Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
croissant

2015 Pantera by Stefan Schulze

Empfohlene Beiträge

croissant
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Peugeot design contest winner Stefan Schulze hat mal wieder zugeschlagen.

Nach seiner Panthera Designstudie von 2008 hat er jetzt ein neues Design für einen künftigen Pantera aufgelegt:

http://www.firstsignal.de/de-tomaso-pantera-concept-2015/galerie-de-tomaso-pantera/

HDRI-Compositing_01_final.jpg

HDRI-Compositing_02_final.jpg

HDRI-Compositing_04_final.jpg

Wie er betont, ist das Projekt nicht bis zum Ende gereift, da DeTomaso wärend der Planung des Designs von den Chinesen übernommen wurde und er aus Enttäuschung darüber eine Weiterführung des Projekts abbrach.

bearbeitet von croissant
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
master_p
Geschrieben

Ziemliche Ähnlichkeit mit Gallardo und Huracan in meinen Augen. Nicht schlecht, aber in meinen Augen zu wenig am Originaldesign des Pantera. Ob man gerade bei so einem Auto allerdings überhaupt auf Retro setzen sollte... Pantera ist ja nun außerhalb der autointeressierten Kreise 0,00 bekannt. Da kann man auch gleich "ordentlich" neustarten.

Gast
Geschrieben

Naja, ich weiß nicht... Felgendesign und "Kussmund" finde ich eher fragwürdig. Und wenn man sich die goldenen Felgen sowie den Schriftzug und den schwarz abgesetzten Teil der Karosserie wegdenkt, bleibt vom Pantera nix übrig. Und der Rest ist auch nix anderes als das übliche testosterongeschwängerte Kampfbomberdesign a la Lamborghini etc.

AMFan
Geschrieben

Tja, wenn jetzt die Chinesen den Markennamen geklauft haben, ist das eh vergebens.

Da hat der Kollege recht gehabt, hinzuschmeissen.

Und Kampfbomber: Ja, bitte!

ChevroletK10
Geschrieben

Erstmal Danke für das Feedback.

Fakt ist, das ich für wenige Wochen an einem echten De Tomaso Pantera Design gearbeitet habe. Das hier ist kein Hobby Projekt von mir. Design polarisiert immer, besonders wenn man an Ikonen wie den Pantera Hand anlegt.

Zwangsläufig kommt dann auch immer dieses "Sieht aus wie", oder "hat gar keine Ähnlichkeit mit". Ich spreche hier aus 12 Jahren Berufserfahrung mit zwei echten Prototypen. An dieser Stelle möchte ich auf meine Seite hinweisen, wo das eigentlich zum Thema Pantera recht gut erklärt ist. Da steht auch warum es eine Nähe zum Lambo gibt. Übrigens ist es der Huracán, der das wesentlich markante Design der seitlichen Dreiecke am Seitenfenster vom Pantera hat. Das ist auch nur eine neue Interpretation (und ganz klar geklaut und damit auch nix Lambo :D )

Trotzdem habe ich mich hier jetzt mal angemeldet, weil ich das Kommentar von doctorb33 Zitat: "Und wenn man sich die goldenen Felgen sowie den Schriftzug und den schwarz abgesetzten Teil der Karosserie wegdenkt, bleibt vom Pantera nix übrig.", so nicht stehen lassen möchte.

post-94711-14435452846821_thumb.jpg

Anbei dazu zwei Grafiken die ohne Felgen, Farbe und Schriftzug zeigen was alles vom Pantera stammt und in diesem Design neuinterpretiert wurde. Ich musste 4-5 Generationen überspringen. Denken Sie mal darüber nach wie ein Pantera heute aussehen würde, hätte es diese Schritte gegeben.

Wenn Sie von "bleibt vom Pantera nix übrig" schreiben, dann schreiben Sie von Ihren eigenen Dogma, aber nicht von Design. Design hat da schon ein paar mehr Ebenen, als nur das was Sie sehen und kennen.

Grüße

post-94711-14435452843435_thumb.jpg

netburner
Geschrieben

Erst einmal herzlich Willkommen in CP!

