Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
328 GTSpider

328 GTS Kupplung einstellen

Empfohlene Beiträge

328 GTSpider
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

mir ist bei meinem 328 aufgefallen, daß die Kupplung erst greift, wenn ich das Pedal schon fast ganz losgelassen habe. Andererseits trennt sie schon, wenn ich das Pedal erst wenig getreten habe.

Durchrutschen tut sie beim Fahren aber nicht.

Nun habe ich den Wagen mal rückwärts auf meine Auffahrrampen gefahren um mir das anzusehen.

Vom eigentlichen Kupplungshebel geht eine Stange zu einem Umlenkhebel und daran ist erst das Kupplungsseil.

Macht es Sinn, dort das Spiel neu einzustellen, muß ich dabei etwas beachten, kann im schlimmsten Fall das Ausrücklager kontinuierlich schleifen?

Gruß Olaf

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
cinquevalvole
Geschrieben

Versuch mal herauszufinden ob sie bereits verschlissen ist, oder welche Laufleistung sie inzwischen hat. Gibt einen Bereich wo man nicht mehr nachstellen kann bzw. sollte.

me308
Geschrieben (bearbeitet)
...mir ist bei meinem 328 aufgefallen, daß die Kupplung erst greift, wenn ich das Pedal schon fast ganz losgelassen habe. Andererseits trennt sie schon, wenn ich das Pedal erst wenig getreten habe. Durchrutschen tut sie beim Fahren aber nicht....

schau mal nach, wie "hoch" das Kupplungspedal über dem Niveau des Bremspedals steht (vermutlich 1,5cm und/oder mehr)

...Vom eigentlichen Kupplungshebel geht eine Stange zu einem Umlenkhebel und daran ist erst das Kupplungsseil.

Macht es Sinn, dort das Spiel neu einzustellen, ... muß ich dabei etwas beachten, ...

als erstes musst Du durch messen sicherstellen, dass der horizontale Abstand zwischen den Zentren des Bolzens (3) des Zwischenhebels und dem pin (4) der Kupplungsseil-seitigen Einstellschraube zwischen 40-45mm beträgt (Einstellschraube C, Abb. 2)

2hs18yg.jpg

wenn der Abstand oben passt, reduzierst Du im zweiten Schritt die Seillänge des Kupplungsseiles mit besagter Einstellschraube (B) und ziehst das Pedal dadurch zurück

24wak2a.jpg

...kann im schlimmsten Fall das Ausrücklager kontinuierlich schleifen?

nein, die Anordnung in Fig2 sorgt dafür, dass sich das Ausrücklager zurück bewegt während die Kupplungsscheibe normalem Verschleiß unterliegt

check auch die Funktion der jeweiligen Rückholfeder in der Pedalbox

(unter den Pedalen)

2ch2n1s.jpg

2rdud6g.jpg

Gruß

Michael

bearbeitet von me308
328 GTSpider
Geschrieben

Hallo,

vielen Dank für die bebilderte Anleitung!

Das Kupplungspedal stand bei meinem Wagen nur 5mm über dem Bremspedal.

Dann habe ich hinten den Abstand „X“ gemessen und der war fast 55mm.

Also habe ich den korrigiert auf 45mm, nun stand das Pedal aber 20mm unter dem Bremspedal.

Der Versuch das Pedal mit der Einstellschraube „B“ hochzuholen scheiterte, weil die Einstellmöglichkeit schon zu ende war und das Pedal noch immer 1 cm unter dem Bremspedal stand.

Also mußte ich einen Mittelweg gehen und den Abstand „X“ auf ca. 50mm einstellen, nun stehen zumindest beide Pedale auf einer Höhe.

Eine Probefahrt habe ich noch nicht gemacht, da es anfing zu regnen.

Da ich den geforderten Wert nicht einstellen konnte, bedeutet das, daß meine Kupplung schon sehr stark verschlissen ist?

Gruß Olaf

me308
Geschrieben

vorausgesetzt alles andere (Seil, Feder, Pedale) ist in Ordnung,

deuten die zuvor geschilderten Symptome und die Unmöglichkeit innerhalb des vorgesehenen Einstellbereiches zu bleiben, ganz darauf hin -

wobei wir dann bei cinquevalvoles Hinweis wären :wink:

fahre mal probe und berichte

ich denke aber, ein "Durchrutschen" der Kupplung ist nur eine Frage der (nächsten) Zeit

Gruß aus MUC

Michael

planktom
Geschrieben

nur mal zum verständnis...

ist es den hier nicht auch so wie bei fast allen mechanisch

betätigten kupplungen mit tellerfeder in der druckplatte

dass durch verschleiss das spiel am pedal kleiner wird

bzw.dieses weiter hochkommt ?

328 GTSpider
Geschrieben

Hallo,

nun bin ich endlich zu einer Probefahrt gekommen.

Davon abgesehen, daß beide Pedale schön auf einer Höhe stehen, hat sich eigentlich nichts geändert. Ich brauche die Kupplung nur leicht zu treten und sie trennt schon.

Da sie aber unter Belastung nicht rutscht, stört das nicht weiter.

Sollte ich sie aber dennoch in der Zukunft wechseln müssen, ist das mit normalem Werkzeug und ohne Hebebühne möglich? Ist es schwer den Primärantrieb, der vor der Kupplungsglocke sitzt zu demontieren?

Hoffe aber, ich muß es nicht allzu bald tun.

Schönes Wochenende, Olaf

me308
Geschrieben
... Sollte ich sie aber dennoch in der Zukunft wechseln müssen, ist das mit normalem Werkzeug und ohne Hebebühne möglich?

nein :wink:

Du brauchst ein Spezialwerkzeug für die untere 45mm-"ring nut" = Nutenmutter des Transfergetriebes

ohne Hebebühne würde ich das auch nicht machen, da es bei ca. +3 Std. Arbeit evtl. für mehrere Tage zu einer ungewöhnlichen Körperhaltung führt X-)

Gruß aus MUC

Michael

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...