Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
erictrav

MC taugliche Dienstwagen

Empfohlene Beiträge

erictrav
Geschrieben (bearbeitet)

Es steht mal wieder ein Dienstwagen an, leider nur aus dem großen Wolfsburger Konzern und Porsche sind derzeit gesperrt.

Im nächsten Jahr sind wieder 2 Touren nach Italien und Frankreich geplant, da machen wir immer wieder Abstecher nach Monaco.

 

Wir denken nun über einen T6 Beach nach, da man da auch mal bequem drin schlafen kann.

In Monaco darf man mit Wohnmobil ja nur auf einen Parkplatz,  den ich lieber meide.

Weiß zufällig jemand, ob man da mit einem T6 noch von ausgeschlossen ist oder ob der schon als Wohnmobil gilt?

 

Achso, wir wollen nicjt in Monaco im Auto schlafen! Nur auf An- und Abfahrt aus dem Norden auf der Autobahn. Ansonsten nur im Hotel. 

bearbeitet von erictrav
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Claudio0
      Hallo Forumgemeine
       
      Ich bin dabei mir einen Granturismo S CC zu kaufen. Nun habe ich bereits 2 Fahrzeuge probe gefahren und dabei stellt sich folgende Frage:
       
      Beide waren mit CambioCorsa Getriebe, beim einen leuchtete nach drücken der "Sport" Taste ein Schriftzug "Sport" auf und beim andern der Schriftzug "MC-S". Aufgefallen ist mir das der Wagen mit dem "MC-S" viel lauter war nach dem aktivieren der Sport Taste.
       
      Woran liegt der Unterschied? Es sind doch beides die selben Fahrzeuge mit 450 PS.
       
      Lieben Dank für Infos
    • 13tigg12
      Hallo Miteinander!
      Ich hätte ein neues Objekt der Begierde: Ein 328 GTB in rot 1988 (lt. Verkäufer ein Pre Katalysator), was ich nicht ganz glaube mit Bj 1988 und schweizer Erstauslieferung mit 34.400 km.
      Verkaufslink: http://www.gallery-aaldering.com/collection/ferrari-328-gtb-de/
      Jetzt Meine Fragen:
      1. Gibt es einen GTB, Bj: 1983 überhaupt ohne Katalysator
      2. Welche Unterschiede gibt es zum EU Modell (zB Deutschland)
      3. Was sagt ihr zum Zustand, Preis, Originalität
      lg
      Thomas
    • Markan
      Guten Tag meine Ferrari Freunde :)
       
      Nach mehreren deutschen Sportwagen (vor allem BMW), habe ich mich entschieden Ausschau nach einem Ferrari 488 zu halten. Ich bin völlig neu in der Ferrari Welt und in eurem Forum und würde gerne ein paar tipps von euch bekommen. Danke im Voraus 💪
       
      Ich habe einen 488, Inverkehrssetzung Juli 2017 gefunden, welcher meinen Preisvorstellungen und auch im Preisvergleich fair ist.
       
      Der Verkäufer ist jedoch keine offizielle Ferrari Garage, sondern eine Privatgarage. Vielleicht sind es ein wenig blöde Fragen, aber ich möchte einfach sicher gehen, dass ich nicht über den Tisch gezogen werde ;)
       
      Auf was muss ich bei so einem Gebrauchtwagenkauf achten? Gibt es Möglichkeiten den Fahrzeugzustand zu prüfen (nicht dass ich nach 1 Monat alles auswechseln muss) Der Ferrari hat eine Personalization Specification "Platte", wird die von Ferrari ab werk ausgestellt, kann man da etwas überprüfen Das Auto hat ab 2017, 7 Jahre Gratis Service, was beinhaltet das? Ist hier alles Gratis, oder muss man z.b. Motoröl etc. bezahlen. Nach wie viel tausend km macht man den Service? Das Auto hat ab 2017, 3 Jahre Werksgarantie. Kann man bei Ferrari die Garantie verlängern? (Wie beim BMW etc.) Mit welchen jährlichen Kosten muss man für dieses Auto rechnen? -Ohne Benzin, Versicherung.. (ich plane das Auto bis max. 2023 zu behalten) Sonstige Tipps und Tricks sind willkomen :)  
      Vielen Dank
      Grüsse aus der Schweiz
      Markan
    • Dany430
      Moin Jungens
       
