Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
F430-F1-RP

Ceramic Bremsscheiben weißer Belag/ Beläge kleben fest

Empfohlene Beiträge

F430-F1-RP
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Abend,

 

Ich fahre im Alltag einen Q7 V12TDI mit serienmäßiger Ceramic Bremse vorne und hinten, hat nun 282tkm Laufleistung mit den 2 Satz Beläge. (Hauptsächlich nur Langstrecke) 

 

Ich habe seit diesem Winter folgendes Problem, beim losfahren, egal ob kalte oder warme Bremse, es heftig “knallt”... beim anfahren muss immer dieser widerstand überwunden werden.

Kann man sich so vorstellen, wenn man bei einer   Normalen Bremse die feststellbremse angezogen hat über Nacht und es hat geregnet.

 

Ich habe dazu noch festgestellt, dass die vordere Bremsscheibe VL einen weißen Belag aufweist. 😣

 

Die Bremsscheiben habe ich vor 10tkm gewogen und vermessen, liegen im Toleranz Bereich.

Temperaturringe sind alle nicht sichtbar. 

 

aber warum/ wie passiert sowas? 

 

Ich kann es mir nicht erklären, weiß jemand etwas mehr ? 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F430-F1-RP
Geschrieben

B991E746-282F-4D63-B3D3-A2CD9EC88760.jpeg

AF32A502-248F-450B-9289-D1DCA54327D0.jpeg

Jones16v
Geschrieben

Das ist was für den @F430Matze

Der kennt sich mit Bremsen gut aus 🙂

Andreas.
Geschrieben

 

F430-F1-RP
Geschrieben

Das ist jeweils vorne links und hinten rechts, die ersten zwei Bilder. 

F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Schaut alles nimmer so frisch aus, hatte schon Q7 V12 mit 160 tkm da, wo die Scheiben ohne Fremdeinwirkung gebrochen haben.
Die Scheiben schauen zwar nicht mehr wirklich gut aus an der Vorderachse, sind aber vom Foto her noch fahrbar.

 

Ich tippe auf Bremssättel VA, vor allem aufgrund der Korrosionsspuren an den Scheiben. 
Der Q7 V12 TDI und RS6 4F Sattel (von Alcon hergestellt) haben einen Kontruktionsfehler.


Die Kolben sind auch Stahl und sind ohne Staubmanschette, früher oder später korrodieren die fest bzw. werden sehr schwergängig.
Erst beim SQ7 / RS6 4G wurde das ganze behoben, hier ist dann Brembo der Zulieferer für die 420 mm Sättel.

 

 

Also mein Tipp... Vorderachssättel ausbauen und Kolben auf Freigängigkeit prüfen.

 

 

Wenn fest, gibt es drei Möglichkeiten.

 


- neue Sättel kaufen, wo früher oder später wieder das Problem kommt

- mittels Adapter auf die SQ7 Brembo Sättel umbauen, wo dann Ruhe ist

- zudem habe ich jemanden, der im Tausch gegen die alten Sättel für einen vernünftigen Preis Edelstahlkolben reinbaut, wo du das Problem dann auch nicht mehr hast... geht allerdings nur, solange sie nicht zu sehr vergammelt sind.

 

LG

bearbeitet von F430Matze
F430-F1-RP
Geschrieben

Die Kolben sind alle leichtgängig, und erst 10tkm drin, alle 16 Kolben wurden gegen V2A ausgetauscht, mit neue O-Ringe.

 

die RS6 4G Bremse kenne ich, es handelt sich dabei um ein 6K System mit „Plastik“ Kolben. 

Bremst top, hab ich im RS6 drin.

Fahre den ebenfalls schon seit 5 Jahre, und sowas ist nicht vorgekommen. 

9D1FD047-833D-49E4-9817-F2CDCCD7AD19.jpeg

Wolly 108
Geschrieben

Guten Morgen,

gut das das "Kolbenproblem" hier ausscheidet - ist die Bremsscheibe freigängig oder schwergängig drehbar. Bitte bei Zündung aus alsauch laufendem Motor separat probieren. Noch als Nebenfrage: wurde vor kurzem eventuell die Winschutzscheibe gewechslt? 

