Jump to content
Hessenspotter

GT3 RS wird ein Turbo? Was ist dann mit dem GT2?

Empfohlene Beiträge

Hessenspotter   
Hessenspotter
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich bin auf jeden Fall mal gespannt wann der 991 GT3 meines Kumpels endlich wieder zurück kommt und was nun das Problem an der Lenkung war ;-).

Kleine Info am Rande ... hingegen aller Spekulationen wird der neue GT3RS kein Turbo sondern wieder ein Sauger :D. Dieses Mal aber mit Turboansaugöffnungen in der Karosserie. Und nem Monster Flügel ... wenn der so durch gewunken wird verliere ich den glaube an die ECE ... :-o und leider DSG-Only ... :???:

IMG_7631.jpg

IMG_7633.jpg

IMG_7634.jpg

Außerdem ist er von den Bilder her auch mit der neuesten Keramik-Bremsen Generation ausgestattet wie der 991 Turbo. Die neue Mischung hat deutlich längere Standzeiten als das die alte Mischung.

Porsche wäre allerdings nicht der erste Hersteller der mal eben was verändert am Fahrzeug, ohne dem Kunden Bescheid zu sagen ... BMW hat so Dinger auch mal gebracht ... z.B. Automatische Software Updates der Fzg. Software (u.a.) über das Telefon Modul. Blöd nur das einige Karren danach nicht mehr liefen ...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Marc W. CO   
Marc W.
Geschrieben
Kleine Info am Rande ... hingegen aller Spekulationen wird der neue GT3RS kein Turbo sondern wieder ein Sauger :D. Dieses Mal aber mit Turboansaugöffnungen in der Karosserie.

Könnte das der 991 GT2 sein? Ich glaube nicht an die "Turboansaugöffnungen" ohne Turbolader...

matelko CO   
matelko
Geschrieben

Früher oder später werden bei Porsche alle Motoren einer jeweiligen Baureihe mit einem Turbo ausgestattet sein, auch wenn sie nicht so heißen. Siehe Macan-Baureihe, sie hat den Anfang gemacht.

JayOne   
JayOne
Geschrieben

Matelko, ich kann dir in dem Punkt nur zustimmen, wobei ich nicht davon ausgehe, dass das nur bei Porsche zu sehen sein wird.

Wer unbedingt einen Sauger als Neuwagen haben möchte sollte aber vielleicht bei den normalen Modellen nicht mehr all zu lange zögern.

Beim GT3RS würde ich aber trotz den Lufteinlässen auf einen Saugmotor spekulieren. Auch aufgrund des Sounds in den Videos, die ich bisher von den angeblichen 991 GT2 oder GT2RS gesehen habe, würde ich zu der Aussage tendieren, dass es sich eher um einen GT3RS mit Saugmotor und Turbo-Karosserie handelt. Aber wie gesagt alles nur Spekulation.

Hessenspotter   
Hessenspotter
Geschrieben

Das ist ein nettes Video

https://www.youtube.com/watch?v=PbXGJfgymdo

auch wenn das GT2 steht ... mir soll einer mal sagen wo er da den Turbo hört ...

http://www.autocar.co.uk/car-news/new-cars/porsche-911-gt3-rs-get-500bhp

Das Thema Belüftungsöffnung ... So ein Boxter hat bestimmt auch einen Turbo weil er Ansaugöffnung hat ... :???: Die Angesaugte Luft wird an der Seite saubere sein als die verwirbelt Luft da hinten am Heck. Eventuell erzielt man dadurch einen leichten RAM-Effekt. Interessanterweise

Das Thema Lenkung, starke Geräusch-Entwicklung aus dem Bereich dem Lenkgetriebe an der VA und sehr unruhiges Lenkverhalten bei 100-130km/h auf der BAB, teilweise mit Eigenleben ... und nein. Es ist nicht das erste sportliche Auto in der Garage ... da stehen noch 1-2 Sachen rum die schneller aufm Track sind als so ein 991 GT3 und kompromissloser sind, es liegt nicht an der Sturz Einstellung und dem daraus resultierenden Eigenleben.

