Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Zeti

Ist das Targadach vom 348 lackierbar ?

Empfohlene Beiträge

Zeti
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

ich habe soeben mal bei 2 verschiedenen Lackierbetrieben nachgefragt

ob diese mir das Targadack lackieren würden ?

Beide haben sich wehemnt geweigert, weil das ein Kunstoff sein soll der selbsfettend ist, und gesagt es würde sich auf dauer wieder der Lack lösen (?)

Ich selbst bin der Meinung das es aus GFK ist und nur die Strucktur mit reinlaminiert wurde.

Was ist denn nun richtig ?

Kennt sich jemand damit aus,oder hat sein Dach schon lackiert,hällt der Lack?

Würde mich über eine info freuen....

mit nettem Gruß Dieter

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ce-we 348
Geschrieben

Hi Dieter,

klar geht das !

Das haben ganz viele ts-Besitzer machen lassen. Ist nur eine Frage des Preises. Denn die Rubbelstruktur ordentlich glatt zu bekommen ist ne Schweinearbeit und mit dementsprechenden Kosten verbunden. Und die Lackierung hält auch, da blättert nix ab.

Du mußt dir aber vorher gut überlegen, ob du es machen läßt. Erstmal wegen dem Preis und dann weil es lackiert natürlich viel empfindlicher ist. Es wird ja hinter den Sitzen verstaut und wenn du einmal nicht richtig aufpaßt und den Sitz zu weit zurück machst, haste ne Klinke drin :-(

Gruß

Christoph

GeorgW
Geschrieben

Hallo,

interessantes Thema. :-))!

Zufällig habe ich aktuell das Gleiche vor und habe mir extra deshalb bereits ein zweites Dach zum lackieren besorgt, um notfalls auch wieder auf "original" umzurüsten.

Bevor nun das Dach geschliffen und lackiert wird erscheint es sinnvoll, die seitlichen Dichtungen zu demontieren. Hat das schonmal jemand gemacht und wie geht man dabei am besten vor ?

Danke und Gruß, Georg

Zeti
Geschrieben

Das abschleifen halte ich noch für das kleinste Problem,mich würde es unbedingt interessieren ob die Struktur aus GFK ist oder ob da eher wie bei Porsche eine Kunstlederhaut drüber ist,oder irgend ein ander Kunstoff ?

Das ist nicht so ganz klar zu erkennen ?

Vieleicht hat ja da schon mal einer geschliffen hier im Forum und kann es mir sagen.

Gruß Dieter

Ferrari348TS
Geschrieben
Hallo,

interessantes Thema. :-))!

Zufällig habe ich aktuell das Gleiche vor und habe mir extra deshalb bereits ein zweites Dach zum lackieren besorgt, um notfalls auch wieder auf "original" umzurüsten.

Bevor nun das Dach geschliffen und lackiert wird erscheint es sinnvoll, die seitlichen Dichtungen zu demontieren. Hat das schonmal jemand gemacht und wie geht man dabei am besten vor ?

Danke und Gruß, Georg

Hallo Georg,

ich habe mein Dach bereits vor ca. 12 Jahren lackieren lassen.

Die Arbeit führte ein guter Lackier-Fachbetrieb durch.

Wie Christoph bereits erwähnt hat, ist es eine Schweinearbeit, das hat mir im nachhinein mein Lackierer auch bestätigt.

Aber für einen guten Lackierer ist das eigentlich kein Problem.

Die Struktur muß natürlich fast komplett abgeschliffen werden, dann Flüssigspachtel, abschleifen, Grundierfüller und abschleifen. Der Vorgang muß einige Male wiederholt werden, bis eine superglatte Oberfläche zur Endlackierung erreicht wird.

Ob die Lackiererei die seitlichen Dichtungen demontiert hat, weiß ich leider nicht mehr, aber ich vermute schon, es sind absolut keine Lackierspuren an den Gummis zu sehen. Die Lackierung wurde hervorragend.

Für die ganze Arbeit hatte ich damals DM 550,00 bezahlt.

Ein lackiertes Dach würde ich auch nicht hinter die Sitze verstauen, das gibt mit Sicherheit Macken im Lack.

Bei Sonnenschein verstaue ich das Dach in der Garage und nehme mein

Not-Verdeck mit.

