Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
madhenne

Audi R8 V10 ab Bj. 2016 kaufen

Empfohlene Beiträge

madhenne
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin Zusammen,

 

so nach langer Selbstfindung, sprich was möchte ich für ein Fahrzeug kaufen, fällt die Wahl auf einen Audi R8 V10 ab Bj. 2016.

 

Viele sehen diesen ja nicht als reinrassigen Sportwagen, ist mir aber egal, Geschmäcker sind ja unterschiedlich (zum Glück).

 

Die Frage nach Coupe oder Cabrio ist auch geklärt, es soll ein Coupe werden.

 

Jetzt stellen sich leider noch folgende Fragen:

 

Welche Motorisierung, 540 oder 610 PS ?

Macht eine Carbonbremsanlage Sinn, da ich nicht auf der Rennstrecke fahre ?

Wenn ja weiß jemand die Kosten beim Tausch einer solchen Anlage?

Ist ein deutlicher Unterschied fühlbar zwischen 540 und 610 PS ?

Gibt es Features die unbedingt sein sollten bei diesem Fahrzeug?

Ist ein Laserlicht notwendig?

Sportsitze oder eher Comfortsitze?

Ist das "Magnetic Ride" Select Serie oder optional?

Wenn nicht Serie, sollte man es haben?

 

Gibt es Schwachstellen, wobei man beim Kauf achten sollte?

 

Über produktive Antworten würde ich mich freuen.

 

Danke und frohes Schwitzen !

 

madhenne

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Du willst nicht auf die Rennstrecke, da reichen auch 540 PS.

Die Differenz zu 610 PS wirst Du mit legaler Fahrweise nicht vermissen.

Karbonbremse und "Sinn"? Ist so sinnvoll wie der ganze Wagen.

Stahlscheiben bringen Dich auch zum Stehen, aber wer fragt schon nach dem Sinn.

Kaufe Dir das, wo Dir die Nase nach steht und was Dir Spass macht.

Das ist das einzig sinvolle; es soll Spass machen.

BMWUser5
Geschrieben

Natürlich den 610 PS Boliden. Bei welchem Hersteller bekommt man denn sonst das Modell mit mehr PS für den günstigeren Preis.

  • Gefällt mir 1
cesario
Geschrieben

Hallo! Ich bin auch der Meinung, dass Motorisierung 610 besser wäre. Ich besitze einen Audio une einen Nissan und bin mit meiner Wahl sehr zufrieden.Mit den Autoersatzteilen hatte ich keine Probleme, weil ich einen ausgezeichneten Service  entdeckt habe. 

jo.e
Geschrieben

Ich meine bei der 610 PS-Variante ist die Getriebeübersetzung anders und besser. Für mich gäbe es nur diese Variante. Keramikbremse wäre für mich auch Pflicht. Ist aber eher persönliche Vorliebe.

Dany430
Geschrieben (bearbeitet)

@madhenne Ich würde die 610 PS Variante bevorzugen (hohes Fahrzeuggewicht). Wenn Dir Leistung an sich sekundär ist, dann reichen die 540 PS auch. Auf die Carbonbremse würde ich persönlich verzichten, zum Einen aufgrund der Reaktionszeit im kalten Zustand, zum Anderen aufgrund der hohen Kosten. Wir kürzlich in einem anderen Thread diskutiert, wechseln viele sogar auf der Rennstrecke auf Stahl. 

 

Leider bin ich einen älteren R8 mehrere Jahre gefahren, der hatte noch die Recaro Schalensitze drin welche auf Dauer nicht bequem waren, das MagneticRide war kein gutes Fahrwerk, hart, und bei Bodenwellen nachwippend, ob dies allerdings analog zum 16er Baujahr ist bezweifel ich, daher kann hierzu nichts sagen. 

 

Im Endeffekt wirst Du den ein oder Anderen Kompromiss eingehen müssen, Du kannst uns ja auf dem Laufenden halten.

 

bearbeitet von Dany430
  • Gefällt mir 1
Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

ehrliche Antwort ... nicht auf diese Details fokussieren, sondern den für dich besten Gebrauchten suchen ... Probe fahren und auf die von dir wichtigen Punkte achten. I.d.R. finde ich persönlich adaptive Fahrwerke gut für einen DailyDriver. Bei einem sportlichen Ab- & An-Fahrzeug wäre es mir egal & kann gegen ein sauber eingestelltes Gewindefahrwerk (auf meine Fahrweise hin optimiert) getauscht werden.

Sitze würde ich immer die „Racing“-Variante wählen und im worst case zum Sattler geben, um die Sitzpolsterung auf meine Statur anpassen lassen.

 

Bremse ist wirklich Geschmackssache, Daily lieber Stahl, beim Spaß ist es unerheblich. Tauschpreis der Edelbremse bei Neuteilen ca. 1.200€ für Beläge je Rad und ab 5.000€ je Scheibe (muss nicht Audi Original sein, sondern original OEM), ist dann egal ob Audi, Lambo, Zuffy, Ferrari, AMG etc. Das Material ist meist das selbe & vergleichbar teuer.

