Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Kazuya

Mittelfristige Preisentwicklung M5 (E60)

Empfohlene Beiträge

F400_MUC
Geschrieben (bearbeitet)
Am 30. April 2016 um 05:31 schrieb Kazuya:

Okee.. also erstmal danke für die vielen Wortmeldungen. Jetzt kommen meine Gedanken dazu und wer beim Sehen meines Nicknames schon die Augen verdreht möge bitte schnell wegklicken ;)

 

1. Hat bis auf tollewurst, eigentlich irgend jemand genau gelesen wie meine Eingangsfrage hieß, bzw. worum es mir hier überhaupt ging? :mellow: Es ging mir weder um eine allgemeine Kaufberatung (was soll ich mit einem 850i wenn es hier um eine M5 Limousine geht??), noch um die Frage ob ein M5 als Wertanlage dient (hab ich nicht mal angedeutet, geschweige den direkt gefragt), noch um ein Pro-Contra M5. X-) Wenn ich jemanden nach dem Weg frage, will ich nicht wissen wie spät es ist oder dass das Ziel den Weg es nicht wert sei. :mad:

 

2. Ich will nicht "irgendwas hören". (sorry tollewurst) sondern eine ehrliche Einschätzung ZU meiner Frage. Mehr nicht. Einige haben es ja auch (ansatzweise) gemacht, aber oft mit einem Zusatz a la: der M5 ist eh nichts für dich, der Händler ist nicht gut. Was mich zu

 

3. bringt. Auf euer anraten hin habe ich den Händler gegoogelt. Mein Eindruck, ja eher ein Privatmann der Spaß an stäkeren und eben keien 08/15 Autos hat, vermutlich nicht die höchste Fachkompetenz hat und wohl in einer "alle haßen mich, ich muss mich verteidigen" Spirale hängt. (kenn ich nur zu gut :D ) Aber müssen alle Autos von ihm gleich Schrott sein wie es manch einer schreibt? Wenn ich aus Amazon oder Hotelbewertungen eines gelernt habe, dann dies, dass nichts so schnell geschrieben ist wie ein Verriss. Ich kann jetzt natürlich nicht im einzelnen nachvollziehen was bei den Problemfällen schief ging, aber erstens gibt es auch reichlich sehr guter Bewertungen und außerdem wenn jemand weint weil er ja 300 km umsonst gefahren ist, weil der Wagen rostig war... sorry ich hab schon diverese Autos von Bildern später in natura gesehen und mich persönlich hatte der gewonnene Eindruck der Bilder nie getäuscht. Es ist mir herzlich schnuppe ob alle anderen Autos von ihm Schrott sind, solange der konkrette für den ich mich heute, bzw. vielleicht in einigen Jahren (wo auch immer) interessiere in einem guten Zustand ist.

Ach ja, in einem anderem Forum hatte man sich darüber lustig gemacht, bzw. aufgeregt dass die Fussmatten (Bilder waren nicht mehr verfügbar) doch unmöglich für diesen (welchen auch immer) 7er seien und der Händler alleine deswegen schon zu steinigen sei... Ja genau, solche Hanswürste nehm ich dann als Grund Abstand von dem Händler zu nehmen. :evil:

 

Aber ja, mir ist aufgefallen, dass der besagte M5 wohl ursprünglich aus Slowenien kommt. Ja und? Wenn er alle deutschen Papiere hat und gut gepflegt wurde spricht doch nichts dagegen. Jaja... auslesen wegen nicht besuchter BMW Werkstatt geht nicht... I know :P Das gleiche Problem hatte ich mit meinem ursprünglich aus Griechenland kommendem A3, aber toi-toi-toi... bis auf Kleinigkeiten ist alles top :)

 

4.

... Warum hast du das dringende Bedürfnis deinen Senf abzugeben, wenn es dir eigentlich wiederstrebt und zu blöd ist? :crazy: Dann lass es doch gleich.

 

5. Die bisher einhellig Meinung ist, so höre ich zumindest heraus, dass der M5 E60, aufgrund diverser Gründe mittel- bis langfristig KEIN Klassiker wird und somit auch keine massive Preissteigerung zu erwarten ist. Wenns so kommt, super, ich suche ja keine Wertanlage sondern ein schönen Wagen der mir Spaß macht. Wenn nicht, muss ich eben nach einer Alternative suchen.

