Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
madhenne

Audi R8 V10 ab Bj. 2016 kaufen

Empfohlene Beiträge

madhenne
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin Zusammen,

 

so nach langer Selbstfindung, sprich was möchte ich für ein Fahrzeug kaufen, fällt die Wahl auf einen Audi R8 V10 ab Bj. 2016.

 

Viele sehen diesen ja nicht als reinrassigen Sportwagen, ist mir aber egal, Geschmäcker sind ja unterschiedlich (zum Glück).

 

Die Frage nach Coupe oder Cabrio ist auch geklärt, es soll ein Coupe werden.

 

Jetzt stellen sich leider noch folgende Fragen:

 

Welche Motorisierung, 540 oder 610 PS ?

Macht eine Carbonbremsanlage Sinn, da ich nicht auf der Rennstrecke fahre ?

Wenn ja weiß jemand die Kosten beim Tausch einer solchen Anlage?

Ist ein deutlicher Unterschied fühlbar zwischen 540 und 610 PS ?

Gibt es Features die unbedingt sein sollten bei diesem Fahrzeug?

Ist ein Laserlicht notwendig?

Sportsitze oder eher Comfortsitze?

Ist das "Magnetic Ride" Select Serie oder optional?

Wenn nicht Serie, sollte man es haben?

 

Gibt es Schwachstellen, wobei man beim Kauf achten sollte?

 

Über produktive Antworten würde ich mich freuen.

 

Danke und frohes Schwitzen !

 

madhenne

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Du willst nicht auf die Rennstrecke, da reichen auch 540 PS.

Die Differenz zu 610 PS wirst Du mit legaler Fahrweise nicht vermissen.

Karbonbremse und "Sinn"? Ist so sinnvoll wie der ganze Wagen.

Stahlscheiben bringen Dich auch zum Stehen, aber wer fragt schon nach dem Sinn.

Kaufe Dir das, wo Dir die Nase nach steht und was Dir Spass macht.

Das ist das einzig sinvolle; es soll Spass machen.

BMWUser5
Geschrieben

Natürlich den 610 PS Boliden. Bei welchem Hersteller bekommt man denn sonst das Modell mit mehr PS für den günstigeren Preis.

  • Gefällt mir 1
cesario
Geschrieben

Hallo! Ich bin auch der Meinung, dass Motorisierung 610 besser wäre. Ich besitze einen Audio une einen Nissan und bin mit meiner Wahl sehr zufrieden.Mit den Autoersatzteilen hatte ich keine Probleme, weil ich einen ausgezeichneten Service  entdeckt habe. 

jo.e
Geschrieben

Ich meine bei der 610 PS-Variante ist die Getriebeübersetzung anders und besser. Für mich gäbe es nur diese Variante. Keramikbremse wäre für mich auch Pflicht. Ist aber eher persönliche Vorliebe.

Dany430
Geschrieben (bearbeitet)

@madhenne Ich würde die 610 PS Variante bevorzugen (hohes Fahrzeuggewicht). Wenn Dir Leistung an sich sekundär ist, dann reichen die 540 PS auch. Auf die Carbonbremse würde ich persönlich verzichten, zum Einen aufgrund der Reaktionszeit im kalten Zustand, zum Anderen aufgrund der hohen Kosten. Wir kürzlich in einem anderen Thread diskutiert, wechseln viele sogar auf der Rennstrecke auf Stahl. 

 

Leider bin ich einen älteren R8 mehrere Jahre gefahren, der hatte noch die Recaro Schalensitze drin welche auf Dauer nicht bequem waren, das MagneticRide war kein gutes Fahrwerk, hart, und bei Bodenwellen nachwippend, ob dies allerdings analog zum 16er Baujahr ist bezweifel ich, daher kann hierzu nichts sagen. 

 

Im Endeffekt wirst Du den ein oder Anderen Kompromiss eingehen müssen, Du kannst uns ja auf dem Laufenden halten.

