Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

F430 Scuderia Getriebe


AlphaTimes89

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Kann mir vielleicht jemand von euch erklären, wie die Schaltung vom 430 Scuderia heisst ?

Z.b beim 458 nennt man es ja DKG...

Danke und Gruss

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Eigentlich ist es ein "einfaches" SMG wenn mich nicht alles täuscht.

Sprich: Eine normale Kupplung welche eben durch den Computer betätigt wird. Ähnlich bei den Gängen.

Also ja, sollte ein sequentielles Getriebe sein.

("Sollte" weil ich über das Getriebe im 430 nicht wirklich genau bescheid weiß, bin mir aber ziemlich sicher ...)

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Sequenzielle Manuelle Getriebe (SMG) basiert auf dem bewährten Schaltgetriebe, besitzt aber eine Bedienneuheit:

Neben dem regulären Schalthebel ermöglichen zwei Schaltwippen (Paddles) am Lenkrad dem Fahrer den Gangwechsel, ohne dass er die Hände vom Lenkrad nehmen muss.

Hoch- und runtergeschaltet wird direkt an den beiden Paddles.

Die Gangreihenfolge verläuft immer sequenziell (nacheinander) und nicht wie bei konventionellen Schaltungen durch die direkte Ganganwahl.

Der Gangwechsel vollzieht sich in bis zu 150 Millisekunden mittels präziser Hydraulik, wobei der Fahrer weder kuppeln noch vom Gas gehen muss.

Hier noch ein kleiner Link zur beschreibung von unterschiedlichen Getrieben. http://www.autozine.org/technical_school/gearbox/tech_gear_manual.htm

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sequentiell bedeutet nur, dass die Gänge nacheinander angewählt werden (können). Ein Kupplungspedal ist nicht zwingend erforderlich.

Hatte es im E46 M3. Hieß SMG. (Sequentielles Manuelles Getriebe)

€: Oha, da hast du editiert. Die Beschreibung ist glaube ich sogar für das SMG aus dem E46 M3.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ein Kupplungspedal ???

Das runterschalten wird ja durch die Schaltwippe betätigt :wink:

Demfall ist es Plus minus die gleiche Schaltung wie das SMG ?

Einfach das es eine viel bessere Version ist als ein SMG und dazu noch schneller.

Schaltzeit beträgt 50 oder 60 millisekunden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ein Kupplungspedal ???

Das runterschalten wird ja durch die Schaltwippe betätigt :wink:

Demfall ist es Plus minus die gleiche Schaltung wie das SMG ?

Einfach das es eine viel bessere Version ist als ein SMG und dazu noch schneller.

Schaltzeit beträgt 50 oder 60 millisekunden.

Schon, aber bei Rennwagen gibt es z.B. die Möglichkeit die Kupplung zusätzlich noch selbst zu betätigen, neben der automatisierten, elektrohydraulischen Betätigung, um z.B. das Motorschleppmoment beim Anbremsen selbst regeln zu können.

Ja, es ist ein SMG. Schaltet einfach nur schneller als z.B. jenes von BMW.

Schaltzeit im Corsa Modus ist mit 40ms angegeben wenn ich mich richtig erinnere.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das F1 Getriebe in den Ferraris sind elektrohydraulisch betätigte manuelle Getriebe. Mann könntedie F1 Getriebe auch auf Handschalter umbauen.

Ich weiß aber nicht ob eventuell andere Synchronringe verbaut sind als beim Handschalter.

Auch ist es kein echtes Sequentielles Getriebe da theoretisch Gänge frei gewählt werden können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Sequenziell" ist so ein Zauberwort das gerne verwendet wird. Sequenzielle Getriebe sind in fast allen Motorrädern und manchen Rennautos. Die Gänge können nur in einer Sequenz, in einer Linie, in einer Abfolge geschalten werden. 1 > 2 > 3 > 4 u.s.w. Von 1 > 3 oder 4 > 1 geht also nicht.

Im Ferrari 430 Scuderia ist ein stinknormales Einkupplungs-Schaltgetriebe verbaut, dessen Gänge durch elektromechanische Aktuatoren geschalten werden.

Es ist also ein automatisiertes Schaltgetriebe. Das gleiche Getriebe gibt in anderen Autos auch ohne Automatisierung, da wird es mit einer klasischen H-Schaltung betätigt.

P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Sequenziell" ist so ein Zauberwort das gerne verwendet wird. Sequenzielle Getriebe sind in fast allen Motorrädern und manchen Rennautos. Die Gänge können nur in einer Sequenz, in einer Linie, in einer Abfolge geschalten werden. 1 > 2 > 3 > 4 u.s.w. Von 1 > 3 oder 4 > 1 geht also nicht.

Im Ferrari 430 Scuderia ist ein stinknormales Einkupplungs-Schaltgetriebe verbaut, dessen Gänge durch elektromechanische Aktuatoren geschalten werden.

Es ist also ein automatisiertes Schaltgetriebe. Das gleiche Getriebe gibt in anderen Autos auch ohne Automatisierung, da wird es mit einer klasischen H-Schaltung betätigt.

