Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Timo996

996 Turbo Flügel

Empfohlene Beiträge

Timo996
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

ich bin Besitzer eines 911 Turbo Modell 996. Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem Ersatz für den Serienheckflügel, da er für mich ein bisschen zu klein wirkt.

Ich bin auf diversen Seiten von Porsche Tunern auf einige Artikel gestoßen.

Der 9ff Heckflügel ist mir aber zu übertrieben. Der von Techart gefällt mir auch nicht so. Albertweb, TTP, Cartronic ebenfalls durchforscht.

In die engere Wahl sind gefallen der von Strosek und der Flügel der Firma fvd (Heckflügel in GT 2 Optik ist die ungefähre Bezeichnung).

Ich habe jetzt an Euch die Frage, ob ihr noch einen Tuner kennt der Heckflügel anbietet?

2. Frage ist, ob ihr Bilder habt wo der Hecklfügel Modell Strosek verbaut wurde, da ich durch die üblichen Bilder bei Bildersuche auf flickr.com bzw google nicht sehr weit komme.

Danke für Eure Hilfe.

MFG Timo

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
RB26DETT
Geschrieben

Hi Timo,

eventuell wäre der Turbo-Heckflügel aus dem 996er Tequipment - Programm etwas für Dich? Dieser ist Bestandteil des Aerokit Turbo für den 996er, welches man direkt über das PZ beziehen kann.

Schaut so aus:

Beste Grüße

post-70330-14435337578829_thumb.jpg

Timo996
Geschrieben

hi danke für die info. den aerokit spoiler kenn ich auch. ich muss sagen er hat was aber wollte eigentlich nur den flügel auswechseln, da mir dieses upgrade so besser gefällt. falls jemand hier im forum einen flügel anzubieten hat, einfach mich anschreiben. danke für weitere anregungen etc.

grüße timo

R-U-F
Geschrieben

Aerokit-Flügel oder GT2. Alles was es sonst noch gibt würd ich lassen, verschlechtert nur die Aerodynamik. Die meisten Flügel die es gibt haben keinen Windkanal gesehen.

Timo996
Geschrieben

wüsstest du einen der windkanal getestet ist? weisst du zufällig wie es mit dem von strosek ausschaut?

grüße timo

R-U-F
Geschrieben

Weiß leider keinen, außer die original Flügel.

Timo996
Geschrieben

Wird dies ein großer Aufwand sein, wenn ich die Heckdeckel austausche? Hier werde ich aber nur mit einem originalen gt2 heckdeckel zufrieden sein oder? wegen passform, tüv eintragung sowie stabilität denke ich

R-U-F
Geschrieben

Ja, die Nachbauten sind nicht unbedingt empfehlenswert.

Nur den Flügel wechseln ist einfach, brauchst aber einen spezial Schlüssel!

matelko
Geschrieben

Ähmmm..... klitzekleiner Hinweis: das Aerokit des Turbo besteht aus dem feststehenden Heckspoiler (mit neuem, leichteren Heckdeckel, wie schon erwähnt) und einer zusätzlichen Spoilerlippe für die Front. Beides ist nur zusammen zu haben und darf auch nur zusammen verbaut werden bzw. ist nur zusammen zulassungsfähig.

Für den Typ 996 Turbo ist das die Teilenummer 04480199.

Timo996
Geschrieben

Laut der Strosek HP ist der Flügel Windkanal getestet. Jetzt weiss ich wirklich nicht original lassen oder doch erwerben?.

Marc W.
Geschrieben

Schreiben die nur "getestet" ohne irgendwelche Ergebnisse bekannt zu geben?! Wenn Strosek auf der Homepage keine Vergleichzahlen zum original Flügel gibt, kannst Du davon ausgehen, daß die Werte eindeutig schlechter sind. Ansonsten gibt es keinen Grund sie zu verschweigen...

Wenn Du einen neuen Flügel für Deinen 996turbo kaufst, solltest Du schon darauf achten, daß der Flügel weniger Auftrieb produziert als das Original. :wink:

Timo996
Geschrieben

So habe heute von Strosek diesen Bericht bekommen. Kann mir jetzt jemand sagen ob die Werte jetzt besser oder schlechter durch den Flügel werden?

Danke für die Hilfe.

Im Anhang müsste der Flügeltest sein.

