Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
S.Schnuse

Bastelstunde am 964 - Motor und Antriebswellen

Empfohlene Beiträge

S.Schnuse
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Der 964 ist leider kein großer Freund von KFZ Mechanikern. Das kann man am eigenem Leib spüren, wenn man so profane Aufgaben wie z.B. Zündkerzen wechseln dürchführen will. Und dabei kommt man dann oft vom Hundersten in Tausendste...

Warum hab ich angefangen? Eigentlich war mein Hauptproblem, dass mir unter der Fahrt beim Schalten oder Anhalten im Leerlauf der Motor ausgegangen ist.

DSC1540-L.jpg

Da ich mein Leerlaufventil schon gereinigt hatte, die Symptome aber unverändert blieben, kaufte ich ein Neuteil.

DSC1618-L.jpg

Wenn man schon im Kaufrausch ist, dann nimmt man eine neue Lambdasonde auch gleich mit

DSC1623-L.jpg

Wenn man die Risse im Gehäuse so sieht, war die Lambdasonde eh fällig. Aber die 20 jährige Verbindung von Kat und Lambdasonde ließ sich nicht so einfach trennen.

DSC1625-L.jpg

Zum Glück ist das Material der Lambdasonde weicher als das des Kats. Also Gewinde nachschneiden, und es geht wieder.

http://www.youtube.com/watch?v=p4XFIX6wjLI

Gebracht hat es nichts, denn der Motor ging trotzdem wieder aus. Aber dann merkte ich, dass die Drosselklappe nicht richtig schließt.

DSC1792-L.jpg

Schuld daran war diese blaue Plastiktülle, die den Gasbowdenzug an der vollständigen Rückstellung gehindert hat. Nachdem ich 5mm weggeschnitten hab, schließt auch die Drosselklappe wieder sauber.

Aber ob der Motor nun so läuft wie er soll kann ich noch nicht sagen, denn momentan liegen seine Einzelteile in der Garage verstreut. Wie gesagt, vom Hundertsten ins Tausendste...

DSC1864-L.jpg

Wenn man eh schon die Motorverblechung entfernt hat, kann man ja auch gleich die Ventildeckel abnehmen, Zündkerzen tauschen und Ventilspiel einstellen. Dazu später mehr. Die Bleche auf diesem Bild habe ich zum Sandstrahlen, Zinkphosphatiren und Pulverbeschichten gebracht. Das große Blech ist neu, denn sein Vorgänger sieht aus wie vom Wrack der Titanic geborgen. Klar, Hitze, Salz und Wasser fordern ihren Tribut. Aber muss so ein Stück Blech bei Porsche dann gleich über 500 € kosten? Also lasse ich auch das Neuteil beschichten.

Und noch eine zumindest motornahe Baustelle:

DSC1908-L.jpg

Am Wochenende stand ich nach einer schnelleren Autobahnfahrt an einem Stopschild, sehe in den rechten Außenspiegen, und aus dem rechten hinteren Radhaus steigen weiße Nebelschwaden empor. Nanu, so stark hatte ich nun garnicht gebremst? Was war passiert: Das Fett aus der Achsmanschette ist auf dem Krümmer / Wärmetauscher verdampft. Ich glaube wegen sowas sind schon Autos abgebrannt.

DSC1906-L.jpg

Also gleich neue Achsmanschetten von GKN / Löbro besorgt. Löbro war damals der Erstausrüster beim 964

DSC1910-L.jpg

Das getriebeseitige Gelenk ist nach Entfernung des Staubdeckels und eines Sprengrings einfach abzuziehen.

DSC1911-L.jpg

Die Außenseite...

DSC1912-L.jpg

... könnte man theoretisch aus der Radnabe ziehen. Ich hab es aber nicht geschafft, da sonst meine Verlängerung abgebrochen wäre.

DSC1914-L.jpg

Also habe den äußeren Gummibalg einfach auch nach innen abgezogen.

DSC1916-L.jpg

Das reicht nun für die nächsten 20 Jahre

DSC1915-L.jpg

... hoffentlich.

Es geht noch weiter mit Ventilspiel einstellen und Zündkerzentausch. Ach ja, die Kettenkästen bekommen auch jeweils eine neue Gummidichtung, denn dort ist es extrem ölig.

Also, bis bald und luftgekühlte Grüße!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Hachja, die verwinkelte überraschungsfreudige 964-Motorhöhle ... :D

Marc W.
Geschrieben

Na, da bekommt dieser 964 so langsam ein zweites Leben geschenkt! :-))!

me308
Geschrieben (bearbeitet)

Klasse Stefan !

