Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Superwilly

F430 Felgen mit Reifen auf 360

Empfohlene Beiträge

Superwilly
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin Moin, 

wenn ich die F430 Felgen (Standard-Felgen 19") auf den 360er bauen möchte und eintragen möchte, geht das ganze mit der originalen Bereifung des F430ers oder benötige ich ändere Reifen, sprich Querschnitt, um sie eingetragen zu bekommen?

 

Vielen Dank!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
tomp
Geschrieben

Servus Superwilly,

 

ich spekuliere auch mit diesem Gedanken!

 

....habe gestern schon heimlich :D meinen beim Fahrzeug bereits vorhandenen Radsatz, mit der F430 Originalbereifung montiert (ohne Spurverbreiterung hinten).

 

WP_20161116_18_03_11_Pro - Kopie.jpg

 

Zu deiner Frage: Es gibt bereits einen CP Beitrag.... der m. E. jedoch nicht so eindeutig ist....(u. a. zum Thema Reifenmarke und Fahrverhalten)....leider !    Beitrag siehe weiter unten....

 

Während meiner Fahrzeugsuche hatte ich bei 2 Fahrzeugbesitzern nachgefragt, bei denen die F430 Felge auf dem 360er bereits eingetragen waren. Diese hatten alle F430 Originalfelgen + Originalreifengröße mit 10 mm Spurverbreiterung hinten.... mit TÜV Sonderabnahme.... angeblich ohne Probleme....!

 

Theoretisch müssten die Räder aufgrund der Typengleichheit "F131" ohne Probleme eingetragen werden können.

 

Aber... eintragen ist das eine, nur wie fährt sich dieser Radsatz ....das ist das andere....! Welche Reifenmarke fährt sich entsprechend gut....? Bin mir selber noch nicht schlüssig.

 

Gibt es hier im Forum keinen 360er Fahrer der mit dem originalen F430 Radsatz Erfahrung hat?

 

 

Superwilly
Geschrieben

Du hast doch die Felgen mit reifen. Fahr doch einfach ne kleine Runde, dann wissen wir mehr!

F430Matze
Geschrieben

Sicher passt das alles, die 19" Challenge Felgen gab es ja auch beim 360er.

jo.e
Geschrieben

Vorne passt der 225er Reifen, aber hinten solltet ihr 275er fahren und nicht die 285er. Das passt dann vom Abrollumfang.

996gt2rs
Geschrieben

Ich fahre 245 35 19 und 305 30 19 auf meinem 360er.mit oz ultraleggera . funktioniert top.

Aber eine Eintragung mit den originalen 430er Felgen habe ich nicht hinbekommen . 

 

IMG-20161111-WA0012.jpg

jo.e
Geschrieben

Ja da muss man schon einen sehr fähigen Prüfer finden...

GT 40 101
Geschrieben

€€ bisserl was geht immer €€

tomp
Geschrieben

@superwilly

... das mit dem fahren ist nicht so leicht...  die Diva ist abgemeldet und ich habe den Satz Reifen als Winterreifensatz mitbekommen. Der Vorbesitzer hat diese aus dem Internet gesteigert..mit denen wurde 2009 nur eine  einzige Überführungsfahrt im Winter gemacht. Im Frühjahr stellt dies kein Problem dar.... Bin jedoch der festen Überzeugung, es macht nicht nur die Reifengröße alleine das "Fahren" aus, sondern auch der Reifenhersteller.... daher gibt eine Fahrt mit den WR auch kein vernünftiges Ergebnis...:cry:

 

@jo.e

...du meinst vorne 225 35 19  (da kommt aber die Frage mit dem geringeren Abrollumfang wieder auf:cry:, beim 235 35 19 die Frage mit der Reifenbreite....:cry:) und hinten  275 35 19   .... macht theoretisch auf jeden Fall mehr Sinn als der 285er und der passt auch auf die Felge). 

vor 34 Minuten schrieb jo.e:

Ja da muss man schon einen sehr fähigen Prüfer finden...

...warum ? Sorry für die Frage, gibt es eine "griffige" K.O. Begründung ?

vor 20 Minuten schrieb GT 40 101:

€€ bisserl was geht immer €€

entweder passt er rein oder ned.....:)... dann gibts auch keinen Grund dagegen....

vor 43 Minuten schrieb 996gt2rs:

Ich fahre 245 35 19 und 305 30 19 auf meinem 360er.mit oz ultraleggera . funktioniert top.

Aber eine Eintragung mit den originalen 430er Felgen habe ich nicht hinbekommen . 

