Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Stromcek

Porsche 996 (2003) Bremsanlage/Bremsen "weich?"

Empfohlene Beiträge

Stromcek
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach guten Tipps und wertvollen Erfahrungen aus der Community.

Ich befinde mich gerade im Kauf eines sehr schönen 996 Targa. Im Alltag fahre ich einen BMW 320 mit M-Sportpaket (Scheibenbremsen rundum). Wenn ich in den 996 umsteige, merke ich immer einen Unterschied beim Bremsen. Das Bremsverhalten des 996 kommt mir "weicher" und nicht so präzise dosierbar vor. Meine BMW Bremsen sind -finde ich- griffiger und präziser. Kurz gesagt, ich versprüre mehr Vertrauen in die BMW bremsen.

Ich war mit dem 996 in einem PZ und der Techniker bestätigte meine Aussage. Er meinte, das habe er schon öfter gehört,"...die Porsche Bremsen werden nach zahlreichen Rennrunden immer noch so bremsen, aber mein BMW dagegen würde merklich schlechter werden."

Ich bin trotzdem etwas unsicher, wie ist denn so Eure Erfahrung, könnte Ihr das bestätigen?

Ich habe das Gefühl, dass ich beim 996 etwas mehr Abstand halten und etwas früher bremsen sollte, als bei meinem BMW.

Viele Grüße und schon jetzt Danke für Eure Tipps und Erfahrungen.

-Stromcek

Zusatz:

-Bremsscheiben (vorn) und alle Beläge wurden vor 15.000km (Jan. 2008 ) erneuert.

-Die Bremsen des 997 Targa (Tiptronik) vermitteln ein besseres Gefühl.

-Bin bisher nur Landstraße gefahren, keine Autobahn.

bearbeitet von CountachQV
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
R-U-F
Geschrieben

Bremsflüssigkeit mal wechseln falls es überhaupt wirklich so ist wie du sagst. Kommt ja immer auf das Empfinden des jeweiligen Fahrers an, das wird dir ohne es anzusehen wohl niemand sagen können ob es "normal" oder nicht ist.

Stromcek
Geschrieben
Bremsflüssigkeit mal wechseln falls es überhaupt wirklich so ist wie du sagst. Kommt ja immer auf das Empfinden des jeweiligen Fahrers an, das wird dir ohne es anzusehen wohl niemand sagen können ob es "normal" oder nicht ist.

Vielen Dank. Ich weiß, es ist schwer so etwas zu beschreiben. An die Bremsflüssigkeit hatte ich auch gedacht. Ich habe mal von einem kleinen Gerät gehört, welches Werkstätten benutzen, um die Qualität der Bremsflüssigkeit zu prüfen (Luft- oder Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit).

-Weißt Du zufällig wie dieses Gerät heißt und wo man am 996 am besten so einen Test durchführen kann?

-Das wäre doch eine gute Lösung bevor man die Bremsflüssigkeit tauscht, was denkst Du?

R-U-F
Geschrieben

Schau doch erstmal nach wann die Bremsflüssigkeit das letzte Mal gewechselt wurde und wenn es sowieso schon 2-3 Jahre her ist dann lass sie einfach mal wechseln!

Autopista
Geschrieben

Die Porsche Bremsen sind einfach weniger servounterstützt. Du musst lediglich etwas kräftiger durchtreten. Dadurch lassen sie sich aber tatsächlich besser dosieren.

Stromcek
Geschrieben
Die Porsche Bremsen sind einfach weniger servounterstützt. Du musst lediglich etwas kräftiger durchtreten. Dadurch lassen sie sich aber tatsächlich besser dosieren.

OK danke. Ja, kräftiger durchtreten muß ich, es ist immer eine ungewohnte Umstellung, wenn ich aus dem BMW in der Porsche umsteige.

Hintergrund ist, ich habe den Wagen noch nicht. Er wird gerade vom Verkäufer (Autohaus) vorbereitet. Ich habe lediglich die Erfahrungen aus ein paar Probefahrten.

JK
Geschrieben

Das ist völlig normal. Wenn du eine weile 911 fährst und dann in ein "normales" Auto umsteigst und bremsen willst, machst du fast eine Vollbremsung weil du den Bremsdruck des 911 gewohnt bist. (Dann würdest du auch nicht zu dem Hersteller gehen und sagen:"das geht so nicht")

Es dient tatsächlich zur besseren Dosierung und du wirst dich daran gewöhnen :)

Stromcek
Geschrieben
Das ist völlig normal. Wenn du eine weile 911 fährst und dann in ein "normales" Auto umsteigst und bremsen willst, machst du fast eine Vollbremsung weil du den Bremsdruck des 911 gewohnt bist. (Dann würdest du auch nicht zu dem Hersteller gehen und sagen:"das geht so nicht")

Es dient tatsächlich zur besseren Dosierung und du wirst dich daran gewöhnen :)