Die Zusammenfassung lautet: Für einen guten Lackierbetrieb ist das absolut kein Problem, kostet aber heutzutage bestimmt ca. 600,00 - 700,00 Euro, je nach Arbeitsaufwand.

Ich würde da aber nicht am falschen Fleck sparen, nicht den billigsten Lackierer nehmen, sonst ärgert man sich nur, wenn die Arbeit nicht absolut sauber ausgeführt worden ist.

MfG

Harald

dasadrew
Geschrieben

Meinst Du die Regenrinnen? Da ist eine Silikonkautschuk Fuge zwischen Rinne und Dach. Es wäre sowieso klug, dies zu erneuern - bei mir hatte sie Haarrisse und somit konnte Wasser in den Dachrahmen eindringen und später über meinen Schoß auslaufen! (War ziemlich sicher, daß ich dies schon gepostet hatte).

So bräuchte man dann nur die Regenrinne abdecken.

DSC03725Large.jpg

Ferrari348TS
Geschrieben
Meinst Du die Regenrinnen? Da ist eine Silikonkautschuk Fuge zwischen Rinne und Dach. Es wäre sowieso klug, dies zu erneuern - bei mir hatte sie Haarrisse und somit konnte Wasser in den Dachrahmen eindringen und später über meinen Schoß auslaufen! (War ziemlich sicher, daß ich dies schon gepostet hatte).

So bräuchte man dann nur die Regenrinne abdecken.

DSC03725Large.jpg

Hallo Drew,

ich kann mich an deinen Beitrag erinnern.

Kannst du den Thread noch mal suchen? Du hilfst damit Georg ganz bestimmt.

War sehr gut von dir erklärt worden!

Da waren doch auch Fotos dabei.

MfG

Harald

GeorgW
Geschrieben

Danke für die Tipps ! Ich dachte mir die seitlichen Leisten mitsamt den Gummis komplett zu demontieren, die scheinen teilweise geschraubt und genietet zu sein.

Die Struktur läßt sich wohl auf alle Fälle abschleifen, wobei die Meinungen, ob diese in die Oberfläche eingeprägt oder durch einen speziellen Strukturlack entstanden ist, auseinandergehen.

Gruß, Georg

Bernd115
Geschrieben
Das abschleifen halte ich noch für das kleinste Problem,mich würde es unbedingt interessieren ob die Struktur aus GFK ist oder ob da eher wie bei Porsche eine Kunstlederhaut drüber ist,oder irgend ein ander Kunstoff ?

Das ist nicht so ganz klar zu erkennen ?

Vieleicht hat ja da schon mal einer geschliffen hier im Forum und kann es mir sagen.

Gruß Dieter

Hallo Dieter,

das ganze dach ist aus GFK. Kein Kunstleder. Es ist wirklich kein Problem das dach zu Lackieren. Aber ich kann das nur bestätigen was die anderen sagen. Es sollte jemand machen der gut ist. Ansonnsten hast du auf dauer kein Spaß damit.

Zeti
Geschrieben

Hallo Georg,

also ich habe es abgeschliffen,war garnicht so schlimm,ca. 3 Std. Arbeit.

Die Seitlichen Dichtgummis sind einmal mit 2 Schrauben und darunter der zweite Gummi mit 6 Schrauben fest.

Die schwarze Strucktur ist schwarz eingefärbter Gelcot das sieht man beim schleifen.

Vermutlich wird das beim laminieren vom Dach in der Form schon drin sein.

Der Lackierer verlangt dann nur für das lackieren 350, Euro.

Mir ist nun auch klar warum keiner ran wollte an das Dach.

Denen war einfach die arbeit mit dem schleifen zu aufwendig.

Dies alles vieleicht nur mal zur info wenn andere das gleiche machen wollen.

Ein weiterer Tip vieleicht noch,wenn bei anderen das Dach wie bei meinem

beschädigt war und Cent große Stücke gefehlt haben kann man sich von einer

anderen Stelle die ok ist einen Abdruck machen, Standfesten Kleber auf die Stelle geben und nun wie mit einem Stempel den Abdruck nehmen und drauf drücken.

Danch etwas schwarz mit der Airbrush drüber und ok ist es wieder.

Gruß Dieter

GeorgW
Geschrieben

Super Infos, Danke ! :-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...