Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Jules

Aston Martin Neufahrzeug aus England importieren

Empfohlene Beiträge

Jules
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Abend,

besteht die Möglichkeit einen V8 Vantage (Neufahrzeug) direkt aus England zu importieren?

Wer hat das schon einmal gemacht, und wie müsste ich da vorgehen?

Lohnt sich der Aufwand überhaupt?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

Julian

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
netburner
Geschrieben

Was genau möchtest du? Einen Neuwagen im Werk abholen oder einen neuen Aston in GB beim Händler kaufen und dann nach Deutschland holen? Letzteres halte ich für relativ sinnlos, weil du dann zum gleichen Preis einen Rechtslenker hättest, den du hier für einen Linkslenker bezahlst (+-). Ersteres weiß ich nicht, könnte mir aber vorstellen, dass das geht.

Jules
Geschrieben

Meine Überlegung war es, das Fahrzeug bei einem Händler in GB zu bestellen, allerdings als Linkslenker.

amc
Geschrieben
Meine Überlegung war es, das Fahrzeug bei einem Händler in GB zu bestellen, allerdings als Linkslenker.

Dann lass Dir mal ausverhandelte Angebote hier und dort machen und vergleiche die Nettopreise (MwSt ist momentan dort 1% höher) anhand des aktuellen Wechselkurses. Dann weisst Du ob es lohnt.

planktom
Geschrieben

was interessiert netto wenns privat ist ?

in der EU ist es,wenn nicht gewerblich mit Ust-Id,doch immer brutto !

amc
Geschrieben
was interessiert netto wenns privat ist ?

in der EU ist es,wenn nicht gewerblich mit Ust-Id,doch immer brutto !

Wenn Du in UK ein Auto kaufst um es in Deutschland zuzulassen kaufst Du es dort umsatzsteuerfrei und zahlst dann hier unsere Umsatzsteuer darauf. Der Vergleich der Nettopreise ist daher der schnellste Weg um zu schauen wie der Preisunterschied wirklich aussieht (ja ich weiss, für den genauen Absolutbetrag gehört auch noch die MwSt auf die Ersparnis gerechnet, aber für eine Einschätzung reicht es ohne locker).

planktom
Geschrieben

zeig mir einen verkäufer auf der insel der einer privatperson

ohne UST-ID ein auto einfach so steuerfrei verkauft !:D

ich kenne es eher so dass eine nettorechnung ausgestellt und dem kunden in kopie mitgegeben wird....dabei wird aber brutto kassiert..und wenn eine

ausfuhrbescheinigung vom zoll zurückkommt gibts die mwst zurück :wink:

netburner
Geschrieben

Dennoch ist im Vorfeld der Nettopreis zum Vergleich interessanter, denn den müsste er ja auf jeden Fall abdrücken.

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ich würde mich auch noch schlau machen, wie der dann zuständige Aston Martin-Stützpunkt in Deutschland auf einen solchen Importwagen reagiert. Vor allem bei Garantie/Gewährleistungsfällen.

Auch wenn die rechtliche Seite bei solchen Sachen klar ist, kann es dennoch zu nervenaufreibenden Ärgernissen führen,

vor allem weil die Aston Martin-Stützpunkte ja sehr übersichtlich in Deutschland verteilt sind und man meist nicht -oder nur umständlich- auf einen anderen ausweichen kann.

hugoservatius
Geschrieben

Ein weiterer Schritt zur kompletten Profanisierung der ehemals aristokratischen Marke Aston-Martin - früher kaufte man den Volante am Sloane Square, weil es in Deutschland nur einen Händler im Schwäbischen gab, man sowieso lieber auf der Insel anmessen ließ und man sich auf den Gin mit Victor Gauntlett freute, heute schaut man, wo man "den besten Deal machen" kann.

Vorbei, einfach vorbei.

Melancholische Grüße, Hugo.

Luimex
Geschrieben
zeig mir einen verkäufer auf der insel der einer privatperson

ohne UST-ID ein auto einfach so steuerfrei verkauft !:D

ich kenne es eher so dass eine nettorechnung ausgestellt und dem kunden in kopie mitgegeben wird....dabei wird aber brutto kassiert..und wenn eine

ausfuhrbescheinigung vom zoll zurückkommt gibts die mwst zurück :wink:

Selten soviel Quatsch in einem Posting gelesen.....

Also erstens wird Dir jeder Händler das Fahrzeug netto verkaufen - auch ohne UST ID Nummer - , da es ganz einfach in der EU gesetzlich so geregelt ist. Vorausgesetzt natürlich, Du kannst einen Wohnsitz nachweisen und verfügst über einen gültigen Personalausweis bzw. Pass und der Händler macht generell Netto-Geschäfte.

Zweitens gibt es beim innergemeinschaftlichen Warenverkehr keine Ausfuhrbescheinigung vom Zoll. Diesen Ausfuhrvermerk gibt es nur wenn Güter die EU verlassen - also beim Verkauf in Drittländer.....

Und hier ist es durchaus üblich, dass der Verkäufer eine Kaution in Höhe der MwSt bis zur nachgewiesenen Ausfuhr verlangt.

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×