Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Atombender

Wie alltagstauglich ist ein Veyron?

Empfohlene Beiträge

Atombender
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

When you wake up in the morning with the Bugatti Veyron and McLaren F1 outside your house...

-Which would you be inclined to take on a 300-mile journey in the pouring rain? Bugatti

-Which would you choose for an 8-mile dash up a mountain road? Bugatti

-Which, if you were honest, would you be happy to drive to the shops? McLaren

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Karl
Geschrieben
-Which would you be inclined to take on a 300-mile journey in the pouring rain? Bugatti
Eher nicht. Ob der abnorm breiten Reifen und dem ab Werk bereits geringen Profil sind die Veyron 16.4 trotz Allrad bei Regen quasi "unfahrbar".
Marc W.
Geschrieben

Und warum man mit einem McLarenF1 zum einkaufen fahren will, erschließt sich mir auch nicht so ganz. Erstens sind beide Autos für Einkäufe vom Platzverhältnis überhaupt nicht geeignet und zweitens wäre der Veyron von der Technik her hier auch alltagstauglicher.

Oder spielt das Zitat etwa nur auf die optische Wirkung an (sehen und gesehen werden)? X-)

R-U-F
Geschrieben

Ich frag mich immer wieder ob ihr jemals einen F1 mal live erlebt habt? Das Auto ist so ziemlich das unbrauchbarste für die öffentliche Straße was jemals gebaut wurde. Man kann nicht mal damit fahren ohne diese scheiss Kopfhörer aufzusetzen sonst wird man schwerhörig. Außerdem hat das Auto einen Wendekreis der einem Flugzeugträger gleich, komplett unfahrbar in der Stadt.

Das Auto (wenn man es überhaupt noch so nennen kann) würde unter normalen Umständen wohl niemals eine deutshe Straßenzulassung bekommen :crazy:

Das ist sogar mir viel zu extrem und ich würde es niemals haben wollen. Dagegen ist ein Veyron ein VW Golf was die Alltagstauglichkeit betrifft !

Autopista
Geschrieben
Ich frag mich immer wieder ob ihr jemals einen F1 mal live erlebt habt? Das Auto ist so ziemlich das unbrauchbarste für die öffentliche Straße was jemals gebaut wurde. Man kann nicht mal damit fahren ohne diese scheiss Kopfhörer aufzusetzen sonst wird man schwerhörig. Außerdem hat das Auto einen Wendekreis der einem Flugzeugträger gleich, komplett unfahrbar in der Stadt.

Dagegen ist ein Veyron ein VW Golf was die Alltagstauglichkeit betrifft !

Zum Thema Alltagstauglichkeit Mclaren F1 empfehle ich mal dieses Video:

t7Azl-drqMk

Es gibt jede Menge straßenzugelassener Mclaren F1 auf Basis einer Rennversion. Da sieht es natürlich anders aus. Der normale Mclaren F1 ist voll alltaugstauglich.

........und weil er ein 3-Sitzer ist, ich zitiere: There's room for the wife and the mistress :D

  • Gefällt mir 1
R-U-F
Geschrieben
Der normale Mclaren F1 ist voll alltaugstauglich.

:crazy:

Das Auto ist genauso "alltagstauglich" wie ein Enzo, F50, Mc12, Carrera GT - nämlich überhaupt nicht !

Du solltest so ein Auto mal besitzen und Erfahrungen sammeln, dann überdenkst du deine Aussage ziemlich schnell. Kein Platz, Einfahrten sind eine Katastrophe, vom Wendekreis bzgl. Parkhäusern will ich gar nicht erst anfangen und du kannst so ein Auto nirgendwo abstellen ohne die Leute anzuziehen wie Scheisse die Fliegen. Das ist nicht dein Ernst das man mit so einem Auto einkaufen fahren kann oder? Man kann ja nicht mal wirklich damit wegfahren weil man nicht mal ausreichend Platz für Gepäck hat !

Diese Autos sind im Alltag dermaßen unbrauchbar das man gar keine Worte dafür findet !

  • Gefällt mir 1
BruNei_carFRe@K
Geschrieben

Naja, mehr oder weniger kann man ihn schon im Alltag nutzen.

t7Azl-drqMk

R-U-F
Geschrieben
Naja, mehr oder weniger kann man ihn schon im Alltag nutzen.