Ich musste 4-5 Generationen überspringen. Denken Sie mal darüber nach wie ein Pantera heute aussehen würde, hätte es diese Schritte gegeben.

Genau an der Stelle machen Designer für mich aber den entscheidenden Fehler in ihrer Denkweise. Das zahlende Publikum kennt die berühmten Designvorbilder (in diesem Fall den Pantera), besitzt sie vielleicht sogar. Die gedanklichen Zwischenschritte mit 4 bis 5 Modellgenerationen kann jedoch keiner mitdenken, der nicht in den Prozess der Fahrzeugentstehung eingebunden ist. Somit kommt am Ende ein Produkt heraus, das zwar für den jeweiligen Designer und die mit beteiligten Firmen logisch erscheint, für die angestrebten Kunden unter Umständen jedoch nicht. So ja auch geschehen beim aktuellen VW Scirocco, wo die Designabteilung da angeknüpft hat, wo man heute möglicherweise wäre, wenn es das Modell durchgehend gegeben hätte. Aus "hätte, wäre, wenn" baut sich jedoch im Zweifel kein Kundenstamm auf. Aus gutem Design, das klar erkennbare Linien des Vorbilds erkennen lässt hingegen schon.

Und ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen: Ich behaupte mal, dass der "Otto-Normal-Sportwagenfahrer" bei der von ihnen erstellten Studie ohne die grün eingezeichneten Hilfslinien die Zitate nicht erkannt hätte. Da fallen dann eher die scheinbaren "Gleichheiten" zum Gallardo und Huracán ins Auge und damit wird ein schönes Konzept direkt innerlich als "Kopie" abgestempelt und beiseite gelegt.

ChevroletK10
Geschrieben

Es geht es bei den gezeigten Bildern nicht um "den" neuen Pantera. Das ist nur "eine" erste Version von vielen die da noch gekommen wären. Das ist ein Entwurf, eine Ideen Sammlung nicht mehr und nicht weniger. Da ist weder etwas abgenommen, noch final, noch sonst irgendwas.

Es macht wirklich Sinn (bei Interesse), den Text auf meiner Seite zu lesen. Besonders was das Thema Huracán betrifft, wird es gerade echt langweilig.

Außerdem gibt es leider extrem technische und sicherheitsrelevante Vorgaben die leider jeder besseren Stammtischmeinung standhalten und auch mir als Designer nicht gerade Spass machen.

Sie können mir zutrauen, dass ich in der Lage bin ein Pantera Design zu erstellen, dass nicht wie ein Huracán aussieht. Ich bin durchaus fähig Kritik anzunehmen (liegt schon im Beruf), aber so ist das eher einseitig und sehr schade.

ChevroletK10
Geschrieben

Und was die Zielgruppe betrifft, liegen Sie leider mit Ihrer Meinung aus meiner Sicht völlig daneben. Es ist eher genau umgekehrt. Käufer sind die, die De Tomaso eher gar nicht mehr kennen, aber das Geld haben. Die älteren De Tomaso Fans sind ein verschwindend geringer Anteil.

Das gilt auch für den neuen VW Scirocco, der in Bezug auf Typ und heutiger Konkurrenz annehmbare Verkauszahlen hat. Ihre Meinung ist aber typisch für Personen die Dinge nur aus ihrer Sicht beurteilen, weil alle anderen Aspekte außer Aussehen nicht bewertet werden müssen. Sie können doch den Spruch mit dem größeren Ganzen!

Gast
Geschrieben

Trotzdem habe ich mich hier jetzt mal angemeldet, weil ich das Kommentar von doctorb33 Zitat: "Und wenn man sich die goldenen Felgen sowie den Schriftzug und den schwarz abgesetzten Teil der Karosserie wegdenkt, bleibt vom Pantera nix übrig.", so nicht stehen lassen möchte.

[ATTACH=CONFIG]73936[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]73937[/ATTACH]

Anbei dazu zwei Grafiken die ohne Felgen, Farbe und Schriftzug zeigen was alles vom Pantera stammt und in diesem Design neuinterpretiert wurde. Ich musste 4-5 Generationen überspringen. Denken Sie mal darüber nach wie ein Pantera heute aussehen würde, hätte es diese Schritte gegeben.

