Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Andreas Z

Verdeck bei 996 manuell geschlossen. Wie setze ich es nun wieder in Betrieb?

Empfohlene Beiträge

Andreas Z
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo an alle Schrauber,

 

ich habe da eine Frage. Ich suche jetzt schon seit 2 Tagen in allen Foren und bei Google. Entweder bin ich zu blöd meine Frage richtig zu stellen oder es gibt bis jetzt wirklich noch keine veröffentlichte Antwort auf mein Problem.

 

Kommen wir mal zum Problem: Mein Deckel vom Verdeck klemmte. Also habe ich den Deckel manuell geöffnet und das Dach wie beschrieben geschlossen. Soweit so gut.

 

Zu Hause nachgeschaut und ich habe die Vermutung, dass mein Problem, eine längung des Seilzuges war und nachgestellt. Nun bekomme ich die Dachbetätigung aber nicht mehr zum Laufen. Im Handbuch steht ich muss zum PZ. Was macht denn das PZ dann? Kann ich es nicht selber zum Laufen bringen. Drücke ich auf den Schalter vom Dach höre ich ein Motorgeräusch. Meine Vermutung ist nun, dass die Schraube der Notbetätigung zurück in den Plastikring muss.

 

Eine Antwort hier im Forum oder ein Link auf die Lösung wäre echt super. Sollte das Thema hier schon durchgekaut sein, nehmt es mir bitte nicht übel. Ich finde nichts.

 

Ich freue mich auf eine Rückmeldung.

 

Beste Grüße aus Rüsselsheim


Andreas

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Marc W.
Geschrieben

Möglicher Weise muss das PZ den Fehlerspeicher löschen, damit es wieder funktioniert. Das wäre ein Punkt, warum es ohne Diagnose-PC nicht zu lösen ist...

 

 

Wolly 108
Geschrieben

Wenn sich das Verdeck nach einer evenuellen Nachjustierung nicht mehr genau in der zuvor im Steuergerät gespeicherten Position (da gibt es allerlei Microschalter) befindet, wird aus Sicherheitsgründen die Steuerung gesperrt. Geht dann nur noch mit Tester - also ins PZ.

 

Häufige auch im PZ nicht gefunde Fehlerquelle ist eine "kalte Lötstelle" am Hydraulikmotor.

 

Gruß Wolly #108  

Andreas Z
Geschrieben

Der Motor vom Deckel läuft ja hörbar. Es bewegt sich sichtbar nur nix. 

hugoservatius
Geschrieben (bearbeitet)

'Tschuldigung, aber das paßt gerade so gut zum Thema...

 

image.thumb.jpeg.c1009c219bcc8767ae9cc8ad7a084c42.jpeg

 

 

Bin schon wieder weg, Hugo.

 

 

 

bearbeitet von hugoservatius
  • Gefällt mir 1
  • Haha 5
Wolly 108
Geschrieben
vor 17 Stunden schrieb Andreas Z:

Der Motor vom Deckel läuft ja hörbar. Es bewegt sich sichtbar nur nix. 

Du nur eine Möglichkeit - manuell wie im Handbuch beschrieben wieder manuell öffnen und schließen und darauf achten dass wirklich die seitlichen Flaps auch korrekt verschlossen oder eben geöffnet sind. Wenn´s dann immer noch net funktioiniert "in den sauren Apfel beißen- ab ins PZ.

 

Gruß Wolly #108

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hi liebe Carpassionisten!

      Eventuell gibt es so einen Thread bereits, aber ich bin im Moment sehr gestresst und habe keine Zeit zu suchen. Bitte verweist mich dort hin falls es einen gibt, und fügt die Threads zusammen.

      Nun worum geht es, ich begebe mich morgen gleich auf doppeltes Neuland. Ein Bekannter ist heute auf mich zugekommen ob ich sein 996 Cabrio kaufen will, da er weiß dass ich/wir Autos sammeln. Für mich ist das Fahrzeug eher uninteressant, habe mich daher auch nie mit dem 996 beschäftigt. Aber meine Mum hatte vorige Woche Geburtstag, und ein Geschenk steht noch aus. Ich weiß, wie sehr sie Porsche liebt, und sie ist auch immer traurig dass unsere älteren Porsche mehr in der Garage stehen als sie bewegt werden. Da habe ich mir überlegt ob ich, wenn alles passt beim Fahrzeug, ihr diesen kaufe.