Grüße Timo

post-84072-14435337715782_thumb.jpg

Timo996
Geschrieben

Von einem Strosek Mitrarbeiter:

Der Flügel wurde auf einem 996 Turbo im BMW Windkanal bei Dingolfing gestestet. Ich war sogar mit dabei. Die abtriebswerte sind aufgrund der größeren Fläche und der steileren Abrisskante deutlich besser. Je schneller desto mehr Druck gibts.

MFG

Hat er recht mit den Werten?

Powerstar996
Geschrieben

Wenn du einen Heckflügel kaufst der mehr Abtrieb produziert als der Serienflügel brauchst du auch Vorne ne andere Frontlippe sonst wirst du nur mit untersteuern zu kämpfen haben.

Ich hatte bei mir den 9ff Heckflügel+ die 9ff Frontlippe dran und war sehr zufrieden

Timo996
Geschrieben

Aufgrund der Größe des 9ff Heckflügels wird er wahrscheinlich mehr Abtrieb verursachen. Der von Strosek ist ja nur relativ größer in Bezug auf den Originalen. Ist deshalb eine Spoilerlippe bzw. Frontspoiler bei Anbau des Strosek Flügels von nöten, oder reicht die serienmäßige Spoilerlippe aus?

Hast du zufällig noch ein paar Bilder von deinem Turbo, wo die 9ff Spoiler verbaut sind?

Was hast du denn damals für den Flügel und die Spoilerlippe bezahlt wenn ich fragen darf?

Hatte vor einem Jahr bei 9ff angerufen. Damaliger Preis nur für den Flügel lag bei ca. 1000€ wenn ich mich nicht irre. Hast du evtl. noch die 9ff Spoiler?

Ich bin echt am überlegen ob ich den Turbo original lasse oder ihn durch einen leicht größeren Heckflügel aufwerte. Nur wenn ich durch den Flügel auch noch eine andere Spoilerlippe benötige wird mir das ehrlich gesagt zu viel.

Grüße Timo

Marc W.
Geschrieben

Nur mal so nebenbei, mehr Abtrieb bedeutet auch geringere Topspeed... :wink:

Timo996
Geschrieben

Das hatte ich auch noch im Hinterkopf. Ich glaub ich lasse das mit dem(n) Spoiler(n). Lieber das Geld fürs nächste Auto sparen;-)

matelko
Geschrieben

Wenn Du ein ausgewogenes Fahrverhalten anstrebst, dann gehört zu jedem Heckflügel eine genau passende (i.S. von zugehörige) Frontlippe. Insofern ist Deine Betrachtungsweise von "aufwerten" eher zwiespältig zu verstehen. Denn aerodynamische Hilfsmittel haben zuvorderst den Zweck zu erfüllen, das Fahrverhalten bei höheren (ab ca. 80 km/h) und hohen Tempi zu optimieren und dabei mit den Fahrwerken geeignet zusammenzuarbeiten. "Geeignet" heißt in diesem Fall, daß Du das Auto sicherer und damit schneller bewegen kannst (vom ausschließlich reduzierten Top-Speed bei steigendem Abtrieb mal abgesehen). Wenn Du also nur den Heckspoiler wechseln möchtest, wäre das diesem Ansatz absolut entgegenwirkend. Einfach ausgedrückt: Schnickschnack für Eisdielen-Poser, aber bestimmt keine "Aufwertung".

Timo996
Geschrieben

Komplette Tuningpakete z.B. von Techart, Speedart etc dienen in zweierlei Hinsicht: 1. wie du richtig erwähnt hast das Fahrverhalten zu verbessern. 2. eine optische Veränderung des Wagens.

Ich habe schon öfters 996 Turbos gesehen, wo nur eine Veränderung des Heckflügels vorgenommen wurde. Für mich wäre es eine optische Aufwertung gewesen, da der "kleine" Heckflügel für mich optisch nicht das npu ist.

Um an der Eisdiele wie du betitelt hast zu posen werde ich mir kaum einen Heckflügel kaufen. Da nehm ich lieber das Geld und kauf mir lieber eine Jahreskarte für die Eisdiele.

Es war ja meine Frage ob bei dem Strosek Flügel eine entsprechende Spoilerlippe etc. "zwingend nötig" ist, da der Heckflügel ja nur ein bisschen größer ist als der Originale. Bei einem GT 3 Cup Flügel bei einem Serien 996 C2 z.B., würde ich dein Statement ja verstehen mit dem posen ohne "Frontveränderung", aber mich hinzustellen das ich den Flügel nur zum posen an der Eisdiele oder sonst, wo find ich ehrlich gesagt unangebracht.

