Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JvO

Perfekte Fahrwerksabstimmung für MF4-S gefunden

Empfohlene Beiträge

JvO
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Tag Zusammen,

Anfang des Jahres habe ich mir den Wiesmann Mf4-S aus Überzeugung gekauft. Ich habe viele schnelle Fahrzeuge gefahren und nur der Wiesmann hat mich so fasziniert.

Wie manche wissen, habe ich sogar mal einen GT an der Nordschleife eingesetzt.

Nun habe ich den Wagen bekommen und die Sympathie die mir in dem Wagen entgegenkommt ist unbeschreiblich. Auf dieser Ebene ist der Wagen perfekt.

Allerdings war ich mit dem Feedback des Wagens sehr unzufrieden. Ständig hatte ich kein Gefühl, weder im Po noch in den Händen, es war schwammig.

Mit meinem Partner ZF Sachs bin ich auf die Strecke und dann in Werkstatt gegangen. Nach fast 6000km Einsatz auf GP Strecken dieses Jahr, ist der Wagen nun härter geworden, aber ich spüre nun alles was der Wagen macht.

Der Wiesi ist nun sehr stabil und ich kann schnell sowie sicher über die Landstrassen und Grand Prix Kurse der Umgebung fahren. Lediglich die originalen Dämpfer haben wir optimiert und es ist perfekt geworden.

Eine weitere Herausforderung gibt es noch. Wer den Wagen mal länger sportlich bewegt hat, merkt, dass die Temperatur stark steigt.Bei längerer Fahrzeit wird Öl und Wasser zu heiß. Das ist meiner Ansicht nach ein Strömungsproblem, welches ich mit meinem Team diesen Winter behebe.

Am 21.August bin ich mit dem MF4-S in Oschersleben beim Treffen des Wiesmann Clubs und freue mich weitere Fahrer dieses schönen Fahrzeugs kennen zu lernen.

motorsportliche Grüße

Jörg van Ommen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Muhviehstar
Geschrieben

Willkommen, Jörg! Sieht man das Wiesel schon beim nächsten 24h-Rennen am Start oder ist das eher ein langfristiges Ziel?

Warum hast du dir einen Roadster gekauft, wenn du ihn anscheinend hauptsächlich auf der Rennstrecke einsetzt?

Weiß und weinrot sieht gut aus :-))!

JvO
Geschrieben

Ich habe den gekauft, weil es den GT noch nicht gibt und ich wollte einen haben.

Ich suche gerade nach Fahrern und Sponsoren für das Projekt, oder wir machen uns Gedanken darüber. In 2 Monaten weiß ich mehr.

An eine Umbau des Roadtser habe ich auch schon gedacht, Pläne für Dache etc. existieren auch schon. Aber dann habe ich kein Auto mehr für die Strasse;-)

Der Wagen ist übrigens foliert. Das ist nicht so einfach bei dem Wagen, schützt den Lack aber zu fast 100%. Und man kann die Farbe mal wechseln.

Guten Abend

JvO

Muhviehstar
Geschrieben

Ist ein Überrollkäfig bei einem solch niedrigen Wagen nicht ein Problem? Wie soll dort eine Türstrebe eingebaut werden, wenn man ihn nicht gleichzeitig wie durch einen Briefschließ entern will? Die schon angesprochene Sympathie, welche dem Auto entgegen kommt, ist bestimmt ein großer Pluspunkt bei einem 24h Einsatz (Sponsoren)!

Ist serienmäßig auch schon ein Fahrwerk von Sachs eingebaut? Wer hat dieses ursprünglich abgestimmt? Waren dort Experten von Wiesmann oder ZF am Werk?

JvO
Geschrieben

Ich möchte noch nicht zuviel über 2011 verraten. Aktuelles gibt es immer auf meiner Website. Ich bitte um Verständnis.

motorsportliche Grüße

JvO

806
Geschrieben

Hallo JvO,

zunächst auch hier ein herzliches Willkommen!

Die "Heißproblematik" ist nicht auf MF4 beschränkt, auch meine 806 kriegt auf der AB bei längerem Betrieb mit mehr als 5500/min (bei 5-Gang-Handschalter sind das knapp 200 km/h) und mehr als 25° Außentemperatur sehr schnell "warm", sprich das Motoröl kann mehr als 125° bekommen. Wiesmann sieht 115° als maximal kurzfristig zulässig an.

Ich vermute, daß die Front ab einem gewissen Tempo eine optimale Kühlerdurchströmung im unteren Bereich (wo der Ölkühler sitzt) verhindert.

Meine (optisch noch zu prüfende) Verbesserung wäre, leicht trichterförmig auf den Ölkühler zulaufende Windleitbleche zu montieren, damit der Ölkühler nicht "zufällig" sondern gezielt angeströmt wird. Problem wird dann sein, diese Bleche möglichst unauffällig zu halten, damit das Kühlergesicht nicht leidet.

Da der Ölkühler auf der vorderen unteren Rahmenquertraverse (Vorteil der Bauweise MF3) sitzt, ist da auch ausreichend Befestigungsmöglichkeit.

Mit freizeitfahrerischen Grüßen (:wink:)

Markus

Mani Mammut
Geschrieben

Hallo Jörg,

toll Dich hier im Forum zu "hören".

Ist es "Dein" Sachsfahrwerk, das Wiesmann nun auch als Nachrüstung für die "älteren" MF4 anbietet? Ja, dann will ichs!

Grüße Manfred

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...