 

Ausser du willst den R8 nur 2-3 Jahre mit je 5.000km nutzen, dann entscheidet nur Preis/Leistung und die Farbkombination 😉

 

Selbst ein V8 FSI Handschaltung ist ein echter Sportwagen, der V10 besser auf der Autobahn und im verkehrsberuhigten Bereich. Bei der flotten Landstrassen- & Pässehatz ist der V8 sogar einfacher zu bewegen und macht ebenso richtig viel Spaß. Wenn du eh beim R8 Dealer bist, nutze die Gelegenheit und vergleiche für dich auf möglichst kurvigem Gelände. Ausser BAB ist dir wichtiger, dann entscheidet ggf. die Tankreichweite mehr als die Bremsanlage 😎

 

 

bearbeitet von Andreas.
  • Gefällt mir 1
Ingo75
Geschrieben

Für mich wäre es der 610 PS, hier bekommst Du ja nicht nur die 70 PS sondern auch einen ganzen Teil an Ausstattung der bei der 540 PS Version Aufpreispflichtig ist.

Ganz klar auch die Carbon-Keramik Bremse (Serie beim 610 PS) allein schon weil Du so gut wie keinen Bremsstaub hast und für mich einfach die bessere Bremse ist.

Bei den Sitzen wäre ich offen, der Schalensitz ist sehr gut und etwas härter als der Sportsitz aber beide sind meiner Meinung nach sehr bequem und bieten guten Seitenhalt.

Die Dynamiklenkung ist auch super aber kein muss.

 

 

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Xcellerator
      Hallo,
       
      meine Name ist Florian und ich bin 39 Jahr alt und wohne mit meiner Familie in Berlin.
      Ich bin seit meinem ersten Auto ziemlich "verstrahlt" was Autos angeht und vernünftig waren meine Autos eigentlich noch nie (bin mal für 3 Monate Smart gefahren).
      Mein erstes Auto war ein gebrauchter Golf II GTI 16V in derart schlechtem Zustand und mein Budget komplett verbraucht, so dass ich mich zwangsläufig etwas tiefer mit der Materie beschäftigen musste. 😉
      Eine Werkstatt für die Reparaturen zu beauftragen war finanziell einfach nicht drin.
       
      Dann ging es autotechnisch über Audi zu BMW (zu Smart) wieder zu BMW, dann Porsche und zuletzt zu Mercedes.
      Zur Zeit fahre ich einen aktuelle E-Klasse als Kombi mit den drei Buchstaben. Sehr schönes Auto, aber von einem Sportwagen natürlich Meilenweit entfernt.
      Motorrad bin ich auch ein paar Jahre gefahren. Zuletzt nur noch auf abgesperrten Strecken (Trackdays), aber das war dann zeitlich nicht mehr möglich und auf der Straße wollte ich nicht mehr fahren, da hat die Vernunft gesiegt.
      Soweit es die Zeit bzw. Frau und Kinder zulässt(en), besuche ich Fahrveranstaltungen der div. Hersteller.  
       
      Ich möchte mir jetzt endlich einen zweisitzigen Mittelmotorsportwagen kaufen. 
      Ich habe lange recherchiert und bin eigentlich alles, was in meiner Preisliga liegt (McLaren, Lamborghini, Ferrari, Porsche, Audi) zur Probe gefahren.
      Ich bin jetzt (wieder) beim 458 hängengeblieben.
      Warum 458:
      - Mittelmotor
      - Heckantrieb
      - Saugmotor
       
      Ich werde hierzu aber noch einen Beitrag im Ferrari Forum starten, da ich noch Argumente brauche, die gegen einen normalen 458 und für einen 458 Speciale sprechen.
       
      Ich hoffe in diesem Forum mit Gleichgesinnten über eines meiner Lieblingsthemen diskutieren zu können und bin auch sehr an Möglichkeiten interessiert Ausfahrten (Bayern, Österreich, Südtirol) zu machen bzw. auch gerne zu organisieren.
       
      Liebe Grüße,
      Florian
    • franken911er
      Hallo,
       
      ich interessiere mich ggf. für  einen Aston Martin V8 S oder N430.
      Ein sehr schönes, klassisches und zeitloses Auto.
      Ich habe z.B. auf Mobile ein paar Interessante Wagen gefunden.
      Infrage kommt wie geschrieben entweder ein Vantage V8 S oder N430.
       
      Ich hätte mal ein paar Fragen bzgl. der Modelljahre bzw. der Modellpflegen.
      Ab BJ 2015 wäre ok. 
      Jetzt habe ich gesehen das z.B. bei einem N430 2015  im Vergleich zu einem N430 2016
      die Mittekonsole bzw. das AMi sich geändert hat. 
      Auch das Sportshift ist geändert oder?
      (Ich bin normalerweise ein Freund von Handschaltern. Eigentlich Pflicht für mich.
      Könnte jedoch aufgrund dessen das es nur wenige Vantage Handschalter gibt mich mit dem Sportshift arrangieren.
      Oder habt Ihr hier eine andere Meinung. So sehr viel schlechtes habe ch über das Sportshift nicht gelesen.)
       