 

Gruß Wolly #108

Wolly 108
Geschrieben

Damit keine Irritationen entstehen und Ihr denkt "was für ein Depp"🤣 - falls bei einem Windschutzscheibenwechsel der Regensensor nicht richtig kalibriert wird kann es passieren, dass fälschlicherweise vom Steuergerät die Bremsbeläge zur Abführung von Nässe (wenn es denn tatsächlich regnet so auch gewünscht und programmiert) angelegt werden. Das kann schon mal zu Spannungen und Verklebungen von Bremsscheibe und Belägen führen, was bei wieder losfahren zu den von Dir beschriebenen Geräuschen passen würde..

 

Wolly #108  

F430-F1-RP
Geschrieben

Ja, die Windschutzscheibe wurde tatsächlich getauscht. 😱 aber nicht von mir.

 

Werde morgen die Kamera+ Sensor neu Kalibrieren, vielleicht liegt es tatsächlich an dem. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Thorsten R.
      Hallo zusammen,

      ich fahre aktuell einen Porsche 997 Turbo S mit Aeropaket und liebe es nachts mit 300km/h und mehr unterwegs zu sein. Ich liebe es mit Highspeed in lang gezogene Kurven einzufahren oder von 320 auf zB 250 herunterzubremsen um dann die Hochgeschwindigkeitskurve mit 280 zu meistern. Und das ist mit dem Porsche kein Thema.

      Nun liebäugel ich aber schon länger mit einem McLaren 570S und bin nun völligst irritiert von diesem Testbericht:
      https://www.auto-motor-und-sport.de/test/mclaren-675lt-und-570s-vergleichstest/

      Hier steht: "Und auf noch etwas sollten sich zukünftige Piloten des Einstiegs-McLaren einstellen. Zugegeben, es kommt nicht oft vor, wer jedoch bei Tempo 300 km/h oder darüber einmal aggressiv in die Bremse steigen muss, sollte das Lenkrad ganz ruhig halten. Das Heck wird dabei leicht und der 570S setzt jede noch so kleine Bewegung am Lenkrad leicht schwänzelnd um. Da ist Ruhe am Lenkrad gefragt und auch der Geradeauslauf erfordert die dementsprechende Konzentration – viel mehr als beispielsweise bei einem aktuellen Porsche 911, der mit seiner eher konservativ komfortablen Lenkung zwar eine weniger aufregende Rückmeldung zelebriert, dafür aber bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn deutlich entspannter zu fahren ist."

      Hat da jemand Infos und/oder Erfahrungen dazu?

      Würde von MSO der Zusatzheckflügel Sinn machen?

      Wenn es so wäre, wie im Test beschrieben, würde ich meine Lieblingskurve nicht mehr einbremsen können. Da geht es von 326km/h auf 260km/h runter in die Kurve rein und gleich wieder voll aufs Gas. Dabei darf das Heck nicht nervös werden!

      Hat vielleicht jemand selber seinen 570S schon mal bei 300km/ vollbremsen müssen?

      Wäre hier sehr dankbar für sämtliche Infos und eigenen Erfahrungen.

      Mit sportlichen Grüßen und Dank vorab
      Thorsten
    • SManuel
      Bilderanleitung für Feststellbremse für den Vito.
       
      Meist geht die Feststellbremse garnicht und da muss nur die gebrochene Feder ausgetauscht werden. Feder kostet bei MBenz ca 2,55 Euro. Diese 3 Muttern lösen ( 13er ), zwei innen und eine außen. Wie wir sehen ist da die gebrochene Feder zu sehen.
       
      Neue Feder einbauen, ist etwas fummelarbeit und da sollte man sich Zeit lassen. Dauer für aus und einbau ca 35 min.
    • AVB
      Guten Abend.
      Kennt jemand die Drehmomentwerte der Bremssattelhälften vorne beim 308?
      Sind Schrauben M9.
      Für hinten hab ich hier mit der Suchfunktion gefunden, für vorne leider nicht...
      Axel
    • Fabienne
      Hallo
      ich möchte gerne größere Bremsen einsetzen.
      Die Bremsscheiben sind zu klein, im Verhältnis zur Serienfelge.
      Was ist eine ratsame Alternative.
      Mfg
       
    • E12
      Hallo,
       
      bin gerade dabei meine Bremssättel zu überholen und bräuchte eine Bezugsquelle für neue Kolben und Dichtringe. Evtl. hat jemand auch lagernde Neuteile und würde mir diese anbieten.
       
      Rechteckdichtringquerschnitt:  2x2 mm
      Kolbenlänge ohne Einsatz  29 mm, incl. Einsatz 33 mm
       
      Beinahe vergessen, sind Brembobremssättel.
       
      Merci
      Peter




×
×
  • Neu erstellen...