Wie gesagt es war die Frage ob bei dem von Strosek eine Veränderung vorgenommen werden muss. Soll ich mir dann eine Frontlippe verbauen obwohl sie mir absolut nicht zusagt? Dann würde ich das mit dem Flügel lassen.

Grüße Timo

ToniTanti
Geschrieben
Komplette Tuningpakete z.B. von Techart, Speedart etc dienen in zweierlei Hinsicht: 1. wie du richtig erwähnt hast das Fahrverhalten zu verbessern. 2. eine optische Veränderung des Wagens.

Ich habe schon öfters 996 Turbos gesehen, wo nur eine Veränderung des Heckflügels vorgenommen wurde. Für mich wäre es eine optische Aufwertung gewesen, da der "kleine" Heckflügel für mich optisch nicht das npu ist.

Um an der Eisdiele wie du betitelt hast zu posen werde ich mir kaum einen Heckflügel kaufen. Da nehm ich lieber das Geld und kauf mir lieber eine Jahreskarte für die Eisdiele.

Es war ja meine Frage ob bei dem Strosek Flügel eine entsprechende Spoilerlippe etc. "zwingend nötig" ist, da der Heckflügel ja nur ein bisschen größer ist als der Originale. Bei einem GT 3 Cup Flügel bei einem Serien 996 C2 z.B., würde ich dein Statement ja verstehen mit dem posen ohne "Frontveränderung", aber mich hinzustellen das ich den Flügel nur zum posen an der Eisdiele oder sonst, wo find ich ehrlich gesagt unangebracht.

Wie gesagt es war die Frage ob bei dem von Strosek eine Veränderung vorgenommen werden muss. Soll ich mir dann eine Frontlippe verbauen obwohl sie mir absolut nicht zusagt? Dann würde ich das mit dem Flügel lassen.

Grüße Timo

Guten Morgen!

1. Hat Matelko nie behauptet, daß Sie den Flügel zum posen vor der Eisdiele anschaffen und montieren wollen. Wobei ja in Ihren Aussagen der optische Aspekt eindeutig im Vordergrund stand.

2. Wenn Sie das alles so genau wissen möchten, was ja ok ist, warum telefonieren Sie dann nicht direkt mit Strosek?

3. Und wenn eben, aus Aerodynamikgründen (wie beim Porsche-Tequipment-Flügel) eine Frontlippe montiert werden muß, dann ist das eben so. Und wenn Ihnen diese Montage nicht gefällt, dann kann man eben den Heckflügel nicht montieren. Und bei der Aerodynamik sind eben manchmal schon Kleinigkeiten entscheident und haben massiven Einfluß auf die Fahrbarkeit, die Fahrdynamik und die Sicherheit von Automobilien. Und das eben im Besonderen bei Fahrzeugen die 300 Km/h schnell sind.

4. Strosek war schon immer vorrangig ein optischer Tuningbetrieb,

5. Wenn Sie wirkliche Verbesserungen am Fahrzeug vornehmen möchten, kommen nur Betriebe wie z.B. Manthey, TechArt, Alzen in Frage, da dort das Gesamtpaket entwickelt wird.

Adios

Marc W.
Geschrieben

Ich sehe das auch so, daß matelko Dich nicht angegriffen hat. Er hat nur deutlich gemacht, daß ein Heckspoiler (der den Auftrieb zusätlich verringert) ohne Frontspoiler technisch keinen Sinn macht - ja sogar gefährlich sein kann. Ein 911er ist auf der Vorderachse gefühlt ohnehin schon leichter als andere Autos, wenn Du jetzt noch zusätzlich aufs Heck "drückst" wird er vorn noch leichter und Du hast das Gefühl in schnellen Autobahnkurven nur noch gerade aus fahren zu können.

Einziger Sinn einer solchen Lösung kann der Stadtverkehr (niedrige Geschwindigkeit) in Verbindung mit der individuellen Optik sein.

Entsprechend gibt es drei Lösungen:

  • mit der original Aerodynamik zu leben und die original Optik zu akzeptieren
  • passend zum größeren Heckflügel einen entsprechenden Frontspoiler zu akzeptieren
  • nur den Heckflügel für die Optik zu verbauen, dann aber schnelle Kurven zu vermeiden

Timo996
Geschrieben

Das mit der Eisdiele kam bei mir aber so an ist aber nicht weiter tragisch jetzt.

Mit Strosek habe ich sowohl geschrieben, als auch telefoniert. Das Ergebnis des Gesprächs mit dem Heckflügel habe ich gepostet.

