Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

8 L Getriebeöl? Getriebeschaltstange durch Motorölwanne durch dichtes Rohr beim 328?


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich wollte das Getriebeöl bei meinem 328 wechseln. Nach Werksangaben sollen das 4 Liter sein. Ich habe das Getriebeöl vom Getriebe und von der Vorlegeräderkammer abgelassen wie in der Wartung beschrieben.

Aber es sind 8 Liter herausgelaufen !

Ich stelle mir nun die Frage wo kommt das ganze Öl her. ich habe nicht das Motoröl abgelassen! Die Farbe des abgelassenen Getriebeöls ist Dunkebraun/Schwarz und schäumte Dunkelbraun. Da die Schaltstange durch die Motorölwanne läuft stellt sich mir die Frage ob im Laufe der Zeit Motoröl in das Getriebe gelangt ist.

Meine Frage hierzu: Läuft die Getriebeschaltstange durch das Motorölbad oder durch ein Rohr so das das Motoröl mit der Schaltstange kein Kontakt hat. Gibt es einen Simmering zwischen Motorölwanne und Getriebeölwanne der Defekt sein kann oder ist das gegebenfalls vorhandene Rohr für die Schaltstange mit der Getriebeölwanne und/oder Motorölwanne so verbunden das kein Motoröl in die Getriebeölwanne gelangen kann?

Wenn 4 Liter Getriebeöl richtig sind kann sonst nur jemand zusätzlich 4 Liter aufgefüllt haben über die Vorlegerädereinfüllöffnung. Oder wie kann so etwas sonst passieren?

Ich bin mir nun unsicher ob sich Motoröl und Getriebeöl vermischt oder die Füllmenge von 4 Liter nicht zutrifft.

Ich würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt bzw. mir mitteilen könnt das eine Vermischung der Öle durch den Schaltsstangendurchlauf durch die Motorölwanne nicht möglich ist.

Im Voraus vielen Dank für alle Beiträge.

Gruß,

Wolfgang

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

8 Liter? Das ist zuviel. Man kann ja eigentlich nicht viel mehr als rund vier Liter einfüllen, da es sonst wieder zur Einfüllöffnung heraustropft.

Du soltest aber an Viskosität und Geruch erkennen können, ob es sich noch um reines Getriebeöl handelt. Verbraucht Dein Motor denn Öl?

Hallo,

Danke für die schnellen Antworten und Infos.

Das hört sich wirklich nicht gut an. Ich hoffe das am Getriebe keine weiteren Schäden entstanden sind.

Was ich allerdings noch nicht weis ist ob die Schaltstange nun direkt durch das Motoröl oder durch ein Rohr das in der Motorölwanne ist läuft.

Das ich den Dichtungssatz für die Schaltstange benötige zur Motorölwanne habe ich verstanden. Muß ich dazu nur die Getriebeölwanne abnehmen und anschließend einen neuen Dichtungssatz für die Getriebeölwanne nehmen oder muß ich auch die Motorölwanne abnehmen und benötige auch dort einen neuen Dichtungssatz?

Ist es zudem empfehlemswert Motoröl und Motorölfilter zu tauschen falls auch Getrieböl ins Motoöl gekommen ist?

Nochmals Danke für alle Hinweise. Da ich erst seit kurzem den 328 besitze bin ich noch nicht so vertraut mit der Technik.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

...

ich wollte das Getriebeöl bei meinem 328 wechseln. Nach Werksangaben sollen das 4 Liter sein....

Aber es sind 8 Liter herausgelaufen !

Also wenn Du es im posting nicht gleich bestritten hättest, würde ich sagen, Du hast das Motoröl abgelassen … :D

(da wärest Du übrigens nicht der Erste)

Auf dem Getrieböl-Gehäusedeckel steht übrigens „olio cambio“ (italienisch für Getriebe)

dscn0018mu.jpg

Frage: wie ist denn der aktuelle Motorölstand ?

8 Liter? Das ist zuviel. Man kann ja eigentlich nicht viel mehr als rund vier Liter einfüllen, da es sonst wieder zur Einfüllöffnung heraustropft.

ja,...

es sei denn, jemand hat beim letzten Wechsel die seitliche Einfüllschraube der Getriebewanne verschlossen und das Öl - ohne zu messen - über das Transfergetriebe reingekippt...