       
      nach nun etwa 55 Fahrzeugen die letzten paar Jahre, welche von Ferrari über Lambo und Porsche, aber auch mehrere Hummer H2, Mercedes, Nissan uvm. beinhalteten stelle ich nun fest, dass ich kaum mehr Ambitionen resp. Lust auf weitere Errungenschaften lege. Ich habe mir noch den Aventador vor ca. zwei Jahren angesehen, in Relation bzgl. zur Superleggera Innenausstatung ist es mir aber dann schnell vergangen, ausserdem stelle ich fest, dass Lamborghini langsam zur Modemarke wie Porsche mutiert, der Seltenheitsfaktor welcher mir noch die Anschaffungspreise und Unterhaltskosten Wert wären, ist weg. Ich suche daher einen Sportler welcher mir nicht weiter ins Gewicht fällt, und die Kosten resp. extreme Wertverluste sich in Grenzen halten. 
      Ich habe heute Morgen schon die ZR1 hier im Forum für € 179,- gesehen, alternativ bläbe noch die Z06 welche es mittlerweile neuwertig um die € 100,- gibt. (Natürlich nur mit APR Carbonparts)
       
      Mein Favorit aktuell ist diese Viper:
       
      https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=271057167&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=7700&makeModelVariant1.modelId=12&minFirstRegistrationDate=2017&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&action=eyeCatcher&searchId=cd0c68c1-a0ce-8166-c83d-8461c9b034ed
       
      Verschiedene Stimmen sagen dass diese schlecht performt, die Rundenzeiten auf dem Ring bestätigen aber das Gegenteil. Ich stehe auf aussergewöhnliche Fahrzeuge, am besten mit viel Flügelwerk.
      Mir ist bewusst, sowieso in Anbetracht der politischen Lage/Entwicklung, Forcierung der E-Geschichte etc., dass die Viper dann wohl sehr lange in meinem Bestand sein wird, da ich den Wiederverkauf  sehr kritisch sehe resp. dies wohl nur über einen entsprechend niedrigen Preis möglich sein wird. 
       
      Wie sind eure Gedankengänge hierzu? Gerade was die Viper an sich angeht  .....
       
       
      Dany
    • jbmclaren
      Guten Tag,
       
      kurz zu meiner Situation:
      Ich bin im Besitz eines Porsche 981 Cayman GTS. Dieser eignet sich außerordentlich gut für den ein oder anderen Track Day. Da ich aus OWL stamme, ergibt sich meistens der Bilster Berg als Fahrmöglichkeit. Beim Porsche weiß ich besonders zu schätzen, dass er sowohl auf dem Track abliefert, als auch als geeignetes Reisefahrzeug für ein langes Wochenende zu zweit dient.
       
      Meine Überlegung ist nun, den GTS abzugeben und gegen einen MP4-12C oder eben 12C ein zu tauschen; dass der McLaren platzbedingt weniger als Reiseauto taugt ist mir bereits klar.
      Erfahrungen mit der Marke habe ich gar keine, eine erste Probefahrt steht noch aus und wird nur stattfinden, sollten meine folgenden Fragen nicht mit den katastrophalsten Fakten beantwortet werden 😉
       
      Folgende Fragen:
      Mit welchen Wartungskosten ist bei McLaren in welchen Intervallen ungefähr zu rechnen? Wie schlägt sich der McLaren auf der Rennstrecke? Die Frage zielt speziell auf die Bremsanlage (Stahl) ab. Hier muss ich auch beim Cayman immer die Beläge wechseln, dies stellt kein Problem dar. Gibt es weitere Baugruppen, die im Track Day Betrieb besonders beachtet oder gewartet werden sollten? Auf welche Besonderheiten ist beim Gebrauchtwagenkauf zu achten? Ist das IRIS System in der ersten Version wirklich so schlecht? Wenn ja, was kostet ein Update ungefähr? Ich weiß, dass es sich bei einem solchen Fahrzeug um ein Auto handelt, welches neu gerne mal bis zu 300.000€ gekostet hat, trotzdem finde ich es sinnvoll vor der Anschaffung zu wissen, welche laufenden Kosten auf einen zukommen können, speziell im Track Day Betrieb.
       
      Beste Grüße
      Jan

×