      Außer dass ich mich noch nicht wirklich mit den Schwachstellen des 996 beschäftigt habe, kommt noch dazu dass ich noch nie einen "neuen" oder besser gesagt modernen Gebrauchtwagen gekauft habe. Bei Oldtimer kenne ich mich aus wo ich hinzusehen habe.
      Da der Kollege mit dem Fahrzeug morgen nach Wien kommt, dass ich ihn mir anschauen kann, hoffe ich ihr könnt mir schnell helfen ohne in diversen Unterforen alles durchlesen muss. Ich gehe mal nicht davon aus dass mich ein Bekannter unter den Tisch ziehen will, immerhin weiß ich wo er wohnt, Aber vielleicht weiß dieser selbst nicht was mit dem Fahzzeug mal geschehen ist.

      Was muss ich beim 996 beachten, wo sehe ich am ehesten Gebrauchtstellen, Rost etc.?
      Kann ich davon ausgehen dass die Spaltmaße Porschetypisch gut sind? Wie groß ist der normalabstand zwischen vordere Stoßstange und Kofferraum?
      Welche Verschleißteile verabschieden sich bei höheren Kilometerzahlen?
      Hatten die 996er Baujahr 2000 generelle Mängel, oder Rückrufe die behoben gehören?

      Das Auto soll gefahren werden, und wird wahrscheinlich auch nie wieder verkauft. Wenn er nicht mehr gefahren wird, (falls es bald interessante Panamera für sie gibt) , bleibt er einfach im Museum stehen. Das man halt einen hat falls alle anderen 100.000 996 verschrottet werden, und er doch mal was Wert wird.
      Da er gefahren wird, wie sieht es mit den Service Kosten aus? Was kosten neue Bremsen und Kupplung?

      Danke mal für das erste! Bin mir sicher hier die kompetentesten Leute zu konsultieren.
    • Guten Tag!
       
      Ich habe ein Problem bei meinem California Bj. 2011:
       
      Wenn ich das Verdeck nach längerer Stehzeit das erste mal öffne, hat es den Anschein, dass wenn es über den Scheitelpunkt nach hinten fährt, sich Luft in den Hydraulikleitungen befindet, da es fast in den Kofferaum hinein fällt.
       
      Wenn ich aber das Verdeck zu 40% öffne, dann kurz wieder schließe, fährt es ganz normal. Auch der erste Schließvorgang dauert extrem lange, danach funktioniert alles wieder ganz normal.
       
      Kennt dieses Problem jemand? Wenn ja, was kann ich tun - ausser zur nächsten Ferrariwerkstatt zu fahren.
       
      Vielen Dank
      Andreas Reinbacher
       
       
    • Hallo miteinander 
      kennt sich jemand mit dem 360-430 Verdeck hydraulik aus.
      Mein Verdeck funkt nicht mehr nach langer standzeit.
      Wenn ich den konpf drücke kommt nach ner kurze zeit das piep ton es tut sich nichts.
      Habe es manuel entriegelt und hochgedrückt und dann den Schalter gedrückt dann fährt der Verdeckdeckel auf    aber das Verdeck klappt nicht ein.
      Hat jemand ein tipp villeicht kann man das system reseten oder so.
       
    • Hallo Ferrari Fans,
       
      einer der F430 die ich mir angesehen habe hat ein trübes/milchiges Heckfenster/scheibe.
       
      Könnte bei näherem Betrachten auch ein Reinigungsmittel- oder Verdeckimprägnierungs-Rückstand sein. Wenn man nur mit dem Finger drüber fährt geht es nicht weg.
       
      Lässt sich sowas eurer Meinung nach entfernen? Es gibt ja diese Polituren für Kunststoff mit denen man ja auch die Heckscheiben von Cabrios behandeln kann.

      Danke!

    • Hallo,
      Ferrari macht wohl viel Werbung mit dem Öffnen während der Fahrt, aber ist das nicht eine besondere Belastung für die Mechanik? Sollte das nicht nur für den Notfall genutzt werden? Wie zuverlässig ist das überhaupt mit dem Mechanismus? Gibt es da schon Kinderkrankheiten?
      Mercedes wollte das auch beim SL mal einführen, hat es dann doch wieder gelassen und gesperrt. 

×
×
  • Neu erstellen...