(ob da aber tatsächlich 8l rein passen wage ich auch zu bezweifeln...6l sind aber wohl schon vorgekommen…)

Bild: Einfüllschraube oben am Transfergetriebe

308transfergearcasefill.jpg

...

Was ich allerdings noch nicht weis ist ob die Schaltstange nun direkt durch das Motoröl oder durch ein Rohr das in der Motorölwanne ist läuft.

Es gibt kein „Rohr“ in dem die Schaltstange läuft – diese läuft direkt durch Motoröl- und Getriebeölwanne

Im nachfolgenden Bild siehst Du, wo und wie diese Schaltstange verläuft

Bild: Öl- & Getriebewanne von unten, offen

dscn0014t.jpg

Und hier eine Detailaufnahme der Schaltstange beim Eintritt in die Ölwanne…hinter der schwarzen Scheibe befindet sich der Dichtring…

ein weiterer, gleicher Dichtring trennt dann die Motorölwanne von der Getriebeölwanne

Diese beiden Ringe sind bekannt dafür, dass sie irgendwann lecken…

shiftshaftclose.jpg

Hier die Situation noch in der grafischen Darstellung

Dichtringe: 2x Nr.5, Scheibe: 2x Nr.19

32885029.jpg

...

Muß ich dazu nur die Getriebeölwanne abnehmen und anschließend einen neuen Dichtungssatz für die Getriebeölwanne nehmen oder muß ich auch die Motorölwanne abnehmen und benötige auch dort einen neuen Dichtungssatz?

Ist es zudem empfehlemswert Motoröl und Motorölfilter zu tauschen falls auch Getrieböl ins Motoöl gekommen ist?

Wenn Du wirklich einen defekten Dichtring zwischen beiden Wannen hast…

Ja ...und … Ja

Hinweise zum korrekten Einfüllen des Getriebeöls:

1. Öffnen der Einfüllschrauben von Getriebe und Tranfergetriebe

2. Öffnen der Ablass-Schrauben von Getriebe und Transfergetriebe

3. Schliessen beider Ablass-Schrauben nach dem Öl-Ablassen

4. Einfüllen von 4l über die Einfüllschraube des Transfergetriebes

5. Warten bis Öl an der seitlichen Einfüllschraube des Getriebes austritt

6. Schliessen beider Einfüllschrauben

Zur besseren Übersicht habe ich in der folgenden Grafik den Einfüllvorgang des Getriebeöles über das Transfergetriebe entsprechend beschriftet:

transfergearreservoiran.jpg

Ein Tip noch vor dem Wechsel…(siehe oben Schritt 1)

Vor dem Öffnen der beiden Ölablass-Schrauben, sollte man die Öl-Einfüllschrauben lösen bzw. auf Korrosion prüfen…

sonst steht man plötzlich ohne Öl da und bekommt die Einfüllschrauben nicht auf :D

Gruß aus MUC

Michael

.

  • Gefällt mir 7

Hallo Zusammen und Hallo Michael,

Vielen Dank für eure Hilfe und Michael vielen Dank für die ausführliche Beschreibung mit den Bildern!

Übernächste Woche habe ich Teile und Zeit diese Problem zu lösen. Mit eurer Hilfe denke ich das man es in den Griff bekommt. Ich werde mich dann auch dazu melden wie die Reperazur gelaufen ist und ob dann auch die Probleme mit dem extrem schweren Schalten bei sehr warmen Getriebe/Motor beseitigt sind.

Danke und Grüsse,

Wolfgang

Hallo Zusammen und Hallo Michael,

Vielen Dank für eure Hilfe und Michael vielen Dank für die ausführliche Beschreibung mit den Bildern!

Übernächste Woche habe ich Teile und Zeit diese Problem zu lösen. Mit eurer Hilfe denke ich das man es in den Griff bekommt. Ich werde mich dann auch dazu melden wie die Reperazur gelaufen ist und ob dann auch die Probleme mit dem extrem schweren Schalten bei sehr warmen Getriebe/Motor beseitigt sind.

Danke und Grüsse,

Wolfgang

Also Wolfgang,

Ölmeßstab raus,Öltemeratursender raus, Motordeckel ab,Getriebedeckel ab(aufpassen.......3 Kugeln inkl.Feder befinden sich fahrerseitig im hinteren Bereich des Deckels), Schaltstange ab und yala....los geht´s.