Werde gleich noch mit 9ff telefonieren zwecks Spoilerpaket.

Jetzt noch eine andere Frage:

Wurde beim Turbo die Auslieferung auch ab Werk mit lackierter Spoilerlippe getätigt oder sind das alles nachträgliche Lackierungen?

MFG Timo

gecko911
Geschrieben

Sogar beim G-Modell hat Porsche den Heckflügel nur in Verbindung mit der Gummilippe vorne freigegeben.

Wenn, dann würde ich es richtig machen. :-))!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • daffyduck
      Hallo liebe Carpassion-Community,
       
      Frohe Weihnachten! 🎄
       
      Nachdem ich hier schon viele Jahre mitlese - vorrangig im Porsche- und (aus Neugier 😊) im Ferrari-Unterforum, nutze ich die besinnlichen Tage nach einem stressigen Jahr, um mich mit schönen Fragestellungen zu beschäftigen. Nachdem ich in den letzten Jahren vor allem bayerische Fabrikate gefahren bin (zuletzt einen F87 und nun einen F80 CP), soll das nächste Auto endlich eines aus Zuffenhausen werden. Da ich vom aktuellen Fahrzeug nicht nur Alltagsnutzen, sondern auch eine gewisse Schippe Leistung gewöhnt bin, möchte ich nicht "ganz unten" einsteigen ☺️
       
      Kurz vor den Feiertagen habe ich mir ein Angebot für einen neuen 718T geben lassen, dessen Interieur die Möglichkeiten für sehr charmante Farbkombinationen eröffnet. Allerdings bewegen wir uns hier preislich in einem Bereich, der zumindest in Bezug auf Fahrleistungen auf dem Gebrauchtwagenmarkt ein deutlich kleineres Downgrade als der 718T machbar erscheinen lässt. Auch erscheint mir nach einigen neuen Ms der Gedanke an ein Fahrzeug, das zwar kein "Investment", aber zumindest kein Groschengrab ist, als reizvoll. Konkret geht es um die Fahrzeuge aus dem Titel - 997 Turbo und 981 GTS. Ersterer dürfte im bei einem Preisrahmen von 60-65k€ gerne schwarz sein und wäre wohl (auf Basis des Budgets) ein Vorfacelift. Der GTS kann vielleicht Farbe vertragen und würde mir außer in schwarz auch in GT-Silber und Rot ins Haus kommen. 
       
      Was sind die Rahmenbedingungen:
      Täglicher Einsatz im alltäglichen Gebrauch - viel Stadt leider, daher Automatik (insgesamt 10-15tkm in 2019) Ich benötige nicht viel Laderaum, die Rückbank des F80 war zwar eine willkommene Ablage für Jacke und Sakko, aber ist entbehrlich Der Wagen muss keine volle Hütte sein, Tempomat und PDC (ich bin nicht der größte Einparker vor dem Herren) sind ein muss - das fehlende PDF vorne beim 997 schmerzt, ich bin aber für eure Einschätzung, ob es entbehrlich ist, dankbar Der Wagen steht nachts warm und trocken in einer Garage, die Auffahrt wäre aber für einen z.B. GT4 schlicht inkompatibel denke ich Ich benötige nicht jeden Tag das Navi, aber zumindest Musik über Bluetooth und/oder Spotify sollte ich hören können Ich wollte schon immer mal einen 11er fahren (vor allem Turbo; GT-Modelle sind außer Reichweite), der GTS gefällt mir aber auch wirklich -wirklich- gut und hat alles - bis auf den 911-Schriftzug  
       
      Grundsätzlich suche ich ein Fahrzeug mit Garantie, am besten von Porsche für den ruhigen Schlaf. Andererseits hätte ich kein Problem damit, einfach mit einem Fahrzeug vom freien Händler beim Freundlichen vorstellig zu werden und eine Approved-Garantie zu erwerben. Robust sollte das Fahrzeug technisch natürlich sein und Bauchschmerzen vermeiden. In Bezug auf Unterhalt bin ich vom F80 schon ein bisschen was gewöhnt (die Onlineportale attestieren z.B. für die genannten Porsche Versicherungsbeiträge bei ca. 50% meines aktuellen Beitrags) - in Bezug auf Verbrauch in mein Aktueller auch ein kleiner Schluckspecht. Übersehe ich etwas?
       