Das Defintions Thema "Kumpel": Ein Kumpel ist für mich eine Person der ich vertraue und mit der ich regelmäßig unterwegs bin. Das Wort Freund und Kamerad sind gesellschaftlich und geschichtlich zu vorbelastet. Da wird man ziemlich schnell in einer Ecke abgestempelt.

Dann noch zwei Dinge:

1) Ein Video der Hinterachs Lenkung:

2) Pistonheads Mitteilung von gestern:

"Finally, one piece of good news for Porsche GT3 owners in the UK. After pressure from PHer Sunil Mehra and the action group he formed, Porsche in the UK via its dealers is now willing to pay compensation to most of those affected.

Mehra told us that owners are being offered a £5,500 lump sum to cover the period up to the end of April and £1,500 per month until the engine replacement has been carried out and the cars returned (a date we still don't know).

Those buyers whose cars were shipped to their dealer but not handed over are being given £4,000 off the cost of the car and the same £1,500 a month until delivery.

"It's good to see. I just wish it had happened sooner," Mehra told PistonHeads. However he's not pleased that Porsche in the UK won't compensate buyers whose cars were built but stayed in Germany. "I've heard from two members of the same family, one with a car here, the other with a car in Germany, and only one of them is getting compensated. It's grossly unfair."

According to Mehra, Porsche has been good about offering replacement cars, with loaners ranging from Boxsters to Caymans and Panameras.

Fingers crossed Porsche is close to finding a bulletproof fix for the broken con-rod bolts that triggered this whole problem."

:???: :???: :???: was ein Verhalten von Porsche ...

http://www.pistonheads.com/news/default.asp?storyId=29865

Aber da sieht man unterm Strich einmal was für ein Schaden von übereifrigen BWLer verursacht wird ... es lag an den Pleulschrauben das ist klar. Es ging um einen Preisunterschied von 3 Cent pro Schraube. So ein Boxer Motor hat 12 Pleulschrauben ... das sind 36 Cent Pro Motor ... wie viel GT3RS werden gebaut??? Lasst es 10.000 sein ... das sind 3.600€ die man gerade einmal spart Ein Witz, auch wenn es nicht die angepeilten 3 Cent sind sondern etwas mehr ... alles bis 10 Cent ist kein Weltuntergang. So ein Pleulschraube kostet im VK 3-4€ (leider lies sich der Preis im Porsche Katalog nicht ermitteln) wer da noch spart, dem ist nicht mehr zu helfen.

Marc W. CO   
Marc W.
Geschrieben
Früher oder später werden bei Porsche alle Motoren einer jeweiligen Baureihe mit einem Turbo ausgestattet sein, auch wenn sie nicht so heißen. Siehe Macan-Baureihe, sie hat den Anfang gemacht.

Und wo wäre dann noch die Nische für den GT2?

Hessenspotter   
Hessenspotter
Geschrieben

@ Botzelmann: Aus Zulieferer Kreisen kommt diese Info.

Die Frage mit dem GT2 hat sich mir schon beim 997 ergeben ... der GT3RS ist schneller auf der NOS bzw. einfacher zu bewegen.

Autopista   
Autopista
Geschrieben
http://www.autocar.co.uk/car-news/new-cars/porsche-911-gt3-rs-get-500bhp

Das Thema Belüftungsöffnung ... So ein Boxter hat bestimmt auch einen Turbo weil er Ansaugöffnung hat ... :???: Die Angesaugte Luft wird an der Seite saubere sein als die verwirbelt Luft da hinten am Heck. Eventuell erzielt man dadurch einen leichten RAM-Effekt. Interessanterweise

Was ist denn eine Belüftungsöffnung? :-D

Sowohl Boxster/Cayman als auch 911 haben vorne ihre Kühler. Die Prozessluft bezieht der Mittelmotorwagen seitlich, der 911 hinten mittig. Hat wenig mit Aerodynamik als viel mehr mit Konzept und Package zu tun. 911 Turbo und GT2 sind eine andere Geschichte auf Grund der Ladeluftkühler.

