Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
LIAN90

Mein erstes Revell Modell 1:24 - Trabant 601 - Aufbau

Empfohlene Beiträge

LIAN90
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

in diesem Thema möchte ich euch ein paar wichtige Bilder von meinen ersten Modell von Revell zeigen, dass ich gerade baue. Mein erstes Modell ist es zwar nicht unbedingt, aber es ist mein erstes Modell, in das ich besonders viel Akribie stecke. Ich habe früher schon Modelle gebaut, dann aber meistens ohne Bemalung.

Hier folgen jetzt einfach immer mal ein paar Bilder. Es wird leider nicht perfekt, dazu habe ich zu wenig Ahnung und zu zittrige Hände :(. Sollte jemand Fragen haben oder vlt. Tipps benötigen, kann er die hier gerne Stellen. Etwas habe ich zumindest jetzt schon gelernt: Für ein Modell von Revell sollte man sich viiieel Zeit und einen freien Platz für diese Zeit nehmen. Man kann nur hin und wieder bauen, schon allein weil die Farben gut und gerne einen Tag zum trocknen brauchen. Für Kinder ab 12 Jahren ist es völlig ungeeignet. Ich selbst habe als Kind versucht zu bauen, doch mir fehlte die nötige Geduld (die fehlt mir auch heute manchmal).

Hier eine paar Bilder:

wn68ufue.jpg

Die Verpackung des Modells. Die Grafik sieht einfach Klasse aus. Auch die Bilder von dem Prototypmodell auf der Rückseite sind Klasse... Dahin werde ich wohl nie kommen :???:

4xcuhipp.jpg

Bilder vor der Grundlackierung der Basis. Zum Lackieren habe ich einen Sprühlack auf Kunststoffbasis verwendet. Die Farbe ist frei gewählt. Sie soll der Farbe Gletscherblau nahe kommen.

2ia9wiw6.jpg

Erste Bilder vom Zweitacktmotor

farz3uqy.jpg

Bilder von der lackierten Grundbasis. Das lackieren war aufregend! Obwohl ich die teile vorher in Fitwasser gereinigt hatte, haben sich bei dem letzten Lackiervorgang Bläschen gebildet:-(((°!!! Ich konnte den Schaden mit Nasschleifpapier und erneuten lackieren etwas eingrenzen... Ansonsten ist der Lack ganz gut... Er deckt gut, allerdings ist er leicht pickelig... Damit muss man wohl Leben, wenn man sich kein Airbrush leisten kann und zum lackieren eine staubige Werkstatt verwendet :oops:

qsi2w4hp.jpg

cb9z5d76.jpg

Hier der aktuelle Stand. Ich muss warten bis meine heute bemalten Kleinteile trocknen und ich weiter bauen kann.

ZUM SCHLUSS:

Ich weiß, dass dieses Forum zur Präsentation von Modellautos und nicht für Modellbau genutzt wird. Trotzdem baue ich ja quasi an einem Modellauto und dachte ich bin deswegen hier nicht ganz falsch. Außerdem hatte ich keine Lust mich extra dafür in einem anderen Forum anzumelden, in dem ich eh nicht aktiv bin. Sollte jemand der Umstand stören, das ich hier falsch poste, der kann mein Thema ja freundlich ignorieren.

Lg

Lian

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
S.Schnuse
Geschrieben

Ich habe in meiner Kindheit dutzende 1:24 von Revell und Tamiya gebaut, die jetzt leider alle eingewickelt in Zeitungspapier in Kartons ihr Dasein fristen. Das Lackieren der Karosse war immer eine Qual, irgendwo lief immer eine Nase oder es gab die von Dir beschriebenen Bläschen. Meistens hilft es die Öberfläche ein bißchen anzurauen. Ich hatte auch mal einen Lack, der wurde einfach nicht trocken, das hatte dann mehrere Tage gedauert und in der Zeit haben sich so richtig schöne Staubflusen drauf gesammelt. Mein Kinderzimmer roch auch immer dementsprechend.