 

6. Ich weiß jetzt schon, dass ich wieder nur Unverständnis ernte, aber wie manch einer ohne jetzt alle über einen Kamm zu scheren, gebe ich auch nur meine Meinung ab.

Wir verstehen Deinen Frust über die nicht beantwortete Frage. Nur Deine Frage ist so wie: Soll ich mir die Füße abschneiden, dann spare ich mir die Schuhe? Ja, Du hast Recht, dann sparst Du Dir die Schuhe. 

 

Nur wir alle sagen Dir, dass es eine echte Scheii**-Idee ist, trotz der gesparten Schuhe.

 

Und jetzt mal ehrlich: Ein 9 Jahre altes Auto aus dem Ausland... das wurde immer so geschont, dass es jedes Jahr unter 10k bewegt wurde? Kommt Dir nicht seltsam vor?

bearbeitet von F400_MUC
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
cinquevalvole
Geschrieben

Teile für die V10 Technik, falls mal was defekt ist, gibt es zu satten Listenpreisen. :-))!

Idealerweise ist der 10 Jahre alte Wagen dann zu 100% bezahlt und es sind noch Reserven da.

 

Bei den produzierten Stückzahlen werden derzeit alle Interessenten vom Markt bedient.

Mittelfristig sehe ich da auch keine Änderung bei dieser Kategorie Trunkenbold.

 

SManuel
Geschrieben
Am 30.4.2016 um 08:53 schrieb Need 4 Speed:

Spätestens nach dem, von keiner Kenntnis getrübten, Beitrag von SManuel ist dieser Thread reif für den Schrottplatz.

 

Nun erkläre mir auch warum nach deiner Meinung meine Antwort für den Schrottplatz gedacht ist bzw. Müll ist.

Wie kommst du darauf das ich keine Kenntnis habe von der M Serie ??

GeorgW
Geschrieben (bearbeitet)

...na vielleicht deshalb, weil Du ohne Quellenangabe einfach mal so Beiträge aus fremden Foren hier reinkopierst und das dann als Deinen eigenen Senf ausgibts?

 

Zum Thema: lieber noch etwas länger sparen, diese Autos werden schon nicht weglaufen.

 

Gruß, Georg

 

bearbeitet von GeorgW
dickerg60
Geschrieben

Also ich kann dir nur sagen so einen Luxusartikel bezahlt man oder lässt ihn stehen oder möchtest du Spaeter an die Tankstelle  fahren und für 20 Euro tanken , wertstabil sind die m Modelle immer habe meinen letztes jahr für das doppelte  verkauft als ich bezahlt habe und 5 Jahre Spass gehabt aber trotzdem  hatte ich nie was grosses mit ihm bin 40000 Kilometer  mit ihm gefahren und habe 4500 bei bmw für Wartung und Pflege bezahlt

Kazuya
Geschrieben
vor 18 Stunden schrieb F400_MUC:

Wir verstehen Deinen Frust über die nicht beantwortete Frage. Nur Deine Frage ist so wie: Soll ich mir die Füße abschneiden, dann spare ich mir die Schuhe? Ja, Du hast Recht, dann sparst Du Dir die Schuhe. 

 

Nur wir alle sagen Dir, dass es eine echte Scheii**-Idee ist, trotz der gesparten Schuhe.

 

Und jetzt mal ehrlich: Ein 9 Jahre altes Auto aus dem Ausland... das wurde immer so geschont, dass es jedes Jahr unter 10k bewegt wurde? Kommt Dir nicht seltsam vor?

Vielleicht bin ich jetzt zu blöd, aber erklär mal bitte was die Schuhe und was die Füße in deiner Analogie sind?

 

Ok, also jedes Auto was aus dem Ausland kommt ist damit automatisch Schrott? Aha... und jeder M5 der pro Jahr weniger als 10k km bewegt wurde ist automatisch auch suspekt, weil... das ja nicht sein kann das man so ein tolles Auto weniger fährt? Egal ob man noch andere Autos hat, ggf. der Wagen länger stand (warum auch immer) oder sonst was war, das keiner von uns weiß? Aha... wieder was gelernt :P

 

Hat zwar ein wenig gedauert, aber letztlich sind doch einige Beiträge gekommen die sich genau mit der Eingangsfrage und nicht ungefragten Nebenschauplätzen befassen. Danke dafür. :-))!

