Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
C512K

Kaufberatung 997 Targa 4s (3.8) oder Turbo (3.6)

Empfohlene Beiträge

C512K
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Servus zusammen,

nachdem ich im Frühjahr den Einstieg in die Sportwagenwelt gewagt, und mir als Schönwetterfahrzeug mit einem 512TR einen langersehnten Traum erfüllt habe, suche ich nun nach einem Ersatz für mein Alltagsfahrzeug (Sportwagen haben mich etwas angesteckt).

Bisweilen bin ich immer recht "üppig" motorisierte MB Limousinen oder Coupes gefahren.

Da ich z.Zt. immer mal wieder damit liebäugele mir einen Alltagssportler zu kaufen, stoße ich dabei öfter auf Porsche, Jaguar XKR od. eben wieder einen Stern (AMG).

Nun konkret zum Porsche (vorweg: gefahren bin ich bloß mal einen GTS zur Probe): Mir gefällt- wegen dem Glasdach- besonders der Targa 4s, hätte auf der anderen Seite aber auch gern einen Turbo (den es ja leider nicht als Targa gibt).

1.Worin unterscheiden sich beide Modellvarianten grundlegend?- nur in Bezug auf die Leistung?

2.Wie sind die Unterhaltskosten im Verhältnis?- in Regionen meines Italieners möchte/kann ich bei einem Alltagsfahrzeug nicht vordringen.

3. wie Pkt. 2 - Bei einer angesetzten Jahreslaufleistung von ca. 20tkm (Fahrzeug würde Sommer wie Winter gefahren). Wie schauts mit der Versicherungseinstufung aus?

4. Welche Schwachstellen gibt es? Auf was muss besonders geachtet werden? Gibt es No-Go's beim Kauf?

5. Wie schaut es in Bezug auf die Langlebigkeit aus?-würde ein Fahrzeug mit max. 50-60tkm kaufen und es die nächsten Jahre fahren wollen.

6. Was sollte man als Porsche-Neuling beachten? Ist ein 911er überhaupt reisetauglich? (Das es keine S-Klasse ist, versteht sich ohnehin).

Beim Targa 4s würde ich das Faceliftmodell präferieren, bei einem Turbo die 480PS-Variante (für das FL wirds wohl mit dem Budget nichts)

Mein geplantes Budget liegt bei ca. 60- max.70k inkl. Inzahlunggabe meines "Altfahrzeugs"

Gruß und Dank vorab für alle hilfreichen Antworten!

C.

bearbeitet von C512K
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben

Das sind meiner Meinung nach aber zwei sehr unterschiedliche Autos vom Konzept her.

zum Turbo passen Begriffe wie Drehmoment Allrad und ansprechende Optik bei sehr mäßigem Sound.

zum Targa passen nicht Fisch oder Fleisch was das Dachkonzept betrifft , besserer Sound da Sauger, hohes Gewicht durch das schwere Dach.

Beide sind reisetauglich wenn man nicht grade vier Personen mitnimmt, der Turbo hat vorne weniger Kofferraum da Allrad. Aber hinter den Sitzen haben beide Platz.

Beide Konzepte stehen im hause Porsche nicht für Knüppelharte Fahrwerke.

Kosten des Unterhalts sind bei beiden erträglich, grader der Turbo Vorfacelift steht für max. Langlebigkeit was Porsche Motoren betrifft. Versicherung kannst Du auf z.B. Check24.de durchrechnen.

Ich würde anstatt des Targas eher direkt einen Cabrio kaufen. Wenn es aber ein Alltags und Ganzjahresauto ist, dann ggf. eher den Turbo, der Allradantrieb ist OK, Leistung ist genug da selbst mit der alten Tiptronic welche im Alltag ja gut funktioniert und den Kupplungsfuß entlastet. Preise sind auch sehr moderat und Du hat ein prima Auto.

Wichtige Extras wären für mich: Sportsitze ggf. adaptiv wenn möglich und noch ein 19 Zoll Winterradsatz.

LittlePorker-Fan
Geschrieben
((...)) und den Kupplungsfuß entlastet. Preise sind auch sehr moderat und Du hat ein prima Auto. ((...))

Wobei man die Turbo´s (und eigentlich auch die Carrera´s)) extrem schaltfaul bewegen kann ...

Erster Gang zum anfahren ... Dritter ... Fünfter und dieser Gang macht von etwas über 30 km/h bis zweihundertirgendwas eigentlich alles mit - und das nicht mal lahm. Gibt sogar Leute, die das im Sechsten Gang veranstalten ...

Tipstronix verhunzt m.M. nach den ganzen Wagen. Das musste selbst mein inzwischen verstorbener Bekannter mit seinem 996 TT als Achtzigjähriger einsehen/feststellen, dass er sich einen groben Fehler bei der Neuwagenbestellung anno dunnemals erlaubt hatte ...

Natürlich trotz Tipstronixks noch immer ein gutes Auto - aber ein mieser Sportwagen (eher ein netter Mercedes SL/CL/SEC-Ersatz ...). Passt irgendwie überhaupt nicht zum 911 ... egal ob es das veraltete in den 964ern ist ... oder im 993 oder im 996 oder im 997 - das passt einfach nicht zum Fahrzeug.

chip
Geschrieben

Das mit der Tipse stimmt natürlich das Stichwort war für mich Alltagsauto und das ist natürlich eine frage was man damit meint, ich Gurke an drei von fünf Tagen durch den morgenstau und da macht das Schaltgetriebe einfach keinen Spaß, für reine Freizeit sieht das natürlich ganz anders aus da gibt es kaum was schöneres :) wobei er beim Facelift 3,8 ja schon pdk als Option hätte was wiederum für den non Turbo spricht wenn der Punkt Getriebe wichtig ist.