LIAN90
Geschrieben

Hallo!

Mein Kinderzimmer roch auch immer dementsprechend.

Da hat sich bei Revell einiges getan! Die neuen Acryllacke sind echt super. Sie riechen nicht und decken absolut super! Allerdings ist die Umstellung auf diese Lacke noch im Gange, so bin auch ich nicht darum gekommen mir einige "normale" Lacke in den Metalldöschen zu holen. Da komm ich beim Auswaschen der Pinsel leider auch nicht um die Verdünnung herum...

lg

Lian

LIAN90
Geschrieben

So hier gibt es jetzt Bilder vom fast fertigen Motorblock.

gmhw8qqp.jpg

Etwas enttäuscht war ich von Revell. Für den Motor gab es gar keine Verkablungen! Deshalb habe ich einen dünnen Kupferdraht gesucht und bemalt. Wie soll denn ein Trabi ohne angeschlossene Zündspulen oder Batterie fahren:???:

6o644yj2.jpg

Es fehlen noch ein paar Verkabelungen. So z.B. für das Licht. Aber ich denke, die werde ich dann zum Schluss montieren, wenn das Modell fertig ist. Es ist eine Hundearbeit die Kabel anzupassen und ein zukleben. Da wäre es schade, wenn beim Einbau wieder welche abbrechen.

h9u56yjd.jpg

Auch die Farben der Kabel sind nicht wirklich original. Doch wenn ich mir schon die Mühe mache die Zündspule anzuschließen, dann nehme ich doch eine Farbe, dass sich die Kabel richtig abheben :-))!

2yayt5q4.jpg

Ein weiteres Problem war für mich, dass ich einen Trabimotor mir von innen noch nie genau betrachtet habe. So musste ich mit Bildern und Aussagen von Leuten leben... Deshalb enden zum Beispiel die Kabel für die Batterie und das Kabel für die Tankanzeige im nichts. Ja von Autos hab ich leider keine Ahnung :-(((°

h7soxzpc.jpg

Das letzte Bild mit dem ich euch vorerst nerve. Falls von euch jemand noch ein paar Tipps hat (am besten ein echter Trabifahrer), dann her damit!

lg

Lian

LIAN90
Geschrieben

Hallo!

Das fröhliche Bilderveröffentlichen geht weiter, damit alle die Interesse haben Teil an meinem Projekt haben können :D.

b6vnxick.jpg

ywt6wjvt.jpg

fiio4irs.jpg

9md4m9qw.jpg

Besondere Schwierigkeiten hat mir die Vorderachse gemacht, die Teile wollten nicht zusammenpassen :???:. Irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass sie etwas schief ist.

Man sieht deutlich, an welchen Stellen mir die Lust vergangen ist... Die Bremsseile sind nicht so gut geworden, allerdings sind die auch verdammt schwierig. Trotz alledem bin ich bis jetzt zufrieden mit meiner Arbeit und auch ein bisschen stolz. Man darf ja auch nicht vergessen, dass ich unter Zeitdruck stehe... Der Trabant soll bis zu meinem Ausbildungsbeginn fertig sein, da ich dann sicher keine Zeit mehr für dieses Hobby habe X-).

Mfg

Lian

golfgenesis
Geschrieben

Hallo Lian

also ich finde es recht interessant und auf den Bildern sieht es wirklich sehr gut aus,vor allen Dingen die Verkabelung vom kleinen Zwei-Takter.Ich habe diesen Trabi auch mal als Modell zusammengesetzt und danach etwas abgewandelt mit überrollkäfig und breiteren Reifen.Leider befindet er sich nicht mehr in meinem Besitz,aber wenn ich deinen Bericht so sehe bekomme ich schon noch einmal Lust auf Basteln.

MFG

Sven

LIAN90
Geschrieben

Hallo.

