Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Sumita

Ein WE am Salzburgring

Empfohlene Beiträge

Sumita
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

User Gesie, hat für das vergangene WE, im Forum bekannt gegeben, daß am Salzburgring, ein Motorrad Rennen stattfindet mit Klassiker, Seitenwagen und Bikes über 500 ccm.

Gleichzeitig bat er um das Erscheinen einiger Ferraris, da das von dem Mitveranstalter erbeten wurde, zwecks Representation, und als weiteres " Zuckerl " für die Besucher.

Die Ferraris durften als " Dankeschön " an diesem Tag, auf dem Ring freies Fahren, jeweils 2 x eine halbe Stunde, ausüben.

Samstag hatte ich leider keine Zeit, so sagte ich für Sonntag zu.

Bei sehr unbequemen, kalten und naßfeuchten Wetter, fuhr ich mit gemischten Gefühlen von Bad Birnbach gen Süden Richtung Salzburg.

Immer mieser wurde das Wetter und dann regnete es auch noch.

Kurz vor 11 Uhr traf ich am Ring ein, und wurde gleich weitergeleitet zur Vorstart - Aufstellung.

Nachdem ich Gerhard ( Gesie ) kurz gesprochen habe und ihm mitteilte, daß dies meine 1. Ringerfahrung wäre, ich also keinen blassen Schimmer habe wie ich mich Verhalten muß, wie der Kurs ist, und was überhaupt Sache ist, meinte er nur lakonisch.

" Fred fahr einfach den Anderen hinterher, fahr so wie es dir taugt, ansonsten ist nichts dabei."

Der hat gut Reden, ist schon zigmal natürlich die Strecke gefahren, der tut sich leicht, kennt sich ja aus, und bevor ich mich besinnen konnte, gings schon los.

Mit sehr sehr gemischten Gefühlen, fuhr ich dann als 6. od. 7. Fahrzeug von etwa 14 Ferraris, und folgte den Anderen.

Zu allem Übel war die Strecke patschnass, und es regnete leicht.

Ja, so wie ich mir das dachte gings leider nicht, gemütlich angehen, denkste, also beschleunigte ich ebenfalls wie die Anderen.

Darunter befanden sich ein 550 er Maranello, ein 360 er Stradale Challenge, zwei 355 er, der Rest waren alles F - 360 er und 360 er Spider.

Ach ja, so etwas ähnliches wie ein Formel 1 Renner fuhr ebenfalls noch mit in unserer Runde.

Später bemerkte ich hämisch, der konnte auch nicht viel schneller fahren als ich, seine riesigen " Puschen " waren wohl daran schuld bei dem Regen.

Plötzlich bremsten einige, ich ebenfalls und bevor ich mich versah, kam ne links rechts Kombination, die ich garantiert gerade aus genommen hätte, wenn, ja wenn die vor mir nicht gebremst hätten.

Glück gehabt dachte ich mir und schon staubte es vor mir. Ein 355 er drehte sich galant ins Gras, ist aber nichts weiter passiert.

Da fragte ich mich schon, ob ich mit meinen 57 Jahren nicht fehl am Platz hier bin.

Eigentlich bezeichnete ich mich immer selbst als nicht gerade den schlechtesten Fahrer, eher sportlich, zwar nie auf der letzten Rille fahrend aber hier fühlte ich mich erstmal gar nicht wohl.

Na gut, dachte ich mir, erst mal die Strecke kennenlernen, und etwas Sicherheit und innerliche Ruhe reinbringen.

Ah, da kommt wieder so eine langgezogene Rechtskurve, dann gings Ellenlang gerade aus, leichte Linkskurve und kurz darauf, was ist das denn, eine überhöhte lange Rechtskurve um nahezu 90 Grad und abfallend übergehend in Rechts/Links/Rechts/Links Kombination.

Ah, das kam mir bekannt vor, hier war ich schon mal, ja das ist die Zielgerade, oh schon eine Runde geschafft, wahrscheinlich 4 Minuten gebraucht, der Rekord liegt glaube ich bei 1 Min 22 Sek.

Egal, ah aufpassen, da kommt wieder diese Schikane Rechts/Links bremsen, breeemsen, huch, gerade noch so geschafft.

Nach der 3. Runde gings schon besser, da entdeckte ich auch endlich, außer der Asphaltstrecke, daneben riesengroße Zahlen ...200 ...100 ..., man na klar ich Depp, das kennst du doch von den Formel 1 Strecken im TV, das sind die Meter - Angaben zur nächsten Kurve.

Man bin ich selten dämlich, na klar, danach kann man sich ja richten.

Also besser darauf achten. Mittlererweile drehten noch einige ein paar Kreisel, aber ich hielt mich fürs erste Mal gar nicht so schlecht, Runde um Runde klappte es besser.

