Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
alexis

unterschiede turbo-gt3-gt2

Empfohlene Beiträge

alexis
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

wer kann mir stichwortartig die unterschiede nur im fahrwerk zwischen og fahrzeugen aufzaehlen? warum kostet der gt2 50t mehr als ein turbo?

danke! hat der gt3/2 uniball aufhaengung?

danke!!! :-o:-o:-o

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
^Ice Tea^
Geschrieben

also ich kann dir ein paar wenn auch kleine sachen sagen !

den GT 2/3 gibt es als CUP version

die bremsen , das was den GT 2 stoppt ist ein traum ! turbo und GT 3 sollten wohl auf der gleichen ebene liegen, wenn auch unterschiede sind

optik / aerodynamik :lol:

herstellungs/entwicklungsort

fahrwerke

innenraum ausstattung

werkstoffe allgemein

und vor allem der motor O:-)

Quantizoni
Geschrieben

unterschied turbo-gt2 = gt2 total überteuert!

was hat der gt2 denn mehr wenn nicht weniger?

42 ps und keramic bremsen!

und frontlippe und spoiler!

wenn man sich einen turbo kauft damit zu techart geht und sagt macht mir einen besseren gt2 draus ist man bei einem preis von 145-150 t€!np(996 turbo 126 208€)

und er ist wesentlich besser(bis auf die bremse) bessere aerodynamik 505 ps navi mit tv 4xrad antrieb super gewindefahrwek! kürzere schaltwege!

Dr. Nagano
Geschrieben
Zitat Autopista:

Der GT2 ist komplett anders als der Turbo. Nicht nur die Turbos und die Ladeluftkühler. Die Ladedruck-Regelventile sind in den Lagergehäusen untergebracht. Die Drosselklappensteuerung erfolgt über E-Gas mittels Motronic 7.8. Der Nockwenwellenantrieb erfolgt über Zahnräder nicht Doppelkette. VarioCam regelt beim GT2 30 beim turbo 25 Grad Einlass. Der Motor ist tatsächlich eine Mischung aus GT3 und turbo. Von beiden das Beste.

Beide kann man überhaupt nicht vergleichen. Der 996 turbo hat eine viel gleichmässigere Entfaltung. Dreht aber obenrum bei weitem nicht so brutal. Gilt für den 420PS. Der 450PS aber kommt dem GT2 recht nahe.

Von "nur" 42PS mehr und Kerkamik-Bremsen also keine Spur !

Quantizoni
Geschrieben

na jut

da der 911 mit kit dem gt2 recht nahe kommt!nehmen wa halt den!

:D:D

^Ice Tea^
Geschrieben

nur so aus neugirde , hat wer werte und genauere infos zu der GT2 bremse (besonders der umbaupreis wenn man sie in nem 996 haben will) ? und weiss wer wie sehr der unterschied ist zwischen standart carrera 2bremse und carrera 2 mit der gt2 bremse drin?

Autopista
Geschrieben

Das A und O bei jeder Bremse ist die Belüftung und Kühlung. Der GT2 hat hierfür eine eigens konstruierte Innenbelüftung. Deshalb entfaltet die Bremse ihr volles Potential auch eigentlich nur im GT2 (oder neuem GT3). Die Standfestigkeit und die Verzögerungswerte sind dann allerdings in jedem Fall einer konventionellen Bremse überlegen. Auserdem wird das Gewicht der ungefederten Massen verringert. Das Resultat sind klare Fahrdynamikvorteile.

GT2 und GT3 haben grundsätzlich das selbe Fahrwerk. Gegenüber dem Turbo unterscheiden sie sich vorwiegend durch eine geänderte Fahrwerksgeometrie und einstellbare Stabilisatoren. Natürlich unterscheiden sich GT2 und GT3 wiederum durch veränderte Grundeinstellungen, die Basiskomponenten aber sind identisch.

Bei den jeweiligen Clubsportvarianten wird der Überrollkäfig an den hinteren Federbeinaufnahmen montiert --> dadurch Verbesserung der Chassisintegrität und Spurführung.

Der GT2 erscheint manch einem gegenüber dem Turbo überteuert. Tatsächlich resultiert der hohe Anschaffungspreis aber aus den Produktionsbedingungen. Der turbo läuft wie der Carrera normal vom Band, der GT2 wird teilweise handgearbeitet weil die breite Spur der Hinterachse nicht auf normalen Produktionsbändern gefertigt werden kann. Dadurch erhält der GT2 aber einige tiefgreifende Änderungen gegenüber dem turbo die auf den ersten Blick einfach nicht ersichtlich sind. So laufen im turbo 3 Lenzpumpen im GT2 dagegen 7. Neben den oben aufgezählten Unterschieden sind im GT2 und GT3 die Pleuel und Pleuelschrauben aus Titanium gefertigt.

Den Unterschied merkt der Kenner in der Praxis aber erst nach stundenlangem Rennbetrieb. Auch der 996 turbo ist grundsätzlich renntauglich wenn auch nicht im selben Umfang wie GT2 und GT3.

alexis
Geschrieben

danke... genau das wollte ich wissen! :-))!:-))!:-))!

nur noch eine frage: lasst sich ein normaler carrera fahrwerksmaessig auch auf pistenniveau bringen dh haelt der chassis?

