Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Wiesel 43

Wiesmann Kaufberatung, auf was sollte man achten?

Empfohlene Beiträge

Wiesel 43
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

So nun werde ich mir am Sonntag wieder einen Wiesmann ansehen.

Gibt es problematische Stellen die man sich auf jeden Fall ansehen sollte?

Es soll ein MF3 mit 321PS werden.

Auf was sollte man bei einem Modell Baujahr 1996 achten?

Wäre super, wenn Ihr ein par Tipps für mich hättet.

Liebe Grüsse,

Bernd

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ts-bonn
Geschrieben

Achte auf die Türen bzw. die Türschaniere. Die Türen sollten sauber schließen.

Regelmäßige Wartungsintervalle sind auch ganz nett.

Ansonsten kannst Du kaum etwas falsch machen.

Viel Spaß beim shoppen......... . :-))!

Wiesel546
Geschrieben

Wenn du die Chance kriegst das Auto von unten zu sehen, mach daa unbedingt und achte auf Stellen wo es allenfalls tropft... kann nicht schaden. Und ansonsten kann ich nur sagen: reinsitzen anlassen und loswieseln. Dann wirst du schnell merken obs passt oder nicht.

quax
Geschrieben

Wenn es der Wiesel mit 321 PS ist, so ist wohl das Vanos eine Schwachstelle.

Wartungen sollten vollständig und nachvollziehbar sein. Am besten mit Rechnungsbelegen nachweisen lassen. Gerade dann wenn das Fahrzeug wenig Kilomter auf dem Buckel hat, wie zum Beispiel der aus Mobile.de, sollte man schon nachhaken. 55.000 km in 17 Jahren ist nicht viel. Aber auch nicht unrealistisch. Meiner kommt auch nur auf rund 4000 km im Jahr.

Unten anzuschauen ist bestimmt von Vorteil. Vor allem ob das Fahrzeug aufgesessen ist. Es kommt anscheinen gerne vor, dass die Befestigung der Getriebeaufhängung dabei in Mitleidenschaft gezogen wird.

Im Grunde genommen ist der Wiesel bei entsprechender Pflege aber unproblematisch. Schwachstelle sind aber die elektrischen Fensterheber und die Airbags - die funktionieren bei keinem :-).

Wiesmann666
Geschrieben

Hallo,

Nehme die Karosse GENAU unter die Lupe, die gesamte Karosse besteht aus GFK, bitte genau auf Risse im Lack prüfen :-))! Erstrecht im Bereich der Kofferraumscharniere8-)

Die Lampenringe würde ich auch eine genauere Beobachtung widmen ( Abplatzungen )

Sonst wie schon oben genannt vorgehen :-))!

Grüße Frank

Gast
Geschrieben
Wenn es der Wiesel mit 321 PS ist, so ist wohl das Vanos eine Schwachstelle.

Wartungen sollten vollständig und nachvollziehbar sein. Am besten mit Rechnungsbelegen nachweisen lassen. Gerade dann wenn das Fahrzeug wenig Kilomter auf dem Buckel hat, wie zum Beispiel der aus Mobile.de, sollte man schon nachhaken. 55.000 km in 17 Jahren ist nicht viel. Aber auch nicht unrealistisch. Meiner kommt auch nur auf rund 4000 km im Jahr.

Unten anzuschauen ist bestimmt von Vorteil. Vor allem ob das Fahrzeug aufgesessen ist. Es kommt anscheinen gerne vor, dass die Befestigung der Getriebeaufhängung dabei in Mitleidenschaft gezogen wird.

Im Grunde genommen ist der Wiesel bei entsprechender Pflege aber unproblematisch. Schwachstelle sind aber die elektrischen Fensterheber und die Airbags - die funktionieren bei keinem :-).

quax ist ein Quaxsalver ! Ich fahre immer mit Bauchbag und das funktioniert genau so gut wie bei Oly und Mani.

Wiesel 43
Geschrieben

Vielen Dank für Eure Tipps und Anmerkungen.

Ja ich habe mir gestern den schwarzen Mf3 in Halle angesehen, was soll ich groß sagen, nach 15 Minuten war ich wieder weg, das Auto hätte ich für kein Geld der Welt gekauft. So was von ungepflegt (ca. 1cm Staubschicht), runter geritten, Verdeck kaputt, komplett in schwarz lackiert (und das eher schlecht) usw. usw.