Jetzt probierte ich sogar eine richtige Linie reinzubringen und schaltete dann auch mal in den Kurven, stellt Euch das vor, man kann ja auch noch schalten.

Gerade als es mir so richtig Spaß machte und ich so lala zurechtkam, da steht jemand mit ner Flagge, schwarz/weiß kariert und fuchtelte damit wie wild.

Ach du Schei&e, da war doch was mit Abbruch, Rennen beendet od. so, nur, wo gehts denn da raus, runter von der Strecke, aber wo, ah daaaa, der fährt da auch, muß wohl denn der Ausgang sein.

30 Sek später stand ich vor unserer Ferrari Team Abteilung, parkte meinen " Hengstchen " und stellt Euch vor, trotz unangenehmen 6 Grad, ich fror gar nicht mehr.

So, das waren also meine ersten Runden auf nen Ring, lacht bitte nicht es war für mich alles Neuland.

Vom Team Terschl, wurden wir eigentlich den ganzen Tag gut versorgt und bedient, mit Kaffee und Kuchen etc.

Meine Frau und ich durften auf das Dach von den Truck, und haben das weitere Rennen der Motorradgruppen bestens beobachten können.

Ein Pressephotograph erklärte sogar meiner Frau sein Handwerkszeug, eine Canon Super Camera mit riesigem Tele, die konnte sogar aus gut 50 m Entfernung auf den Helm der Fahrer die Regentropfen festhalten, gestochen scharf, unglaublich.

Mein Sohn war auch mit dabei, natürlich mit seiner Maschine, es ist ne Honda " Firestorm " , begeisterte ihn das Ganze Drumherum.

Zwischen den einzelnen Rennen betrachteten wir auch die neue 1000 er RR von BMW, das neue Motorradwunder, sowie ältere Modelle und Maschinen aus den 40 er Jahrgängen.

Trotz des " Sauwetters " haben sich doch etliche Zuschauer hierher verirrrt und guckten den einzelnen Rennen interessiert zu, Unerschüttliche vermutlicherweise.

Dennoch, am Nachmittag wurde das Wetter besser, es lockerte auf und die Rennstrecke trocknete langsam ab.

Da kam plötzlich Gerhard auf mich zu und sagte, " los gehts Fred die 2. Runde freies Fahren, jetzt laß es mal krachen.

Na denn mal los, Daniel, mein Sohn nahm ich diesesmal als Beifahrer mit, der übers ganze Gesicht strahlte.

Na, so ganzes Neuland war es diesesmal ja nicht, ich war etwas entspannter als heute Morgen, ja es kribbelte sogar, gibts das ?

Dann, endlich wieder auf dem Ring, nur schön sachte erstmal Fred sagte ich zu mir und die Reifen etwas warm fahren.

Nach der 3. Runde ließ ich es schon ordentlich laufen und kam immer besser zurecht.

Oh, das war doch das " Racing Control Car ", der hat aber 2 schöne Kreisel vor mir gerade gezogen, blieb aber noch auf der Strecke, so ganz war doch nicht alles abgetrocknet, da gab es schon noch so 2 oder 3 Pfützen.

Der Ehrgeiz stellte sich langsam bei mir ein, aber Gerhard mit seinem 360 er, und den Stradale konnte ich nicht ganz folgen.

Klar, Gerhard kannte die Strecke recht gut, und der Stradale war für mich zu stark, aber den 3. Platz behauptete ich hartnäckig bis zum Schluß.

Im Fahrerlager wieder angekommen war ich eigentlich zufrieden mit mir und der Welt.

Jetzt beobachteten wir noch das Rennen der Seitenwagen Motorräder.

Die sind ja irre, vollkommen bekloppt. Also mich würden keine 10 Pferde auf die Plattform der Seitenwagen bringen, die hängen mit ihrem ***** ja gerade mal 1 cm über den Asphalt, ne ne, das wäre nichts für mich.

Ich muß den Jungs aber allen Respekt zollen, die nagelten ihre Kisten ganz schön um den Kurs, und erst recht den Beifahrern, Mann o Mann.

Der Tag neigte sich dem Ende, es war für mich eine gänzlich neue Erfahrung die ich heute gewonnen habe.

Fühlte mich schon halb wie Schummi, das Schöne dabei war natürlich, kein Trecker kreuzt die Straße, kein Fahrzeug das entgegen kommt, keine vertrackten Radfahrer, die zu zweit nebeneinander fahren, die Straße gehört nur mir ...und den Anderen Racern.

Alles in Allem, ein dennoch abwechslungsreicher und interessanter Tag den ich da erleben durfte.

