Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Dany430

Ferrari Verarbeitung 2006 / Museum

Empfohlene Beiträge

Dany430
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Rein interessenhalber......

 

 

dieses Chassis steht im Ferrari-Museum aus 2006, wie kann es sein, dass man zwischen den Blechen durchsehen kann, auch die Verbindung der Rahmenelemente ist krausig - mit Nieten.

Ist das tatsächlich noch so bis 2006, womöglich länger so gemacht worden? Haben wir Spezi`s hier, die etwas dazu sagen können?  

 

 

F1.PNG

F2.PNG

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bozza
Geschrieben

Fiel mir auch auf, hab ähnliche Fotos gemacht ;-)

 

Ohne Details zu kennen:
Ich vermute die Teile kommen nicht aus dem Karosserie-Rohbau. Das sah bei der Werksbesichtigung alles sehr sauber und professionell aus. Selbst die 0-Serien dürften besser aussehen.

 

Drauf wetten würd ich nicht, aber das Chassis schaut so aus wie wenn die Umschüler Giovanni und Luigi mal eben in der Mittagspause aus ein paar Resten vom Presswerk eine Skulptur fürs Museum erschaffen haben :D
Alles dann doch irgendwie brauchbare wird doch von so einem Kleinserienhersteller wie Ferrari in der Produktion verwurschtelt B)

firstcarrera2
Geschrieben

Stanznieten werden bis heute von fast allen Herstellern von Alu Karosserie - teilen in der Fahrzeugherstellung verwendet. Zudem wird geklebt und Mig geschweißt. 

 

Die Mig Schweißnähte oben sehen so aus, als wären sie nicht vom Roboter gemacht worden.;)

 

PS: hat schonmal wer eine nackte Rohkarrosse vom Cajenne gesehen?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • S-D-A
      Moin zusammen,
       
      vor ein paar Wochen war ich an einem Sonntag in einem tollen Museum in der Schweiz in Romanshorn (Thurgau). Es ist ein eher kleines Museum direkt am Bodensee gelelgen. Daher sicher für viele hier im Forum gut zu erreichen (Franzosen, Schwaben, Schweizer, Badenser und auch für Münchener nicht zu weit weg). Hab den Tipp von einen Bekannten bekommen, davor hatte ich noch nie etwas von diesem Museum gehört.
       
      Das Museum hat natürlich auch eine eigene Homepage:
       
      https://www.autobau.ch
       
      Im Winter hat das Museum leider nur jeweils am Sonntag geöffnet, daher sind wir extra früh los, damit wir uns in Ruhe die Autos anschauen kommen (früher Vogel und so ). War jedoch unbegründet, selbst gegen frühen Mittag war noch nicht viel los und man konnte in Ruhe Fotos machen. Sehr erfreulich auch die Eintrittspreise. Für den Preis einer Cola im Kaufleuten in Züri, oder den Preis für einmal "SchniPoSa" auf der Deutschen Seite ist man mit dabei = 18 Fränkli für Erwachsene. Senioren zahlen 13 Stutz, Kinder (7-15) 8 Stutz und die ganz Kleinen bis 6 Jahre dürfen umsonst rein.
       
      Man kann die Karten auch online reservieren, dann ist es jeweils einen Franken günstiger. Im Museum gibt es mehrere Bereiche. Direkt wenn man rein kommt stehen auf der einen Seite ein paar Rennsportwagen, dann gibt es einen Bereich mit Formel Autos auf der einen Ebene (weiter unten sind dann fast nur Sauber Formel (1) Wagen. Unten sind dann vorwiegend englische Autos.
       
      Auf der anderen Seite sind unten vorwiegend ital. Supersportwagen, die meisten davon Ferrari, dann ein paar Lambos sowie vereinzeilt Ford GT, Mercedes SL, Alfa und Lanica. Auf der Etage darüber sind momentan ausschließlich Porsche Fahrzeuge ausgestellt. Es geht dort wirklich sehr ruhig und angenehm zu, lediglich die Beleuchtung der Autos fand ich etwas unangenehm. Ansonsten ist das wirklich ein super tolles Ausflugsziel, vielleicht gerade wenn es am Sonntag mal schlechtes Wetter hat.
       
      Wichtig: das mit den Porsche Fahrzeugen ist eine Sonderausstellung und die läuft nur noch bis diesen Sonntag!
       
      Anbei zahlreiche geknipste Fotos. Wenn ich mehr Zeit habe lade ich noch weitere Fotos hoch
       
       
















































    • JoeFerrari
      Gerade aus der Zeitung erfahren. In Düsseldorf gibt es vom 27.9.18 bis 10.2.19 eine interessante Ausstellung im Museum Kunstpalast
       
      "PS: Ich liebe Dich. Sportwagen-Design der 1950er bis 1970er Jahre"
       
      https://www.smkp.de/ausstellungen/ausblick/ps-ich-liebe-dich-sportwagen-design-der-1950er-bis-1970er-jahre/
       
      Es gibt noch ein interessantes Rahmenprogramm und Führungen
       
      Erste Fotos auch unter https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kultur/ausstellung-in-duesseldorf-ps-ich-liebe-dich-die-ersten-traumwagen-in-duesseldorf-angekommen_bid-32973593
       
      Da sind einige Modelle zu sehen, die man ansonsten nur wirklich selten zu sehen bekommen, u.a. von Bizzarrini, Cisitalia, Facel Vega, ein Ferrari 166MM
      Alleine die beiden 250er Ferraris (so sie denn wirklich auch ausgestellt werden) dürften den Gesamtwert der Ausstellung locker über die 100 Mio EUR treiben.
       
    • elborot
      Moin Leuz,
       
      wollte mir morgen eigentlich mal die Ferrari Museen und das Lambomuseum anschauen. Jetzt hab ich bei Tripadvisor recht viel negatives gelesen; besonders über das Museum in Modena und das Lambomuseum. Werksführung Lambo und Museum Maranello soll aber okay sein. Lohnt sich die Reise (2 Fahrstunden Entfernung)?
    • fridolin_pt
    • BMWUser5
      Nachdem Ferrari schwer ins Verhör geraten ist, kann man auch sagen, dass die Leute von der Insel sogar noch schlimmer sind?
       
       
      Schon ein ziemliches Sicherheitsrisiko für die anderen Verkehrsteilnehmer, wenn einfach während der Fahrt etwas abfällt.
       

×
×
  • Neu erstellen...