Hallo Lian

also ich finde es recht interessant und auf den Bildern sieht es wirklich sehr gut aus,vor allen Dingen die Verkabelung vom kleinen Zwei-Takter.Ich habe diesen Trabi auch mal als Modell zusammengesetzt und danach etwas abgewandelt mit überrollkäfig und breiteren Reifen.Leider befindet er sich nicht mehr in meinem Besitz,aber wenn ich deinen Bericht so sehe bekomme ich schon noch einmal Lust auf Basteln.

MFG

Sven

Dann hast du sicher den "alten" Revell Trabant von 1990 gebaut? Dann musst du unbedingt den "Neuen" bauen. Ich habe Bilder vom alten Bausatz gesehen, die Detailtreue war ja schrecklich an diesem Modell.

Und nun Weiter mit den Fotos:

kaopydte.jpg

Manche Dinge wollen einfach nicht perfekt werden, egal wie oft man sich abmüht...

7gddm4my.jpg

Der Innenraum stellt für mich bis jetzt die größte Herausforderung da. Diese kleinen Knöpfe am Armaturenbrett zu bemalen ist ein Kampf... Naja, als Andeutung mag es ja durchgehen...

gshdwqqa.jpg

Auch mit der Innenverkleidung der Türen war ich anfangs nicht zufrieden. Allerdings finde ich jetzt, dass der ungleichmäßige Farbauftrag durchaus die Lederoptik verstärkt X-).

mfg

Lian

LIAN90
Geschrieben

Hallo...

Bevor ich weitere Bilder veröffentliche, möchte ich euch noch einen kleinen Frabexkurs geben. Ich selber habe nämlich vor Baubeginn vergebens nach so etwas gesucht.

Ich habe mir das Modell in einem Starterpaket (heißt das so?) gekauft. Das heißt, dabei waren 4 Farben und der Leim. Das die Anzahl der Farben ein Witz war, wusste ich bereits. Ich fragte den Verkäufer, ob er mir die anderen Farben noch dazu packen könne. Dies tat er zwar auch, las aber nur die Basisfarben von der Seite der Verpackung ab :???:. So hatte ich zwar 10 Farben für die Basis, doch in der Anleitung musste ich feststellen, dass ich für ein detailgetreues Modell 18 Farben benötigen würde! Also nochmal in den Laden!

Für alle denen Ich Lust auf das Modell gemacht habe, hier die Farbcodes aus der Anleitung:

1. Benötigte Farben

A) aluminium, metallic 99

B) schwarz, seidenmatt 302

C) silber, metallic 90

D) anthrazit, matt 9

E) eisen, metallic 91

F) weiß, seidenmatt 301

G) steingrau, matt 75

H) Hier empfiehlt Revell verschiedene Farben und Mischungen für den Lack. Ich denke jeder sollte selbst entscheiden welche Grundfarbe seine Pappe bekommt ;).

I) lufthansa-gelb, seidenmatt 310

J) beige, matt 89

K) grau, seidenmatt 378

L) lichtblau, glänzend 50

M) schwarz, glänzend 7

N) braun, matt 85

O) ocker, matt 88

P) braun, seidenmatt 381

Q) orange, klar 730

R) rot, klar 731

Mit den Farben könnt ihr natürlich variieren. Ihr müsst halt immer schauen was passt. So hatte mein Modellbauladen kein z:b. kein ocker mehr da. Da habe ich einfach zu der Farbe "Sand" gegriffen und die sieht mir ocker genug aus :D.