Die Öffnungen beim GT3 RS sind meines Erachtens Attrappen. Selbst die AMS hat an einen GT2 Nachfolger geglaubt.

JayOne   
JayOne
Geschrieben

Ich denke es hat auch damit zu tun, dass der GT3RS breiter als jeder andere Sauger-Elfer ist und deshalb erst einmal auf die Turbo Karosserie zurückgegriffen wird bzw. wurde, bis die breitere Karosserie auch ohne Öffnungen verfügbar ist. Zum Thema GT2-Nische gibt es ja auch ganz andere Ansätze als einen GT2.

Datloke   
Datloke
Geschrieben

Soll doch eh kein GT2 kommen, wurde in einem Interview in Car&Driver gesagt. Da die Turbomodelle schon so potent sind will man dem Kunden wohl keinen GT2 zumuten oder sieht keinen Bedarf.

Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed
Geschrieben
@ Botzelmann: Aus Zulieferer Kreisen kommt diese Info.

Die Frage mit dem GT2 hat sich mir schon beim 997 ergeben ... der GT3RS ist schneller auf der NOS bzw. einfacher zu bewegen.

Wenn es darum geht, was schneller ist, dann muss ich die StVZO verlassen. GT2 und GT3 sind beides faszinierende Fahrzeuge mit hohem Erlebniswert, die man beide im öffentlichen Straßenverkehr sowie gelegentlich auf dem Track ohne Modifikationen bewegen kann. Eigentlich muss man beide haben, da sie von der Motorcharakterisitk stark unterschiedlich sind. Beides sind Nischenfahrzeuge, die von den normalen Fahrzeugen meilenweit entfernt sind. Der GT3 wird, sobald der Saugmotor ausstirbt, aufhören zu existieren. Dann bleibt nur noch der GT2 und wer den mal unter Feuer bewegt hat, weiß, dass auch der GT2 tierisch Laune macht. Zum Thema NOS-Zeiten: Der GT2 ist schwerer zu fahren, das erklärt die Zeiten, nicht, dass er das schlechtere, weil langsamere Auto ist. Das ist ein Ammenmärchen, das sich sich nur dadurch hält, dass sich beim GT2 nur wenige Eigentümer trauen, das PSM komplett auszuschalten. Dann hält auch die Keramikbremse, so man sie denn auch kaltfährt. Das habe ich nicht aus Gesprächen mit irgendwelchen Parkplatzbekanntschaften auf dem Parkplatz der grünen Hölle, sondern aus eigenen Erfahrungen als langjähriger GT3- und GT2-Fahrer.

Ja, ich weiß, Thema verfehlt. Aber wo Ihr Euch hier schon im 991 GT3-Thread über den Macan austauscht, dachte ich, ich schreibe mal was zu diesen immmer wieder geäußerten Vorurteilen bzgl. Porsches GT-Fahrzeuge.

BTW, wenn Ihr jetzt einen 991 GT3 haben wollt, dann könnt Ihr bis zum Winter warten, weil trotz des hier diskutierten Problems die Kunden immer weiter bestellen. Das tun sie bestimmt nicht, weil das Auto eine Gurke ist, die ein gut eingestellter BMW E 36 auf der Nordschleife nach allen Regeln der Kunst herbrennt.

Mit sportlichen Grüßen

Need 4 Speed

  • Gefällt mir 2
Dirk_B. CO   
Dirk_B.
Geschrieben
Das habe ich nicht aus Gesprächen mit irgendwelchen Parkplatzbekanntschaften auf dem Parkplatz der grünen Hölle, sondern aus eigenen Erfahrungen als langjähriger GT3- und GT2-Fahrer.