So wirst Du langsam aber sicher - über die Jahre - alle Baugruppen überarbeiten -

(ähnlich wie ich es mit dem 308 gemacht habe/ machen musste)

wenn man dann nach 10 Jahren fertig ist, geht es meist wieder von vorn los X-)

beim 964 bin ich glücklicherweise bisher von großem Unbill verschont geblieben -

man muss ja auch mal Glück haben 8)

zum Thema:

ich bin mal so frei und stelle meine pn an Dich hier ein - (hilft evtl. irgendwann mal jemand anderem)

alledings glaube ich nicht, dass Dein "Motor aus"-Problem am Gaszug oder an der Drosselklappe liegt, ebenso nicht an der Lambdasonde, Leerlaufregler hätte sein können...evtl.

der in Porsche-Foren oft erwähnte NTC2-Sensor (Temperaturfühler am 3.Zylinder)

könnte es "vielleicht" sein - die Fehlerbeschreibung passt aber auch nicht wirklich

ich würde daher ziemlich sicher auf den Drehzahlsensor tippen (siehe weiter unten)

wenn von da kein Signal kommt, schaltet das Steuergerät ab !

der Drehzahlsensor kann sich thermisch bedingt anfänglich langsam verabschieden...

und Du kriegst den Motor meist auch wieder an...evtl. auch erst nach Abkühlung...

das wird aber immer schlimmer und passiert immer öfter

irgendwann geht dann gar nichts mehr ...und Du kannst nur noch den ADAC-Schlepper rufen

(hatte genau das Problem selbst erst letztes Jahr...Motor aus beim Kupplung treten und

heranrollen an Stops/Ampeln, verhindert nur durch frühzeitiges Drehzahlhalten mit Gas)

ich habe nachfolgend die Infos sowie die aktuellen Angebote mal zusammengestellt -

(die Preisunterschiede sind teils echt krass - hatte selbst für den Drehzahlsensor noch EUR 120.- gezahlt)

1) Drehzahlsensor/ =Kurbelwellensensor/ =Impulsgeber

Teile-Nr.

Porsche: 911 606 217 03

Bosch: 261 210 059

z.B. hier (EUR 140.-):

http://www.daparto.de/Artikeldetails...f595d575846b49

oder hier (EUR 250.-):

http://www.autoteiledirekt.de/bosch-676668.html

oder hier (EUR 262.-):

http://www.teilesuche24.de/search?am...otormanagement

oder hier (EUR 280.-):

http://www.ebay.de/itm/Drehzahlsenso...item336f10bcb9

nur der Vollständigkeit halber:

2) NTC2 Sensor (am 3.Zylinder = Zylinderkopftemperatur)

Teile-Nr.

Porsche 993 609 013 00

Bosch 0 280 130 059

z.B. hier (EUR 71.-)

http://shop0443-03.carlakatalog.de/i...kopftemperatur

oder hier (EUR 99.-):

http://www.teilesuche24.de/bosch/sen...atur-280130059

oder hier (EUR 104.-):

http://www.ebay.de/itm/Sensor-Zylind...item336f10bbff

der Fehler könnte natürlich auch (noch) woanders liegen O:-)

Viel Spaß beim schrauben...

das Wochenende wird eh verregnen :cry:

.

bearbeitet von me308
Sportdriver
Geschrieben

Sieht nach sauberer Arbeit aus, schöne Bilder-Dokumentation :-))!

Wie arbeitest du eigentlich an deinem 964er?

Hebebühne oder schlicht aufgebockt?

Denn so leicht zugänglich ist der Wagen ja nicht, wie mein Vorposter schon sagte.

Weiterhin viel Erfolg!

Beste Grüße

Constantin

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ein zickiges DME-Relais kann unter Umständen auch zu so etwas führen. Ist bei mir immer das erste wo rausfliegt, wenn ein Porsche mit solchen Symptomen zum spinnen anfängt.

Marc W.
Geschrieben
Ein zickiges DME-Relais kann unter Umständen auch zu so etwas führen. Ist bei mir immer das erste wo rausfliegt, wenn ein Porsche mit solchen Symptomen zum spinnen anfängt.

Wenn das anfängt, kann man das DME-Relais durch mehr oder weniger freundliches Klopfen auch wieder zur Arbeit motivieren... O:-)

S.Schnuse
Geschrieben

@ Constantin, ich habe eine Hebebühne im Haus. Dann kann man auch mal eine schlaflose Nacht unterm Porsche verbringen.

Das DME Relais ist schon neu, denn auch das war bereits bekaputt.

Erator
Geschrieben

Die äussere Antriebswellenmutter hält auch das Radlager zusammen, wenn due es einmal öffnest und beim ausdrücken der Antriebswelle das Lager flöten geht, musst due dies auch ersetzten. Und dazu Radträger ausbauen, Lager auspressen alles wieder zusammen setzten und neu Vermessen - Porsche halt :-) Der Weg über die innere Seite war der einfachere und günstigere ... aber geht ja auch

S.Schnuse
Geschrieben

Da hab ich ja nochmal Glück gehabt, dass ich vor der Schraube kapituliert habe.