Nur Eines war schade, trotz der Einladung sind keine CPler und Ferraristi zugegen gewesen, obwohl Gerhard sich so bemühte, es war wirklich ein schöner Tag, trotz des schlechten Wetters.

Resümee:

Ich habe wohl erkannt, daß der Zug als Schumminachfolger für mich wohl mehr als abgefahren ist, also ein Racer werde ich wohl nicht mehr, aber eine neue Erfahrung die ich jetzt nach 40 Jahren Auto fahren und mehr als 1 Mio gefahrenen Km erleben durfte, war schon die Reise zum " Salzburgring allemal wert.

Sicherlich ist es eine einfache Strecke, aber für mich, fürs Erste Mal, hats voll und ganz gereicht.

....und ich liebe meinen gelben Hengst jetzt noch mehr als zuvor.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches " Dankeschön " an Gerhard, den Verantwortlichen Team und Betreuern am Ring, die nette Betreuung und Hilfsbereitschaft, sowie die interessanten geführten Gespräche.

Auch von meinem Sohn und meiner Frau ein herzliches " Dankeschön ".

Vielleicht werden es das Nächste Mal mehr werden, die mit dabei sind.

Einige schöne Bilder vom Ring werden morgen folgen.

herzliche Grüße

Sumita

  • Gefällt mir 5
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
fe355
Geschrieben

... Donnerwetter! Klasse Bericht.

Ich denke, so geht es wohl vielen von uns. Ist ja schon ein Unterschied ob ich einen Golf 2 oder einen Ferrari zerklumpe. Dann schaltet man doch eher mal sein Gehirn ein und übt...

Chris_ST220
Geschrieben

ein super Bericht :-))!

jetzt bist du infiziert, zum Glück hast du es nicht so weit, so kannst du öfter mal zum Üben fahren O:-)

Gast Alpinchen
Geschrieben

Schön geschrieben Fred. :-))!

Ich kann mir Dich so richtig dabei vorstellen. X-)

So ähnlich hab' ich mich mal bei meinem ersten Fahrsicherheitstraining am NBR gefühlt. :D

me308
Geschrieben

Ich denke, der Hauptgrund welcher viele von einer Teilnahme abgehalten hat, war wirklich das katastrophale Wetter über das gesamte 4-Tages-Wochenende

Die meisten haben da wohl doch lieber mit der Wolldecke auf der Couch gehockt und 24-Std.Rennen oder Formel 1 geguckt O:-)

Danke für den Bericht :-))!

fe355
Geschrieben

Die meisten haben da wohl doch lieber mit der Wolldecke auf der Couch gehockt und 24-Std.Rennen oder Formel 1 geguckt O:-)

... genau - und Ferrari sowie Farnbacher die Daumen gedrückt!

Sumita
Geschrieben

Ja ja, ihr habt Alle recht.

Vermutlich war wirklich das schlechte Wetter der Grund, weshalb keine weiteren Ferraristi zugegen waren.

Infiziert naja, das bin ich schon etwas, aber der Hintergedanke, daß ich meinen schönen 360 er zerlege, der schwebt natürlich im Hintergrund schon mit.

Schließlich bin ich nicht Dr. Öttgers Sohn.

...und eigentlich wäre es mir lieber, der Ring der wäre 500 km weiter weg von mir. O:-)

..so komme ich doch bestimmt nochmal in Versuchung.....

Schön, wenn Euch der Bericht gefallen hat.

Wie angekündigt, heute abend werde ich einige Bilder reinstellen.

herzliche Grüße

Sumita

Timo996
Geschrieben

Sehr schöner Bericht:-)

Wie wäre es mit einem Buch...meine tollsten Sportwagengeschichten^^

Ich hätte mich bestimmt genauso gefühlt.

Bin schon mal auf die Bilder gespannt!

Schöne Grüße

Timo

F355Berlinetta
Geschrieben

Hey Fred !

Echt super Klasse dein Bericht :-))!. Sch**ße daß ich nicht dabei sein konnte (techn.KO), und schade daß es mit dem Wetter einfach nicht hinhauen will. :evil:

Zu gern wär ich auch wieder mal ein paar Runden gefahren !

Ich kann deine anfänglichen Ängste gut verstehen - noch dazu bei

pitschnasser Fahrbahn und nochdazu wennst die Kurven noch nicht

kanntest.

Dem Bericht nach hast ja jetzt echte Freude am Racen ! :-))!

Bin schon gespannt auf die Bilder,

Bis bald !

Sumita
Geschrieben

So, dann mal die versprochenen Bilder.

