Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Winterzeit = Arbeitszeit


evo3

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle

Auch ich wie vermutlich die meisten von euch, nutze die Winterzeit um an meinem Spider ein bisschen gut zu tun.

Nach einer herrlichen Saison habe ich mich entschieden meinem 360 eine Lederpflege zu spendieren. Demzufolge beide Sitze raus und ran an das Leder.

Hier die Bilder dazu:

post-60783-14435428821436_thumb.jpg

Da beide Sitze ausgebaut sind geht e um so leichter, sich an dem Leder des Armaturenbrett ran zu machen. Das werde ich Morgen in Angriff nehmen.

Bilder werden folgen.

Gruss an alle

post-60783-14435428816329_thumb.jpg

post-60783-14435428818174_thumb.jpg

post-60783-14435428819835_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Selbiges habe ich bei meinem 430er Spider heute ebenfalls in Angriff genommen, habe mir hierzu das Swizol Lederpflegeset "Christmas Edition" besorgt (bis dato hatte ich bei früheren Fahrzeugen dies entweder in Zug einer Inspektion beim Freundlichen machen lassen oder mir eine einfachere Lederpflege besorgt - Swizol ist zwar nicht ganz preiswert aber allerdings vom Ergebnis her absolut top), allerdings hierzu die Sitze nicht ausgebaut.

Bei meiner "Diva" ist das natürlich etwas anderes (selber machen :-)) - hat Spaß gemacht, stärkt die "emotionale Bindung" und erhöht die Vorfreude auf die ersten Ausfahrten im Frühjahr :-)))

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin360

Antwort 1: Wollte keine Schleichwerbung machen, aber Piero hat das gleiche Mittel erwähnt.

Antwort 2: Nein es gehen keine Lampen an, weil lediglich der Fahrersitz ein Stecker hat und der steuert die Lampe Sicherheitsgurt angelegt im Armaturenbrett an. Übrigens, für jeden Sitz müssen lediglich 5 Schrauben gelöst werden, dabei ist eine für den Sicherheitsgurt und die übrigen für die Sitzschienen.

Wie versprochen hier die Bilder der Lederbehandlung des Armaturenbretts.

Ich war überrascht wie sauber alles war, lediglich das Leder brauchte definitiv die Pflege weil es sich beim anfassen sehr trocken anfühlte.

post-60783-14435429087364_thumb.jpg

post-60783-14435429080713_thumb.jpg

post-60783-14435429082464_thumb.jpg

post-60783-14435429084139_thumb.jpg

post-60783-14435429085785_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort :-))!

Habe auch schon überlegt auf Swizöl umzusteigen. Aber wenn ich die Bilder sehe, wirkt für mich persönlich das Ergebniss zu "nass" bzw. sieht "speckig" aus.

Ich mag es gern wenn es sauber, gepflegt und natürlich aussieht.

Aber ich will dir dein Ergebniss keinesfalls schlecht reden. Saubere Arbeit und vor allem konsequent mit dem Sitzausbau :-))!

Hier mein Ergebniss:

26h1rax.jpg

288vpqy.jpg

278yqfw.jpg

245bq5z.jpg

25hup49.jpg

29jfob6.jpg

Und das sind die verwendeten Mittel

230qo11.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...wirkt für mich persönlich das Ergebniss zu "nass" bzw. sieht "speckig" aus.

Ich mag es gern wenn es sauber, gepflegt und natürlich aussieht.

....ich habe mit Swizöl die Erfahrung gemacht, dass es seine Zeit braucht, bis die Lotion wirklich vollständig einzieht. Dann ist der angesprochene Glanz verschwunden und das Leder sieht wieder natürlich aus. Vorallem schwarzes Leder neigt anfänglich etwas zum Glänzen.

Deine Ergebnisse lassen sich aber auch sehen :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich korrigiere gern meine Ansicht, wenn ich Bilder nach dem Einziehen gesehen habe :-))!