Gestern habe ich im Porsche Zentrum ein paar Schrauben, Riemen und Dichtungen gekauft. Also nur Kleinzeugs --> Schätzfrage, wie hoch war der Rechnungsbetrag nach 5% Rabatt...

DSC1937-L.jpg

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ausschauen würds nach so 200-250 EUR ...

also 800? :-D

S.Schnuse
Geschrieben

330 €, also knapp daneben. :wink:

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ach, das geht ja. Ich hab vor Urzeiten mal einen popeligen Kühlerschlauch (nicht mal mit großartigen Verwinklungsstück oder gar einer Abzweigung) für meinen Ex-928 gekauft - das waren 2003: 80,- EUR. Holla, da glotzte ich ganz schön doof.

Aber da musste es schnell gehen, da hatte mein V8 die Tiefgarage geflutet gehabt ...

bmw_320i_touring
Geschrieben

Das sind ja nette Preise, die da aufgerufen werden :-o

Marc W.
Geschrieben

Es gibt da bei Porsche immer negative, aber manchmal auch positive Überraschungen. Die Mittelaustritts-Düse im Amaturenbrett wurde z.B. unlängst von EUR 117 auf 56 reduziert, die Streuscheiben der Hauptscheinwerfer kosten auch nicht mal EUR 60 pro Seite und sind dazu beim 993 komplett ohne Werkzeug binnen 5 Minuten getauscht.

S.Schnuse
Geschrieben
Aber da musste es schnell gehen, da hatte mein V8 die Tiefgarage geflutet gehabt ...

Selber Schuld, was fährst Du auch ein Auto mit Wasserkühlung. O:-)

Es gibt da bei Porsche immer negative, aber manchmal auch positive Überraschungen.

Positiv überrascht war ich in diesem Fall über die Keilriemen für Lüfter und Lichtmaschine. Die 13 € sind ok. Aber das sind halt auch Teile, wo man gegen Nachbau-Aftermarket Anbieter konkurrieren muss.

M@rtin
Geschrieben
330 €, also knapp daneben. :wink:

Tja Stefan, wie sagt ein Freund von mir immer: Wer das eine liebt, muss das andere mögen...

Schöne Dokumentation! Langsam dürften die Schwachstellen bei Deinem Auto ja ausgemerzt sein.

me308
Geschrieben
...Langsam dürften die Schwachstellen bei Deinem Auto ja ausgemerzt sein.

och nö...da kommt schon noch was O:-)

nicht umsonst gilt der 964 als unterhalt-aufwendigster Porsche 911

S.Schnuse
Geschrieben
Schöne Dokumentation! Langsam dürften die Schwachstellen bei Deinem Auto ja ausgemerzt sein.

Da fällt mir ein, die Kettenkastendichtung sieht aus wie Dein Avatar. Ob das Zufall ist?

S.Schnuse
Geschrieben

DSC1940-L.jpg

Um an an die äußerste Schraube des rechten Kettenkastens zu gelangen, muss man den Halter vom Klimakompressor demontieren. Um den Halter vom Klimakompressor zu demontieren, muss man den Motorträger ausbauen. Und damit der Motor nicht rausfällt, muss man ihn abstützen.

DSC1943-L.jpg

... und das alles nur wegen einer verdeckten Schraube.

DSC1942-L.jpg

Hier ist der linke Kettenkasten offen. Die Dichtung war steinhart und klebte teilweise am Alugehäuse fest. Dort hatte es schon ordentlich getropft.

Marc W.
Geschrieben

Für sein Alter sieht der von unten aber noch richtig gut aus, oder wurde der schon mal eisgestrahlt?

S.Schnuse
Geschrieben

Ich glaube nicht, aber dank Serienfahrwerk hat er keinerlei Aufsetzer auf dem Unterboden. Und ich pass ja auf.

Kai360
Geschrieben

Sag mal Stefan, eine blöde Frage von einem unwissenden (was Porsche betrifft).

Ist es nicht einfacher gleich den ganzen Motor rauszunehmen?

Also beim Käfer und VW-Bus haben wir das früher in 15 - 30 Minuten geschafft!

Und so viel anders kann das doch auch nicht sein, oder irre ich da komplett?

fab600
Geschrieben

30 Minuten sind realistisch bei nem 964.

Stefan liebt aber einfach die Improvisation...

S.Schnuse
Geschrieben

Mit dem Allrad dauert es etwas länger. Normalerweise muss man den Motor für die Sachen die ich grad mache nicht rausnehmen. Einfacher wäre es aber. Aber wie mein Bartbruder fab600 schon richtig festgestellt hat liebe ich die Improvisation.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...