 

Und ja die Entscheidung ist gefallen. Ich werde noch einige Jahre warten :) Und trotzdem dann hoffen, einen guten Fang zu machen :)

 

Und im übrigen...nein der M5 ist bei leibe kein Traum von mir! Ein Traumwagen wäre ein moderner Ferrari, Lambo oder sogar Zonda. Fast (aber, nie ganz) unrealistisch :)

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
Am 29.4.2016 um 14:44 schrieb Kazuya:

Richtiges Model, Laufleistung, Faceflift-Model, Innenausstattung mit weißem Merinoleder, und leztlich stimmt sogar der Preis

 

 

Ich rechne mit ca. 500 – 700 Euro pro Monat an Kosten (Raten + Unterhaltskosten). Es schmerzt halt sehr, weil ich nicht weiß ob in 1,5 Jahren nochmal so ein derart guter Wagen nochmal zu dem Preis vorallem am Markt sein wird. Zuschlagen oder lieber vernünftig bleiben und die Spinnerei sein lassen

Kaufen, Kaufen, Kaufen!

Warum fragst du eigentlich noch hier?

Mit dem M5 kannst du gar nichts falsch machen!

Top Schlurre mit Wertsteigerungspotential!

 

Rechne dir das doch nicht künstlich hoch, ist doch viel zu hoch angesetzt, oder suchst du nur Gründe zur Rechtfertigung eines Nichtkaufes?

(eine 458er Schlurre fährst du für unter 300 Euro / Monat, da wird so eine Schlurre kaum mehr kosten!)

Und 10.000 Euro finanzierst du mit 8,33 Euro im Monat, so what?

 

 

bearbeitet von Kai360
quax
Geschrieben

Viel wichtiger als die Entwicklung des Marktpreises ist doch die Entwicklung in Deinem Geldbeutel.
Denn den Marktpreis kannst Du nicht beeinflussen, wohl aber Dein Einkommen. Die Frage sollte also lauten, wo stehst Du in 2 Jahren mit Deinem Einkommen.

 

Weiter würde ich mir bei einer Kreditaufnahme auch über folgende Fragen den Kopf zerbrechen:

- Wie sicher ist Dein bisheriger Job?

- Was passiert wenn ich den Kredit nicht mehr tilgen kann?

- Leidet meine Familie darunter?

- Soll meine Familie sich einschränken, nur weil ich gerade etwas will was ich mir nicht leisten kann?

- Setze ich evtl. sogar meine Ehe mit meinem Egotrip aufs Spiel?

...

OlliSLS82
Geschrieben

20.000 e60 ///M5 wurden in etwa gebaut. (also weniger als bspw. Audi R8)

Weniger als 2.000 als Kombi.

 

So ca. 60-70 e60 ///M5 stehen aktuell auf mobile.de

 

Mehr werden es nicht mehr und die guten immer weniger.

Ich lege mich fest, dass gut erhaltene Exemplare mit wenig km und ohne Service-Stau steigen.

Ein hoch auf den einzigen BMW V10 Sauger :-)

 

Meiner steht mit 45tkm und quasi Neuwagenzustand schön in der Garage zwischen den anderen Autos und ich freu mich jedes Mal ein paar Runden damit zu drehen.

 

master_p
Geschrieben

Meine Einschätzung zum E60 M5:

Die Preis-Spreizung wird noch weiter auseinandergehen, als sie es aktuell tut. Die heruntergeschrabbelten Modelle werden noch billiger und die gut gepflegten werden noch teurer. Warum? Weil gerade der E60 M5 Ersatzteilpreise eines Exoten hat. Wer also einen heruntergerockten Wagen reparieren will muss ordentlich Geld in die Hand nehmen - selbst wenn er eine gute Diagnose hat und auch am Wagen selbst schrauben kann. Die guten Exemplare werden nur von "Profis" gekauft, die wissen was sie tun und was sie an dem gut gepflegten Exemplar haben. Zudem ist der V10 nunmal auch ein echter Exot und sehr begehrenswert. Daher mein Tipp, die Schlechten werden massiv schlechter, die Guten werden massiv teurer. Und es wird mehr und mehr negative Foreneinträge über den E60 M5 geben, da viele denken ein Schnäppchen zu machen, was sie spätestens bei der nächsten Reparatur häufig vor den finanziellen (Hobby-)Ruin führt. Die M5 werden dann zu Schnäppchenpreisen bei mobile.de etc. auftauchen 6 Vorbesitzer, 200.000km, kein Scheckheft und der Motor wird beim Anlassen rappeln, wie ein Sack Schrauben.