Wie bist Du den drauf? Was soll das denn jetzt? Eigene Erfahrung. Wen interessiert die denn? :wink:

Wo ich doch aus Internetforen sowie Gewäsch von zweiter und dritter Hand auf dem Parkplatz viel mehr erfahren kann! Und wenn ich dann damit brilliere, bin ich doch der große Held!:D

Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed
Geschrieben
Wie bist Du den drauf? Was soll das denn jetzt? Eigene Erfahrung. Wen interessiert die denn? :wink:

Wo ich doch aus Internetforen sowie Gewäsch von zweiter und dritter Hand auf dem Parkplatz viel mehr erfahren kann! Und wenn ich dann damit brilliere, bin ich doch der große Held!:D

Ich weiß, ich bin damit ein wenig aus der Mode und bitte auch vielmals um Entschuldigung, wenn ich den Weisheiten des Internets von Zeit zu Zeit eine eigene Meinung entgegen setze.:D

Wobei ich manchmal dem Internet und der dort vorherrschenden Vervielfältigung schlechter Bewertungen verschiedener Automobile dankbar bin. Da kommt dann so einer wie ich, prüft das jeweilige Auto selber auf Herz und Lunge, leistet sich den Luxus einer eigenen Meinung und kauft dann die "Scheißenkarre" für vergleichsweise kleines Geld wie z.B. den BMW M5 E60. O:-)

Also, wenn einer seinen "lebensgefährlichen" 991 GT3 mit Lenkproblemen und einem Motor, den Porsche "niiiieee ordentlich zum Laufen bringen wird", mit einem ordentlichen Preisabschlag loswerden will, der möge sich bitte bei mir melden. Evt. befreie ich ihn/sie dann von dieser Last.:D

  • Gefällt mir 1
Autopista   
Autopista
Geschrieben

Bzgl. GT2 vs. GT3 zitiere ich einfach mal einen erfahrenen Instruktor am Ring:

"Mit dem GT2 so schnell zu fahren wie mit dem GT3 ist ein Kinderspiel, aber den GT2 seinerseits am Limit zu fahren ist etwas ganz anders"

Hessenspotter   
Hessenspotter
Geschrieben

... ich bin mal so frei und behaupte es gibt in der ganzen Kundschaft nicht viele die einen GT2 am Limit bewegen können ... beim GT3RS sieht das schon ganz anders aus. Hier gibt es viele die schnell und hart am Limit unterwegs sind ... so bald es regnet wirds aber ruck zur leer auf der Strecke ... irgendwie reagieren die allergisch dadrauf.

Ab diesem Jahr wird es eng mit dem GT3RS auf der Nordschleife ... der Grenzwert ist nochmal gesunken auf 128DB ... das schaffen sogar Boxter mit der Serienklappenauspuffanlage.

Wer den Artikel der WiWo gelesen hat, angeblich sind zu große Toleranzen Schuld.

"... sondern die Porsche-Fertigung habe mit zu großen Toleranzen gearbeitet und damit die Motorschäden verursacht, erfuhr die WirtschaftsWoche aus Porsche-Kreisen. „Die Zulieferer trifft keine Schuld“, sagte ein Porsche-Manager der Zeitschrift. Die gewählten Toleranzen seien so groß eingestellt gewesen, dass sich bei dem 475 PS starken Hochleistungsmotor des GT3 unter hoher Last die Pleuelschrauben aus Titan lösen konnten und das Kurbelgehäuse beschädigten"

Aber das Verrechnen hat seit neustem bei Porsche Tradition ... nicht zuletzt beim Anzugsmoment des Zentralverschlusses beim 997 ...

PS: Es gibt schon Leute die wieder vom Kauf des 991 GT3 zurück getreten sind :D ...

JayOne   
JayOne
Geschrieben

Mit dem Finger auf andere zu zeigen war schon immer einfacher, als selbst den hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Ausserdem ist es wohl gerade bei den GT-Modellen von Porsche so, dass dort doch ein recht großer Anteil der Eigner dazu neigt, die Fahrzeuge zumindest auf der Rennstrecke zu bewegen. Und ich möchte mir nicht anmaßen das fahrerische Können von Menschen zu beurteilen, die ich nicht einmal kenne...

Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed
Geschrieben
... ich bin mal so frei und behaupte es gibt in der ganzen Kundschaft nicht viele die einen GT2 am Limit bewegen können ... beim GT3RS sieht das schon ganz anders aus. Hier gibt es viele die schnell und hart am Limit unterwegs sind ... so bald es regnet wirds aber ruck zur leer auf der Strecke ... irgendwie reagieren die allergisch dadrauf.

1. Wenn die die serienmäßigen Semis aufgezogen hatten, waren die einfach schlau, bei feuchter Straße geht das noch , bei Regen, der das Wort verdient, wird es gefährlich. Dazu kommt der große Breitenunterschied zwischen Vorder- und Hinterreifen beim Elfer, der zum vorzeitigen Aufschwimmen an der Hinterachse führen kann, was zu deutlich größeren Problemen als Aquaplaning an der Vorderachse führt. Es gibt dann bei Regen nur die Option des Langsamfahrens oder das Rausfahren, wenn man nicht kapitalen Schrott produzieren möchte. Das zeigt, dass einige Elferfahrer auch deswegen das Geld für das Auto verdienen, weil sie einfach schlauer sind als andere. Wenn Du die gleichen Leute in Spa triffst oder auf einer anderen Rennstrecke, dann fahren die in die Box, ziehen den Radsatz mit Regenrennreifen auf, rücken wieder aus und zeigen Dir, wieviel Traktion der Elfer mehr als ein BMW oder was auch immer Du favorisierst beim Beschleunigen aus der Kurve bei Nässe hat. Deine Aussagen sind ständig davon geprägt, dass derjenige, der das Geld für einen GT3 o.ä. hat, eigentlich nicht fahren kann, weil es Dich wahrscheinlich ruhiger schlafen lässt. Ich halte mal dagegen, dass die meisten GT3- und GT2-Fahrer, die ich kenne, recht erfahrene Fahrer sind, die zügig unterwegs sind nur deshalb nicht ständig Kernschrott produzieren, weil sie von Fahrtechnik und -physik einiges verstanden haben und stets interessiert sind, etwas dazu zu lernen.

2. Zum Artikel der WiWo: Papier ist geduldig. Kann stimmen, muss aber nicht. Ich weiß es nicht genau und ich wette, Du auch nicht.

3. Zum Rücktritt vom Kauf: Wer in dieser Saison fahren will, könnte auch deshalb zurückgetreten sein, weil die Liefertermine sich bis weit in die Saison verschoben haben. Wir reden hier über Leute, die mehrere Fahrzeuge haben und sich ggf. ein anderes Spielzeug kaufen (können).

  • Gefällt mir 2
Hessenspotter   
Hessenspotter
Geschrieben

Bis heute warte ich auf einen Flachkäfer der mir genau das im Regen zeigt ... Ein paar Transaxle Porsche habe ich schon mal im nassen auf der Rennstrecke erlebt, die gingen ganz gut. Aber auf einen 911er warte ich bis heute ... der GT3RS der fest in der GLP mitfährt hatte bei der GLP in 2013 wo es nur geregnet hat auch kein Glück und der Motor im Heck sorgte für nen Einschlag.

Man sollte sich aber auch mal vor Augen halten ... Ein Renault Megane RS, Seat Leon Cupra oder der neue Civic Type R laufen in unter 8 Minuten um die Nordschleife ... Wie lange hat so ein 996 GT3RS dafür gebraucht ?

amc VIP   
amc
Geschrieben

Man sollte sich aber auch mal vor Augen halten ... Ein Renault Megane RS, Seat Leon Cupra oder der neue Civic Type R laufen in unter 8 Minuten um die Nordschleife ... Wie lange hat so ein 996 GT3RS dafür gebraucht ?

Ich bin sicher daß der technische Fortschritt im Automobilbau von 11 Jahren damit nichts zu hat.

  • Gefällt mir 1
Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed
Geschrieben
Ich bin sicher daß der technische Fortschritt im Automobilbau von 11 Jahren damit nichts zu hat.