 

bearbeitet von Dany430
  • Gefällt mir 1
Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

ehrliche Antwort ... nicht auf diese Details fokussieren, sondern den für dich besten Gebrauchten suchen ... Probe fahren und auf die von dir wichtigen Punkte achten. I.d.R. finde ich persönlich adaptive Fahrwerke gut für einen DailyDriver. Bei einem sportlichen Ab- & An-Fahrzeug wäre es mir egal & kann gegen ein sauber eingestelltes Gewindefahrwerk (auf meine Fahrweise hin optimiert) getauscht werden.

Sitze würde ich immer die „Racing“-Variante wählen und im worst case zum Sattler geben, um die Sitzpolsterung auf meine Statur anpassen lassen.

 

Bremse ist wirklich Geschmackssache, Daily lieber Stahl, beim Spaß ist es unerheblich. Tauschpreis der Edelbremse bei Neuteilen ca. 1.200€ für Beläge je Rad und ab 5.000€ je Scheibe (muss nicht Audi Original sein, sondern original OEM), ist dann egal ob Audi, Lambo, Zuffy, Ferrari, AMG etc. Das Material ist meist das selbe & vergleichbar teuer.

 

Ausser du willst den R8 nur 2-3 Jahre mit je 5.000km nutzen, dann entscheidet nur Preis/Leistung und die Farbkombination 😉

 

Selbst ein V8 FSI Handschaltung ist ein echter Sportwagen, der V10 besser auf der Autobahn und im verkehrsberuhigten Bereich. Bei der flotten Landstrassen- & Pässehatz ist der V8 sogar einfacher zu bewegen und macht ebenso richtig viel Spaß. Wenn du eh beim R8 Dealer bist, nutze die Gelegenheit und vergleiche für dich auf möglichst kurvigem Gelände. Ausser BAB ist dir wichtiger, dann entscheidet ggf. die Tankreichweite mehr als die Bremsanlage 😎

 

 

bearbeitet von Andreas.
  • Gefällt mir 1
Ingo75
Geschrieben

Für mich wäre es der 610 PS, hier bekommst Du ja nicht nur die 70 PS sondern auch einen ganzen Teil an Ausstattung der bei der 540 PS Version Aufpreispflichtig ist.

Ganz klar auch die Carbon-Keramik Bremse (Serie beim 610 PS) allein schon weil Du so gut wie keinen Bremsstaub hast und für mich einfach die bessere Bremse ist.

Bei den Sitzen wäre ich offen, der Schalensitz ist sehr gut und etwas härter als der Sportsitz aber beide sind meiner Meinung nach sehr bequem und bieten guten Seitenhalt.

Die Dynamiklenkung ist auch super aber kein muss.

 

 

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Dany430
      Moin Jungens
       
       
      nach nun etwa 55 Fahrzeugen die letzten paar Jahre, welche von Ferrari über Lambo und Porsche, aber auch mehrere Hummer H2, Mercedes, Nissan uvm. beinhalteten stelle ich nun fest, dass ich kaum mehr Ambitionen resp. Lust auf weitere Errungenschaften lege. Ich habe mir noch den Aventador vor ca. zwei Jahren angesehen, in Relation bzgl. zur Superleggera Innenausstatung ist es mir aber dann schnell vergangen, ausserdem stelle ich fest, dass Lamborghini langsam zur Modemarke wie Porsche mutiert, der Seltenheitsfaktor welcher mir noch die Anschaffungspreise und Unterhaltskosten Wert wären, ist weg. Ich suche daher einen Sportler welcher mir nicht weiter ins Gewicht fällt, und die Kosten resp. extreme Wertverluste sich in Grenzen halten. 
      Ich habe heute Morgen schon die ZR1 hier im Forum für € 179,- gesehen, alternativ bläbe noch die Z06 welche es mittlerweile neuwertig um die € 100,- gibt. (Natürlich nur mit APR Carbonparts)
       