Und bei dem Punkt mit dem schwarzen Leder und der Neigung zum Speckig werden muss ich dir Recht geben. Aus dem Grund habe ich mich für die Lexol-Pflege entschieden :wink:

Danke. Sollte lediglich dem Vergleich dienen und zur Veranschaulichung was ich mit "sauber, gepflegt und natürlich" gemeint habe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das ist doch ganz normal das das Leder nach dem Einfetten glänzt, bis ins Frühjahr ist das eingezogen u. der ,,Glanz´´ ist weg, mach ich jeden Winter so :wink:

Auto sollte übrigends offen sein, zieht dann schneller rein :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Normal ist das nicht :wink: Das kommt auf das Produkt an. Und da mich das Swizöl zwar interessiert, aber ich noch nicht vom Preis/Leistungsverhältniss überzeugt bin frage ich genauer und Vergleiche. Meine Bilder entstanden ca. 10-15 min. nach Auftrag der Lexol-Pflege. Man sieht also es geht auch anders :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur mal so zwischendrin und kurz.

Es gab/gibt (unbestätigte) Hinweise daß das Swizöl Lederpflegemittel von Colourlock hergestellt wird.

Es ist Fakt daß eine "No name Lederpflege" immer noch wesentlich besser ist als garkeine Pflege.

Weiter gibt es Unterschiede im Glanzgrad.

Ja.

Liegt mitunter nicht nur an dem Mittel sondern auch an dem behandelten Leder.

Unterschiedliche Herkunft, Qualität und Bearbeitung des Leders ergeben bei unterschiedlichen Mitteln dann auch unterschiedliche Optik und Haptik.

Material Empfehlung meinerseits:

- Colourlock Serie (sehr kompetent, nett und auskunftsbereit auch am Telefon. Meine #1)

- Swizöl

- Lexol

- Zaino

Tipps:

- zu behandelndes Leder sollte warm sein. Läßt sich dann besser reinigen und das Pflegemittel kann besser einziehen.

- öfter wenig Pflegemittel ist wesentlich besser als selten viel davon.

- nachdem die Pflege eingezogen ist das Leder nochmal mit einem Frotteetuch abreiben. (Reiben. Nicht streicheln.)

Lederpflege 2x im Jahr.

Davon 1x mit Reinigung vorher.

Tipp: Immer wenn die Uhr umgestellt wird (Eselsbrücke)

Möbel nicht vergessen !!!!!

Letzter Tipp für die sportlichen Sportwagenfahrer mit Sportsitzen.

Zum Ein- und Aussteigen den Sitz in hinterste Stellung bringen.

Mechanische Sitze haben hier Vorteile.

Dann hat man Platz zwischen Sitzwange und Lenkrad.

Sitz hinten.

Einsteigen.

Sitz vor in Fahrstellung.

Fahren.

Anhalten.

Sitz nach hinten.

Aussteigen.

Ist reine Gewohnheit und die Sitzwangen werden wesentlich weniger strapaziert.

Sodele.

Und nun fröhliches Ledern.

:-))!

Michl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe grad keine Bilder zur Hand.

Halte es aber von der Vorgehensweise ähnlich wie IronMichl.

Wobei ich zugebe, dass ich mir eine separate Reinigung spare.

Ich verwende (Asche auf mein Haupt) für den Reinigungs- und Pflegedurchgang bei allen Fahrzeugen schon mehr als 15 Jahre Dove Bodylotion (ohne Öl). Reibe selbiges ohne zu starken Druck übers Leder (ihr werdet Euch wundern wie Euer Tuch hinterher aussieht). Danach ebenfalls ein Frottierhandtuch zum ordentlich nachreiben. Ergebnis in etwa wie bei Martin. Nicht zu stark glänzend und trotzdem mehr Tiefe verleihend. Und billiger geht es definitiv nicht :-)

Einmal hatte ich auch eine Lederpflege aus der Nanotechnologie ausprobiert. War auch sehr gut, optisch aber auch nicht besser. Lediglich haptisch sehr, sehr angenehm. Das Leder war hinterher superweich anzufassen. Da es aber teurer war bin ich wieder zur "Schwabenlösung" zurückgekehrt :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin360 kein Problem

Ich muss an dieser Stelle etwas klarstellen, damit kein falscher Eindruck entsteht.

