Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
C512K

Wie fahrt/belastet ihr euren Testarossa, 512TR/M ?

Empfohlene Beiträge

C512K
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Servus Kollegen,

nachdem ich mir im Frühjahr einen 512TR zugelegt habe und bislang auch (noch-hoffe das bleibt so) sehr glücklich mit ihm bin, kommt bei mir immer mal wieder die Frage auf wie sehr ich das gute Stück belasten kann oder sollte um Schäden vorzubeugen?

Vorweg: Ich fahre den Wagen ausschließlich zum Spaß auf Landstraßen, Autobahnen nutze ich eher selten und wenn dann eher gemächlich mit max. 200km/h.

Normalerweise fahre ich den TR eher niederturig, allerdings kommt der Wagen dann und wann beim zügigen überholen/beschleunigen schonmal in Richtung 6000 U/min (vllt. ab und an auch mal höher). Ich bewege das Fahrzeug im Schnitt im Sommer jeden Monat einmal (50-150km)- für häufigere Ausfahrten bleibt meist keine Zeit oder das Wetter spielt nicht mit.

Sollte man ein so altes Fahrzeug noch soweit belasten, oder ist das für den TR eher ein Kinderspiel? Service ist im Frühjahr neu gemacht worden (inkl. ZR) und der Wagen hat akt. 24.500km auf der Uhr.

Hat der TR einen Drehzahlbegrenzer? (Beim Überholen lasse ich meinen Blick eher auf der Straße als auf der Drehzahl;) )

Wie fahrt ihr euere Fahrzeuge?

Grüße

C.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Ferrariforever
Geschrieben

Hallo C512K!

Wenn Du ihn "weich schaltest", also starke Schaltrucke auf das Getriebe vermeidest, wird es Dir dein 512 TR danken und dich bei deiner Kilometerleistung vermutlich überleben.

Ich fahre meinen genau so wie von Dir beschrieben und bin (klopf auf Holz) bis jetzt von grösseren Schäden verschont worden.

Viel Spass weiterhin

Ferrariforever

C512K
Geschrieben

Das hört sich ja nicht so beunruhigend an;) Die Welle im Getriebe die gern abreißt wurde bei mir im Frühjahr ebenfalls schon ausgetauscht. Von daher sollte sie nicht schon wieder durchbrechen.

Dir auch viel Spaß mit deinem TR!

Gruß

C.

fridolin_pt
Geschrieben
Das hört sich ja nicht so beunruhigend an;) Die Welle im Getriebe die gern abreißt wurde bei mir im Frühjahr ebenfalls schon ausgetauscht. Von daher sollte sie nicht schon wieder durchbrechen.

Dir auch viel Spaß mit deinem TR!

Gruß

C.

So tragisch ist das nicht. Ich habe meinen jetzt über 20 Jahre ohne Probleme.

Wichtig ist: wegen der großen Ölmenge lange warmfahren, d.h. erst über 4000 u/min wenn das Öl wirklich über 60 Grad ist. Einen Drehzahlbegrenzer hat er nicht.

Das Getriebe schaltet sich etwas eckig, also gefühlvoll schalten und einkuppeln. Das Auto ist nicht für Beschleunigungsrennen sondern Landstraße/Autobahn gebaut.

200 km/h sind ca. 4000 u/min. Da kannst Du locker noch 1000 drauflegen. Eine Autobahn wo Du das über lange Zeit machen kannst gibt es ja sowieso nicht mehr.

Rennstrecke macht Spaß, frisst aber Autos. Das gilt für alle.

Enjoy!

Roland V12
Geschrieben

... der 512TR hat einen Drehzahlbegrenzer bei 7200 U/min ....

Nach meine Erfahrung ist warmfahren bevor man Leistung abverlangt wichtig, da viel Flüssigkeiten erstmal auf Betriebstemperatur kommen sollen. Deckt sich somit mit fridolin_pt.

Ansonsten ein völlig problemloses Fahrzeug

Gruß Roland

racer3000m
Geschrieben

Ihn zu untertourig zu fahren kann den den Motor auch schaden..........

biggi512tr
Geschrieben

Berne - lieb das Du Dir Sorgen machst :wink:

Warmfahren ist INN bei 12 Zylindern und danach hat das Motörle freie Lust auf mehr :D

Desperados81
Geschrieben
Berne - lieb das Du Dir Sorgen machst :wink:

Warmfahren ist INN bei 12 Zylindern und danach hat das Motörle freie Lust auf mehr :D

Sehe ich auch so. Wenn das Auto richtig gewartet worden ist das Öl nicht zu alt ist, usw. und das warmfahren einhält, dann kann man ohne schlechte gewissen das Auto auch mal an der Grenzbereich bewegen... Dafür ist es ja gebaut...

fridolin_pt
Geschrieben
Ihn zu untertourig zu fahren kann den den Motor auch schaden..........

Wenn man berücksichtigt, dass es ab 4000 u/min noch mal einen richtigen Leistungsschub gibt, dann beginnt das wirkliche Ferrari-Leben (bei warmem Motor) ja erst da. Auf der anderen Seite ist es erstaunlich, wie der Motor auch bei niedrigen Touren gutwillig Gas annimmt. Zum Beschleunigen darf man dann aber auch vorher das Getriebe befragen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×