps.
      Meine frage ist:
      Wo steht PR nummer für dieses auto? 
      Danke
      sladjan

×
×
  • Neu erstellen...