Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
uli308

Temperaturanzeige Ferrari 308

Empfohlene Beiträge

uli308
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Freunde von gepflegter Kurvengeschwindigkeit,

Bei meine 308 funktioniert die Temperaturanzeige nicht!

Also beim Zündungseinschalten rührt sich der Zeiger nicht einen Millimeter

Das Termostat für den Kühler funktioniert,

Oeltemperatur ist auch OK.

Am Termofühler hinten im Ausgleichbehälter kommt Strom an.

Ich habe versucht die Armatur auszubauen, aber das scheint eine sehr große Baustelle zu werden. Stecker habe ich auch schon abgezogen und Sicherungen gescheckt.

Weiterhin hat der Wagen die komische Macke, wenn die Batteriespannung zu gering ist und ich den Zündschlüssel rumdrehen dreht er von alleine weiter ohne Zündung! Ich muß dann ganz schnell die Masse vorne links abziehen sonst saugt der die Batterie leer oder der Anlasser läuft heiß.

Würde mich freuen wenn einer einen Rat hat, da ich im September große Alpentour ca. 3000km zurücklegen werden und mit einer funktionierenden Wassertemperaturanzeige ist das etwas lockerer.

Gruß Uli :wink2:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
me308
Geschrieben

.

na, da hast Du ja eine schöne Tour vor...:-))!

und offensichtlich auch noch eine Menge Arbeit :wink:

Bei meine 308 funktioniert die Temperaturanzeige nicht!

Also beim Zündungseinschalten rührt sich der Zeiger nicht einen Millimeter

der Zeiger rührt sich auch erst dann wenn das Auto der Betriebstemperatur näher kommt O:-)

aber ernsthaft:

wenn das Zeigerinstrument nicht mehr reagiert, liegt es entweder am Sender (Masseproblem ?),

an den Kabeln/Steckern/Verbindungen oder am Instrument selbst -

hier sollte alles auf Sauberkeit und evtl. Korrosion, korrekte Masse etc. überprüpft werden

Am Termofühler hinten im Ausgleichbehälter kommt Strom an.

der Thermofühler am Ausgleichsbehälter ist nicht der Fühler, der Dir die Wassertemperatur am Zeigerinstrument anzeigt -

erstgenannter hat nur die Funktion, die Betriebstemperatur über die gelbe Leuchte in den Armaturen anzuzeigen (d.h. die Lampe ein- bzw. auszuschalten)

der von Dir gesuchte Fühler - besser: Thermistor - sitzt unter dem Wasserverbindungsrohr der beiden Zylinderbänke -

hier kommt das heiße Wasser direkt "aus dem Motor"

in der Zeichnung ist der Thermistor die Nr.35

(um diesen auf Funktionsfähigkeit (Stecker/Masse) zu prüfen sind einige Abbauarbeiten nötig)

308gtbwasserpumpezuleit.gif

Der Wassertemperatursender/ Thermistor ist ein variabler Widerstand gegenüber Masse -

bei kalter Temperatur ist der Widerstand hoch, bei steigender Messtemperatur nimmt der Widerstand ab

Du solltest irgendwo im Motorraum einen Verbindungsstecker vom Sender zum Zeigerinstrument finden

Wenn man das Kabel vom Sender nun an Masse hält, wird eine überhitzte Situation simuliert (0 ohm Widerstand)

und das Zeigerinstrument schlägt bis zur maximalen Temperatur aus - (Zündung ein, Motor aus)

wenn es das nicht tut, liegt das Problem am Thermistor, ansonsten "auf dem Weg" zum- bzw. am Zeigerinstrument selbst

Zu Deinem zweiten Problem: könntest Du das mal etwas klarer erläutern ?

Weiterhin hat der Wagen die komische Macke, wenn die Batteriespannung zu gering ist und ich den Zündschlüssel rumdrehen dreht er von alleine weiter ohne Zündung! Ich muß dann ganz schnell die Masse vorne links abziehen sonst saugt der die Batterie leer oder der Anlasser läuft heiß.

