Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Mikes996

Versicherung km erweitern

Empfohlene Beiträge

Mikes996
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

als ich mir Ende vergangenen Jahres meinen ersten Ferrari gekauft habe war ich der Meinung ich käme mit dem im Versicherungsangebot der OCC festgelegten 9.000 km/p.a. locker hin.

Jetzt haben wir Ende Juli und ich habe bereits 6.000 km abgespult und ich stehe unmittelbar vor einer 3.000 km langen Tour durch Italien.Zudem ist danach ja noch lange nicht Schluss.

Somit werden es wohl eher ca. 12.000 km Ferrarikilometer p.a.

Klar,ich kann jetzt meine Versicherung anrufen und nachfragen wie die Sache sich verhält,wollte aber zunächst um Eure Erfahrungswerte im Bezug auf Kulanz,Notwendigkeit,Versicherungsschutz und Kosten bitten.

Habe VK/1 k SB

Danke und Grüße von Mike

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
master_p
Geschrieben

Zur Notwendigkeit würde ich Dir zu "unbedingt" raten. Wenn deutlich oberhalb der Jahresfahrleistung ein Unfall passiert, dann ist Dein Versicherungsschutz zwar nicht weg, aber zumindest kann Dir die Versicherung Teilbeträge zu Deinen eigenen Lasten aufdrücken.

Zwischen 9.000 und 12.000km sind auch schon ein deutlicher Unterschied. Wärst Du jetzt 10.000 gefahren hätte vermutlich keine (ordentliche) Versicherung etwas dazu gesagt. Aber bei 3.000km mehr bzw. bei einer 33% höheren Jahresfahrleistung ist die Versicherung schon interessiert. Vor allem potenziert sich das ja ins nächste Jahr, wenn Du wieder so viel fährst. Wenn Du den Wagen mit 0km gekauft hast, dann dürftest Du nach 2 Jahren 18.000km haben, wenn Du aber dann schon 24.000km hast kommst Du ja so oder so nie unter Deine Jahresfahrleistung. Wenn Du beispielsweise dieses Jahr 10.000km fährst und nächstes Jahr dafür nur 8.000km, dann würde man das in der Versicherung auch mal mitteln können. Aber so wirst Du nicht drumherumkommen es zu melden.

Bei meiner Versicherung ist das völlig unkompliziert. Anrufen und bescheid geben, ein Anpassungsangebot wird rübergeschickt und dann unterschrieben wieder zurückgeschickt. Zu den Kosten kann man kaum etwas sagen, da es auf so viele Faktoren ankommt, dass es unmöglich ist hier für Dich jetzt eine Kostennote zu sagen.

Der Versicherungsschutz darf nur in äußersten Notfällen komplett abgewiesen werden von Deiner Versicherung. Sie können aber eben Teilbeträge von Dir zurückfordern plus die Aufstockung plus die Nachzahlung. Günstiger fährst Du (bei einem Schaden) auf jeden Fall mit der vorherigen Meldung. Ich weiß nicht, ab wann hier der Versicherungsbetrug greift, aber wenn man bewusst mehr fährt und womöglich beim Schadenfall nicht den Originalstand angibt... deswegen einfach melden und die höhere Prämie zahlen - oder alternativ auf einen anderen Wagen für den Rest des Jahres umschwenken.

Mikes996
Geschrieben

Danke für die Info,ich sehe es eigentlich genau so. (bis auf die restlichen km mit einem anderen Fahrzeug abzuspulen,da steht noch ein Mondeo und ein Alfa....? ) :D

Hab`s also der OCC soeben gemeldet.

Danke und Grüße Mike

benelliargo
Geschrieben

OX1Yj-fhiTA

racer3000m
Geschrieben

Stimmt das das OCC keine Lambos mehr versichert????

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×