Wie kann man nur so mit seinem schönen Auto umgehen, mir völlig unverständlich. Wenn die 55000km stimmen, frage ich mich was man tun muss und ein Afhrzeug in der Zeit so nieder zu richten.

Woher kommen eigentlich die so verschiedenen Gewichtsklassen bei den Wiesmännern zu stande? Einer wiegt 1400kg der nächste nur 1180kg usw. wie kommt das?

Ich habe mir auch den grünen in Landau angeshen, auch etwas ungeplegt (Verdeck kaputt, Risse im GFK Bereich Kofferraum, Leder brüchig usw.) und schon 7. Hand, ist auch nur der 2,8 mit 193 PS, weiss nicht ob das das Richtige ist...

Ich werde wohl noch ein bißchen Geduld haben müssen und weiter Ausschau nach meinem Traum halten. Wenn Ihr einen Wiesel bis ca.50000 Euro seht, könnt Ihr mir ja Bescheid geben, mehr ist leider nicht drin.

Liebe Grüße

Bernd

quax
Geschrieben

Danke für das Feedback.

Ich habe mich schon gewundert, warum der Wagen noch zu haben ist.

Auf den ersten Blick scheint er günstig. Aber wenn der Pflegezustand so schlecht ist, dann ist es wohl besser lieber die Finger weg zu lassen.

Gut, wenn man nun das Verdeck neu machen lässt und eine anständige Aufbereitung ist man rund 4000 Euro weg.

Oft ist es einfach günstiger lieber mehr zu investieren und sich dann an dem Fahrzeug lange zu erfreuen.

In der Preisregion 50.000 Euro wird es schwierig. Da darf die Erwartungshaltung nicht so hoch sein.

Hast Du ihn denn gefahren? So hättest Du Erfahrung sammeln können, was der 321 PS Motor so leistet. Das hilft dann später auch bei Entscheidungen. 15 Minuten Besichtigung ist ziemlich kurz.

Wiesel 43
Geschrieben

Ich war so geschockt und sauer, das ich dachte nichts wie weg.

Ich werde mir am Wochenende noch diesen ansehen, ich hoffe das klappt mit dem Link:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/wiesmann-mf-3-nr-43-19-zoll-bbs-super-zustand-lohne/185279469.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=25650&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&maxPrice=55000&negativeFeatures=EXPORT

Er hat zwar schon 201.000km runter, soll aber super geplegt sein und viele Teile sind neu, einfach mal sehen und Erfahrungen sammeln.

Ich glaube mir ist der Pflegezustand wichtiger wie die Kilometerleistung.

Gruß Bernd

quax
Geschrieben (bearbeitet)

Ok, 201000 km sind ein Wort!

Mir persönlich hätte der deutlich zuviel auf der Uhr. Ich meine die 321 PS Maschine mit über 200000 km ist schon etwas grenzwertig. Bedenke, dass Getriebe etc. auch die km-Leistung drauf haben.

Schaue am besten genau, wann welche Bauteile gewechselt wurden. Und denke auch an den Wiederverkauf. Meiner Meinung nach ist der Wagen jetzt schon schwer für den Preis verkäuflich. Du wirst es dann noch deutlich schwerer haben, da noch mehr Kilometer, zusätzlicher Halter und Privatverkauf.

Ich würde da eher weiter sparen und ein Modell mit weniger km nehmen. Lieber würde ich 20.000 Euro mehr in die Hand nehmen. Denn diese 20.000 Euro sind sicher besser angelegt als in ein Fahrzeug welches quasi später unverkäuflich ist und Du immer mit einem Motorschaden rechnen musst.

Zwar bekommst Du einen überarbeiten Motor für rund 5000 Euro. Dazu nochmals 2000 Euro für den Einbau. Dann hast Du immer noch ein altes Getriebe. Und die Kilomter lassen sich später nicht wegdiskuttieren.

Dennoch schadet es nicht sich die Fahrzeuge anzusehen und Probe zu fahren. Dann hast Du später einen guten Vergleich, was Du für das angelegte Geld bekommst.

VG

Claus

PS: Habe mir die Bilder gerade angesehen. Das Leder sieht auf den Bildern schon etwas mitgenommen aus. Und der Kofferaumdeckel sieht auch nicht mehr so Original aus. Da wurde wohl mal einen Kofferträger montiert.