      Was gibt es noch für Unterschiede?
      Oder gibt es irgendwelche triftigen Gründe das eine oder andere Modelljahr definitiv auszuschließen?
      Sind die Verbesserungen z.B. beim AMi so entscheidend das ein Modell mit dem alten AMi ausgeschlossen werden sollte?
       
      Wäre dankbar für ein paar hilfreiche aussagekräftige Tipps bzgl. der Modelljahre was wichtig ist/wäre und was ggf. vernachlässigbar ist/wäre.
       
      Vielen Dank im Voraus 
       
      Gruß aus Unterfranken 
    • Stev86
      Hallo Ferrarifahrer
       
      Ich bin kurz vor dem Kauf eines Ferrari F430 BJ 2006 40k km und hätte ein paar Fragen dazu.
       
      1. Karosserie
      Der Wagen ist nicht komplett in Rot und hat teilweise Carbonteile die für mich nicht unbedingt stimmig wirken.
      Es wirkt wie eine Mischung zwischen Scuderia und normalen F430.
      Die Seitenschweller sind aus Carbon mit der kleinen Aufschrift "disegne pininfarina" Seitenspiegel sind aus Carbon Das Lenkrad ist auch im Carbonlook mit einem Roten Strich in der Mitte des Lenkrads Stoßstange hat in der Mitte neben den Luftöffnungen Carbonfarbe Das Heck hat auch Carbon (Wie beim Scuderia) Ferrari direkt wird diesen Umbau nicht ausgeführt haben nehme ich an oder? Privatwerkstatt?
      Kann mir jemand etwas über so einen Umbau erzählen? Kosten? Sonstiges?
       
      2. Bremsen
      Ich hatte noch nie Keramikbremsen und gehe mal davon aus das solche auch verbaut sind.
      Wie kann ich das bei der Probefahrt einschätzen ob diese noch gut sind bzw. ob es überhaupt Keramikbremsen sind?
       
      3. Krümmer
      Ich habe nun öfters gehört das der Krümmer reißen kann! Kann man das irgendwie ohne Werkstatt feststellen?
       
      4. Auspuffblenden
      Bei den Auspuffblenden habe ich festgestellt das die beiden Inneren einen gelblichen Look aufweisen.
      Warum ist das so?
       
      5. Scheinwerfer
      Die Scheinwerfer sind leider etwas benebelt bzw. beschlagen. Kann man diese irgendwie Kostengünstig aufbereiten lassen?
       
      Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar da ich nun schon seit 2 jahren einen F430 suche und nun in meiner Nähe dieser zum Verkauf steht.
      Der größte Pluspunkt ist natürlich der endverhandelte Preis. Dieser ist teilweise 10-15.000 günstiger als die Internetanzeigen da Notverkauf .
       
      MfG
    • GK87
      Hallo , Servus aus Raum Nürnberg! 
       
      ich kann mich nicht entscheiden zwischen den 3 Fahrzeugen...
       
      Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. 
       
      Dann hab ich noch einen California T aus 2016 mit 11000tkm angeboten bekommen vom Ferrari Händler ebenfalls. Für 132 t!!! 
       
      Der 488 GtB von ulrich Frankfurt ez 2018 mit 5000 tkm für 204.000 € mit Lieferung vor die Türe nach Nürnberg.
       
      Was mir einen Kopf macht und ich mich nicht entscheiden kann sind die Gründe 
      Nr. 1 
      Portofino zu Neu und sehr großer Wertverfall liege ich da richtig? Siehe Cali T
      Nr. 2
      California wäre der Preis Leistungssieger da er bereits das meiste verloren hat bin ich richtig? 
      Nr. 3 
      der GTb aus Frankfurt ist ein werkswagen der im August erstmals auf das Autohaus Ulrich zugelassen ist und davor keine Anmeldung in Italien hatte und laut dem Vertragshändler nur zur Show und Demo Zwecke benutzt worden ist... Aber 5000 km halt?!?! 
      Ist es auch ein Problem beim gtb später beim Wiederverkkauf das die Historie nicht zu 100% klar ist? Das ist doch ein versteckter Reimport, aber das Fahrzeug ist ein Werkswagen den der Ulrich von Maranello gekauft hat.
       
      Ich Entschuldige mich für die Tippfehler da ich es vom Smartphone getippt habe.
       
      Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 
       
      Vielen Dank schonmal für die hilfe und als dankeschön werde ich am ende vom gekauften die Bilder veröffentlichen. 
       
      Gruß
    • Benny3600
      Hallo zusammen, 
       
      ich möchte mir einen GT oder ein GC kaufen. Könnt ihr mir sagen auf was ich achten muss? 
      Welche Kilometer sollte er max. haben?
      Welches Baujahr wäre zu empfehlen? 
      Bei welcher Versicherung seit ihr versichert? 
      Was kosteten die Inspektionen?
      usw. 
       
      herzlichen Dank im Voraus 😊

×