Es ist alles so wie die anderen beschrieben haben.

Ich hatte die Bilder gleich nach der ersten Anwendung erstellt, einfach um es besser zu Veranschaulichen.

Damit ist der Glanz Eindruck sehr hoch, was mir auch nicht gefällt.

Aber nachdem das Produkt eingezogen ist, sieht das Leder genau so aus wie es sein sollte. Vor allem nach dem einmassieren mit einem zweiten sauberen Tuch.

Eigentlich geht es ja nur um das was IronMichl sehr Gut beschrieben hatte, unabhängig was für ein Produkt benutzt wurde. :wink:

Gruss

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@evo3:

Wäre super wenn du Bilder nach dem Einziehen machst.

@IronMichl:

Ich kenne die Produkte vom Lederzentrum (Colourlock) sehr gut und hatte schon diverse Mittel mehrmals dort bezogen. Reiniger, Pflege, Lederbenzin, Farbauffrischung...alles schon von dort gehabt. Und die Produkte sind auch Super :-))! Auch die Beratung, wie du schon erwähnt hast, ist toll. Aber ich habe mich durch diverse Berichte zum Lexol überzeugen lassen und bin hellauf Begeistert :wink:

Deine "Anleitung" ist super geschrieben :-))!

@360erfreak:

Ich kenne ja dein Ergebniss :wink: Und ich bestätige das es echt super aussieht :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hilfe... ich glaub bei so viel Einsatzbereitschaft "rundum" muss auch wohl noch mal in die kalte Garage und zum Lederreiniger greifen, statt in der warmen Wohnung nur Zündverteiler zu reinigen und zu überholen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:D:D:D

Ziel erreicht.

Und, ganz ehrlich, es gibt nicht DAS Mittel.

Jeder muss für sich, seinen Anspruch, seine Gewohnheiten, das jeweilige Leder usw usw "seine Richtung" finden.

Wichtig ist nur (wie bereits oben erwähnt) daß überhaupt was gemacht wird.

Und wenn man sich mal so im Lederlexikon etwas "durchliest" wird man evtl. auch etwas Abstand von den "Hausmittelchen" nehmen.

Also ich für meinen Teil denke daß ein liebgewonnenes Hobby/Fahrzeug, welches auch einen gewissen Wert darstellt, auch eine entsprechende Pflege mit den passenden Mitteln verdient hat.

Michl

:-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

lieber ironmichl,

die standardsachen, also eine laufende lederpflege habe ich ja schon verinnerlicht. aktuell ist das zweifarbige leder des gallardo nero dran. besonders kniffelig sind die weissen nähte des lenkrades, besser gesagt die ehemals weissen ;-(

ich hoffe, der vorgenannte eidgenössische lederreiniger hilft, oder hast du eine bessere idee?

noch nicht ganz gelöst habe ich die frage hinsichtlich des armaturenbretts des jarama. ich würde das damals verwendete material gerne behalten und nicht neu polstern, es ist noch ok. allerdings ist es inzwischen nicht mehr in wildlederoptik, die ist nur noch unterhalb zu erspüren. durch jahrzehntelange (falsche) pflege sind die haare weg und aus dem schwarz wurde ein graubraun. die intensive reinigung hat zwar schon einiges verbessert, aber nun bin ich mir unklar, wie ich das hinbekommen soll. (der wagen ist rot, innen schwarz und es sollte wohl wieder schwarz werden). wir können auch gerne mal ein paar bilder hin und hermailen, das musst du auch nicht unentgeltlich machen, wenn du tips dazu hast. vielen dank!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also es gibt ja für alles eine Lösung.

Ob diese dann zufrieden stellt, gefällt, praktikabel, kostengünstig usw ist kommt dann noch auf.

Tipps sind immer gratis.

Selten umsonst.

Ich denke daß wir Einzelfälle per PN/Mail klären sollten um hier nicht zu arg aus dem Ruder zu laufen.

Michl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...