Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
corniche

SLS Wasser in den Scheinwerfern

Empfohlene Beiträge

corniche
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

@ All,

nach einer ca. einstündigen Regenfahrt waren beide Frontscheinwerfern reichlich innen angelaufen. Sowohl im oberen Bereich wie auch im unteren Bereich. Das Wasser war dann am nächsten Tag wieder weg.

Nun meine Frage - wer hat dies auch und was wurde getan um dies abzustellen.

Der freundliche von Mercedes meinte nur das wäre nicht so schlimm, die Scheinwerfer haben eine Zwangsentlüftung und da würde wie das Wasser reinkommt auch wieder raus gehen.confused.gif

Gruss, Walter

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
SManuel
Geschrieben

Ich würde nochmal zum MBenz Händler fahren.

Somit wird das Manko innerhalb der Garantiezeit vermerkt und nach Herstellervorgaben überprüft bzw. repariert. Nicht zu vergessen, wenn Feuchtigkeit im Scheinwerfer ist bekommt man keine Plakette ( No TÜV ) somit ein grober Mangel.

Max A8
Geschrieben

Hi,

die Aussage mit der sog. Zwangsentlüftung stimmt. Im (in so gut wie jedem) Scheinwerfer zirkuliert die Luft, dies ist für den Druckausgleich notwendig. Dadurch gibt es naturgemäß sehr unterschiedliche Temperaturzonen - sehr warm dort, wo die (Streu-)Scheibe durch das Licht erwärmt wird und sehr kühle, wo die Scheibe z.B. durch den Fahrtwind gekühlt wird.

Wenn jetzt noch hohe Luftfeuchtigkeit dazu kommt führt das zur Kondensation an der Streuscheibeninnenseite (vergleichbar mit beschlagenden Scheiben bei Regen), die natürlich bei Klarglasscheinwerfern deutlicher sichtbar ist als bei Scheinwerfern mit den alten Streuscheiben.

Dies ist jedoch ein natürlicher Vorgang und hat nichts mit dem Auto ansich zu tun. Unserer hatte das auch mal kurzzeitig (sind lange nicht mehr im Regen gefahren), der Aston davor ebenfalls etc... und wird es auch wieder haben, weil es völlig normal ist.

Auswirkungen auf die Lichtleistung (und somit die Nichterteilung der TÜV-Plakette -> die Hauptlichtfläche ist bereits nach kurzer Zeit vollkommen klar, lediglich an den restlichen Flächen kann auch nach längerer Zeit noch Feuchtigkeit zu sehen sein) oder Korrosion im Inneren hat das meinen Informationen nach nicht zur Folge.

Also kein Grund zur Beunruhigung!

Grüße

Max

  • Gefällt mir 1
corniche
Geschrieben

Hallo Max und Manuel,

danke für die Ausführungen.

Es ist richtig wie gesagt die Feuchtigkeit geht wieder raus, aber letzendlich werden doch die Streuscheiben innen verschmutz und dadurch im Laufe der Zeit rein optisch unansehlich. Hat jemand aufgrund dieses Mangels schon einen Austausch erhalten und wie war dann die Sache mit dem Kondenswasser ?

Gruss, Walter

Max A8
Geschrieben

Hey Walter,

wenn Deine Scheinwerfer tatsächlich von innen verschmutzen sollten (was aber durch den von mir beschriebenen Vorgang der Kondensation definitiv nicht passieren wird, weil die Entlüftung vor Spritzwasser und Dreck geschützt ist) wird man dafür sicherlich eine Lösung finden können. Wir hatten den Aston fünf Jahre und die Scheinwerfergläser sahen aus wie neu.

Daher würde ich mir auch diesbezüglich keine Sorgen machen. Die Gläser leiden durch Steinschlag und Sonneneinstrahlung von außen und unterliegen einfach dem regelmäßigen Verschleiß, die partielle Feuchtigkeit macht ihnen nichts.

Grüße

Max

corniche
Geschrieben

Hallo Max, danke für Deine Ausführungen, bin jetzt etwas beruhigter, werde die Sache jedoch weiter unter Beobachtung halten.

Gruss, Walter

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×