Wenn Sie von "bleibt vom Pantera nix übrig" schreiben, dann schreiben Sie von Ihren eigenen Dogma, aber nicht von Design. Design hat da schon ein paar mehr Ebenen, als nur das was Sie sehen und kennen.

Grüße

Hallo und danke fürs Feedback

Ich bleib jetzt mal beim "Du", weil sich das hier im Forum so eingebürgert hat.

Ich bin kein Designer und möchte meinen Beitrag als Spontanreaktion eines Dilettanten verstanden wissen. Dass es für einen Designer kein Zuckerschlecken ist, eine Ikone des Automobilbaus neu zu interpretieren, kann ich mir gut vorstellen. Ich habe in diesem Zusammenhang allerdings automobile Entwicklungen im Hinterkopf, wie z.B. den 911, den ich auch ohne Heckbürzel, Fuchsfelgen und Carrera-Schriftzug auch in der neuesten Baureihe sofort als solchen erkenne. Ein weiteres gutes Beispiel möchte ich die Achtzylinder-Ferrari der 80er und 90er heranziehen. Beim 355 - vielleicht auch gerade noch beim 360 - ist der 308 (evtl sogar der Dino 246?) nicht nur zu erahnen. Dazwischen liegen 3- 4 Generationen.

Die Corvette ist vllt auch noch ein passendes Beispiel.

Zum Pantera: Wer ist die Zielgruppe? Ich denke doch in erster Linie Sportwagenliebhaber, die "das Original" noch kennen. Und die legen Wert auf gestalterische Zitate, die auf den ersten Blick erkennbar sind. Auch nach "gedachten" 4 Fahrzeuggenerationen.

Wenn man als Zielgruppe aber ganz allgemein auf Supersportwagenfahrer abzielt, die nicht unbedingt einfach einen modernen Pantera (den alten Pantera kennen die vllt gar nicht), sondern halt einen "macho"haften, lauten, schnellen fahrbaren Untersatz wollen, dann fehlt dem Modell das Alleinstellungsmerkmal, das es von Lamborghini etc unterscheidet.

Da ist der Pantera nicht unverwechselbar genug, sondern einfach noch so ein Stealthbomber auf 4 Rädern. Und ja, du hast´s vielleicht schon gemerkt ;-), die mag ich nicht. Sorry...

Beste Grüße

AMFan
Geschrieben

Also ich besitze einen 72er Pantera, und mir gefällt dieser Entwurf. Ich hatte auch ohne Hilfslinien einige der Stilelemente des Originals erkannt. Ich finde auch, dass ein Retro-Design nicht immer sein muss. Natürlich wird es passieren, dass Nicht-Fachleute diesen Entwurf für einen Lambo halten würden. Aber: Ich wohne in einer schönen Gegend, und es laufen abends und am WE immer Spaziergänger an meiner Garage vorbei. Wenn ich schraube, steht die offen, und ich höre dann immer: "Oh, ein alter Ferrari, oder ist es ein Lamborghini?". Dieses Schicksal, verwechselt zu werden, haben die Faustkeile immer. MIR würde es auch nichts ausmachen,wenn niemand mein Auto kennt. Langt mir, wenn ICH es kenne.

Lowlander
Geschrieben

Absolut richtig ! Dem stimme ich zu :-))!

Heute vormittag bei der Zulassungsstelle : OH ein alter Ferrari..... ? Nein DeTomaso ... Deto..was ?

Das Design ist nicht schlecht. Das Heck erinnert ein wenig an einen R8 und sind wir mal ehrlich. Der neue Ford GT(40) ist auch sehr aggressiv gezeichnet und hat nichts mit dem Ursprungsfahrzeug zu tun. Die Front finde ich ein wenig zu spitz - da wünschte ich mir eine etwas breitere Front. Solange ein V8 verbaut wird (und nicht irgendein V6 Bi-Turbo) freut es mich. Und kaufen würde ich ihn mir auch.

AMFan
Geschrieben

V8 müsste unbedingt. Aber China? NEVER!

