Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
sventico

Aston Martin aus USA empfehlenswert?

Empfohlene Beiträge

sventico
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

hallo!

hier mal meine frage an die spezialisten im forum:

ich habe einige aston martin in den hiesigen gebrauchtwagenforen gesehen die aus den usa "reimportiert" wurden und jetzt hier zum verkauf angeboten werden.die liegen preislich wie es aussieht etwas unter den "deutschen" modellen.ich würde gerne wissen ob die autos in den usa anders sind bzw. ob man hier was daran ändern muß wie z.b. scheinwerfer oder bremsen oder sowas.wär schön wenn da jemand was zu sagen könnte.danke schonmal!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Markus Berzborn
Geschrieben

Wie alt? Bei den Modellen aus den 80ern gibt es Unterschiede, heute wohl eher

nicht mehr so.

Gruß,

Markus

netburner
Geschrieben

Änderungen betreffen die üblichen Teile, die man bei US-Importen ändern muss:

- Scheinwerfer benötigen ein CE-Zeichen

- Tacho auf Kilometer

- seitliche Beleuchtung lahmlegen

- evtl. Nebelschlussleuchte nachrüsten (hat nicht jeder Staat drüben)

sventico
Geschrieben

oh-das ging aber schnell-vielen dank!

hatte da nen db 9 oder vanquish vor augen...

klingt ja nicht besonders aufwendig mit den änderungen.

wenn ich das richtig verstanden habe ist also an den fahrleistungen, dem fahrwerk oder den bremsen nichts anders als an den europamodellen?

netburner
Geschrieben

Das kann ich dir nicht versprechen. An deiner Stelle würd ich einfach mal bei einem Aston-Händler anrufen, die können da mit Sicherheit weiterhelfen (auch beim Beschaffen der nötigen Teile).

sventico
Geschrieben

ok.klingt sinvoll.danke nochmal

gruß sven

Markus Berzborn
Geschrieben

Noch mal zu dem Tacho: Wenn ich mich richtig entsinne, sind bei den neueren Aston Martin auch bei den Meilentachos die km/h Werte zusätzlich ausgewiesen.

In dem Fall müsste man für eine deutsche Zulassung doch nichts ändern, oder?

Gruß,

Markus

netburner
Geschrieben

Kommt auf die Laune des zuständigen TÜV-Prüfers an, normalerweise aber nicht.

Siggi53
Geschrieben
Kommt auf die Laune des zuständigen TÜV-Prüfers an, normalerweise aber nicht.

Hallo,

das sehe ich auch so, bei meiner Vette aus USA, wollte mein TÜV-Prüfer zuerst auch andere Scheinwerfer, aber es ging dann auch so.:wink:

Eine NLR, ist ja kein Problem.

Gruß

Siggi

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...