Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
ce-we 348

Fensterabsenkung Ferrari 360 Spider

Empfohlene Beiträge

ce-we 348
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi alle,

 

meine Fensterabsenkung funktioniert nicht immer.

Wenn ich die Türgriffe (innen/aussen) ziehe, sollte sich die Seitenscheibe ein Stück absenken. Mal funktioniert es und mal nicht. Einen erklärbaren Zusammenhang konnte ich nicht feststellen.

Wo sitzt der Kontakt, der das steuert ?

Kann ich da was mit Kontaktspray von aussen machen, oder muss die Türverkleidung runter ?

Danke schon mal vorab für Hilfe.

 

Gruß

Christoph

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Nordferri
Geschrieben

Hallo Christoph, Ich befürchte das der Microschalter defekt ist. Dieser Schalter befindet sich in der Tür am Türöffner, schlecht zugänglich. Die Türverkleidung usw. muss dazu abgebaut werden.      Gruß F.-J.                                                                                             

Kai360
Geschrieben

Auch wenn wieder einer vorbeikommt und die Vermutung äußern möge ich würde für die Batterieindustrie arbeiten ? :P

 

Der 360er reagiert recht empfindlich auf zwei Dinge (ok, sind in Summe noch ein paar mehr, aber die anderen lassen wir mal beiseite)

1. Schwächelnde Batterie (und gerade im Frühjahr häufen sich nicht nur hier im Forum die Hilferufe...und am Ende war es nur eine über den Winter gestorbene Batterie)

2. Alarmanlage, und auch hier ist es eine schwächelnde Batterie! (das Ding hat irgendwie Einfluß auf die lustigsten Sachen!) (siehe Bedienungsanleitung um die roten Kontrolleuchten links unten am Amaturenbrett richtig zu deuten)

 

IMMER erst die Punkte klären und ausschließen, geht schnell, einfach und preisgünstig.

Danach die Bella vom Strom trennen, die Batteriepolklemmen kurzschließen, wieder anklemmen, Anlernprozedere durchlaufen.

(Siehe dafür Bedienungsanleitung)

 

Das Schrauben in der Tür kannst du dann immer noch anfangen.

planktom
Geschrieben
vor 18 Minuten schrieb Kai360:

Auch wenn wieder einer vorbeikommt und die Vermutung äußern möge ich würde für die Batterieindustrie arbeiten ?

haha...der Schwarz-Schilling von carpassion :lol:

san remo
Geschrieben

Das einer noch C.Schwarz-Schilling kennt, Respekt!

Gast jauno
Geschrieben
vor 8 Stunden schrieb Kai360:

2. Alarmanlage, und auch hier ist es eine schwächelnde Batterie! (das Ding hat irgendwie Einfluß auf die lustigsten Sachen!) (siehe Bedienungsanleitung um die roten Kontrolleuchten links unten am Amaturenbrett richtig zu deuten)

Diese Alarmanlage macht mir ja Angst. Da hört man ja die reinsten Horrorgeschichten mit auslaufender Säure, veräzter Platine, Stillstand des gesamten Autos etc. Meine Alarmanlage (Bj 2002) läuft noch mit Originalteilen.

Sollte man in diesem Fall vielleicht die Batterie vorsorglich austauschen bevor schlimmeres passiert?

vor 8 Stunden schrieb san remo:

Das einer noch C.Schwarz-Schilling kennt, Respekt!

War doch damals  (80er/90er) Postminister unter Kohl. Was hatte der mit Batterien am Hut?

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten schrieb jauno:

Diese Alarmanlage macht mir ja Angst. Da hört man ja die reinsten Horrorgeschichten mit auslaufender Säure, veräzter Platine, Stillstand des gesamten Autos etc. Meine Alarmanlage (Bj 2002) läuft noch mit Originalteilen.

Sollte man in diesem Fall vielleicht die Batterie vorsorglich austauschen bevor schlimmeres passiert?

Angst muss dir das Dingens nicht machen!

Der Klassiker ist eben dass die Batterien irgendwann sterben und gerne auslaufen, dann ist naturgemäß die Platine hin.

JA, dem kannst du vorbeugen indem du die Batterien rechtzeitig austauschst.

2002-----sicher dass das die Erste ist, DANN GANZ SCHNELL MACHEN!

 

Das Prozedere ist hier irgendwo im Forum beschrieben, oder eine komplett neue Alarmanlage einbauen geht natürlich auch!

Gehäuse ist leider verschweißt und die Batterien eingelötet, für den versierten Heimwerker kein Problem!

 

Bei meinem 360er waren die Alarmanlage damals schon nach 4 Jahren fällig, und in 7 Jahren hab ich auch 2mal die Bleibatterie gewechselt. Jeweils vorher hat er lustige Sachen gemacht! Gewechselt, alles wieder in Butter, Aufwand 70 Euro und 10 Minuten Arbeit!

 

Da überleg ich nicht einmal mehr (auch bei anderen Autos nicht).

Komische Effekte? Blick auf die Batterie! Älter als 4 Jahre? Neu! Fertig! Erfolgsquote fast 100%!

 

Achso, ich bin KEIN Batteriedandler, habe nie eine derartige Firma bessessen, noch zähle ich zu meinem Bekanntenkreis

Batteriehersteller, oder bin verschwägert, verschwagert, verbändelt mit dergleichen! :P

Wird man doch noch sagen dürfen, oder?

bearbeitet von Kai360
ce-we 348
Geschrieben

Hi und vielen Dank für eure Antworten !

