Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
GDC

Erfahrungen mit Prestige Car Sharing?

Empfohlene Beiträge

GDC
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi zam

Ich spiele mit dem Gedanken in Bern in der Schweiz ein nettes carsharing aufzubauen. 10 Leute, 5 Autos. 1 Ferrari, 1 RR Sport, 1 Elise, 1 MGA, 1 camaro cab. Kein Punktesystem, sondern ein einfaches System mit geteilten Fixkosten. Kein Profitgedanken, sondern einfach "Freude am Fahren". Hat jemand von Euch damit Erfahrung?

Gruß aus der Schweiz

GDC

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dr.Bob
Geschrieben

Vorweg: Nein, ich habe keinerlei Erfahrungen mit Car Sharing und auch sonst noch nicht so viel Erfahrung, bin ich doch für die meisten hier wohl noch ein Kind.

Und trotzdem sehe selbst ich in meinem jugendlichen Leichtsinn, dass dieses Unterfangen schon von vornherein auf ganzer Line zum Scheitern verurteilt ist.

Solange alle Autos problemlos laufen und alle Mitglieder ihre Beiträge zahlen mag das sogar funktionieren, aber sobald etwas schief läuft fallen solche Unternehmungen in sich zusammen wie ein Kartenhaus.

Was wäre wenn...

A

Eine oder mehrere der 10 Personen die Autos quält, nicht warmfährt, Reifen und Bremsen en masse ins Nirvana schickt und andere das nicht mittragen wollen?

B

Ein Fahrer zahlungsunfähig wird...

C

... und dann ein weiterer...

D

... und noch einer?

E

Ein oder mehrere Wagen plötzlich sehr teure Reparaturen benötigen - nicht gerade unwahrscheinlich bei einem Ferrari - und man sich nicht einig wird was wo und wie behoben wird?

D

Alle nur den Ferrari fahren wollen?

E

Ein Fahrer (betrunken?) einen Totalschaden verursacht, die Versicherung nicht zahlt und derjenige nicht in der Lage ist, den Schaden zu ersetzen? Sonst wäre er wohl kaum Mitglied in einem Car Sharing und hätte sich den Ferrari einfach so gekauft.

F

7/10 Fahrern sich nach 5 Jahren entscheiden ein neues teures Auto zum Fuhrpark hinzuzufügen und die anderen wollen/können nicht mitziehen?

...

Ich könnte ewig so weiter machen, das Alphabet hat nicht genügend Buchstaben für die Möglichkeiten wie das Projekt zu Scheitern kommt und da haben wir noch nicht mal damit angefangen über rechtliche und organisatorische Dinge zu sprechen wie z.B. Auf wen werden die Fahrzeuge zugelassen? Wieviele Vorbesitzer haben letztere dann nach X Jahren bei Wiederverkauf? Wie sieht die Versicherung aus und wer haftet eigentlich wofür?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Soeben gelesen...
       
      https://www.google.ch/amp/www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/ferrari-sportwagenbauer-plant-laut-bloomberg-utility-vehicle-a-1161010-amp.html
       
       
    • Da hat mal jemand gründlich gründlich gearbeitet:
      Das Ganze war wohl als Team von Profis ausfgezogen:
      https://www.tag24.de/justiz/maenner-sollen-fake-porsche-oldtimer-fuer-mehrere-millionen-euro-verkauft-haben-aachen-sachsenheim-justiz-1753856
      https://www.badisches-tagblatt.de/Nachrichten/Millionen-Betrug-mit-Porsche-Oldtimern-Anklage-erhoben-66275.html
      https://www.sueddeutsche.de/panorama/kriminalitaet-sachsenheim-millionen-betrug-mit-porsche-oldtimern-anklage-erhoben-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-201208-99-616356

      Kann mir nicht vorstellen, dass es da nur drei Beteiligte gibt. Da kommen bestimmt noch mehr Mäuse aus den Löchern.
    • Noch nichts ist offiziell,aber dir Gerüchte verdichten sich immer mehr wie heute eine Tageszeitung bei uns in Österreich berichtet bringt Ferrari in zwei Jahren einen Super-SUV auf den Markt.
      Ferrari will die schnellste Geländelimousine der Welt erzeugen.Erstmals gezeigt werden könnte der FS 599 Fuoristrada so der interne Code,auf dem Genfer Salon 2010.Die grösse soll zwischen BMW X5 und Cayenne liegen.
      Der Motor soll aus dem V12-Triebwerk des F599 GTB mit 620 PS sein.
      Bin gespannt wie das weitergeht die Bilder sehen schon mal ganz gut aus.
    • Hi,
      Das würde mich echt mal interessieren.Und ich bin sicher ihr wisst mehr als ich.
      Ashanti: MB SL in Bernsteinrot
      Michael Jordan: u.a. Ferrari Testarossa in schwarz
      Hugh Grant: Aston Martin Vanquish
      Nicolas Cage: Miura Jota
      Tupac Shakur fuhr mal....Jaguar XJS Cabrio
      Ja Rule: u.a.Mercedes CL AMG
      Sisqo :hat viele Wagen,aber u.a.Jaguar XJ 220,Bentley Azure
      JuicyJ von 3-6: Plymouth Prowler
      Die Wagen der Musik-Stars kenn ich aus MTV Crips
      Bitte nennt noch mehrere Paare
      Danke
    • Nun ja, die Werksangabe von 185 PS wird klar nicht erreicht. Ein Skandal !!!
       
       

×
×
  • Neu erstellen...