Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Zahnriemenwechsel inclusive Antriebswellenlager ersetzen


226

Empfohlene Beiträge

Der F355 hat jetzt knapp 80.000 km gelaufen. Zahnriemenwechsel steht an. Sollte dabei auch das Antriebswellenlager generell (vorsorglich) getauscht werden?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Welches Antriebswellenlager meinst du ? Generell würde ich ein Lager nur bei defekt tauschen . Das einzige , was man prophylaktisch beim Zahnriemenwechsel mitmachen sollte , ist der Tausch der Simmerringe von den Nockenwellen und der Kurbelwelle. Desweiteren alle Riemen , aber auch nur , weil man jetzt gut überall ran kommt und der Kosten / Nutzen Faktor bei einem späteren defekt keinen erneuten Motorausbau rechtfertigt. Und unbedingt nach den inneren Achsmanschetten schauen , dort kommt man im eingebauten Zustand sehr mühsam heran.

Schraubergrüße Olli

 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein gute und einfach Prüfung von Lagern (Kugel-, Nadel- oder Rollenlager) ist mit einer Thermokamera nach einer Fahrt. Lager, welche sich im Betrieb ungewöhnlich erwärmen, haben kein allzu langes Leben mehr vor sich. Simple Prüfung ohne die Notwendigkeit dafür irgendetwas zu zerlegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich reiche ein paar Worte nach :D. Mit der Wärmebildkamera Bereiche aufnehmen, wo innen Lager angeordnet sind. Der Gehäusebereich um ein zu heiss laufendes Lager erwärmt sich ebenfalls überproportional und dies wird sichtbar. Hier ein Beispiel (ergoogelt, ich habe so ein Teil, aber keine eigenen Fotos von kaputten Lagern vorliegen)

19a402ff742b4af7aa30996ceedeba8e.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

unabhängig davon ist aber schon zu empfehlen bei einem zahnriemenwechsel auch gleich die umlenk- und spannrollen mit zu ersetzen sowie eine durch den riemen mit angetribene Wasserpumpe.alleine durch den neuen riemen haste völlig andere Kräfte im betrieb wodurch z.b. die lager der Wasserpumpe gerne kurz-bis mittelfristig defekt gehen...dann haste die ganze arbeit nochmal

vor einer Stunde schrieb Jarama:

ich habe so ein Teil, aber keine eigenen Fotos von kaputten Lagern vorliegen

nimm einfach mal so einen 1€ Fidget Spinner und dann einen mit richtig guten lagern (die kosten dann aber auch entsprechend...) :D 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ planktom  Ich gehe mal davon aus , dass es selbstverständlich ist , den kompletten Zahnriemensatz incl. Spannrollen und Zubehör zu verbauen . Es wird ja wohl niemand nur die Riemen wechseln .

Wenn mal ein Riemen reissen oder abspringen sollte , dann wohl nicht wegen dem Alter des Riemens, sondern weil die Spannrollen sich auflösen :-o

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich halte es generell so , alle Lager die eine Fettfüllung haben ersetzen und alle die sich  im Ölkreislauf befinden ,sofern möglich, prüfen.

@ 226 Ich weis leider nicht welches Lager du meinst . Die Nockenwellen selbst haben Gleitlager , die mit Ölbohrungen versehen sind. Die werden nicht getauscht , weil dann alle getauscht werden müssen und anschließend in Flucht gehont werden. Falls die Spuren haben sollten , hast du meist ein größeres Problem , als nur die Lagerschalen.

Die Kurbelwelle hat auch Gleitlager und an die unteren Lager des Riementriebes kommst du nur ran , wenn du den halben Motor zerlegst :-o

Also ersetzen Nr 1 und 4 und die Simmerringe hinter den Nockenwellenrädern und der Kurbelwelle

596731248c879_Zahnriementrieb355.thumb.jpg.1815b4ddd7a1312d054de46dd533cc57.jpg

 

Das ganze sieht dann so aus

20150825_103043.thumb.jpg.3a2eb7a066f7bb8a530fa25fd392be92.jpg

 

Mit Nockenwellen so

20150919_120729.thumb.jpg.7ec003e4e03cd360e32d648f32a90600.jpg

 

Die Bilder sollen natürlich nur die Gleitlager zeigen und nicht was du bei einem Regelservice machen mußt :D

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

bitte nicht böse sein ihr könnt mich auch bannen,aber der einzige der zu diesem thema hier wirklich ahnung hat ist olli

 

 

grüße Toni

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich sehe hier wird über Lager Nr.170787 geschrieben und ...und...

Diese Kugellager sind sehr wichtig und ich erneuere die immer wenn der  Motor über 60 000 km gelaufen hat.

 

Ich habe die Lager öfter untersucht und ich bin überzeugt die müßen neu...

Diese Lager haben ab Werk nur Fett als Schmierung und Innenseite von Lager ist ein Wellendichtring und

aussen nur Staubschutz. So müßte man die Lager  mit eine Spannrolle glechstellen nur die belastung ist hier noch größer..

 

Bei 70 000 Km ist Fett schon ganz hart drinn und Lager kann überhitzen und wird laut...Die Innere zwei Lager werden mit Motoröl geschmiert und gehen nicht so schnell kaputt...

Übringens kann ich die Lager austausschen ohne Motor zu zerlegen (Specialwerkzeug).

 

Ein Lager kostet cca.110.- € und man braucht noch zwei Muttern für die Wellen und zwe o-Ringe für Gehäuse.

 

Ich versuche noch die Fotos zu finden und einstellen.

Gruß,Franjo

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Franjo , man lernt nie aus :) .

Wie ziehst du die Lager aus , ohne das Gehäuse und die Ölwanne zu entfernen.Nach deiner Beschreibung und nach anschauen der Explosionszeichnung macht es wirklich Sinn , diese beizeiten zu erneuern .

 

Hast du dir einen schmalen Abzieher gebaut und passen die Lager durch die Öffnungen im Deckel ? Wieviel Platz ist da ?

 

Wäre dir für eine Antwort dankbar und würde das bei meinem nächsten Zahnriemenwechsel mal mit in Betracht ziehen.

 

Gibt es laut Ferrari für diese Lager einen Wechselintervall  ?

Grüße Olli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Olli,

Es gibt keine Angaben von Ferrari über diese Kugellager...Läuft bis kaputt...

Ich öffne Lager und zerstöre Keffig von Lager und gehe dazwischen rein mit Werkzeug...

Kannst mir deine Handy Nr.Senden und ich mache paar Fotos über WhatsAp.

Gruß,Franjo

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau sowas...

Bei ausbau zerstöre ich auch die Mutter...Ich bohre sie an und weg damit.....Ist viel einfacher ...Und nacherr muss neu.

Du brauchst noch specialnuß für neue Mutter festzihen...

Gruß,Franjo

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

kleine Info am Rande ... :wink:

 

diese Lager wurden bis 2010/2011 für Ferrari von SKF produziert (steht auch SKF drauf)

dann wechselte Ferrari den Zulieferer -

bis 2012/2013 wurde nur noch nos (new old stock) verkauft 

seitdem kommen von Ferrari nur noch Lager ohne jede Kennzeichnung der Herkunft

 

es gibt seit dieser Zeit komischerweise zahlreiche Fälle weltweit von Öl-Lecks bzw. Lagerspiel kurz nach Wechsel/Ersatz/Einbau  ...  kann damit zusammenhängen, muss aber nicht !

 

Hill Engineering produziert die Lager aftermarket (bzw. lässt produzieren) in gewohnter Qualität

 

 

Gruß aus MUC

Michael

 

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...