ChevroletK10
Geschrieben

Der Thread Ersteller ist ein Freund von mir und hat es gut gemeint, aber eigentlich falsch beschrieben. Die Renderings an sich unterstreichen, dann auch noch mal diesen falschen Eindruck.

Ich sage das noch mal, diese Bilder sind schnell fertiggestellte CGI die nur zeigen was vom Projekt übrig geblieben ist. Normalerweise hätte die Öffentlichkeit diese Bilder nie gesehen. Das ist "kein" fertiges Design.

Geplant war ein Bi-Turbo V8. Daher z.B. auch die, für einen Pantera, untypischen seitlichen Lufteinlässe am Hinterrad. Solche Aspekte, genauso wie Handling, Performance, Aufprallschutz für Fußgänger, Reflektoren, Höhe der Scheinwerfer, Randstand, Höhe des Dachs (Raum für fahren mit Helm) etc. Da sind tausende Punkte die man beachten muss und die das Design beeinflussen und auch dazu führen, dass ein Pantera eben heute anders aussehen würde. Allein die Heckpartie des Panteras ist aus heutiger Sicht (technisch) extrem veraltet. Das kann man nicht als Design umsetzen, wenn sicherheitsrelevante und aerodynamische Faktoren dagegen sprechen.

Und ich sage das noch mal. Die Zielgruppe sind nicht die Menschen die vor 44 Jahren einen Pantera gekauft haben. Inklusive Fans ist das ein zu kleiner Anteil.

Also, dass sind Entwürfe die ich für meine eigene Werbung nutze. Das ist kein fertiges Design und leider wird es das auch nie wieder geben.

Deswegen sollten wir es so nehmen wie es ist. Ein paar schöne gestalterische Ideen zu einer automobilen Legende. Das muss nicht jedem gefallen. Ich werde es aber auch nicht mehr ändern.

Übrigens sollte mein Bizzarrini P538 Prototype doch zeigen, dass ich versuche nah am Original zu bleiben, aber stellen sie mal den Alten und den neuen Nebeneinander...

E12
Geschrieben

Mir persönlich gefällt das Design sehr gut, allemal besser als das was als Nachfolge mit Guara, Pantera-Si, etc. so gezeigt wurde. Und die Zeiten ändern sich nun mal. Ich denke auch nicht das sich ein "Retropantera" an die heutige Zielgruppe leichter verkaufen würde als das hier vorgestellte Projekt.

Würde mich freuen wenn es mit so einem Fzg. mit DeTomaso weitergehen würde.

ChevroletK10
Geschrieben
Hallo und danke fürs Feedback

Ich bleib jetzt mal beim "Du", weil sich das hier im Forum so eingebürgert hat.

Ich bin kein Designer und möchte meinen Beitrag als Spontanreaktion eines Dilettanten verstanden wissen. Dass es für einen Designer kein Zuckerschlecken ist, eine Ikone des Automobilbaus neu zu interpretieren, kann ich mir gut vorstellen. Ich habe in diesem Zusammenhang allerdings automobile Entwicklungen im Hinterkopf, wie z.B. den 911, den ich auch ohne Heckbürzel, Fuchsfelgen und Carrera-Schriftzug auch in der neuesten Baureihe sofort als solchen erkenne. Ein weiteres gutes Beispiel möchte ich die Achtzylinder-Ferrari der 80er und 90er heranziehen. Beim 355 - vielleicht auch gerade noch beim 360 - ist der 308 (evtl sogar der Dino 246?) nicht nur zu erahnen. Dazwischen liegen 3- 4 Generationen.

Die Corvette ist vllt auch noch ein passendes Beispiel.

Zum Pantera: Wer ist die Zielgruppe? Ich denke doch in erster Linie Sportwagenliebhaber, die "das Original" noch kennen. Und die legen Wert auf gestalterische Zitate, die auf den ersten Blick erkennbar sind. Auch nach "gedachten" 4 Fahrzeuggenerationen.

Wenn man als Zielgruppe aber ganz allgemein auf Supersportwagenfahrer abzielt, die nicht unbedingt einfach einen modernen Pantera (den alten Pantera kennen die vllt gar nicht), sondern halt einen "macho"haften, lauten, schnellen fahrbaren Untersatz wollen, dann fehlt dem Modell das Alleinstellungsmerkmal, das es von Lamborghini etc unterscheidet.