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Die Tippse zerstört m.M. nach das ganze Fahrzeug. Und das obwohl die Tipstronix ab dem 996 TT wirklich flott geworden ist.

Die ersten Kilometer probiere ich es ab und zu noch mit manuellen Eingriffen am Paddel oder der Schaltgasse,

recht schnell wird mir das aber immer uninteressant.

Dann gurke ich nur noch in der Automatik dahin ...

und zum schluss ´cruise´ ich nur noch, wie man hier in Bayern sagt.

Am Ende ´freue´ ich mich dann,

bzw ´freute´

dass man einen 420 PS 996TT auch mit knappen elf Litern auf 100 km fahren kann ...

Wie geschrieben: ein wirklich tolles Auto

- aber dieses Tippsen vernichtet irgendwie alles,

alles, warum ich mir überhaupt so eine Rakete leisten würde ... es macht das Fahrzeug an sich irgendwie so belanglos-austauschbar ...

und das permanent - auch dann, wenn die Strecke wieder frei ist ((und man bei einem 930 von der ersten ´Fahrstufe´ auf ´Fahrstufe 2´ = "Feuer frei" mit dem lahmen Fuß kuppeln würde und sich der Heckspoiler in den Teer krallt und der Bug zum Katapultstart ansetzt ... und die Lebensfreude ganz schnell wieder im kaputten Hax´n zurückkehrt.

Genug Porsche-Philosophie: Ich empfehle jeden Tippse-Interessenten eine lange Probefahrt. Außer man sucht wirklich einen Porsche-SL: dann kann man beruhigt zugreifen und hat wirklich ein tolles Auto.

C512K
Geschrieben

Also wichtig ist mir ein Auto mit dem ich wenig Probleme habe- Lust auf monatliche Besuche beim :) habe ich wenig. Ansonsten sollte der wagen schon Spaß machen- wobei ich mit Spaß keine Rennstreckenheizerei meine. Ich würde meinen Fahrstil eher als "zügig" bezeichnen und fahre auf der BAB auch gern mal schnell (jenseits der 250). Jedoch sehe ich das auch dort eher als wilkommene Abwechslung zur optimalen Reisegeschwindigkeit von ca. 200km/h.

Der Turbo würde mich natürlich schon reizen- jedoch am ehesten wegen der Optik, die mir beim Turbo schon am besten gefällt. Der Motor ist natürlich auch nicht zu verachten. Ein Targa 4s hat dagegen das jüngere Baujahr, sowie das (mir sehr gut gefallende) Glasdach auf der Habenseite.

Ich hatte bereits ein Fahrzeug ins Auge gefasst- jedoch kommt der aus Dubai (wohl aber von einem Deutschen dort gefahren) und Dubai-Importe sind natürlich so eine Sache.

Dafür ist die Farbkombi sehr ausgefallen (innen rotes Leder)- mal nicht das übliche Sw/Sw (welches ich gar nicht mag). Der Verkäufer offerierte jedoch die Möglichkeit einer Garantie für 3 Jahre die ugf. der Approved Garantie nahekommen soll. Jedoch weiß ich nicht was ich von so einem Import halten soll- eigentlich würde ich auf ein deutsches auto aus sein.

Beim Turbo habe ich Bedenken, dass die Unterhaltskosten doch um einiges höher sein könnten als bei einem 4s- es hat sicherlich seinen Grund warum das Fahrzeug neu standartmäßig schon 50% mehr kostet als ein 4s...

Gruß

chip
Geschrieben

Einen sehr guten turbo solltest du für um die 60 k Euro erhalten, ggf. Pz Garantie für ein Ideal für zwei Jahre beim Verkäufer verhandeln, dann hast du erstmal Ruhe. Versicherung und Steuer sind erträglich und je nach Prozenten kaum teurer als beim Targa. Reifen Bremsen etc. Sind auch nicht dramatisch teurer. Dann hast du zum max. Budget noch 10 k Euro Luft für Reserven oder Garantie Verlängerung. Satz Winterreifen auf Org. 19 Zoll kostet im Zweitmarkt um die 2500 Euro, dann hast du alles was du brauchst. Der 991 drückt die Preise

Selbst die Facelift Turbos verlieren aktuell deutlich und die vorfacelift nun mal auch. Ich habe eine Facelift mit pdk und vollausstattung seit ein paar Monaten im pz Dortmund beobachtet. Preis am Anfang 108 k zuletzt ca. 98 k Euro Jetzt ist er weg. Die vorfacelift sind da ähnlich gefallen, wobei der günstigste nicht der beste sein muss, das ist klar, da hilft nur besichtigen und vergleichen jedoch sind Grade Turbos häufig sehr gepflegt und aus gut betuchten Kreisen.

Jamarico
Geschrieben

...auch wenn das Fahrzeug ganzjährig bewegt werden soll, würde ich bei einem 911 (nonTurbo) auf den Allrad verzichten, da er durch das Mehrgewicht das Auto träger erscheinen lässt und die Tendenz zum sportlichen Übersteuern kaschiert.

Mit guten Winterreifen lässt sich ein heckgetriebener Porsche auch im Schweizerischen Winter sehr sicher bewegen und obendrein machts auch noch Spass. Dies gilt übrigens auch für ein Cabrio, welches ebenso absolut wintertauglich ist.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×