Woher wusste ich nur, dass sich natürlich auch "Batterie-Kai" meldet ? :lol: Aber es stimmt tatsächlich, der 360 reagiert ganz empfindlich auf Unterspannung ! Deshalb werde ich zunächst die Klemmen der Batterie gegeneinander halten und noch mal anlernen. Vielleicht funzt es ja. Wenn nicht, gemäß Nordferri die Türverkleidung abbauen. Da hab ich gar keine Lust drauf ..

 

Die Alarmanlage habe ich auch gerade erneuert, nachdem die rote Lampe auch während der Fahrt leuchtete.

Aufgesägt und festgestellt, dass sie mausetot war, Batterien ausgelaufen, Platine kaputt. Also beim Freundlichen eine neue für 321 Euro :angry: gekauft und nach 2 Jahren (wegen Gewährleistung) werde ich auf externe Batterie umbauen. Dann ist Ruhe.

 

Gruß

Christoph

Gast jauno
Geschrieben

Ich denke, das Problem mit der Sirenenbatterie könnte man am elegantesten lösen, indem man eine remote battery installiert, also einen aufladbaren Akku, der außerhalb des Gehäuses plaziert ist und somit

1. leichter tauschbar ist, da das Gehäuse nicht mühsam geöffnet und wieder verklebt werden muss

2. die Platine nicht mehr zerstören kann.

Auf Ferraichat ist das sehr gut beschrieben. Ich werde mal überlegen das selbst in Angriff zu nehmen und eine Anleitung für's Forum zu schreiben/zu filmen (falls noch nicht existent).

 

 

san remo
Geschrieben

Norbert, Norbert Du wirst noch zum richtigen Ferrarischrauber, bin beeindruckt.

 

No5.jpg

Gast jauno
Geschrieben
vor 6 Minuten schrieb san remo:

Norbert, Norbert Du wirst noch zum richtigen Ferrarischrauber, bin beeindruckt.

Ulrich, das wirst du zwangsläufig bald auch vermute ich - angesichts der Tatsache, dass deine Diva ja schon ein wenig mehr Jahre auf dem Buckel hat und somit früher zum Pflegefall werden wird.  :wink:

san remo
Geschrieben

Du alte Unke! Ich hab aber weniger Elektro Schnick Schnack ätsch :P

2016_03_19_12_41_20.jpg

Gast jauno
Geschrieben

Es gibt ja auch schon einen Thread hier dazu.

Wegfahrsperre

Belli
Geschrieben

Christoph ;-) das mit dem Microschalter hab ich dir aber damals schon erklärt... ;-) so hörst du mir zu :-D

 

Gruß Dirk

ce-we 348
Geschrieben

Dirk ;-) Ich habe dir schon zugehört ... aber leider auch gleich wieder vergessen, weil sich eigentlich Francesco darum kümmern sollte. X-) Da er dafür wahrscheinlich keine Zeit hatte, muss ich es selbst machen. Aber das wir wohl ne Winterarbeit ...

 

Liebe Grüße

Christoph

ce-we 348
Geschrieben

kurzes update:

Es war der Microschalter.

Wenn ich denjenigen von Enzos Angestellten erwische, der sich diese Konstruktion ausgedacht hat... Es musste tatsächlich die gesamte Türverkleidung auseinander genommen werden:

 

-Aluverkleidung (10 Inbusschrauben, davon 2 unter dem Fenstergummi (tricky) und 2 unterhalb der Tür)

-Fenstergummi

-Hochtöner

-Türgriffe mit Seilzügen und Schraubverbindungen, Griffschale

-Stecker für Türgriff, Lautsprecher, Microschalter

-äusseren Türgriff mit Microschalter

 

Da isser:

Microschalter.jpg

 

Man könnte ihn jetzt neu bestellen, kostet etwa 60 Euro (30 Cent Schalter, 50 Cent Kabel, der Rest geht an Ferrari). Man kann ihn aber auch reinigen. Keine Angst, da springen einem keine kleine Federn, Stifte etc. um die Ohren. Da ist nur eine Kappe drüber, die sich mit einem kleinen Schraubenzieher leicht abhebeln lässt. Das sieht dann so aus:

Kontakte.jpg

 

Die Kontakte waren total korrodiert, lassen sich aber sehr leicht reinigen. Der Rest sah erstaunlich gut aus, es waren wirklich nur die Kontaktflächen.

Nach der Freude über das gesparte Geld erfolgt der Zusammenbau dann in umgekehrter Reihenfolge.

 

Wenn das Kabel für den Microschalter nur wenige Zentimeter länger gelassen worden wäre, dann hätte man nur die beiden Schrauben vom äusseren Türgriff abschrauben und diesen zusammen mit dem Schalter von aussen rausziehen können. Da das Kabel zu kurz war, musste es von innen gelöst werden. Deshalb musste die gesamte Türverkleidung ab ....

 

Gruß

Christoph

 

Belli
Geschrieben

Besser kann man es nicht beschreiben... :-))!

 

Haste wenigstens gleich nen längeres Kabel dran gemacht?

 

Deswegen habe ich "Luigi" auch schon öfters verflucht... ;)

 

LG Belli

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...