Da ist der Pantera nicht unverwechselbar genug, sondern einfach noch so ein Stealthbomber auf 4 Rädern. Und ja, du hast´s vielleicht schon gemerkt ;-), die mag ich nicht. Sorry...

Beste Grüße

Auch diese Vergleiche hinken ganz extrem. Der Porsche und die Corvette haben die Motorposition beibehalten und entsprechen trotzdem allen heutigen Anforderungen. Und jetzt schau dir mal im Vergleich Mid-Engine Designs an und was da passiert ist. Alle modernen Mid-Engine Fahrzeuge haben ein extrem weit nach vorne gezogenes Cockpit. Warum? Weil moderne Motoren mehr Platz benötigen. Weil desto näher die Füße an der Vorderachse desto höher das Handling. Weil die Gewichtsverteilung so besser ist und damit die gesamt Performance. Weil auch Interior heute viel mehr Raum beansprucht.

Und jetzt so alles wieder schlechter gemacht werden, nur damit ein paar Mitsechsiger mit dem Design was anfangen können? Im großen und ganzen gibt es zwei Regeln. 1: Gesetze müssen eingehalten werden z.B. Fußgängerschutz, 2: Es muss Kohle reinbringen z.B. mit guter Performance Rennen gewinnen - kurbelt das Marketing - steigert die Kohle. Danach richtet sich jede Überlegung und am Ende auch das Design. Das sind ganz primitive Einzelpunkte, die aber am Ende einen neuen Pantera nicht wie einen alten aussehen lassen.

planktom
Geschrieben

Außerdem gibt es leider extrem technische und sicherheitsrelevante Vorgaben die leider jeder besseren Stammtischmeinung standhalten und auch mir als Designer nicht gerade Spass machen.....

ok...warum das fischmaul? und wo soll das vordere kennzeichen hin?

ChevroletK10
Geschrieben
ok...warum das fischmaul? und wo soll das vordere kennzeichen hin?

Welches Fischmaul? Seit wann brauchen Amis Kennzeichen vorne?

planktom
Geschrieben

der vorgezogene lufteinlass sieht für mich als doofen nicht-designer

einfach nach fischmaul aus !

in den meisten staaten der usa sind vorne und hinten kennzeichen vorgeschrieben

und im zeitalter von TTIP und CETA kann man sicher davon ausgehen dass sowas

auch da aufgenommen wird...setzen sechs !:D

SiTarga
Geschrieben

Interessant, wie leidenschaftlich hier über Details eines Entwurfes, den wir nie auf der Straße sehen werden, diskutiert wird.

Einen neuen Pantera aus China braucht kein Mensch, erfreuen wir uns an den Alten.

isderaimperator
Geschrieben

Habe gerade in der Sport Auto (S.57/5-2015) gelesen, dass die schweizer Firma L3Holding sich die Rechte an DeTomaso gesichert hat. 360 Mitarbeiter sollen eingestellt werden. 4500 Sportwagen bis 2020 sind das Ziel.

und dann jetzt gerade auf http://www.auto-motor-und-sport.de/news/de-tomaso-wieder-verkauft-chinesen-uebernehmen-sportwagenbauer-9326979.html,

dass diese schon weider weiterverkauft wurde....

Lowlander
Geschrieben
Welches Fischmaul? Seit wann brauchen Amis Kennzeichen vorne?

Das hat sich auch geändert - hier mal die Liste wo vorne und hinten Nummernschilder vorgeschrieben sind:

Alaska, California, Colorado, the District of Columbia, Connecticut, Hawaii, Idaho, Illinois, Iowa, Maine, Maryland, Minnesota, Missouri, Montana, Nebraska, New Hampshire, New Jersey, New York, North Dakota, Ohio, Oregon, Rhode Island, South Dakota, Texas, Utah, Vermont, Virginia, Washington, Wisconsin, Wyoming, and US Virgin Islands

Und einige Staaten wie u.a. Georgia werden sich ebenfalls dem anschliessen

AMFan
Geschrieben

Es wird immer noch kleinkarierter. Überall.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...