Tip: enferne nicht die Stauscheiben, sonder ziehe die defekten Ringe durch die mittlere Öffnung(Schaltstange ist ja jetzt draußen:wink:).

Ich geb dir 4 Stunden inkl. Reinigung.:wink:

ps.:Paß auf die Schaltstange auf und mach dir markierungen

viele Grüße

Michael

  • Gefällt mir 1
  • 4 Wochen später...

Hallo,

hier das Update von meinem Ferrari Problem.

Dank der exzellenten Reparaturanleitungen und Hinweise aus dem Forum (Vielen Dank nochmal !! ) ist die Reperatur jetzt erfolgreich durchgeführt worden.

Der Wellendichtungsring zwischen Getriebe und Motor war vollkommen hart und zerlegte sich bei der Demontage. Von Dichtug konnte hier keine Rede sein. Natürlich ist auch der Wellendichtungsring an der Schaltstangeneintrittsseite gewechslt worden . Dieser war zwar nicht so hart aber auch nicht richtig dicht.

Die Reperatur habe ich in einer freien Werkstatt und mit meiner Eigenhilfe durchgeführt. Die Arbeitszeit (für das erste Mal einer solchen Reparatur für beide und hoffentlich auch das letzte mal) wurd ca 4 Stunden und 20 min gebraucht inklusive Reinigung.

Zu dem frischen Getriebeöl wurde auch Motoröl und Ölfilter ersetzt.

Nach dem ersten Test kann ich sagen das das Getriebe wesentlich leichter und auch geschmeidiger mit weniger Kraftaufwand zu schalten ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang

Hallo,

hier das Update von meinem Ferrari Problem.

Dank der exzellenten Reparaturanleitungen und Hinweise aus dem Forum (Vielen Dank nochmal !! ) ist die Reperatur jetzt erfolgreich durchgeführt worden.

Der Wellendichtungsring zwischen Getriebe und Motor war vollkommen hart und zerlegte sich bei der Demontage. Von Dichtug konnte hier keine Rede sein. Natürlich ist auch der Wellendichtungsring an der Schaltstangeneintrittsseite gewechslt worden . Dieser war zwar nicht so hart aber auch nicht richtig dicht.

Die Reperatur habe ich in einer freien Werkstatt und mit meiner Eigenhilfe durchgeführt. Die Arbeitszeit (für das erste Mal einer solchen Reparatur für beide und hoffentlich auch das letzte mal) wurd ca 4 Stunden und 20 min gebraucht inklusive Reinigung.

Zu dem frischen Getriebeöl wurde auch Motoröl und Ölfilter ersetzt.

Nach dem ersten Test kann ich sagen das das Getriebe wesentlich leichter und auch geschmeidiger mit weniger Kraftaufwand zu schalten ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang

Schön Wolfgang,

aber das sich das Getriebe jetzt besser schalten läßt liegt wohl eher am besseren Öl(hoffe ich für Dich), was hast du denn verwendet ???

Und nochwas...........man kann´s mit´m Reinigen auch übertreiben, dann hättest du 20 min gespart:wink::D:DO:-)

liebe Grüße,

Michael

@ Olli,

klar gilt das auch für deinen 308

@ Michi,

das nächste mal machst du das auch selber.........und ich trinke ein Bier und geb dir Tips(behalte aber das Bier stur in der hand und leg´s net ab:D:D:D

  • 9 Monate später...

Hallo,

ich möchte noch was zu meinem alten Thread hinzufügen. In der Zwischenzeit habe ich einige 100 km gefahren und das Getriebe läuft jetzt top. Sehr gut, geschmeidig und knackig zu schalten. 2. Gang auch im kalten Zustand gut. Hier noch ergänzend die Info zum Getriebeöltyp: Rowe Hightec Topgear 75W-90 HC-LS -limited slip- API - GL4/GL5.

Zwischenzeitlich nur die beiden innenliegenden Antriebswellenmanschetten (marode) gewechselt. Letzten Monat TÜV ohne Probleme. Ein fantastisches Auto...

Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang

  • Gefällt mir 1
  • 1 Jahr später...
Also Wolfgang,

Ölmeßstab raus,Öltemeratursender raus, Motordeckel ab,Getriebedeckel ab(aufpassen.......3 Kugeln inkl.Feder befinden sich fahrerseitig im hinteren Bereich des Deckels), Schaltstange ab und yala....los geht´s.

Muss nur der Ölmeßstab raus, wenn ich die Motorölwanne beim 308 Gts abnehme, oder muß ich auch das Führungsrohr vom Ölmeßstab ausbauen?

Grüße helmut2

Hallo Helmut,

in die Ölwanne ragt noch eine Hülse in der der Ölmeßstab nur bis maximal zur Hälfe hinein ragt. Diese Hülse stört beim Ausbau der Platte. Sie ist aber nur locker rein gesteckt und kann herausgezogen werden wenn das Führungsrohr vom Ölmeßstab abgeschraubt ist.

Viele Grüße

Ulla

Hallo Ulla,

Hab mich gleich an die Arbeit gemacht.

Danke für die genaue Beschreibung sonst hätte ich beim Ölmaßstab den Fitting der in den Block eingeschraubt ist wahrscheinlich auch noch raus geschraubt um das Rohr raus zu bekommen.

O-Ringe der Schaltwelle, Buchse und Manschetten vom Schaltgestänge sind gewechselt und wieder eingebaut und alle Teile sind gereinigt.

Den Rest werde ich nächste Woche machen.

Grüsse helmut2

  • 9 Monate später...

Hallo Selbstschrauber!

Bin jetzt auch dabei die beiden Dichtungsringe auszustauschen.

Motor- und Getriebeölwannendeckel sind runter.

Die Befestigungsschraube an der Buchse ist demontiert, so das sich die Getriebeschaltwelle frei bewegen lässt.

Die Schraube am Betätigungshebel (im Getriebe) auf der Getriebeschaltwelle ist gelöst um den Betätigungshebel abziehen zu können. (Mit Markierungen versehen)

Eigentlich müsste ich jetzt die Getriebschaltwelle nach vorne rausziehen können. Sie kollidiert aber immer mit dem U-Stück an der einstellbaren Welle. (die ich ungerne verstellen möchte). Egal wohin ich das U-Stück drücke, es ist nicht soviel Platz das ich mit der Schaltwelle vorbei komme.

Gibt´s da ein Trick?

...Eigentlich müsste ich jetzt die Getriebschaltwelle nach vorne rausziehen können. Sie kollidiert aber immer mit dem U-Stück an der einstellbaren Welle. (die ich ungerne verstellen möchte). Egal wohin ich das U-Stück drücke, es ist nicht soviel Platz das ich mit der Schaltwelle vorbei komme...Gibt´s da ein Trick?

die U-Gabel wirst Du wohl entfernen müssen -

ich habe auch schon gehört, dass es bei einigen Fahrzeugen ohne möglich sein sollte...je nach Platz

evtl. ist es möglich die beiden vorderen Motorhalterungen zu lösen und den Motor leicht anzuheben,

bekommst dann aber wahrscheinlich ähnliche Probleme mit dem Auslasskrümmer

andererseits kannst Du die Position der Sechskantschraube und der Einstellmuttern ja markieren -

die Schaltung musst Du anschliessend sowieso neu und korrekt einstellen

changegearboxbush.jpg

shiftlinkage1.jpg

@Ulla:

auf Michaels Foto siehst Du das U-Stück von der einstellbaren Schaltwelle und das Auge von der Getriebeschaltwelle wo die Buchse drinn ist. Dieses beide geht nicht aneinander vorbei.

@ Michael:

Ich war mental schon darauf vorbereitet das U-Stück zu demontieren, aber das Fleisch war noch nicht willig - da der Geist noch nicht das o.k. gab O:-)

Man versucht halt Arbeit zu vermeiden wo man nur kann.

Motorlager lösen und den Motor anheben halte ich -mit Verlaub- für eine ganz blöde Idee! Da handelt man sich noch mehr Scherereien ein als nur das Krümmerproblem. Dann muss ich mich danach noch um ganz andere Dinge krümmern!

Ich krümmer mich dann erstmal um das demontieren des U-Stücks - außer Ulla hat noch eine bessere Idee.:-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...