...und in der Reifenentwicklung haben sie in dieser Zeit auch nur geschlafen.

JayOne   
JayOne
Geschrieben

34. Porsche 911 GT3 RS 7.47 min 1.11,8 min › 1/2004

122. Renault Mégane Coupé TCe 250 8.29 min 1.17,1 min › 2/2011

für den TCE 265 gibt es bei Sportauto leider keine Vergleichszeit. Allerdings würde ich die 8:08 von Renault nicht mit der Sportauto Zeit des 996 GT3 RS vergleichen. Auch bei Porsche ist ein Werksfahrer sicher schneller als HvS.

Zudem ist es so, dass je höher die Leistung eines Fahrzeugs, die Beherrschung dessen umso schwieriger ist. Da ist schon klar, dass du bei Regen noch am Vollgas fahren bist, weil weder Leistung, noch Drehmoment im Überfluss vorhanden sind. Hinzu kommt noch, dass niemand seinen GT3 mit dem Abschleppwagen mit nach Hause nehmen will..

Leider sieht man bei deinen Beiträgen nichts von der Professionalität, die du von anderen erwartest.

  • Gefällt mir 1
Hessenspotter   
Hessenspotter
Geschrieben

Die HVS Zeit wurde in anderen Foren ausführlich durchgekaut ... nach dem ich selbst live mitbekommen habe wie HVS den Supertest während eines DSK Trackdays auf der NOS gefahren hat im Verkehr ... könnte ihr euch ja ausrechnen was fürn Wert so eine Zeit hat ...

JayOne   
JayOne
Geschrieben

Okay, probieren wir es nochmal:

http://www.zeperfs.com/duel3243-3962.htm

Schade, dass du, unabhängig der Bedingungen des Supertest und deines baldigen Bachelors of Engineering nicht begreifst was du hier für einen Quark erzählst.

Versteh mich nicht falsch, ich finde den Megane RS richtig gut, vor allem für das Geld. Aber dass ein GT3RS sowohl längs- aber vor allem querdynamisch in einer anderen Liga spielt, obwohl er viel älter ist sollte dir doch aufgrund der Daten klar sein oder? Und wenn wir schon dabei sind, kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen, wie ein angehender Ingenieur Freude empfindet, wenn ein Sportwagenhersteller einen Fehler macht, der zu zwei Motorschäden führt.

  • Gefällt mir 3
erictrav   
erictrav
Geschrieben

Vielleicht hat da mal jemand einen Korb bekommen?

Dirk_B. CO   
Dirk_B.
Geschrieben

Man sollte sich aber auch mal vor Augen halten ... Ein Renault Megane RS, Seat Leon Cupra oder der neue Civic Type R laufen in unter 8 Minuten um die Nordschleife

Jetzt spiel doch mal einen flachen Ball. Ein einziger Seat, dessen angeblich serienmäßige Konfiguration alles andere als belegt ist, hat im Rahmen einer Seat-Veranstaltung, unter den Händen eines erfahrenen Profis der Werksfahrer bei den Spaniern ist, eine Zeit sehr knapp unter 8 Minuten gefahren. Der neue Honda rollt eigentlich noch gar nicht und beim Renault ist irgendwas über 8 Minuten verbindlich.

Halte Dir einmal folgendes vor Augen.:wink:

Belegt sind beispielsweise die Rundenzeiten in der RCN. Da schafft ein schnelles Auto in der RS3A, da würden die genannten Kompakten als Rennautos rein gehören, eine 7:40, die meisten liegen bei 8 Minuten oder darüber. Mit Slicks, Rennfahrwerken und allem drum und dran.

Andere Autos dieser Güte, nur seriennah, rennen in der Klasse VT2. Ein guter Fahrer schafft etwas um 8:10.

Und da gibt tatsächlich jemand einen Pups auf das Marketinggeschwätz irgendeiner Presseabteilung? Nicht ernsthaft, oder?

Aber jetzt wieder zum Porsche. Der ist eh geiler als jeder noch so hotte Hatch.:D

  • Gefällt mir 2

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×