Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
507ps

Plane Kauf eines BMW M

Empfohlene Beiträge

507ps
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo und schönen Guten Abend :D

Kurz zu mir heiße Steven bin 21 und vom Beruf jetzt seit fast 2 Jahren Soldat,

möchte nächstes Jahr nach meinem Einsatz einen Traum verwirklichen :-))!

Dazu möchte ich aber erstmal ein paar Ratschläge durchlesen.

Ich bin großer BMW Fan und fahre zurzeit einen 120d und möchte mir dann nächstes Jahr ein "unvernünftiges" Sommer Auto zulegen, ich hatte da an einen M5/M6 gedacht. Zur weiteren Auswahl möchte ich aber dennoch auch einen 650i und einen 550i ziehen. Probe gefahren wurde der M6, fazit: Brutal !

Auf der kante liegen schon einige "Reserven" der 120d wird dann verkauft und ein E46 320d findet dann Platz als reines Winter Auto.

Mich würde jetzt interessieren auf was ich beim Kauf alles achten sollte und die Unterschiede zwischen M und nicht M im bereich Verschleiß, Alltagstauglichkeit usw.

Mich würde auch interessieren ob 1000.-€ ein gut geschätzter Monats verbrauch ist oder eher zuviel ?

Ich bedanke mich schon mal im vor raus.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo und Willkommen auf carpassion.

Mich würde auch interessieren ob 1000.-€ ein gut geschätzter Monats verbrauch ist oder eher zuviel ?

Immer die gleiche Frage... und man kann sie immer noch nicht nicht beantworten. :D

Was du als erstes machen solltest, ist die sicher anfallenden Fixkosten aufzustellen.

Dazu gehören so Sachen, wie:

- Versicherung (einfach mal bei einem Online Versicherer Deine Daten eingeben),

- Steuern,

- Verbrauch überschlagen auf deine angepeilte Fahrleistung im Monat.

- ggf. Finanzierungsrate

Der Rest (Reparaturen, Reifen, ...) ist immer individuell und sehr schlecht Pi mal Daumen hochzurechnen. Auch ungefähre Angaben oder Erwartungen sind schnell Makulatur, wenn Dir das Getriebe nach 1,5 Jahren hoch geht. (Was zugegebener Maßen aber unwahrscheinlich ist.)

Schau vor allem, dass du (wenn du kein BS bist) am Ende deiner Verpflichtungszeit ein wenig mehr als einen BMW M besitzt, um ins Zivilleben zu starten. Auch zu berücksichtigen ist das erwartete Einkommen dann danach.

Aus meiner aktiven Zeit beim Bund kenne ich einige Geschichten. Alles Geld nach einem Einsatz in ein Auto "investiert", und dann 1 Jahr nach DZE pleite ohne Rücklagen...

Wenn du den Wertverlust aussen vor lässt, sollte so ein Wagen aber auch bei pessimistischer Schätzung keine 1k Euro im Monat verschlingen. (Wenn Du nicht unbedingt jedes Wochenende 1500 km zwischen Standort und Heimat pendelst)

Gruß

Eno.

Edit:

ein schöner Thread, den du dir mal durchlesen kannst, ist folgender:

http://www.carpassion.com/kaufberatung/51285-kaufberatung-bmw-m5-e60.html

bearbeitet von Eno
Prinz399
Geschrieben

Mit 21 Jahren einen M6 sicherlich nicht die beste Entscheidung. Ich würde da mal abwarten und so ein Auto kannst du mit 30 noch immer fahren. Ob du mit 25 noch Arbeit hast?! Und von der fahrerischen Reife will ich gar nicht sprechen. Ich hatte mit 21 150ps und es war genug.

Das ist nicht bös gemeint, spreche nur aus meiner Erfahrung.

F400_MUC
Geschrieben

Das klingt sicher altklug, aber ich schliesse mich meinem Vorredner an...

Du handelst Dir damit drei Probleme ein:

1. Recht teuer im Vergleich zum unsicheren Einkommen

2. In Deinem Alter fährt man einfach noch Risiko-affiner, aber Dir fehlt die Hochgeschwindigkeitserfahrung. Es wird zu spät sein, wenn Du in der Kurve merkst dass es sich nicht ausgeht. Ganz ehrlich: Im Nachhinein fragt man sich, warum manches noch gut ausgegangen ist. Mitm M6 hätte ich mich umgebracht, einfach zu schnell für so wenig Fahrerfahrung.

3. Du versaust Dir alles für später. Du glaubst doch nicht, dass Dein nächstes Auto dann langsamer wäre?! What's next? Bei aller Bescheidenheit, das Problem hab ich gerade - aber mit 40 ist das einfacher als bei Dir. Son BMW 1er M Version oder vergleichbare Autos gehen auch wie die Pest, passen aber eher zu Einkommen und Alter - ohne Dir den Spass verderben zu wollen.

Gruss Flo

MischiMischi
Geschrieben

Man muss sich mit einem M ja nicht gleich umbringen, aber ganz so kostengünstig ist der Spaß nicht.

Ich fahre meinen M3 im Alltag - im Winter (bei Schnee) allerdings weiche ich dann doch meistens auf etwas anderes aus.

Mein e90 liegt im Durchschnitt bei ca. 18 Litern!

Das bedeutet er kostet mich ca 6 - 700 Euro Sprit im Monat.

Dazu kommen 2 Paar Hinterreifen pro Sommersaison (+1 Paar Vorderreifen) und 1 Satz Winterreifen.

Steuer und Vollkasko kommt auch noch dazu.

Mit 1.000 Euro im Monat könnte ich mir den Spaß nicht leisten.

Und ab und zu Service will er ja auch noch haben.

chip
Geschrieben

Leute macht euch nicht zu viel Mühe ein Beitrag vom TE seit 01.11. und dann keine Aktivität mehr, das zeugt nicht so sehr von Interresse an Antworten....

Dennoch möchte auch ich was konstruktives beisteuern und das heißt Finger weg mit 21 und dem Einkommen eines SAZ das passt nicht zusammen selbst wenn man das ganze Geld fürs Auto ausgibt bleibt fast nichts fürs sonstige Leben wie Urlaub Freizeit etc. übrig.

MischiMischi
Geschrieben
Leute macht euch nicht zu viel Mühe ein Beitrag vom TE seit 01.11. und dann keine Aktivität mehr, das zeugt nicht so sehr von Interresse an Antworten....

Oh, das ist mir gar nicht aufgefallen - ich bin davon ausgegangen, dass der Thread aktuell ist... *shameonme*

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...