Die guten und gut ausgestatteten Exemplare werden dann vermutlich gar nicht mehr bei mobile.de gehandelt, sondern nur auf dem Privatwege durch die Sammler und Liebhaber gehen.

S.Schnuse
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb OlliSLS82:

Ich lege mich fest, dass gut erhaltene Exemplare mit wenig km und ohne Service-Stau steigen.

Ein hoch auf den einzigen BMW V10 Sauger :-)

Interessenten an gebrauchten M-Volumenmodellen sind leider eine sehr preisbewusste Klientel. Deswegen ist der Zustand egal, hauptsache billig, bzw ist niemand bereit mehr Geld in ein gutes Exemplar zu investieren, wenn die anderen 50 Stück bei mobile.de billiger sind.

Und zwecks dem einzigen V10 Sauger, solche Superlativen sind leider so viel wert wie das größte schmiedeeiserne Gartentor nördlich der Alpen. Da findet sich keiner dem dem huldigt.

OlliSLS82
Geschrieben
vor 6 Minuten schrieb S.Schnuse:

Interessenten an gebrauchten M-Volumenmodellen sind leider eine sehr preisbewusste Klientel. Deswegen ist der Zustand egal, hauptsache billig, bzw ist niemand bereit mehr Geld in ein gutes Exemplar zu investieren, wenn die anderen 50 Stück bei mobile.de billiger sind.

Und zwecks dem einzigen V10 Sauger, solche Superlativen sind leider so viel wert wie das größte schmiedeeiserne Gartentor nördlich der Alpen. Da findet sich keiner dem dem huldigt.


Das sehen wir, wenn ich mich irgendwann mal von meinem trennen sollte.
Verlust werde ich mit dem Ding aber sicher 0,0 machen :-D

Aber darf ja jeder seine Meinung haben und die Autos kaufen die er für richtig erachtet.

Ich kaufe immer Autos zu die mir gefallen und eine perfekte Historie und Zustand haben.

Gast amc
Geschrieben

Ich meine ihr habt beide Recht. Es gibt neben den 95% der M-Gebrauchtkäufer die so ticken wie von Stefan beschrieben auch ein paar wenige andere, und die suchen nach anderen Fahrzeugen und sind dann auch mal bereit mehr zu zahlen. Das sind die für die man jetzt auch schon mehr bezahlt, und die eher nicht auf den Plattformen auftauchen.

 

Ein ganz normales Exemplar mit ungewisser Herkunft mit einer grob fehlerhaften Ausstattungsliste (nein, ich meine nicht nur daß das Leder als schwarz ausgewiesen wird) gehört aber wohl nicht dazu. Das sind schon alles schlechte Signale bevor ich über die ausgewiesene Laufleistung nachgedacht habe.

cinquevalvole
Geschrieben
vor 8 Stunden schrieb S.Schnuse:

Interessenten an gebrauchten M-Volumenmodellen sind leider eine sehr preisbewusste Klientel. Deswegen ist der Zustand egal, hauptsache billig, bzw ist niemand bereit mehr Geld in ein gutes Exemplar zu investieren, wenn die anderen 50 Stück bei mobile.de billiger sind.

Und zwecks dem einzigen V10 Sauger, solche Superlativen sind leider so viel wert wie das größte schmiedeeiserne Gartentor nördlich der Alpen. Da findet sich keiner dem dem huldigt.

Wage mal die Prognose: Ein 6er M-Cabrio V10 wird mittelfristig weniger von Wertverlust gepeinigt sein.

Gast Wiesel348
Geschrieben

Prognosen, speziell wenn sie die Zukunft betreffen, sind schwierig.

 

Für mich ist der BMW V10 ein absolut begehrenswerter Motor. Speziell dann, wenn er seine Heimat in einem Wiesmann MF5 findet.  Ich für meinen Teil habe mein Turbo-Gedöns trotz der Mehrleistung gerne gegen einen V10-Sauger eingetauscht. Der Sound ist einfach genial.

