Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JoeFerrari

Was kann der Ferrari 360 besser denn ein Maserati 4200 / Spyder?

Empfohlene Beiträge

JoeFerrari
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Vielleicht eine provokant klingende Frage, aber was macht den Unterschied zw. dem 360er Ferrari und dem 4200GT bzw. Spyder von Maserati aus?

Beide haben ja denselben Grundmotor und fast dieselbe Leistung. Der eine mag etwas mehr GT, der andere mehr Sportwagen sein.

Aber ist es letztlich nur der Name der einen aktuellen Gebrauchtwagenpreisunterschied von nahezu 100% rechtfertigt?

Nette Maserati Spyder sind in diesem Jahr deutlich unter die 30k€ gerutscht. Es gibt Wagen aus 1. Hand für unter 25k€, während der 360 ja doch eher noch über 50k€/60k€ verharrt.

Oder anders gefragt: Ist der Maserati aus Preis-/Leistungssicht nicht wesentlich bessere Kauf? Zumal man sich damit auch etwas unauffälliger bewegen kann.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Yooyah
Geschrieben

Ich dachte, der 430er und der 4200er hätten denselben Grundmotor.

TB!
Geschrieben

Der 360er war ja auch neu teurer als ein 4200er.

Aber der Hauptgrund für die Preisunterschiede ist wohl dieser:

- Der 4200 ist ein normales, wenn auch gut motorisiertes Coupé. Eher unspektakulär zu fahren.

- Der 360er ist ein Mittelmotorsportwagen, der mit relativ geringen Kompromissen auf Fahrleistungen (incl. Querbeschleunigung) getrimmt wurde und dem, der darauf Wert legt, einen höheren Erlebniswert bietet.

Es ist also mehr als nur der Markenname, was man auch daran beobachten kann, dass die Frontmotorcoupés von Ferrari eine - aus Verkäufersicht - ungünstigere Wertentwicklung als die Mittelmotorfahrzeuge haben. Wobei mit dem 360er ja die Zeit der ganz hohen Gebrauchtwagenpreise für die 8-Zylinder-Mittelmotorautos vorbei ist.

Unter dem Gesichtspunkt "Bang for the Buck" finde ich allerdings auch, dass die 4200er ausgesprochen preiswerte Fahrzeuge sind. Mehr Sportcoupé fürs Geld gibt es wohl sonst nirgendwo.

Ich dachte, der 430er und der 4200er hätten denselben Grundmotor.

Korrekt. Wobei sich zwischen den beiden Motoren kaum Teile tauschen lassen ... das beginnt schon bei der flachen KW des 430ers.

Gast Wiesel348
Geschrieben

Letztlich entscheidet der Käufer über das Preis-/Leistungs-Verhältnis. Und offensichtlich ist der Ferrari-Käufer hier bereit, mehr Euronen auf den Tisch zu legen.

Ein 360er und 4200er sind völlig unterschiedliche Fahrzeugkonzepte (Front- vs. Mittelmotor), deren hauptsächliche Aehnlichkeit beim Motor liegt. Eine Aussage zum Preis-/Leistungsverhältnis ist deshalb akademisch bzw. nur dann sinnvoll zu beantworten, wenn das Anforderungsprofil an das Auto bekannt ist. Und das kann bei jedem Käufer anders aussehen:

Will ich ein sportliches Cabrio mit mässigem Neid- bzw. Aufmerksamkeitsfaktor, entscheide ich mich für den Dreizack. Will ich einen kompromisslosen Sportwagen, lande ich zwangsläufig beim Pferdchen.

GT 40 101
Geschrieben

Der Unterschied liegt sicherlich darin, dass sich mit einem Ferrari, egal welcher, viele einen (Kindheits)-Traum erfüllen bzw. sich ein "Spielzeug" der besonderen Art in die Garage stellen.

Der Masertai steht ja eher für Eleganz und Understatement.

Was den Fahrspaß betrifft wird der Maerati unterschätzt, die Leistung leidet zwar etwas unter dem höheren Gewicht, aber Fahrwerk und Sound sind m.M. nach absolut top!:-))!

Grüße vom Maserati-Fan

Thomas

me308
Geschrieben

ein Maserati ist kein Ferrari 8)

und...

