Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
VW032

Autofahren- eine Sucht?

Empfohlene Beiträge

VW032
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo ihr Gleichgesinnten!

Also ich weiss nicht wie das bei euch ist aber wenn draussen schönes Wetter ist (oder weniger schön..) zieht es mich wie von Geisterhand in mein Fahrzeug..! :wink:

Dann wird drauf losgefahren dass es eine helle Freude ist! Hierhin, dorthin, dann nochmal dahin, bevor ich nach Hause fahre trotzdem noch schnell mal das gleiche!!! So ergeht es mir oft; es macht mir einfach soviel Spass in meinem Fahrzeug umherzukurven! Für mich gibt es nichts (fast.. :wink: ) schöneres!

Leider kommt es dabei öfters mal vor dass an einem Samstag dann so 250 -500 km abgespult werden! Das wäre ja dann nicht so schlimm wenn ich Sonntags nicht fahren würde.. Doch no way! Dann geht's wieder auf die Strecke, die Woche besteht schon aus genug Verzicht!

Es tut mir bloss leid um den Wertverlust des Fahrzeugs, von den anderen Kosten ganz zu schweigen..

Hab mir aber jetzt seit ich den R32 habe fest vorgenommen mir ein Limit zu setzen: maximal 25000 Km/Jahr! Ob ich's wohl schaffe?

Wie sieht das bei euch aus? Ist euer Fahrzeug auch euer liebster Aufenthaltsort? Oder bin ich der einzige der es so bunt treibt? Hoffentlich nicht.. :D

Bis dann! :wink2:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Purli
Geschrieben

Das kenne ich doch irgendwoher :-?:-?:-?:D

Das geht wohl den Meisten von uns so.

Geiles Wetter, Fenster auf, coole Musik und einfach das cruisen genießen.

Was gibt es Schöneres?

naethu
Geschrieben

vor allem wenn du einen monate (oder länger) keinen ausweis hast, merkst du es. dann kribelt es langsam. aber ich habe mir einmal gesagt, dass ich nicht sinnlos in der gegend herumkurven will. bis jetzt habe ich es geschafft.

master_p
Geschrieben

Na klar ist Autofahren eine Sucht. Definitiv!

Besonders Spaß macht es, wenn's ein laues Sommerlüftchen ist und ich mit dem E46 Cabrio mal unterwegs bin (wenn ich denn mal darf). Schön offen bei uns hier über Land fahren und den lauen Wind um die Ohren wehen lassen. Dabei richtig schöne Musik und einfach nur genießen. Da kommt's dann auch schonmal vor, dass ich kurz vor Hannover (von Hamburg :-o ) erst wieder "aufwache" aus meiner Autofahr-Trance. Trotzdem ist's hinterher immer wirklich ein schönes Gefühl.

Sowas macht allein wirklich viel Spaß und sowas kann man mit anderen zusammen nicht erleben. Allerdings gibt's mit Kumpels zusammen auch wirklich extrem lustige Gegebenheiten (Zitat Nachts um 02:30: "Ey lass ma in Heide-Park! - Coole Idee!" Dreiviertel Stunde später "Ey die ham ja schon zu! - Verdammter Heide-Park" :D:D:D ) Tja und wenn's richtig gut war, dann stört mich im Nachhinein auch nicht das auftanken. Das ist dann eher wie der Wein nach dem Sex und es gehört definitiv als Ritual zur sommerlichen Ausfahrt!

Dan321
Geschrieben

Wenn ich ca. zwei Wochen nicht gefahren bin, werde ich nervös. Wenn ich dann auf der Strasse bin, fahre ich viel agressiver als sonst. Ich muss ja meine Sucht befriedigen. :)

Mein Hauptproblem dabei ist, ich gebe viel zu viel Geld für's autofahren aus.

Günter
Geschrieben

Autofahren ist eine Sucht ! Nur 3 Beispiele :

Beispiel 1 : die Insel.

Unsre Familie macht Urlaub auf einsamer Insel. Ich nehme mein Auto mit. Auf der Insel gibt es nur 8 km Straße. Es verging kein Tag, wo ich diese 8 km nicht hin und zurück gefahren bin. Verzicht aufs Auto ? Das wäre kein Urlaub. :(

Beispiel 2 : Haus in den Bergen.

Planung : nur jeden 2. Tag Auto fahren. Das war wie Entzug. Trotz Wanderungen, Seilbahn etc. fuhr ich jeden Tag. Meist so 200 km Pässe und Nebenstraßen - herrlich ! :D

Beispiel 3 : 1 Monat Alaska-Canada.

Reichliche Planung : 7500 km Fahrtstrecke.

Tatsächlich gefahren : 11500 km = fast 400 km / Tag.

Denkt nicht, daß das nachläßt, wenn man älter wird ... :wink:

Masterblaster
Geschrieben

Ich fahre leider noch kein Auto, aber ich bin auch der Meinung das es eine Sucht ist. Als ich den Beitrag von Master_p gelesen hab, hab ich sofort zu grinsen angefangen, weil ich es mir so schön bildlich vorstellen kann :D Herrlich :)

VW032
Geschrieben

Hey, toll zu wissen dass ich nicht der einzige bin der so viele Km runterspült.. :-))!