      Meine Fragen mit Bitte um Rat an euch:
      Wie ist eure Einschätzung zu meinem Anliegen und den genannten Fahrzeugen? Gibt es in dem preislichen Rahmen standhafte und seriöse Angebote oder ist der Markt voll von Schrott und Bastelbuden? Darf es ein freier Händler sein? Was sagt eure Glaskugel in Bezug auf den Werterhalt und -verfall der beiden Modelle? Hat der 997VL viele Vorzüge gegenüber dem vFL? Welche Laufleistungen sind die Schmerzgrenze? Die Approved macht ja inzwischen satte 200tkm mit. Zu guter Letzt: Was wäre eure Wahl? 😉
       
      Falls ihr bis hierher gekommen seid: vielen Dank fürs lesen und Danke im voraus für eure Hilfe 🙂👋
       
       
      P.S.: Sollten irgendwelche Infos für eine differenzierte Meinung fehlen, lasst es mich gerne wissen
    • Magic1968
      Hallo liebe Porschefreunde
       
      Ich bin aktuell wieder einmal damit beschäftigt mir meinen Traum zu erfüllen und eine Porsche 911 zu kaufen.
      Ich denke es ist noch nie so ernst und greifbar nah gewesen wie zur Zeit. Es lässt mich einfach nicht los.
      Mein Budget wäre so ca. max. 28.000 - 30.000 Euro. ich weiß und bin mir bewusst, dass die Auswahl bei meinem Budget begrenzt ist.
      Ich bin mir auch bewusst, dass bei diesem Budget entweder ein älterer Porsche oder einer mit vielen Kilometern nur in Frage kommen.
      Ich bin mir zwar immer noch nicht sicher ob ich das Risiko eingehe, aber ich bin halt noch am abwägen.
       
      Deshalb meine Frage: Bis zu welchem Kilometerstand würdet ihr bei einer anscheinend seriösen Historie eine Porsche kaufen?
      In Frage kommen ja wohl nur 996 oder 997.
       
      Ich freue mich über ein paar Antworten.
    • Andreas Z
      Hallo an alle Schrauber,
       
      ich habe da eine Frage. Ich suche jetzt schon seit 2 Tagen in allen Foren und bei Google. Entweder bin ich zu blöd meine Frage richtig zu stellen oder es gibt bis jetzt wirklich noch keine veröffentlichte Antwort auf mein Problem.
       
      Kommen wir mal zum Problem: Mein Deckel vom Verdeck klemmte. Also habe ich den Deckel manuell geöffnet und das Dach wie beschrieben geschlossen. Soweit so gut.
       
      Zu Hause nachgeschaut und ich habe die Vermutung, dass mein Problem, eine längung des Seilzuges war und nachgestellt. Nun bekomme ich die Dachbetätigung aber nicht mehr zum Laufen. Im Handbuch steht ich muss zum PZ. Was macht denn das PZ dann? Kann ich es nicht selber zum Laufen bringen. Drücke ich auf den Schalter vom Dach höre ich ein Motorgeräusch. Meine Vermutung ist nun, dass die Schraube der Notbetätigung zurück in den Plastikring muss.
       
      Eine Antwort hier im Forum oder ein Link auf die Lösung wäre echt super. Sollte das Thema hier schon durchgekaut sein, nehmt es mir bitte nicht übel. Ich finde nichts.
       
      Ich freue mich auf eine Rückmeldung.
       
      Beste Grüße aus Rüsselsheim

      Andreas
    • Marc W.
      Porsche exclusive hat ja diesen Sommer unter dem Titel "Gold Project" einen einzigen 993 turbo als Neuwagen gebaut. Details, Bilder und Hintergründe findet man z.B. hier:
       
      PORSCHE 993 turbo gold Project
       
      Dieses Unikat wird man zumindest in Deutschland nicht ohne Tricks zulassen können, aber höchstwahrscheinlich wird der Wagen auch für immer in einer Sammlung verschwinden. In jedem Fall wurde er gestern in den USA bei der Rennsport Reunion für 2,7 Millionen Euro versteigert. Die Rendite (Erlös abzgl. dem 1998er Listenpreis) aus diesem Projekt kommt einer neu gegründeten Porsche-Stiftung zu gute, welche sich speziell um Projekte mit Jugendlichen bemüht.   
       


    • Flix
      Letzten Freitag hatten Julian und ich die für uns wahrscheinlich einmalige Gelegenheit diese beiden Prachtstücke gemeinsam auf dem Museumsgelände in Stuttgart-Untertürkheim zu fotografieren. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, aber schaut selbst:

















×