 

IMG-20161111-WA0012.jpg

...das muss doch einen technischen Grund gehabt haben....!? oder lieg ich da komplett daneben...?

996gt2rs
Geschrieben

Also ich sollte ein Festigkeitsgutachten vorlegen welches man aber von ferrari nicht bekommt.

Bei Zubehör felgen ist dieses ja fahrzeugspezifig dabei.dann klappt das

 

tomp
Geschrieben

... für originale Ferrarifelgen ein Gutachten....? ...meines Erachtens kein Grund... man könnte doch wiefolgt argumentieren:

 

     a  Original Ferrarifelge (geht aus dem Guß und der Nummer hervor weiter kann man vorlegen

     b  Gewicht, Achslast beim 360er / F430

     c  Leistung beim 360er / F430

     d  dto jo.e`s Kommentar  Gleichheit 360er / F430 bzgl Abrollumfang vorne und hinten....

     e  und Typgleichheit (Glaube F131)

 

...nur so eine Idee....

 

Grüße

Tom

 

jo.e
Geschrieben

So ist es... Wenn ein Prüfer nach Schema "F" vorgeht besteht er auf ein Gutachten oder eine Freigabe von Ferrari. Diese wird von Ferrari niemals erfolgen. Somit brauchst du eher eine Ferrari Werkstatt die oft Besuch von einem Prüfer haben und der sich mit der Materie gut auskennt. Der wird dann feststellen das es ja quasi der gleiche Typ ist, der 360er sogar leichter ist und langsamer. Dann noch die Reifenfreigaben der Reifenhersteller einholen und Abrollumfänge ausrechnen lassen vom Reifenhersteller und fertig. 90% der normalen Prüfer sind heutzutage damit überfordert, bzw. wollen kein Risiko eingehen.

 

225 passt vorne gut. Tacho zeigt 1-2 km/h zu viel an, somit kein Problem. Außerdem darfst du in der Regel -2,5 % Abweichung Abrollumfang haben. Auch das ist gegeben. Ein 235er macht keinen Sinn.

 

 

tomp
Geschrieben

...hier (nur nebenbei) 4 Zahlenspielereien (Vergleiche) bzgl. der Reifenkombinationen. Danach dürfte die Variante Originalbereifung F430 hinten nicht montiert werden....

 

Vorne 215 45 18 oder 225 35 19.jpgVorne 215 45 18 oder 235 35 19.jpgHnten 275 40 18 oder 285 35 19.jpgHnten 275 40 18 oder 275 35 19.jpg

 

Superwilly
Geschrieben

Also nehme ich vorne 235/35 19 Reifen und hinten dann die 275/35 19 Reifen.

 

Alternativ könnte ich die 285er nehmen, dann müsste ich allerdings mein Tacho anpassen lassen.

 

Was allerdings blödsinn ist, da das Tacho eh immer etwas vorgeht, wäre eine Korrektur von -1% eher eine Verbesserung der Genauigkeit. Aber das erzähl mal nem TÜV-Prüfer!*g

Gast
Geschrieben
vor 4 Minuten schrieb Superwilly:

Was allerdings blödsinn ist, da das Tacho eh immer etwas vorgeht, wäre eine Korrektur von -1% eher eine Verbesserung der Genauigkeit. Aber das erzähl mal nem TÜV-Prüfer!*g

Wobei das auch nicht so einfach ist .... :D.

 

Jedenfalls bei meinem Alltagsbenz geht der Tacho konstant 4 km/h vor. Zeigt also bei real 30 km/h 34 km/h an. Und bei 200 km/h (real) 204 km/h.

 

Eine Vergrößerung des Abrollumfangs kann dann bei niedrigen Geschwindigkeiten eine Anzeigegenauigkeitsverbesserung bewirken, bei hohen Geschwindigkeiten kann dagegen unzulässigerweise zu wenig angezeigt werden.

 

Rechne DAS mal einem TÜV Prüfer vor :D

 

 

Superwilly
Geschrieben

ich würde ja wetten das meine Werkstatt das bei TÜV-Prüfer so durchbekommt! Allerdings ist mir das völlig egal ob ich hinten 285er oder 275 drauf hab. Muss eh alle 4 Reifen neu kaufen. Nur vorne finde ich 215er halt echt ein wenig zu schmal. Da hat mein Smart ja fast genau so breite Reifen!!

Wie sieht das denn mit der Tragfähigkeiut aus? Hinten 100 und vorne 88?