Ich weiß nicht wie es die anderen Owner sehen. Aber ich finde den deutlich überteuert.

bearbeitet von quax
Gast amc
Geschrieben

Zwar bekommst Du einen überarbeiten Motor für rund 5000 Euro. Dazu nochmals 2000 Euro für den Einbau. Dann hast Du immer noch ein altes Getriebe. Und die Kilomter lassen sich später nicht wegdiskuttieren.

Ja, die E36 M3-Zeiten sind langsam rum, das Angebot von wenig gelaufenen Motoren wird nicht besser. Wenn ich mir dieses Exemplar in den Kopf gesetzt hätte, würde der Motor als erstes zur Inspektion/Revision durch einen Spezialisten gehen, und das dafür erforderliche Geld beim Kauf eingepreist. Das hielte ich jedenfalls für sinnvoller als die Finger zu kreuzen und auf einen Ersatzmotor zu spekulieren.

Artegafreak
Geschrieben

Wie schauts denn mit diesem MF3 aus?

Hat zwar schon viel gelaufen, wurde aber immer in Dülmen gewartet.

Den gibt es bei Ebay Kleinanzeigen :wink:

post-69251-14435427083312_thumb.jpg

post-69251-14435427085722_thumb.jpg

Artegafreak
Geschrieben

]

Ich habe mir auch den grünen in Landau angeshen, auch etwas ungeplegt (Verdeck kaputt, Risse im GFK Bereich Kofferraum, Leder brüchig usw.) und schon 7. Hand, ist auch nur der 2,8 mit 193 PS, weiss nicht ob das das Richtige ist...

Liebe Grüße

Bernd

Den da?

post-69251-14435427087997_thumb.jpg

Wiesel 43
Geschrieben

Den silbernen in ebay-Kleinanzeigen und in mobile gebt es wohl nicht, die Telefonnummer ist nicht vergeben und auf E-Mail wird nicht geantwortet.

Der Grüne ist nur ein MF28 mit 193 PS, 7.hand und auch nicht gerade gepfegt.

Ich werde mal mit dem Besitzer des 201000 Boliden sprechen, wie die Preisvorstellungen letztendlich sind. Ein Bekannter ist KFZ-Meister bei BMW, eventuell könnte dieser den Motor gründlich überholen, der rest wie Getriebe usw. ist halt immer noch alt.

Ich hatte bis vor kurzem einen Porsche 911 Baujahr 1991 mit 165000 km, da hatte ich keinerlei Probleme, dem hätte ich locker noch 100000 zugetraut, allerdings weis ich nicht ob man den M3-Motoer damit vergleichen kann.

Mal sehen....

Gruß Bernd

quax
Geschrieben

Also selbst wenn dein Bekannter den Motor überholen kann, sind die Ersatzteile für die Revision nicht billig. Das solltest Du einkalkulieren. Ich würde auch fragen, ob der Motor evtl. schonmal revidiert wurde und was da dann genau gemacht wurde.

Einen Motor kann man nicht unzählig oft revidieren, da beim Honen der Zylinder Grenzen gesetzt sind. Beim M3 Motor sind die Zylinderwände soviel ich weiß auch nicht gerade üppig. Ich habe zumindest mal irgendwo gelesen, dass es 3 verschiedene Kolbengrössen für den M3 Motor von Bmw gibt. Ob das stimmt weiß ich aber nicht. Da würde ich an Deiner Stelle, unbedingt vorher mal mit einem Motorinstandsetzer sprechen, der Erfahrung mit diesen Motoren hat.

Allerdings kannst du natürlich auch Pech bei einem Motor haben der nur wenig gelaufen ist. Denn letztendlich weißt Du ja nicht wie der Fahrzeugbesitzer den Motor behandelt hat. Zwar schätze ich die Wiesmann-Besitzer nicht so ein, dass die den Motor kalt treten. Aber das Restrisko bleibt halt.

uliqu689
Geschrieben

Bernd,

der o.a. aus Siegen iat nicht schlecht, beachte aber, reparierter

Unfallschaden am Heck und er hat noch die "alte" Haube.

Wenn Du in die Zukunft investieren und einen ausgereiften, wertbeständigen

Wiesel haben willst, suche mal ab ca. Bj. 2005 >, ein Top Fahrzeug wird

aber mindestens 75 tsd €uronen kosten.

Uli

MF3 Nr. 689 - 5/22008 - 30 tkm

- steht ab Anfang 2014 zum Verkauf -

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...