Autopista
Geschrieben

Das Problem beim 996 ist nicht unbedingt das Fahrwerk sondern die Ölversorgung des Motors. Das optionale Sportfahrwerk ab Werk funktioniert bestens mit dem 996. Der Wagen ist trotzdem nicht in der selben Art und Weise für den Rennbetrieb gerüstet wie der GT3. Porsche rät offiziell davon ab beim 996 Slicks zu verwenden weil die maximale Querbeschleunigung den Motor überfordert.

Der 996 Carrera 2 Motor wurde vollständig auf Leichtbau optimiert. Der GT3 Motor zum Beispiel wiegt sage und schreibe 274kg statt 190kg beim 996 Carrera. Ersterer stammt aber direkt vom GT1 Renner ab mit sechsteiligem Zylinderkopf(Carrera nur 3 teilig) nassen Laufbüchsen mit Nikasilbeschichtung,achtfach gelagerte, plasmanitrierte Kurbelwelle, seperater Öltank etc.....ein High-Tech Aggregat. Der 996 Carrera Motor stammt dagegen direkt vom Boxstermotor ab. Traurig aber Realität. Beim aktuellen 3.6l soll die Ölversorgung aber etwas besser sein.

Mein Tip für den Renneinsatz: GT3,GT2,993 oder 964 Carrera RS. Falls zu teuer dann alten 993 Carrera nehmen und von RS-Tuning umbauen lassen. Vom 996 Carrera als Rennauto halte ich leider nicht viel.

^Ice Tea^
Geschrieben

porsche bietet halt auch werksrenner an und die sollen auch verkauft werden ,deswegen wird halt klar unterscheidet und man geht keinen kompromiss ein , entweder straße ODER rennstrecke , beides geht nicht (klar gibt es versionen des GT 2 und GT 3 für die straße,aber das ist ja nicht der eigentliche entwicklungs sinn), das hat viele vor und nachteile , man bekommt einen vollwertigen rennwagen zum preis eines straßenrenners , oder halt einen super "sportwagen" den mal auchmal über die piste peitschen kann - aber es halt nicht dauernt tun sollte .

bei FVD hab ich -weil der 996 C. wenn er auf der piste ist sehr heiss wird - ein kühlerset gefunden , sehr attraktiv :

"Wasserkühlerkit

zusatzwasserkuehler.jpg

Dieser Kühlerkit ist erforderlich bei allen Leistungssteigerungen. Senkt die Wassertemperatur im extremen Betrieb um ca. 20% und schütztz den Motor.

Mod. 996 97- FVD 106 035 00 640 €"

Saphir
Geschrieben
Das Problem beim 996 ist nicht unbedingt das Fahrwerk sondern die Ölversorgung des Motors. Das optionale Sportfahrwerk ab Werk funktioniert bestens mit dem 996. Der Wagen ist trotzdem nicht in der selben Art und Weise für den Rennbetrieb gerüstet wie der GT3. Porsche rät offiziell davon ab beim 996 Slicks zu verwenden weil die maximale Querbeschleunigung den Motor überfordert.

Der 996 Carrera 2 Motor wurde vollständig auf Leichtbau optimiert. Der GT3 Motor zum Beispiel wiegt sage und schreibe 274kg statt 190kg beim 996 Carrera. Ersterer stammt aber direkt vom GT1 Renner ab mit sechsteiligem Zylinderkopf(Carrera nur 3 teilig) nassen Laufbüchsen mit Nikasilbeschichtung,achtfach gelagerte, plasmanitrierte Kurbelwelle, seperater Öltank etc.....ein High-Tech Aggregat. Der 996 Carrera Motor stammt dagegen direkt vom Boxstermotor ab. Traurig aber Realität. Beim aktuellen 3.6l soll die Ölversorgung aber etwas besser sein.

Mein Tip für den Renneinsatz: GT3,GT2,993 oder 964 Carrera RS. Falls zu teuer dann alten 993 Carrera nehmen und von RS-Tuning umbauen lassen. Vom 996 Carrera als Rennauto halte ich leider nicht viel.

:-))! ich hab mir immer eingebildet unter den BWL studenten mit am meisten technisches Verständniss von autos zu haben, aber bei deinem post iwrd mir einmal mehr wieder klar, dass es einen gibt, der mich da noch deutlich übertrifft.

war offtopic, aber musste mal sein...

Autopista
Geschrieben

@ Saphir:

Danke! Zu einem Fahrzeugtechnikstudium reichte es bei mir trotzdem nicht. Theorie schön und gut, aber CAD war und ist einfach nicht meine Welt.

Ansonsten:

Man kann auch mit einem 996 Carrera auf der Rennstrecke glücklich werden. Trotzdem hätte man wenigstens die Slicksfreigabe des Vorgängermodells beibehalten sollen. Der erste wassergekühlte Carrera 3.4. war ja leider nicht das Gelbe vom Ei. Einer der ersten Porsche,der in der Leistung nach unten streute.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...