Ja, aber man könnte auch mit einem Hubschrauber am Sonntag Morgen Bröttchen holen gehen.

  • Gefällt mir 2
Gast
Geschrieben

Wozu will ich denn den Bugatti oder den McLaren im Alltag nutzen? Macht das etwa Spaß damit im Berufsverkehr durch die Innenstadt zum Büro zu fahren? Macht es Spaß oder bringt es mir Freude für den Kilometer zum Bäcker nen Kaltstart zu machen und das Auto einfach nur zu schädigen damit anstatt kurz per pedes zu gehn? Will ich mich unbequem mit nem Haufen Gepäck damit zum Skifahren begeben oder nehm ich da doch lieber die G-Klasse oder den Q7?

Wozu muss so ein Fahrzeug denn wirklich alltagstauglich sein und wie sähe euer Alltag damit aus? Ich seh das am Motorrad (ok, weit hergeholt) aber da macht es mir auch keinen Spaß damit in die Stadt zu fahren, auch wenn ich immer nen Parkplatz bekomme und keine Gaffer zu fürchten habe. Aber echten Spaß hab ich damit nur auf der Landstraße oder besser in den Bergen. Ich glaub ich würd nichtmal auf die Idee kommen mit nem Veyron nur zum Bäcker oder ins Büro zu fahren....

Bobolus
Geschrieben

Muss halt jeder mit sich ausmachen, was man als Alltagsauto nutzen will. Mir waere jeder Ferrari als Alltagsauto zu viel. Aber gibt genug, die das als Alltagsauto nutzen. Allein das Spektakel stoert mich, dazu brauche ich die Leistung etc. auch nicht.

Aber bin auch schon mit Sportwagen einkaufen gewesen, von dem her, wenn es auf dem Weg liegt natuerlich, aber Alltagsauto nicht wirklich fuer MICH.

Muss jeder fuer sich ausmachen, denn es gab doch den Einen, der sogar mit einem McLaren F1 jeden Morgen 360 ueber die Bahn zur Arbeit ist.

Gibt ja auch verschiedene Typen und verschiedene Wege, die jeder morgens bestreitet. Manche muessen damit gar nicht in die Stadt, dann kann man einen Veyron bestimmt nutzen. Muss jeder selbst wissen, darueber zu diskutieren, da kommt man auf keinen gemeinsamen Nenner :wink:

Manche Baecker sind auch weiters weg, so dass es kein Kaltstart mehr ist :wink: Bei unserem Baecker kommen die Leute von ueberall her, nur wegen den Bretzeln, da nehmen die schon sehr weite Wege auf sich nur fuer Bretzeln :D Von dem her moeglich mit einem Veyron, und aussenrum nur Landstrassen :)

R-U-F
Geschrieben

Ja ist klar, ich flieg auch ab und zu nach Tokio um Schnürsenkel zu kaufen, sind einfach die besten die es gibt wo man da bekommt :-))!

AStrauß
Geschrieben

Solche Art von Wägen sind genau so alltags tauglich wie ein Spaceshuttle.

Ich denke nicht mal 2% Der Kunden die solche Fahrzeuge stehen haben benutzen die im Alltag.

Ja, aber man könnte auch mit einem Hubschrauber am Sonntag Morgen Bröttchen holen gehen.

Am Heli liegt es ja bekanntlich nicht, Mensch Stefan warum eigentlich nicht:D

  • Gefällt mir 1
R-U-F
Geschrieben
Solche Art von Wägen sind genau so alltags tauglich wie ein Spaceshuttle.

So ist es :D

Karl
Geschrieben

Was jemand für sich selber als alltagstauglich definiert hängt von Tagesform, Lust, Laune und Größe der Eier ab...

Das ist wie mit Geschmack, Einigung ausgeschlossen.

  • Gefällt mir 1
Autopista
Geschrieben

Ok, ist alles eine Frage des Blickwinkels.

Ein Carrera GT ist natürlich schwieriger zu handeln im Alltag als ein 911er. Das gilt aber für den Veyron auch. Das Auto hat sehr wenig Platz, null Übersicht und ist richtig laut.