2. Meine verwendeten Lackarten

2.1 Auqa Color

n6rtickb.jpg

Sie ist zwar ein paar Cent teurer als die Emaille-Farben, hat dafür ein paar wesentliche nicht unerhebliche Vorteile:

- mit Wasser verdünnbar und auswaschbar (wenn noch nicht fest getrocknet)

- die meisten der Farben decken besser als die Emaille-Farben

- trocknen sehr schnell, ca. nach einer Stunde anfassbar ohne, dass sich der Lack löst

- eigenen sich auch zum basteln im Haus, da man keine Verdünnung braucht und so keine nervigen Dämpfe hat

An dieser Stelle möchte ich noch eine Ausnahme vorstellen :D.

r7g8khpf.jpg

Die Farbe Farblos lag dem Set bei. Sie war für die Basislackierung gedacht. Mein erstes Teil, die Motorrückwand begann ich damit zu bemalen, was ein fataler Fehler war. Die Deckung der Farbe ist grauenhaft. Sie neigt dazu, einfach nur Tröpfchen auf der Plastik zu bilden. Außerdem erzeugt sie nur einen hässlichen, ungleichförmigen grauen Schleier auf der Plaste. Ich hab deshalb schnell die Notbremse gezogen und mich für eine andere Basisfarbe entschieden!

2.2 Emaille-Farben

lypoxajs.jpg

Wie schon bereits erwähnt, um diese Farben kommt man leider nicht ganz drumherum, da es noch scheinbar noch nicht alle Farben als Aqua-Color gibt.

- hier braucht man leider Verdünnung zum Auswaschen der Pinsel

- die Deckung empfinde ich als schlechter

- Grifffest ohne Lackablösungen meist erst nach Tagen

2.3 Kunstharzlack aus der Sprühdose

ayr6ez99.jpg

Diese Lackdosen mit 150 ml hab ich mir in einem beliebigen Bastelladen besorgt. Sie eignen sich hervorragend zum lackieren. Allerdings habe ich vorher immer die Teile in Fitwasser gereinigt, damit sie auch wirklich sauber waren und es nicht zu Bläschen kommt.

Ich dachte eine Dose reicht. Das war ein Irrtum. Da ich sehr Dünn lackiert habe und mit viel Abstand, landete die meiste Farbe in der Luft. Für ein neues Modell, würde ich gleich eine große Dose kaufen. Da ich nun aber einmal den Fehler gemacht hatte, musste ich weiter mit dieser Farbe lackieren. Insgesamt dreimal bin ich in den Basteladen gefahren, bis die Deckung auf dem Modell endlich okay war...

2.4 Klarlack

ncrzeluw.jpg

Als Klarlack verwende ich einfach ganz normalen Dupli-Color Spray aus dem Baumarkt. Ich verwende den Klarlack bei diesem Modell nicht nur unbedingt für den Glanz. Zum einen Wird die Farbe darunter etwas dunkler und sieht realistischer aus. Außerdem kann man damit die Oberfläche versiegeln und ggf. Aufkleber fixieren.

2.5 WICHTIG!!! Das Teststück ;)

vwrynk2v.jpg

Wenn euer Modell gut werden soll und ihr mit Lacken aus dem Baumarkt etc. experimentiert, dann verwendet vorher immer ein Teststück, damit es nicht zu Schäden am Modell kommt. Ich hatte noch einen nicht vollendeten Bausatz eines A380 übrig, den ich immer zum Lacktesten verwendet hab. (Das angefangene Modell war eh misslungen.

So das war's erstmal.

mfg

Lian

LIAN90
Geschrieben

Hi,

nach etlichen Schweißperlen ist das Armaturenbrett fertig :D. Dazu mal ein HQ-Foto.

5p9ivzhq.jpg

Die Anordnung der Schalter für Warnblinklicht und Licht etc. hab ich Fotos entnommen. Es scheint dabei unterschiedliche Anordnungsvarianten in den Pappen gegeben zu haben...

mfg

Lian

Gast HdR
Geschrieben

Sogar mit den Verbrauchsanzeige-LEDs. Sehr gut gemacht! :-))!

Unten in der Mitte fehlen noch zwei ganz kleine LEDs:

6763bfk_20.jpeg?set_id=2C4000 alt=

LIAN90
Geschrieben

Hallo.