 

Zurück zum Thema: Kurzfristig glaube ich nicht an eine Wertsteigerung. Langfristig allenfalls - aber nur für die Top-Autos. Was die Zuverlässigkeit meiner Prognose anbelangt => siehe oben.

Martin360
Geschrieben
Am 2.5.2016 um 11:53 schrieb OlliSLS82:

....

Weniger als 2.000 als Kombi.

...

 

Weltweit 1025 Stk. davon Deutschlandweit 302 Stk. :wink:

Mein M5 Touring hat aktuell ca. 75tkm und er macht Spaß ohne Ende 8-)

sstaiger
Geschrieben
Am ‎2016‎-‎05‎-‎02 um 21:47 schrieb cinquevalvole:

Wage mal die Prognose: Ein 6er M-Cabrio V10 wird mittelfristig weniger von Wertverlust gepeinigt sein.

Ich wage eine weitere Prognose: die wenigen runtergerockten E61 M5 V10 Touring werden auch immer ihre Liebhaber finden. Stückzahl (ex knapp über 1000 Stück) zählt. Leider.

V10_Fan
Geschrieben

der Thread ist schon alt, aber interessant wie sich die Lage nun seit 2016 verändert hat.

Offensichtlich haben sich einige Schreiber hier gewaltig geirrt.

 

Ich liebäugle seit vielen Jahren mit einem V10 E61 unter 100tkm.

Mich ärgert nun zunehmend, nicht bereits damals schon zugeschlagen zu haben - ich hatte mich einfach nicht getraut.

2016-17 bekam man noch für ~35k einiges an Auswahl. Damals kamen noch Ratschläge es zu lassen, also war ich (zu) vorsichtig.

 

Aktuell könnte ich mir dafür in den Hintern beissen.  Die Preise für besondere Stücke mit wenig km sind explodiert und das Angebot kaum vorhanden.

Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

Lass dich von den KM-Ständen nicht beeindrucken. Lieber 150tkm als 80tkm in 10 Jahren, besonders bei diesem Fahrzeug. Stehen doch 2-3x recht gute Angebote im Netz? 35TEUR sind auch heute noch drin, besonders wenn du unkompliziert sofort überweisen kannst.

 

Profis im Bereich SMG & Motorrevision gibts auch genug, dass sich Kosten hier relativ moderat gestalten für so einen „Heldenmotor“. Gefällt dir der M561? Findest die für dich passende Farbauswahl? Hast du das Geld griffbereit? Kaufen - jetzt. 

bearbeitet von Andreas.
M-Joe
Geschrieben

hier kann ich auch ein Wörtchen zu sagen

leider kann ich Andreas hier nicht zustimmen - viel zu pauschal

 

Klar gibt es auch Tourings für 35k, sogar weniger - aber bitte fahre dorthin und schaue sie dir an, rede mit den Verkäufern.

Das kannst du knicken, alles erst durchgemacht.

 

Ich habe letztes Jahr ebenfalls nach einem V10 gesucht, aber Limousine, Facelift in echtem Sammlerzustand.

Wenn ich mir so ein Fahrzeug angesehen habe, dauerte sowas teilweise nichtmal 5 Minuten.

Du läufst einmal um das Auto, machst die Türe auf, dabei gleitet der erste Blick auf die M5-Einstiegsleisten und die Lenkradspange.

Ist der Softlack am Lenkrad ab und die Leisten oxidiert, schließe ich die Türe und das wars für mich. 500km Heimreise, basta.

Ja so schnell ging das bei mir.

Denn einfacher und konsequenter kann man den Wahrheitsgehalt eines Pseudo-Liebhabers/Sammlers, der den Wagen im Inserat mit TOP Zustand anpreist, nicht widerlegen. Das sind ganz klar Kleinigkeiten, aber extrem aussagekräftig - mehr als jedes Dokument oder unermütliche Gelaber eines Verkäufers.

 

Ich fuhr in einem Zeitraum von mehreren Monaten immer wieder quer durch Deuschland.

Schlussendlich wurde ich fündig - für 56t€ - und selbst hier gab es Ausstattungseinbusen, zB "nur" Logic7 und kein Volleder.

Dafür nur 64tkm, kein Salz gesehen und lückelose Historie, beinahe Neuzustand. Der Verkäufer ein echter Autonarr und entsprechend penibel.

 

Wenn du keine Ansprüche hast, Andreas, dann mag deine Aussage zutreffen.