P

Okay, so ist es bei BMW auch. Dachte eigentlich, dass es bei Ferrari schon ein eigenständiges Getriebe ist.

Bez. "sequentiell": Daher habe ich auch "gewählt werden (können)." geschrieben. Denn rein mechanisch ist es vielleicht möglich die Gänge frei zu wählen. Die Softwäre lässt aber nur eine sequentielle Auswahl zu. Gut, im Automatikmodus kann man beim M3 vom 6. in den 2. z.B. springen aber manuell kann man nur sequentiell schalten, was auch schonmal nervig sein kann. :wink: (Bei 60Km/h im 6. z.B. muss man mal "ewig" runter schalten bis man im 2. Stoff geben kann. Habe daher selbst oft kurz den A Modus angewählt um mit dem Kickdown die Gänge zu überspringen.)

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das BMW "SMG" = AMT (automated manual Transmission) hat nichts mit dem im Ferrari 430 Scuderia verwendeten AMT zu tun, bis auf das es eben beide AMTs sind.

Das Graziano AMT/MT Getriebe z. B. in den Ferrari 430 Modellen, 360, 575M ist dasselbe wie im Audi R8 (nicht "S-Tronic"), Gallardo, Aston Martin DB9, V8 Vantage und diversen anderen starken Autos.

Um was gehts Dir eigentlich genau ? Diskussion mit BMW-Fans, ob in einem BMW ein "Ferrari-Getriebe" drin ist ?

P.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wird beim Ferrari eigentlich beim runterschalten ausgekuppelt oder macht die Steuerung das nur mit Zwischengas?

Ohne auskuppeln kann man gar kein Zwischengas geben. :wink:

P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohne auskuppeln kann man gar kein Zwischengas geben. :wink:

P

Warum? Ich zieh den Gang raus, geb in Neutral Gas und synchronisier damit die Drehzahlen und drück den nächsten Gang rein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke bei den Schaltzeiten wird mit Drehzahlsynchronisation und nicht mit Kupplung gearbeitet, ist aber reine Vermutung.

Warum hat das SMG nichts mit dem F1 Getriebe zu tun?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist absolut die gleiche Funktion,

es handelt sich um ein normales H-Schaltgetriebe das Elektro-Hydraulisch die Gänge anwählt.

Das BMW-SMG ist von der Firma Getrag, ich nehme an das auch das Ferrari F1 ein Getrag-Getriebe ist.

Die Funktion ist bei allen gleich (Lamborghini E-Gear, BMW-SMG, Ferrari F1, Asto Martin usw.)

Rein die Software und der Hydraulikdruck entscheidet über die Schaltgeschwindigkeit...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum? Ich zieh den Gang raus, geb in Neutral Gas und synchronisier damit die Drehzahlen und drück den nächsten Gang rein.

Ja, jetzt habe ich kapiert was Du meinst. Aber in dem Fall hier lässt man den Aktuator schon auf die Kupplung tappen.

Das BMW-SMG ist von der Firma Getrag, ich nehme an das auch das Ferrari F1 ein Getrag-Getriebe ist.

Zu den Bezeichnungen - "F1" bezeichnet weniger ein Getriebe sondern die Schaltbetätigung, soll werbewirksam an die F(ormel) 1 Autos erinnern.

Und wie ich schon geschrieben habe ist im 430 Scuderia etc. ein Graziano Getriebe (Oerlikon Graziano).

P.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man muss immer unterscheiden zwischen

- der Verkaufsbezeichnung

und der

- fachlichen Bezeichnung

sowie

- der Art des Getriebes

und der

- Art der Getriebebetätigung

P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um was gehts Dir eigentlich genau ? Diskussion mit BMW-Fans, ob in einem BMW ein "Ferrari-Getriebe" drin ist ?

P.

Wovon sprichst du? Habe ich irgendwo geschrieben, dass in einem BMW ein Ferrari Getriebe verbaut ist? :rolleyes:

Ich sagte lediglich, dass es bei beiden so gelöst wurde, dass das normale "Schaltegetriebe" als Basis für das SMG genommen wurde. Dass die Getriebe von BMW und Ferrari baugleich sind habe ich mit keinem Wort erwähnt ...

Und mir geht es um gar nichts ... Schon gar nicht um einen Vergleich zwischen Ferrari und BMW ... :rolleyes:

Weiß auch gar nicht wie man das aus meinen Postings rauslesen könnte.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit der Frage "Um was gehts Dir eigentlich genau ?" hatte ich eigentlich den TS (AlphaTimes89) gemeint. Der hat sie auch schon beantwortet.

Auf den Zusatz "Diskussion mit BMW-Fans, ob in einem BMW ein "Ferrari-Getriebe" drin ist ?" bin ich irgendwie durch die mehrfach verwendeten Vergleiche mit BMW SMG gekommen, wobei die ja nicht vom TS kamen.

Daß das Getriebe im Ferrari, AM & Co. auch wie BMW SMG von Getrag stammen würde, hat AronCanario erwähnt, als Vermutung.

Wüsste auch gar nicht wie man das aus Deinen Postings rauslesen könnte. :wink:

Sind alle Klarheiten nun beseitigt ?

P.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...