Sogar mit den Verbrauchsanzeige-LEDs. Sehr gut gemacht! :-))!

Unten in der Mitte fehlen noch zwei ganz kleine LEDs:

6763bfk_20.jpeg?set_id=2C4000 alt=

Die ist allerdings genau wie der Tacho nur ein Decal...

Mein Modell ist fast fertig und nun beschäftige ich mich mit den feinen Details.

ffso445d.jpg

Aus einem anderem Forum habe ich die Idee geklaut, meiner Pappe eine Ordentliche Antenne zu verpassen, damit man auch ordentlich Westradio hören kann:D. Grundlage dafür bildete für mich dabei dieser dünne Kupferdraht, welchen ich auch für die Motorverkablungen nutze.

9pn8l4zo.jpg

...also wie in dem Forum beschrieben vorsichtig um den Antennenfuß wickeln...

fi73oxvh.jpg

...bemalen... und fertig ist die Antenne. Der obere Teil wurde nochmal umgebogen und schwarz bemalt.

br7p8umx.jpg

So sehr ich auch in meiner Bastelkiste gesucht habe, einen Miniatur-Wackel-Dackel konnte ich nicht finden. Genauso wenig eine Klopapierrolle im Maßstab 1:24 für die Hutablage. Dafür dieses Wunderschöne kleine Wackel-Rehkitz. Spießig genug? Hoffentlich!

Mfg

Lian

LIAN90
Geschrieben

Hallo...

Damit mein Auto noch etwas voller ist, möchte ich noch einen Autoatlas auf den Beifahrersitz legen. Da ich keine Grafik des Atlanten gefunden habe, die mich zufrieden gestellt hätte, habe ich schnell eine gebastelt. Ich gebe sie hiermit zum Download für die eigene Verwendung frei!!!!

2semsp9h.png

Die genauen Maße um ihn hargenau in 1:24 verkleinern zu können hab ich leider nicht... Aber so genau muss mans nicht nehmen. Ich werde ihn wahrscheinlich ein Stück größer machen, sodass man ihn gut erkennen kann.

mfg Lian

LIAN90
Geschrieben

Hallo.

Es geht in die heiße Phase. Dieses Wochenende wird meine Pappe fertig. Allerdings sind mir zum Schluss noch ein paar Anfängerfehler passiert, die man größtenteils auf die Ungeduld und Unwissenheit zurückführen kann... Doch dazu später.

z9gmrazb.jpg

Mit dem Innenraum kann ich ganz zufrieden sein...

xt2s4238.jpg

x2pew2ec.jpg

Auch meine Antenne ist mir ganz gut gelungen...

lv2rnzzj.jpg

Sehr gern würde ich daran einen Fuchsschwanz hängen. Vielleicht könnte man so etwas aus Pinselhaar basteln? Oder habt ihr Ideen?

ic3k9qqe.jpg

Vor dem verhängnisvollen Klarlack...

uocitnbi.jpg

Auf meinem Trabbidach hat der Klarlack helle Stellen hinterlassen. Vielleicht war dort der Lack nicht stark genug und der Klarlack hat tatsächlich die Plaste angegriffen? Genau weiß ich nicht, was passiert ist, nur dass es dumm aussieht!

Typischer Anfängerfehler beim lackieren mit Klarlack: Ich wollte schnell fertig werden und gleich alles lackieren... Natürlich haben die Bauteile nach dem Trocknen dann an meiner Unterlage geklebt :oops:.

Was soll's, der zweite Trabant wird besser :D.

mfg

Lian

LIAN90
Geschrieben

Hallo.

Ich habe mal eben Hier die originale DDR Parkscheibe nachgebastelt. Ob Sie im fertigen Modell wirklich Verwendung findet, hängt von der Qualität ab wenn ich sie 24-Verkleinert in mein Modell hänge.