 

Was du aber für 35k geboten bekommst, ist unterirdisch, runtergerockt bis katastrophal, oder eben Reimporte aus USA oder Japan.

Wer was anderes behauptet, hat eben keine Ansprüche oder war noch nicht live unterwegs. Außerdem weiß er nicht, was zB ein Lederbezug bei BMW neu kostet, wenn es ihn denn überhaupt nocht gibt. Individualausstattung, wie sie im M5 öfter anzutreffen ist, wird zunehmend als "nicht mehr lieferbar/ersatzlos entfallen" deklariert. Das selbe gilt für Interieurleisten, zB Olivesche oder andere Bauteile wie Türverkleidungen etc... Ein Kratzer oder Beschädigung kann bedeuten, dass es keinen Ersatz mehr gibt, oder horrend teuer wird.

Reimport war für mich keine Option, sowas hängt einem beim Wiederverkauf wie ein Klotz am Bein. Würde ich mir niemals zulegen.

Die Dokumente bei solchen Fahrzeugen, wenn denn überhaupt welche vorhanden sind,  sind kaum bis überhaupt nicht auf deren Wahrheitsgehalt prüfbar, also wertlos.

 

Die restliche ohnehin spärliche Auswahl auf meiner Suche, wurde zusätzlich durch fehlende Historie, typisches arrogantes Händlergehabe (friss oder stirb), oder eben den traurigen Zustand auf beinahe 0 reduziert.

 

aber jeder Tickt hier anders.

 

Beim km-Stand bin ich übrigens auch anderer Meinung.

Ein niedriger km-Stand hat nicht nur was mit Technik zu tun, sondern mit allem anderen auch.

In erster Linie hat die Laufleistung prinzipiell Auswirkung auf die Wertentwicklung.

Nebenher noch auf den Zustand des Unterbodens, Zustand des Lenkrads, der Sitze, des Lacks und allem anderen was eben bei Benutzung beansprucht wird. Das lässt sich numal nicht vermeiden.  Ausnahmen gibt es noch seltener als das Auto ansich.

Lagerschalen, einen Querlenker oder Kupplung kann man natürlich ersetzen, aber viele andere Dinge nicht so einfach, oder nur mit immensem Aufwand - was wiederum bedeutet: Es ist nicht mehr original ab Werk.

V10_Fan
Geschrieben

das weiß ich @M-Joe, habe  ebenfalls schon welche begutachet die letzten Jahre. Es ist traurig.

Deshalb schrieb ich oben: "für besondere Stücke",  die bekommst aktuell nicht unter 60tsd.

 

 

Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Stunden schrieb M-Joe:

für 56t€

Solches von dir erworbenes Fahrzeug hatte vor 4 Jahren aber doch auch schon diesen Preis gekostet & waren nicht für 35T€ am Markt verfügbar?

Darauf wollte ich hinaus. Danke dennoch für deine ausführlichen Bericht, aber wenn ich lese "2016 hätte ich für 35T€ ein super Auto bekommen können und habe gewartet, nun ist der Markt leer", dann sehe ich hier einen Widerspruch. Kaufe ich jetzt für 35T€ und bin mir bewusst, das ich nochmal 25T€ technisch investieren muss bzw. aus optischen Gründen kann, ist das solide. 

 

Dass man einen M561 in Top-Zustand mit wenig KM (unter 60.000) für 35T€ bekommt, sollte klar sein. 

bearbeitet von Andreas.
M-Joe
Geschrieben

Ich beobachte den V10 schon intensiv seit 2010

 

Der Tiefpunkt der Preisspirale des V10 E61 war 2012-13. Den Kombi gab es ab 2007, dh diese Fahrzeuge waren zu dieser Zeit etwa bis 5 Jahre alt.  Damals gab es zahlreich 2007-2008er M5 E61 bis 100tkm schon knapp unter oder etwas über 30T €,  mit 80 - 100tkm. Der Markt in mobile.de (deutschlandweit) lag bei durchschnittlich 45 Exemplaren ohne km-Eingrenzung (2013).  Ich habe noch einen mobile.de Screenshot von dieser Zeit.

 

Die Folgejahre verhielten sich stabil, die Preise stagnierten bis ~2015. Ab dann ging es preislich langsam wieder nach oben, während gleichzeitig die Anzahl der Angebote nach unten wanderte.