„Die Schweden sind keine Holländer...“

(Franz Beckenbauer, Spielanalyse bei der Europameisterschaft 2000)

O:-)

  • Gefällt mir 1
Hoppel13
Geschrieben

Man kann die beiden wirklich nur in der Theorie vergleichen, in der Praxis liegen Welten dazwischen (genau wie beim Preis :wink: )

Am besten Du fährst mal beide in Ruhe und vergleichst die Reaktion der Bevölkerung, schaust Dir beide "in freier Wildbahn" an - dann wirst Du das schnell feststellen, ein Ferrari ist nun mal ein Ferrari 8)

Der einzige Punkt der für mich beim Maserati interessanter ausfällt ist der Preis O:-)

JoeFerrari
Geschrieben

Ich versuche auf jeden Fall mal eine Probefahrt mit einem Maserati zu bekommen. Rein gefühlsmässig passt der eher zu mir wie ein Ferrari. Zügiges Gleiten und gemächliche Ausfahrten ins Mittelgebirge mit passender Soundkulisse sind eher mein Ziel denn Runden auf der NOS. Mal schauen...

Hoppel13
Geschrieben

Na ja, auf der NOS würde ich auch eher nen GT3RS oder GT2RS bevorzugen als nen 360 :wink:

Geht eher ums Feeling/Emotionen usw., und das kann man nur durch selberfahren testen - da ist's auch egal ob der eine oder andere ne sec schneller im Kreis fährt...O:-)

4200GT
Geschrieben

Fahr doch mal den GranSport probe, der ist näher am 360er, der vereint Sportlichkeit und Eleganz!

F40org
Geschrieben

Es ist doch ganz einfach.

Einmal ein Mittelmotor-Sportwagen aus Italien - einmal ein GT aus Italien. Wer hier einen Vergleich anstrebt hat sich in meinen Augen bis jetzt nicht ernsthaft Gedanken gemacht was er will.

Das Fahrzeug-Konzept ist doch schon grundverschieden. :???:

kaihai22
Geschrieben

Einen Ferrari will man haben, da Träume und Emotionen einen dahin führen und man einfach nicht mehr ohne leben kann.

Einen Maserati holt man sich entweder weil man nicht auffallen will, da man seine Existenz auf Grund von weniger Kunden, dahingleiten sieht oder weil man einen Ferrari hatte, der das Feuer nicht entfacht hat und man dann einfach mal ein anderes Auto braucht.

Duck und weg.

Kai360
Geschrieben

Fahr beide

dann erledigt sich jede weitere Frage!X-)

JoeFerrari
Geschrieben

Nun Kunden wären mir egal, da es eh ein reiner Privatwagen fürs Wochenende wäre.

Leider war gleich die erste auch regional interessante Anzeige eine nach altbekanntem Betrugsmuster (engl. Email etc.) und auch schon wieder gelöscht. War auch zu billig ...:wink:

Die Frage zielte auch eher dahin wodurch sich die recht hohen Preisunterschiede erklären lassen (mal vom immer richtigen Angebot & Nachfrage abgesehen). Gewisserweise ist das Päarchen ja ähnlich vergleichbar wie Audi R8 und Lambo Gallardo mit V8 bzw. V10 Maschine.

Hoppel13
Geschrieben
Nun Kunden wären mir egal, da es eh ein reiner Privatwagen fürs Wochenende wäre.

Leider war gleich die erste auch regional interessante Anzeige eine nach altbekanntem Betrugsmuster (engl. Email etc.) und auch schon wieder gelöscht. War auch zu billig ...:wink:

Die Frage zielte auch eher dahin wodurch sich die recht hohen Preisunterschiede erklären lassen (mal vom immer richtigen Angebot & Nachfrage abgesehen). Gewisserweise ist das Päarchen ja ähnlich vergleichbar wie Audi R8 und Lambo Gallardo mit V8 bzw. V10 Maschine.

Auch das ist klar - die "billigsten" Angebote kann man i.d.R. immer vergessen :wink:

Aber auch nen Gallardo kann man mit nem R8 nicht einfach so vergleichen :???: das tun meistens nur die die Autos nur aus Zeitschriften kennen oder bei Stammtischgesprächen etc., nur weil mittlerweile Audi hinter Lambo steckt usw. - blabla

Hier gilt genauso: erstmal fahren, erleben und ins Detail gehen...und plötzlich: :-o

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×