Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Lölein

Rückwärtsfahren im Ferrari California nicht möglich

Empfohlene Beiträge

Lölein
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Servus zusammen ,

 

kennt das jemand ? Beim betätigen des Knopfes zum rückwärts fahren passiert nicht's ! Erst nach abstellen des Motors bzw. Zündung " off " ging's dann wieder .

Was nun ? Kann ich was unternehmen ? 

Bin gespannt auf die Antworten :- ))

 

Vg

Lölein

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thorsten0815
Geschrieben

Sali Lölein

Ist es reproduzierbar?

 

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Lölein:

Was nun ? Kann ich was unternehmen ? 

 

1. Bedienungsanleitung lesen, es gibt hier und da "Vorbedingungen". z.B.

2. Fuß auf dem Bremspedal?

bearbeitet von Kai360
Lölein
Geschrieben

@ Thorsten , muss ich kucken 

@ Kai , Bedienungsanleitung , guter Tip , werd ich mal checken . Fuß war auf der Bremse beim schalten 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Berndbj60
      Hallo zusammen ,
      ich bin auf der Suche nach Zahnrädern für mein Getriebe.
      Der 3 Gang ist leider defekt und muss ausgetauscht werden.
      Auf Anfrage beim Ferrarihändler ( Eberlein in Kassel ) gibt es diese  Zahnräder Einzel , kosten aber 1500 € netto.
      Meine Frage ist nun , kann man diese künftiger bekommen? 
      Wie heißt der Hersteller und wo finde ich den?
      Hoffe es gibt hier jemand der mir helfen kann. 
      Gruss Bernd
    • Cortez
      Frage an die Cracks: der California T HS hat bei Gaswegnahme immer so schon "gesprotzelt"! Der 488 macht das so gut wie nie, gibt es dafür eine Erklärung?
    • Österreicher
      Seid Gegrüßt,
       
      vielleicht könnt ihr mir helfen,  bin gerade auf der Suche nach einem neuen Untersatz und bin beim überlegen einen California zu kaufen.
       
      es wäre nun der 2te Ferrari nach dem 430 den ich mir zulegen möchte und wäre sehr dankbar wenn mir jemand ein paar tipps geben könnte auf was zu achten ist wenn man einen gebrauchten kauft.
       
      Ich hätte diesen im Blickfeld, vielleicht kennt ihn ja jemand und kann mir auch direkt zum Fahrzeug einige infos geben: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=263402367
       
      Wichtig wäre mir das die Farbe entweder Grau oder Dunkelrot mit Schwarzen dach ist wie dieser hier: https://www.gebrauchtwagen.at/fahrzeuge/ferrari-california-der-exclusive-benzin/a7fa625e-3a49-46b0-bc07-391521da5559?from=angebote&index=3&safemake=ferrari&safemodel=california
       
      Der 2te würde mir vom aussehen her besser gefallen nur sind es für mich zuviele Kilometer am Fahrzeug.
       
      Danke für die Hilfe.
       
      Liebe Grüße aus Österreich
    • moonmaus
      Hallo zusammen,
      diese Saison ist nix für mich. nach den Problemen mit dem Schweller, Unfall bei dem mir ein LKW rein fährt - bleibe ich heute dann noch auf der Autobahn in Baustelle, ohne Pannenstreifen auf 8 km liegen. Polizei kam dann und sagte, sie wären angerufen worden, da schiebt jemand einen Ferrari - das wollen sie sich dann doch ansehen
       
      die Gänge lassen sich nicht einschalten.  NIX. Motor läuft, kein Gang drin.
      wird eingeschleppt und nach kurzem Check beim ADAC ist die 30 Ampere Sicherung hinter Fahrersitz defekt. am Relais ist nichts festzustellen. (auf die Schnelle).
       
      OK, das Problem mit Glaskugeln kenne ich. hat jemand schon ähnliches gehabt, und was sollten wir uns ansehen?
      der komplette Hydraulic Actuator und Hydraulikpumpe wurden in Ende 14 ersetzt.
      Wagen ist bj 2003 -zugelassen 2004
      Getriebe und Hydraulik öl wurden vor 3.000 km - 2 Monaten erneuert.
       
      wenn bekanntes Problem, was kann man präventiv machen?
       
      Danke für Hilfe.
       
      Bernhard
       
    • Prof. Tom
      Unser California, EZ  7/2011 war beim Jahresservice und dabei sind angeblich "eingerissene" Motorlagergummis aufgefallen. Nun möchte man auch noch prüfen ob die Getriebelagergummis (wusste gar nicht dass es sowas gibt) dadurch Schaden genommen haben. Der Cali hat gerade mal 30' km hinter sich. Hat schon mal jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder kann mir eine Orientierung geben? Danke vorab.

×