 

Heute haben wir eine Situation, bei der sich die Preise für den M5 E61 schlecht verifizieren bzw. vergleichen lassen, da einfach das Angebot fehlt. Seit anfang 2019 gibt es durchschnittlich nur noch  4-7 Fahrzeuge bis 100tkm (mobile.de / deutschlandweit). Aktuell nur vier.

Ohne km-Eingrenzung sind es zehn.

 

Wo das noch hinführt, wird weiterhin sehr interessant bleiben.

 

Ich weiß es natürlich nicht, aber dass der V10 künftig an den M3 E30 anknüpft, halte ich für sehr wahrscheinlich.

Aus diesen Gründen halte ich meine Annahme plausibel:

- der letzte Sauger und der einzig je gebaute V10 von BMW, basierend auf Formel 1 Technik mit Hochdrehzahlkonzept - also absolut einzigartig in der Geschichte BMW`s

- der V10  Kombi mit gerademal 803 Stück Linkslenker und teilweise Handarbeit bei der Herstellung (eines der am wenigsten gebauten BMW-Serienmodelle jemals).

Toppen kann das nur noch der E34 M5 Touring mit 891 Stck. weltweit.

Selbst der 850CSI wurde 1510 mal gebaut. Der Z8 bspw. hatte alleine in Deutschland 1688 Abnehmer.

- die letzte Baureihe eines "echten M`s"  - die Philosphie der M-GmbH hat sich seit Einführunge der Fxx-Reihen  grundlegend geändert.

M ist heute ein verwaschenes Durcheinander, mit der Zielsetzung von Gewinnmaximierung. Die Leidenschaft und alles was man damals mit einem M in Verbindung gebracht hatte, ist heute zerlegt von Nischenmodellen wie M140, M240 bis M550d etc... XM... in meinen Augen haben diese Fahrzeuge nichts mehr mit M zu tun.

- das spärliche Angebot auf dem Markt, was darauf schließen lässt, dass sich die Wertentwicklung in den nächsten Jahren eher weiter nach oben verlagern wird.

- die zunehmende Elektrifizierung oder andere Antriebskonzepte mit Soundgeneratoren lassen nie wieder den selben Gänsehauteffekt zu, als in einem echten V10 zu sitzen.  Das ist schon auch ein emotionales Thema für Petrolheads.

 

ist aber nur meine pers. Einschätzung, man darf gespannt sein.

 

 

 

 

 

 

 

sebastian089
Geschrieben

So schön und selten diese Fahrzeuge auch sind: Kombi ist doch nichts, was man sich wegstellt. Kombi ist der Inbegriff eines Daily Driver.

Ich persönlich täte mich sehr schwer, einen Traum-Kombi in der Garage stehen zu haben und dann parallel den 08/15 520d zu unterhalten. Man lebt nur einmal.

Andreas.
Geschrieben
vor 19 Minuten schrieb M-Joe:

aber dass der V10 künftig an den M3 E30 anknüpft, halte ich für sehr wahrscheinlich

3x Gründe, die dagegen sprechen:

- Unterhaltskosten für den Betrieb des V10 deutlich höher

- M3 E30 hat einen Kultstatus als Tourenwagen, der M5 als "Pampersbomber" - vollkommen andere Zielgruppe

- Elektronik und das SMG im E6x sind komplex für die Instandhaltung, somit sind auch technische Defekte viel häufiger und schwieriger zu lösen

 

Unabhängig davon, mich fasziniert der M561 total!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo,
       
      da der Avio nun seit ca 4 Jahren auf dem Markt ist und nur 250 produziert wurde, sind immernoch Modelle mit ca. gleichem Preis (200k) auf mobile.de 
       
      Würde es sich lohnen einen Avio in 2020 als Wertanlage zu kaufen oder empfiehlt man da eher den neuen Evo (Serienfahrzeug)? 
      Was ist eure Meinung zu welchen Huracan am Preisstabilsten ist?
       