Falls Sie jemand benötigt, hier die Grafik.

8kt2a5cc.png

Originale Maße (Quelle Auktion Ebay)

ca. 11 x 15 cm

Also dann in 1:24:

0,46 cm x 0,63 cm

mfg

Lian

LIAN90
Geschrieben

Jetzt erkennt wohl jeder was es werden soll :D.

shpq9y95.jpg

bppgih69.jpg

Obwohl ich etwas zittrig bin und die Bemalung nicht der Oberhammer ist, bin ich mit der Lackfarbe allgemein zufrieden. Sie trifft das Original sehr gut, obwohl sie frei Schnautze gewählt ist. :-))!

Lg

Lian

LIAN90
Geschrieben
LIAN90
Geschrieben

Hallo.

Am Trabant müssen vlt. noch ein paar Feinheiten gemacht werden. Im Moment beschäftige ich mich damit, einen Teil Berliner Mauer nachzubauen. Davor soll dann meine Pappe in einem Diorama stehen.

Mfg

Lian

golfgenesis
Geschrieben

Also ich finde das Modell perfekt gelungen Lian.Wenn ich das so sehe dann werde ich mir wohl auch mal den Bausatz holen und ein wenig Basteln.Danke für den Super Bericht.Auf das Diorama bin ich dann natürlich sehr gespannt.

LIAN90
Geschrieben

Naja ich bin nicht ganz zufrieden... Aber ohne Airbrush ist es schwierig was tolles hinzubekommen... Beim Trabant verzeiht sich das gott sei dank, da er keinen Hochglanzlack hatte. Aber ein modernes Auto auf diese Weise zu lackieren ist verdammt schwierig...

Ansonsten finde ich auch das Modell bis auf wenige Macken perfekt. Nun Sollte es noch einen 353 und einen B1000 geben. Für meinen Pappe würde ich mir auch noch nen Queck Junior in 1:24 wünschen, aber das wirds wohl nie geben.

Mfg

Lian

LIAN90
Geschrieben

Hallo,

nach längerer Pause möchte ich euch heute mitteilen, dass ich das Projekt mit der Mauer erstmal auf Eis legen musste... Tja leider ist die schöne Zeit, in der man rumhängen konnte nun vorbei X-)... Aber ich werde bei hier nochmal ein paar Bilder von dem fertigen Modell posten...

Da ich jetzt mit einem DDR Modell angefangen habe, wäre es toll irgendwann in der Zukunft vielleicht ein zweites Modell zu bauen. Doch in 1:24 scheint es wohl nichts weiter als den Trabant zu geben. Kein Wartburg oder irgendein IFA Fahrzeug wie den W50...

lg

Lian

golfgenesis
Geschrieben

Hey Lian!

Bilder sind natürlich gerne willkommen. Es ist leider schade,dass die Modellbaubranche die DDR Modelle vernachlässigt.Dabei gäbe es in 1/24 soviel potential für einen Wartburg,Lada,Barkas,Robur,W50 :D.

Vielleicht kommt ja in naher Zukunft mal etwas.In 1/18 ist ja irgendwann mal ein Lada von IST-Models angekündigt.

LIAN90
Geschrieben (bearbeitet)

Hi,

ja mehr DDR-Modelle fände ich auch gut. Von Sun Star hatte ich auch mal den Trabant in 1:18. Allerdings habe ich den mal auseinander genommen (weil ich irgendwas basteln wollte) und dann nie wieder zusammen gesetzt (dadurch Teile verloren XD). Allerdings war der eben in Sunstar-Qualität. Mein fertiges Modell schlägt das von Sunstar um Längen...

Kann euch heute dank 10 Minuten Arbeit in Gimp doch noch ein Bild meiner Pappe vor der Mauer präsentieren:

4cf86wyk.jpg

Lg

Lian

bearbeitet von LIAN90
Erster Bilduploadbetreiber zu langsam

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...