Das war " Unser " Fahrerlager

kopievonp1040862.jpg

kopievonp1040812.jpg

Tja, und diese Rennmaschine war auch zugegen.

kopievonp1040780.jpg

Der Arbeitsplatz des Piloten

kopievonp1040794.jpg

Das sind " Pushen ", die werde ich demnächst auch aufziehen.

kopievonp1040781.jpg

... und der angedeutete Auspuff.

kopievonp1040796.jpg

Der wäre mir eine Nummer zu groß, ...außerdem ist er nicht so schön wie mein Schpider.

kopievonp1040776.jpg

Aufwärmen im Fahrerlager, mit Kaffee und Kuchen.

kopievonp1040797.jpg

..denn draussen war es a.schkalt, dennoch gab es einige hartgesottene Zuseher.

kopievonp1040851.jpg

Kaew läßt sich von dem Reporter an der " Photokanone " einweisen.

kopievonp1040799.jpg

Hier meine ersten Meter auf dem Ring, fast wie Wasserski fahren.

kopievonp1040767.jpg

Noch lieg ich vorne, fragt sich nur noch wie lange.

kopievonp1040760.jpg

Wie man sieht, es war wirklich ein Mistwetter.

kopievonp1040768.jpg

Und da kreiselt schon der erste.

kopievonp1040761.jpg

Die Verfolgergruppe.

kopievonp1040758.jpg

Gerhards ( Gesie ) schöner 360 er, er kämpft auch mit der Nässe.

kopievonp1040764.jpg

Zurück im Fahrerlager.

kopievonp1040842.jpg

Jep, mit dem Gerät, wären es sicher bessere Photos geworden, bekomme ich aber noch.

kopievonp1040800.jpg

Das ist das neue Flaggschiff von BMW, die 1000 er RR.

kopievonp1040865.jpg

Immer noch a.schkalt, das wird in luftiger Höhe nicht besser.

kopievonp1040860.jpg

Ein paar hab ich noch, gleich gehts weiter.

herzliche Grüße

Sumita

Sumita
Geschrieben

weiter gehts am Salzburgring.

Rennen der Seitenwagen Bikes.

kopievonp1040883.jpg

Vor den Jungs hab ich Respekt, auf die Plattform würden mich keine 10 Pferde bringen

kopievonp1040882.jpg

2. freies Fahren, fertigmachen zur Vorstartaufstellung.

kopievonp1040814.jpg

Die erste Runde.

kopievonp1040817.jpg

Letzte Kurve vor der Start - Ziel Geraden.

kopievonp1040826.jpg

In der Steikurve.

kopievonp1040823.jpg

Rechts/Links Kombination nach der Steilkurve.

kopievonp1040824.jpg

Geschafft, die Beiden konnte ich mir vom Laib halten, 3. Platz gesichert.

kopievonp1040830.jpg

Ende des freien Fahrens, auf den Weg zurück zum Fahrerlager.

kopievonp1040831.jpg

Besprechung und Diskussion nach dem Rennen.

kopievonp1040846.jpg

Hier noch ein schones Airbrush auf nen Truck.

kopievonp1040871.jpg

Das war mein erster Ringbesuch in Salzburg, trotz schlechten Wetters, schee wars.

herzliche Grüße

Sumita

X-328
Geschrieben

@Fred wie immer ein klasse Bericht von Dir, da kribbelts schon gewaltig aufm Ring zu fahren :-))!

Sumita
Geschrieben

Hans, schön das von Dir zu hören, Du bist ja erfahrener Profi auf diesen Ring mit Deinem Motorrad.

Eigentlich könntest Du zu dieser Strecke weitaus mehr berichten als ich od. Andere.

Wenn ich mich richtig erinnere hast Du schon die 300 kmH geknackt darauf.

Das werd ich wohl mit meinem Pferdchen nicht schaffen.

Laß mal wieder was von Dir hören.

herzliche Grüße

Sumita.

X-328
Geschrieben

na Fred zum Profi hats schon noch a bisserl gefehlt, bin aber auch schon öfters mit Profis am Ring gefahren,

allerdings noch nie mit meinen 328er, sondern nur mit dem Mopped.

Für die 300 hats leider nie ganz gereicht, aber lt. Tacho gehen auf der Gegengeraden knapp 290 :lol:

Mich würde es auch schon mal jucken mit den Ferrari ein paar Runden zu drehen :-))!

viele Grüße

vg-1
Geschrieben

super Bericht Fred :-))!

ich war ja am Samstag dort, da war das Wetter gott sei dank besser. Im Regen is es schon schwierig. Für di eMotorräder stell ich mir das noch schlimmer vor.

Hört sich an als hättest du gefallen dran gefunden :D

vielleicht bist ja das nächste mal dabei und nimmst gerhards platz als beifahrer ein :-o:D

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×