      Mein Favorit aktuell ist diese Viper:
       
      https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=271057167&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=7700&makeModelVariant1.modelId=12&minFirstRegistrationDate=2017&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&action=eyeCatcher&searchId=cd0c68c1-a0ce-8166-c83d-8461c9b034ed
       
      Verschiedene Stimmen sagen dass diese schlecht performt, die Rundenzeiten auf dem Ring bestätigen aber das Gegenteil. Ich stehe auf aussergewöhnliche Fahrzeuge, am besten mit viel Flügelwerk.
      Mir ist bewusst, sowieso in Anbetracht der politischen Lage/Entwicklung, Forcierung der E-Geschichte etc., dass die Viper dann wohl sehr lange in meinem Bestand sein wird, da ich den Wiederverkauf  sehr kritisch sehe resp. dies wohl nur über einen entsprechend niedrigen Preis möglich sein wird. 
       
      Wie sind eure Gedankengänge hierzu? Gerade was die Viper an sich angeht  .....
       
       
      Dany
    • Avalanche
      Liebe Gemeinde, 
       
      weiß jemand, was der Unterschied zwischen den verschiedenen Leistungsstufen bei den V10 Motoren ist? Einfach nur gedrosselt, oder unterschiedliche Komponenten?
      R8 mit 540ps  R8 plus mit 610ps ( = Huracan Motor 1:1?) Huracan mit 610ps  Hintergrund: 
      Ich bekomme einen 540ps R8 und frage mich nun, wie aufwendig es sein wird, auf 610ps+ zu gelangen.
       
      Herzlichen Dank im Voraus und liebe Grüße 
      Manuel 
    • jbmclaren
      Guten Tag,
       
      kurz zu meiner Situation:
      Ich bin im Besitz eines Porsche 981 Cayman GTS. Dieser eignet sich außerordentlich gut für den ein oder anderen Track Day. Da ich aus OWL stamme, ergibt sich meistens der Bilster Berg als Fahrmöglichkeit. Beim Porsche weiß ich besonders zu schätzen, dass er sowohl auf dem Track abliefert, als auch als geeignetes Reisefahrzeug für ein langes Wochenende zu zweit dient.
       
      Meine Überlegung ist nun, den GTS abzugeben und gegen einen MP4-12C oder eben 12C ein zu tauschen; dass der McLaren platzbedingt weniger als Reiseauto taugt ist mir bereits klar.
      Erfahrungen mit der Marke habe ich gar keine, eine erste Probefahrt steht noch aus und wird nur stattfinden, sollten meine folgenden Fragen nicht mit den katastrophalsten Fakten beantwortet werden 😉
       
      Folgende Fragen:
      Mit welchen Wartungskosten ist bei McLaren in welchen Intervallen ungefähr zu rechnen? Wie schlägt sich der McLaren auf der Rennstrecke? Die Frage zielt speziell auf die Bremsanlage (Stahl) ab. Hier muss ich auch beim Cayman immer die Beläge wechseln, dies stellt kein Problem dar. Gibt es weitere Baugruppen, die im Track Day Betrieb besonders beachtet oder gewartet werden sollten? Auf welche Besonderheiten ist beim Gebrauchtwagenkauf zu achten? Ist das IRIS System in der ersten Version wirklich so schlecht? Wenn ja, was kostet ein Update ungefähr? Ich weiß, dass es sich bei einem solchen Fahrzeug um ein Auto handelt, welches neu gerne mal bis zu 300.000€ gekostet hat, trotzdem finde ich es sinnvoll vor der Anschaffung zu wissen, welche laufenden Kosten auf einen zukommen können, speziell im Track Day Betrieb.
       
      Beste Grüße
      Jan
    • madmax2019
      Ich bin mir im grossen und ganzen ziemlich sicher das ich mir einen 488 kaufen werde.
      Ich habe vor ungefähr 220K auszugeben.
       
      Ich habe aber keine Ahnung von einem Ferrari
       
      Was muss ich beachten?

×