Kann jemand mir Reifen emphehlen, am besten etwas härtere oder sehr harte?

tomp
Geschrieben

ich geh davon aus, dass man mit den allgemein bekannten Marken wie Michelin, Conti, Pirelli (Erstausrüster) nicht so daneben liegen kann...

In einem Artikel habe ich gelesen, dass im Frühjahr 2017 ein neuer Conti Sportreifen herauskommen soll....

 

 

Grüße aus Niederbayern

Tom

Superwilly
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe mal meine Werkstatt gefragt. Sie sagt eingetragen werden müssen die Felgen nicht, da es sich um das gleiche Fahrzeugmodell handelt (F131 und F131evo) und das die Originalfelgen sind. Mit der Reifengröße ist das so ne Sache, theoretisch müsste ich eben die 275er fahren, allerdings sagt er nur theoretisch.

Ich habe gehört das sich der Hankook EVO 1 sehr gut fahren soll. Auf meinem Kombi hab ich die Michelin drauf und bin nicht so zufrieden. Bridgstone gefiel mir auch nicht und Conti ebenfalls nicht so. Michelin waren da noch die Besten.

 

Ich hatte vor ein paar Jahren mal die Hankooks und war damit sogar auf der Rennstrecke und war damit sehr zufrieden. Allerdings mit nem Kombi und nicht mit nem Ferrari. Denke das das doch einen gewaltigen Unterschied macht!?

bearbeitet von Superwilly
jo.e
Geschrieben

Ich denke ich habe eine klare Empfehlung abgegeben und das auch begründet = 225 und 275. Ziehen sich auch optisch gut auf die Felgen. Kenne niemand der 235 fährt.

 

Zudem ist die Info das sie eintragungsfrei sind streng genommen nicht korrekt! Mehr will ich dazu nicht mehr schreiben jetzt. Alle wichtigen Infos stehen bereits etwas weiter oben.

Gast
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Superwilly:

Allerdings mit nem Kombi und nicht mit nem Ferrari. Denke das das doch einen gewaltigen Unterschied macht!?

 

Ja, es gibt in der Tat Unterschiede zwischen einem Jong Li Kombi und einem Ferrari auf der Rennstrecke .... B):D

 

 

 

 

 

 

P.S.: "Jong Li" = asiatische Fantasiemarke

bearbeitet von Gast
Superwilly
Geschrieben

Naja, ersten ist es ein deutsches Fabrikat und zweitens ist der Kombi in der Längsbeschleunigung dem Ferrari deutlich überlegen. Von daher kam es mir mit der Frage eher auf die besonderen Eigenschaften des 360ers an!?

dragstar1106
Geschrieben (bearbeitet)

Meine Erfahrung in dieser Hinsicht bei meinem damaligen 360 in Verbindung mit dem 430 Radsatz war das Ergebnis ein starkes Untersteuern. Kann natürlich auch an den Reifen gelegen haben...

bearbeitet von dragstar1106
Thorsten0815
Geschrieben
vor 21 Stunden schrieb tomp:

Der Vorbesitzer hat diese aus dem Internet gesteigert..mit denen wurde 2009 nur eine  einzige Überführungsfahrt im Winter gemacht. Im Frühjahr stellt dies kein Problem dar....

Reifen von min. 2009 sind zu entsorgen!

Bei solchen Fahrzeugen brauchst Du frische Reifen.

 

Nicht nur weil sie alt sind, sonder selbst wenn sie noch gut wären (und ich meine den Gummi, nicht das Profil) liegen grosse Unterschiede im Gripp in den Entwicklungen der letzten 6 Jahren vor. Sag zumindest @amc

tomp
Geschrieben
Gerade eben schrieb Thorsten0815:

Reifen von min. 2009 sind zu entsorgen!

Bei solchen Fahrzeugen brauchst Du frische Reifen.

 

Nicht nur weil sie alt sind, sonder selbst wenn sie noch gut wären (und ich meine den Gummi, nicht das Profil) liegen grosse Unterschiede im Gripp in den Entwicklungen der letzten 6 Jahren vor. Sag zumindest @amc

....ja selbstverständlich werde ich die Reifen (übrigens sind das Winterreifen) nicht im Sommer fahren,...

....mein 360er war und wird ein reines Sommerfahrzeug bleiben. Auf den 430er Felgen waren halt diese WR drauf....

Aber besser 430er Felgen mit schlechten, alten WR als gar keine, dachte ich mir ....und schon waren diese im Auto mit dabei.... war doch schön.... :);)....oder ?

 

Thorsten0815
Geschrieben

Ja, da hast Du recht. Dann habe ich das falsch verstanden gehabt.

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...