Ciao! :wink2:

306
Geschrieben

passendes beispiel:

gestern abend ca. 20.00 mit kumpel getroffen und 200km autobahn mit 2 autos gefahren und das ganze gefilmt :D

wenns kribbelt muss man einfach los, auch wenns bei den benzinpreisen eigentlich nicht unvernünftiger geht 8)

neo
Geschrieben

tja, dachte auch immer (als ich noch jung war :) ) mit dem alter würde die autosucht nachlassen... fehlanzeige, ich hab sogar das gefühl es sei schlimmer geworden, macht halt nen riesenspass, das autofahren :-))! ich fahr mindestens 50'000km im jahr, das meiste am wochenende, da ich sonst während der woche eigentlich nur 60km arbeitsweg pro tag habe... der rs4 hat mittlerweile 110'000 km aufem tacho, möcht nicht wissen was das fahrzeug noch wert hat :cry:

freu mich schon riesig auf den frühling !!! :-))!

neo

westbywest
Geschrieben

ich habe mir einmal vorgenommen nicht mehr einfach so herumzufahren und konnte mich auch eine zeitlang daran halten. habe die "unvernünftigen" ausfahrten auf ein minimum begrenzt und nicht mehr ganz soviele kilometer gemacht.

seit ich aber meinen ausweis für 4 monate abgeben muss, davon noch fast 3 monate vor mir, fühle ich mich manchmal echt leer und vermisse den ton des reihen 6 zylinders aufs gröbste, aber auch die musik während dem fahren, das bequeme gestühle usw.

eines steht mal ganz klar fest... sobald ich den lappen wieder habe wird wieder gefahren, gecruiste, pässefahrt, einfach so rumfahren... alles was sich mein herz wünscht. der weg ist das ziel :-))!

naethu
Geschrieben

vermutlich sind wir totkrank: autofaritis akutis... O:-)

man gönnt sich ja sonst nichts! 8)

Marc R.
Geschrieben

@neo

ist doch egal wegen dem Fahrzeugwert, Du musst den RS4 nur lange genug behalten, dann steigt der Wert wieder!

Jedenfalls ists beim Urquattro so. :)

FreakinOezi
Geschrieben

Autofahren eine Sucht? Hmm, gibt es von Sucht noch eine Steigerung? Mit meinem Auto fahre ich nicht sooo viel (~12000km/Jahr), hab aber auch nur 5 km bis zur Arbeit bzw. wenn Uni ist 2 km bis zum Bahnhof und dazu nicht mehr das fitteste Gefährt :evil: . Aber ansonsten sitze ich eigentlich nur im Auto, entweder bin ich mit meinen Freunden cruisen oder arbeiten. Verdiene mir mein Studium als Kurierfahrer (PC-Teile liefern/tauschen) und fahre quer durch Deutschland, ab und zu auch mal ins angrenzende Ausland (Holland,Schweiz,Belgien, Österreich, Frankreich). Egal wann mein Chef anruft, wenn ich nicht gerade etwas wichtiges vorhabe oder übermüdet bin, bin ich am Start. Ich hab kein grosses Problem mal 1000 km am Stück (ok, halbe Stunde Ruhepause + tanken/essen kommt idR dazwischen) runterzuspulen, und mir vergeht dabei eigentlich nie der Spass am fahren, auch wenn es nur ein 75-PS-Diesel-Astra ist.

Also bin ich süchtig? Mindestens :D ! Und seit dem GP am Samstag ist es noch schlimmer geworden :-))!

JackFlash
Geschrieben

Hi Leute,

ich verstehe euch nur zu gut. 80% meiner Fahrten mit dem Auto sind solche "Spaß-Fahrten".... ach ich könnte ja mal dahin oder dahin...

Ich fahr mal eben zum Mediamarkt... gucken was die so neues haben... hauptsache Ziele...

Es ist zwar schon 4Jahre her aber ich kann mich noch sehr gut an die ersten Tage mit neuem führerschein und Auto erinnern.... fahren, fahren, fahren :-) und ich dachte es wird besser .... hehe

Ich bin jetzt seit vorletztem Freitag Autolos.. also 11 Tage.... und es ist Grausam! 2 Tage muss ich noch durchhalten und dann fahre ich mein momentan absolute Traumauto.... *schwärm*

Was mich leider etwas stört ist das ich nur wenige mit meiner Leidenschaft kenne. Ich finde alleine Cruisen immer etwas langweilig... mit Kumpels oder ncoh besser mit mehreren Fahrzeugen ist es einfach am besten...

Sind hier vielleicht Hamburger mit Auto über 200PS die ähnlich drauf sind? :wink:

Also wenn es eine Sucht ist, bin ich gerne süchtig :-)

Gruß JackFlash

Änder
Geschrieben

Es tut mir bloss leid um den Wertverlust des Fahrzeugs, von den anderen Kosten ganz zu schweigen..

Hab mir aber jetzt seit ich den R32 habe fest vorgenommen mir ein Limit zu setzen: maximal 25000 Km/Jahr! Ob ich's wohl schaffe?

Drücke dir fest die Daumen dass du dein selbstgesetztes Ziel von 25tKm/Jahr schaffst :-))!

Spassfahrten sind natürlich ok, aber das Auto darf nicht zum einzigen Ventil deiner Alltagsprobleme werden. :wink:

Suchtgefahr!!!

MfG :wink2:

tomdude
Geschrieben

plädiere (wurde freundlich korregiert) auch für schuldig! sucht!

und hoffentlich wird es nie nachlassen!

auch wenn viele bekannte den kopf schütteln ;)

gruss tom

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...