      Vielen Dank im Vorraus
       
      MfG
    • Hallo zusammen,
       
      kurz zu meiner Person: Ich bin Anfang 50 und besitze aktuell ein paar Youngtimer (Porsche, Lotus). Gerne möchte ich mir demnächst noch einen Ferrari in die Garage stellen. Im Fokus steht der F430.. Hat einer von Euch in den letzten Wochen einen 430 verkauft oder gekauft und ist bereit Auskunft zu geben, welche Preise tatsächlich bezahlt werden? Ich habe natürlich schon über Monate die aktuellen Verkaufsbörsen beobachtet. Allerdings stehen dort viele Fahrzeuge bereits seit Monaten, einige sogar seit Jahren zum Verkauf. Ich gehe deshalb davon aus, dass hier eher "Wunschpreise" aufgerufen sind, sonst wären die Autos ja gekauft worden.
      Klar ist die Spanne groß. Deshalb möchte ich das etwas eingrenzen: Ich suche einen unfallfreien F430 mit max. 2 Vorbesitzern und lückenlosem Scheckheft. Laufleistung max. 50 TKm. Sonderausstattungen sind eher zweitrangig für mich. Gibt es so etwas für rund 80.000€?
      Schon jetzt besten Dank für eventuelle Antworten. 
    • Wenn ich die Reaktion sehe, die eine bloße Kaufabsicht auslöst, dann sind die bisherigen Angebote wahrscheinlich doch gerechtfertigt.
      Kann mir mal einer eine Glaskugel geben, ...wie wird sich das mit dem F40 weiterentwickeln, stockt die Wertentwicklung, wird sie gar wieder Rückläufig oder steigen die Preise weiter und 2014 knackt der F40 die halbe Mio-Marke ?
      Man bedenke, es ist eine Kapitalbindung von nicht unerheblicher Größe und ein richtiges Spielzeug ist das nicht mehr, eher ein "Schonzeug"
      Auch liegen zwischen F40 und F40 Welten, wie ich feststellen durfte.
      Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich auf Leute getroffen bin, die sich mit solchen Fahrzeugen beschäftigen und nicht nur reden, sondern tatsächlich diese Wagen besitzen oder vermitteln.
      Erstaunlich war für mich, das ich anfangs hier und da nachgefragt habe, auch mehr oder weniger wertvolle Antworten erhalten habe, aber halt nichts brauchbares.
      Erst jetzt bekam ich per Mail und Telefon Kontakt zu den oben beschriebenen Branchenkennern.
      Es ist so, das man nicht einfach hergehen kann um einen F40 zu erwerben, das ganze ist wie ein Kult, man erwirbt einen Mythos und wer diesen Mythos besitzt entscheidet wer ihn kaufen darf.
      Sicherlich entscheidet auch die Kaufsumme aber beim F40 nicht ausschließlich, zumindest nicht bei ausgesuchten top Fahrzeugen mit kpl. Wartungs- und Eignerhistorie.
      Diese Leute geben ihre Lieblinge meist nicht wegen wirtschaftlichen Schwierigkeiten ab, da spielen andere Gründe eine Rolle und daher sind die Anbieter in der komfortablen Situation, sich den neuen Owner auszusuchen.
      Was auch erstaunlich und für mich nicht so ganz nachvollziehbar ist, das die Besitzer sich Öffentlich nicht als F40 Owner, bzw. Sammler exotischer Fahrzeuge zu erkennen geben.
      Eigentlich hatte ich bisher den Standpunkt vertreten, diese schönen Fahrzeuge auch Interessierten zu zeigen und sich an der Technik und den Mythos gemeinsam mit anderen zu erfreuen.
      Ein Mythos lebt doch von der Begeisterung derer, die ihn nicht in der Garage zu stehen haben.
      Sollte sich meine Suche lohnen, werde ich das kaum hier veröffentlichen, aber mit einigen User werde ich dann meine Freude schon teilen
    • Hi,
      möchte nächsten Monat meinen M3 gegen einen M5 E39 eintauschen.

      Es wird wohl leider nur ein 99er Modell, wesegen ich gerne wüßte worauf da zu achten wäre (damalige Mängel etc.). Die Laufleistung wird auf jeden Fall unter 60000Km liegen.

      Hat nicht jeder M5 Sitzheizung? Eine Liste mit der damaligen Serienausstattung wäre wünschenswert!

      Ich hätte gerne auch Empfehlungen für besseren Sound, so wie ich gehört habe sind wohl die Eisenmann und Kelleners Anlagen die besten - gibt es da Soundfiles zum runterladen? Ein wenig tieferlegen möchte ich das Fahrzeug dann auch - schreibt einfach mal was dazu.

      Danke vorab,
      Turri

×
×
  • Neu erstellen...