Hallo Julian,

ja ich verstehe. Das ist genau was ich meine. Nur halt anders herum. Da der 996 vorbildlich gewartet wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Bremsen wirklich ein Problem haben. Auf der ersten Probefahrt (auf feuchter Fahrbahn) habe ich auch eine (fast)-Vollbremsung probiert. Er hat stark verzögert, das war schon OK. Mein Bremsfuß ist nur den BMW gewöhnt und dort kann ich sehr gut und fein dosieren. Beim 996 brauche ich mehr Kraft und es ist ein definitiv anderes Gefühl, irgendwie weicher und "länger/weiter". Eine bessere Dosiermöglichkeit könnte dabei herauskommen, da hast Du auch recht. Ich muß das ausprobieren und mich daran gewöhnen. Wie gesagt, an der Wartung kann es nicht liegen.

Ich möchte nur nicht mal ganz verdutzt ins "Leere" treten, wenn es darauf ankommt :)

Stromcek
Geschrieben

Vor der Fahrzeugübernahme wird der Wagen von einem externen Prüfer in einer BMW Werkstatt durchgecheckt. Ich denke ich werde schauen, dass in diesem Rahmen die Bremsflüssigkeit überprüft wird. Das sollte die Beste und effizienteste Lösung sein. Ich selbst traue mich nicht ans Bremssystem, da das schon sehr wichtig ist.

Kann mir jemand noch kurz sagen, wo ich den entsprechenden Behälter im Porsche finden kann? Nur für den Fall, dass die Leute bei BMW das nicht wissen... (996, Targa, 3,6l, 320PS, BJ2003)

Grüße und Danke an Alle!

Stromcek

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Den Bremsflüssigkeitsbehälter müsste auch die BMW-Werkstatt finden. In der vorderen Haube/Kofferraum rechte Seite / Fahrerseite.

Die Kappe weiter oben rechts neben dem Batteriefach ist Scheibenwaschwasser ... mehr Flüssigkeiten zum prüfen ist vorne nicht drinn.

Stromcek
Geschrieben
Den Bremsflüssigkeitsbehälter müsste auch die BMW-Werkstatt finden. In der vorderen Haube/Kofferraum rechte Seite / Fahrerseite.

Die Kappe weiter oben rechts neben dem Batteriefach ist Scheibenwaschwasser ... mehr Flüssigkeiten zum prüfen ist vorne nicht drinn.

genial, danke!

RSforme
Geschrieben

Hallo. Bin seit letzter Woche Besitzer eines 996 Carrera 4 und muss sagen, es ist eine reien Freude. Hatte schon einen RS4 B5, war auch geil, aber die Performance die ein Porsche bietet ist einmalig. Zur Frage betreffend Bremsen, kann ich nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Habe den 3.6 lit mit 320PS und sehe nicht nur einen grossen Unterschied zu den Bremsen zum 3.4 lit, sondern in vieler Hinsicht eine grosser Verbesserung. Habe gelesen, dass der 3.6 lit mit 80% Unterschied zum 3.4 steht, also, hat da Porsche sozusagen ein fast ganz neues Auto kreeirt.

CountachQV
Geschrieben
Vor der Fahrzeugübernahme wird der Wagen von einem externen Prüfer in einer BMW Werkstatt durchgecheckt. Ich denke ich werde schauen, dass in diesem Rahmen die Bremsflüssigkeit überprüft wird. Das sollte die Beste und effizienteste Lösung sein. Ich selbst traue mich nicht ans Bremssystem, da das schon sehr wichtig ist.

Kann mir jemand noch kurz sagen, wo ich den entsprechenden Behälter im Porsche finden kann? Nur für den Fall, dass die Leute bei BMW das nicht wissen... (996, Targa, 3,6l, 320PS, BJ2003)

Grüße und Danke an Alle!

Stromcek

Zuwenig Flüssigkeit wird da nicht drin sein sonst würde längst eine Warnlampe brennen, das Alter der Flüssigkeit resultiert aus den Wartungsunterlagen, nach spätestens 2,5-3 Jahren gehört die Suppe ersetzt (je nach gebrauch). Ein einfaches Entlüften bewirkt manchmal Wunder...
Stromcek
Geschrieben

Habe den Wagen noch letzten Freitag von einem externen KFZ-Sachverständigen prüfen lassen. Der ist auch probe gefahren und meinte die Bremsen seinen so völlig normal und ich müßte mir keine Sorgen machen.

Der Porsche wurde auch sehr vorbildlich immer zur Wartung gebracht, somit sollte auch zu alte Bremsflüssigkeit ausscheiden.

Alles in allem denke ich, dass es OK ist und ich mir wahrscheinlich unnötig Sorgen gemacht habe. Die Bremsen verschiedener Autos fühlen sich einfach unterschiedlich an und ich muß mich daran gewöhnen... und immer schön und regelmäßig die Wartung machen lassen :)

Vielen Dank an alle!

-Stromcek

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×