Gruß aus MUC

Michael

.

Stefnews
Geschrieben

Laut meine Meinung das Starterproblem ist wie folgt :

Grundprinzip:

Wenn der Batterie weniger Strom ist als soll, Alle Amper wird vom Startermotor im startphase "gefressen", daher bleibt keine stromstarke für die Zündung, darum springt das Auto nicht an.

Jetzt das Problem bei deiner Starter:

Irgend was hangt im Startermotor, entweder die zwei pole im einzugsmagnet sind innen schon stark verbrennt (was nach laufe der Zeit eigentlich normal ist, die schadenstarke nimmt aber stark progressiv zu). Dem zu folge, wenn es zum drehen bzw starten anfangt, "kleben" die beiden Pole überbrückt, egal ob der Einzugsmagnet schon durch loslassen des Zündschlüssels keinen Strom mehr bekommt, dreht er einfach weiter, solange bis etwas strom in das Batterie ist.

Logisch die Frage, warum passiert das mit neue oder absolut volle Batterie nicht ?

Weil mit denen beim starten das motor anspringt, (bei volle stromstarke bleibt geung Amper auch für die Zündung) und in dem Moment trotz Freilaufs im Bendix, bekommt der von der Schwungrad angetriebene position einen kleinen axialen Rückschlag, das ist dann genug durch den Gabel die Einzugsmagnetpole zu trennen, und bleibt der Startermotor insofern nicht hangen.

Hoffe das das genug "deutschlich formuliert" war :-)

Schöne Grüsse

Stefan

uli308
Geschrieben

Hallo Michael,

gewusst wo:-))! dat wur et, wie der Kölsche sät.

Anzeige funktioniert, Geber ist im A....

Ich hatte alles abgesucht aber an dem Ort wo der Geber sich befindet hätte ich Ihn nicht vermutet. Weißt du, ob von einem anderem Auto der Geber passt?

Nochmal ganz ganz herzlichen Dank!

Viel Arbeit ist das nicht. Da ich einen GTS habe, brauche ich nur den Luftfilter runternehmen und bin dran an der Schraube. Beim Einspritzter dürfte das wohl schwerer sein.

me308
Geschrieben
...

Ich hatte alles abgesucht aber an dem Ort wo der Geber sich befindet hätte ich Ihn nicht vermutet.

Weißt du, ob von einem anderem Auto der Geber passt?

meines Wissens gibt es da kein "cross-reference" Produkt

das Teil kostet aber bei den einschlägigen Adressen nur EUR 10.- zzgl. Versand :wink:

uli308
Geschrieben

Hallo Stefan,

Den Anlasser hatte ich Winter überholen lassen! Der hat 2 Jahre Garantie.

Deine Schilderung ist logisch und nachvollziehbar. Aber was soll ich machen? Den Wagen bewegen ich nicht so oft und ziehe "wenn ich dran denke" die Maße ab. Die Batterie ist vier Jahre alt. Ich habe schon drüber nachgedacht die komische Lampensteckdose unter den Armaturen umzubauen und den Wagen permanent wie eine Motorrad ans Ladekabel zu hängen. Währe das eine Idee?

Auch dir vielen vielen Dank für deine Antwort

Gruß Uli :wink:

me308
Geschrieben

was Stefan sagen wollte, ist: O:-)

Kauf Dir eine neue Batterie !

nach 3 Jahren ist die hinüber...da wirst Du nicht mehr froh !

ein Ladeerhaltungsgerät ist bei der beschriebenen Häufigkeit Deines Fahrzeug-Einsatzes auch eine Option...

oder besser: einfach mehr fahren X-):-))!

gib` Bescheid ob sich durch die neue Batterie das Anlasserproblem lösen lässt...

wenn nicht, liegt da möglicherweise noch was anderes im Argen...dazu aber mehr im Bestätigungsfall

.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...