Der Mclaren F1 dürfte diesbezüglich noch am einfachsten zu handhaben sein. Das Auto ist überaus kompakt, handlich und hat jede Menge Platz. Nicht nur links und rechts vom Fahrersitz sondern auch hinter den Türen. Der BMW V12ist zudem problemlos.

Ein Problem gibts aber doch. Die zentrale Position macht das Überholen hinterm Laster zum Glücksspiel. Gott sei Dank hat man ja genügend Leistung.

Es gab mal in der EVO einen Vergleich zwischen Carrera GT und Mclaren F1. Ebenfalls von Mr.Bean. Da hat er den Mclaren als weitaus alltagstauglicher bezeichnet. Ein gewisser Patriotismus spielt da schon mit ein, allerdings war das damals auch einer der Entwicklungsschwerpunkte bei Mclaren. Ein Besitzer hat mir das auch bestätigt. Der F1 war und ist überaus umgänglich, für denjenigen der es sich leisten kann.

Atombender
Geschrieben

DIe Tatsache, überhaupt über 1 Million Euro for ein Auto auszugeben und damit im Straßenverkehr rumzugurken, ist eigentlich der wahre Schwachsinn aber wenn man vor die Wahl gestellt wird, ist der Bugatti das kleinere Übel.

Und wer's noch nicht gemacht hat, den verlinkten Artikel mal lesen... Mr. Atkinson kann nicht nur komisch.

CountachQV
Geschrieben (bearbeitet)

Die Frage zur Alltagstauglichkeit stellt sich bei solchen Sportwagen schon gar nicht, denn dafür sind sie schlicht nicht gebaut.

Ich kenne Personen die mit allerlei Lambos jeden Tag herumfahren, sind die Autos deshalb Alltagstauglich? Wohl kaum, ich kenne auch niemanden der die Definition von Alltagstauglichkeit abschliessend für sich beanspruchen kann.

Wenn ich angenommen von meiner 20 Zimmer Villa in Kalifornien über den Highway in mein Büro in der Industriezone zur Arbeit fahren würde, zum shoppen in die Mall mit 3000 Parkplätzen, wäre das Alltagstauglichkeit?

Oder ist Alltagstauglichkeit dass ich jeden Tag durch die Innerstadt einer Grossstadt mich durch 2m breite Einfahrten quetschen muss, dann beim Discounter froh sein wenn ich nicht 20 Türeinschläge vorfinden muss?

Die Diskussion ist um des Kaisers Bart, keiner der Veyron oder F1 Besitzer kümmert sich um Alltagstauglichkeit wie wir sie sehen, dazu hat man andere Autos oder Personal das sich um diese Alltagsbanalitäten kümmert.

Dieser orange F1 ist mein Traumauto (Zitat Tiff Nidell: the most exciting car on the world)

http://www.youtube.com/watch?v=7tHxMJsjMYw&feature=fvw

bearbeitet von CountachQV
  • Gefällt mir 5
R-U-F
Geschrieben
Die Frage zur Alltagstauglichkeit stellt sich bei solchen Sportwagen schon gar nicht, denn dafür sind sie schlicht nicht gebaut.

Endlich sagt´s mal jemand.

tatzelwrm
Geschrieben (bearbeitet)
Muss halt jeder mit sich ausmachen, was man als Alltagsauto nutzen will.

....Muss jeder fuer sich ausmachen, denn es gab doch den Einen, der sogar mit einem McLaren F1 jeden Morgen 360 ueber die Bahn zur Arbeit ist.

das war Thomas Bscher (Der FIA GT Fahrer, Privatbanker und spätere Chef von Bugatti) der von Frankfurt nach Köln ins Büro musste. Es waren zwar angeblich "nur" 300km/h jeden Tag, aber er nützte das Auto jeden Tag um ins Büro zu fahren, was für mich eine klassische Alltagssituation ist. Er wäre übrigens auch der Richtige um ihn nach dem Bugatti zu fragen.

Aber zum Altglas wegbringen und auf dem Supermarkt Parkplatz zu parken, wurden, wie schon erwähnt, diese Autos ja nicht gebaut.

bearbeitet von CountachQV
zitat korrigiert
ItaliaToni
Geschrieben

Ich verweise auf die Umfrage "Wo macht das Bewegen eines Sportwagens am meisten Spaß?"

Das sagt doch eigentlich schon alles, oder ?

Wenn ich grad mal Lust habe mit meinem Scuderia n Döner zu holen, dann hol ich mir einen Döner. Fahr aber vorher lieber noch ne halbe Std über Landstraßen, weils erstens sowieso n heiden Spaß macht und zweitens es besser für den Motor ist.

Mir ist es jedenfalls sowas von egal ob jemand mit seinem Sportwagen den Alltag bewältigt oder nicht....wenns ihm Spaß macht und er damit gut umgehen kann, wieso nicht ?

Jeder der sich ein wenig bewusst ist was er kauft, müsste von vornherein wissen, dass es ein reines Spaßauto ist und für nichts anderes.

bibiturbo
Geschrieben

Wenn man im F1 Brötchen holt und die auf der Strecke zur Bäckerei anteilig anfallenden Servicekosten auf die Brötchen umlegt, rechnet es sich wahrscheinlich schnell, eine eigene Bäckerei auf dem eigenen Grundstück zu errichten :D

R-U-F
Geschrieben

Wenn ich grad mal Lust habe mit meinem Scuderia n Döner zu holen, dann hol ich mir einen Döner.

Ich bin mit dem Carrera GT schon in die Reinigung gefahren um meinen Anzug abzuholen. Das macht das Auto aber nicht alltagstauglich.

janimaxx
Geschrieben
Wenn man im F1 Brötchen holt und die auf der Strecke zur Bäckerei anteilig anfallenden Servicekosten auf die Brötchen umlegt, rechnet es sich wahrscheinlich schnell, eine eigene Bäckerei auf dem eigenen Grundstück zu errichten :D

Ihr wisst gar nicht, wie schwer es ist (und wieviel Wille dahinter steckt) ordentliche Brötchen zu backen :D

Roaddog
Geschrieben

Ich verstehe die Diskussion nicht wirklich. Der "Alltag" definiert sich doch für jeden Menschen anders, daher kann man doch gar nicht pauschalisieren.

Sicher kann man einen Sportwagen jeden Tag (all täglich) fahren. Ändert aber nichts an der vorherigen Aussage - "dafür sind sie nicht gebaut"

Ich kann auch mit einem Bagger vom Bergbau ein Loch für meinen Gartenteich ausheben.

oder

Man kann auch auf einem BMX die Tour de France fahren. Wenn jemand Spaß dran hat, warum nicht?

Die Frage sollte einfach genauer gestellt sein, z.B:

"Kann ich mit einem Veyron (im Anzug) zum Kino/Oper/Theater fahren ohne mich dort einkleiden zu müssen?"

usw.

Gast Alpinchen
Geschrieben (bearbeitet)

Also ich betrachte das immer so:

Wenn ich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann, und mir dabei selbst nicht schade, dann ist das in Ordnung.

Bezogen auf meinen kleinen Mozzarellaschieber heisst das, daß ich eigentlich die meisten Fahrten beruflich mache.

Ich hab' Baustellen in der Schweiz, Frankreich und Österreich.

Da wär' ich doch bescheuert, wenn ich nicht die Gunst der Stunde nutzte, und mit dem "Roten" durch die schönsten Landschaften Europas führe.

So hab' ich das Glück, meine "Passion" während der Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes zu erfahren.

Diese für mich positiven Umstände machen den Wagen jedoch nicht alltagstauglich, aber danach fragt doch sowieso kein Besitzer eines Sportwagens.

(Wobei ich alltagstauglich nicht mit zuverlässig gleich setzen will, denn das ist er ohne jeden Zweifel).

Das kann man 1:1 auf JEDEN Sportwagen übertragen.

"Kann ich mit einem Veyron (im Anzug) zum Kino/Oper/Theater fahren ohne mich dort einkleiden zu müssen?"

Ja, das kann man wohl. Ich hab' schon mal mit eigenen Augen jemand in Schlips und Anzug drin sitzen sehen.

Und wenn man so drin sitzen kann, dann kann man den auch so fahren.

bearbeitet von CountachQV
Beiträge zusammengeführt
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.


×
×
  • Neu erstellen...