Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
westbywest

...und weg ist der blaue Lappen

Empfohlene Beiträge

westbywest
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

diese woche war es soweit :evil::cry::-(((°:evil: die administrativbehörde war so nett und hat sich nach einem halben jahr bei mir gemeldet. ich bin ja so ein schwerer verbrecher (die busse ist mehr als doppelt so hoch als meine schlimmsten vorstellungen, der entzug viel länger als gerechnet)

187745_4610763246031837834_vl.jpg

...in dem netten papiermaterial, das ich erhalten habe und das ich auch einmal alles veröffentlichen werde im internet (wenn die sache vorbei ist) steht:

"Bei einer derart krassen Geschwindigkeitsübertretung muss das Verschulden als schwer bewertet werden"

ich habe auf einer leeren geraden auf der A1 in der gegend Münchwilen TG die 120km/h um rechtserhebliche 57 km/h überschritten, bei besten wetterverhältnissen und einwandfreiem leumund.

jedem, dem ich die geschichte erzähle, fragt mich, ob ich ausserorts so schnell gefahren wäre, einen unfall verursacht hätte oder betrunken gewesen wäre... es handelt sich aber um eine reine Vmax übertretung!

bis ende Mai, darf ich nun warten... dann nehme ich mir vielleicht gerade ferien, natürlich mit dem auto! heute ist tag 2 von 112 und ich habe schon die alte playstation hervorgekramt um Grand Turismo2, Driver2 u.ä. zu gamen und meine grenzenlose sucht zu befriedigen.

na, wer bietet mir eine arbeitsstelle in deutschland an, ich habe schon mit 21ig jahren die fresse von der Schweiz gestrichen voll. das beste was es hier gibt sind die pässe :-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
El croato
Geschrieben

Armer Westbywest! :cry:

Das überstehst du schon! :wink:

Aber mal ne andere Frage, was ist mit diesem Couvert passiert, musste es unter deiner Wut leiden!? O:-):???:

Grüsse Dario

westbywest
Geschrieben

ich wurde gerade ein bisschen wütend und da habe ich den ganzen mist in eine ecke geworfen. das Couvert habe ich dann wieder geglättet, weil ich zu faul war eine neues zu adressieren... ja und dann den blauen lappen reingesteckt (vorher ähnlich bearbeitet) und frankiert (das glaubt man nicht... zahlst du tatsächlich eine stolze summe "bearbeitungsaufwand" und musst noch den briefumschlag frankieren) :evil::evil:

eggibe
Geschrieben

Nimm es nicht so tragisch,...ich begreife dich ganz gut.

Mein Vater hat immer wieder sein Billet weg. Im 2002 nur 1 Monat (neuer Minus-Rekord) Von den anderen Jahren will ich nicht reden... :cry:

Vor einer Woche hat mir ein Verwandter erzählt, er sei ausserorts mit dem Motorrad 51km/h zu schnell gefahren. Da nur von vorne geblitzt wurde, musste die Polizei ihn mit Blaulicht stoppen. Sie nahmen ihm das Billet nicht sofort auf der Stelle. Der Polizist meinte sogar, dass er das nächste mal die Strecke vorher abfahren solle, bevor er sein Motorrad austesten würde.

The_Watcher
Geschrieben

Das ist aber eine ziemlich hohe Strafe.

Ich bin im November 2001 auf der Autobahn (in D) mit abzüglich der Tolleranz 56 km/h zu schnell gewesen. Bei mir gab es "nur" 1 Monat Fahrverbot und 300 DM Geldstrafe. Da liegen im Vergleich zu Dir ja Welten dazwischen. :cry:

Du wirst die Zeit hoffentlich gut überstehen. :hug::wink2:

Dan321
Geschrieben

Haben die sich zum ersten Mal nach einem halben Jahr gemeldet? Das heisst, du hast ein halbes Jahr noch hoffen können, dass sie sich doch nicht melden. Oder wusstest du es schon, aber du konntest erst jetzt das Billet abgeben? Es interessiert mich nur wegen einer persönlichen Geschichte, die ich schon als abgehackt betrachten habe.

@ the Watcher

ja, ja ihr Deutschen. Wenn ich im Fehrseher sehe, wie ihr euch wegen einer 15 € Busse aufregt, kommen mir die Tränen. Im Vergleich sind eure Bussen absolute Schnäppchen. Beispiel: Bei Tempo 110 inkl. Abzüge ausserorts ist bei uns der Lappen weg plus Busse von 600 CHF (+ Bearbeitungsgebüren).

The_Watcher
Geschrieben

Zitat von Dan321

@ the Watcher

ja, ja ihr Deutschen. Wenn ich im Fehrseher sehe, wie ihr euch wegen einer 15 € Busse aufregt, kommen mir die Tränen. Im Vergleich sind eure Bussen absolute Schnäppchen. Beispiel: Bei Tempo 110 inkl. Abzüge ausserorts ist bei uns der Lappen weg plus Busse von 600 CHF (+ Bearbeitungsgebüren).

saugmotor
Geschrieben
na, wer bietet mir eine arbeitsstelle in deutschland an, ich habe schon mit 21ig jahren die fresse von der Schweiz gestrichen voll. das beste was es hier gibt sind die pässe :-))!

Mein Bruder arbeitet in der Schweiz (Arau). Nach einem Jahr wurde er gezwungen, ein Auto mit Schweizer Zulassung zu fahren. Er hat monatelang probiert seinen alten 525e in der Schweiz zugelassen, ist aber an den Behörden gescheitert.

In Deutschland wird auch auch auf die Beamten geschimpft... aber mittlerweile auch nur noch, weil es ziemlich viele sind. Eigentlich sind die deutschen Behörden doch fair. Was er mir so erzählte klang eher nach guter, alter, kaiserlich-königlicher Behördenwillkür.

Seine Kollegen meinten, wenn er Pech hat konfisiert die Polizei sein Auto und seinen Führerschein. Und warum? Einfach weil er ein Jahr dort wohnt und immer noch einen BMW mit deutscher Zulassung fährt--als Deutscher mit 4-5 Jahren Aufenthaltserlaubnis.

Bei denen brennt doch die Mütze. :???: (bei Euch natürlich nicht, liebe Eidgenossen und Forumsleser).

Jedenfalls... beschlagnahmt heißt, er müßte sein Auto dann mit dem Laster aus der Schweiz abtransportieren; seinen Führerschein transportiert die Arau'sche Kantonspolizei immerhin umsonst: mit der Post, nach Flensburg. Etliche Fränkli dürfte das auch kosten... aber das ist ja nicht so schlimm, denn dafür zahlt er in der Schweiz wesentlich weniger Steuern.

:-))! Wäre das nicht ein Modell für unser Land: Steuern runter, Strafzettel rauf? ( :wink2: Hallo ihr Rotnasen: Karneval kommt erst)

Fazit: den 5er hat er verkauft und in der Schweiz einen vergleichsweise teuren, neuen Golf gekauft. So kann man es auch machen: Zwangsbeatmung der Volkswirtschaft.

westbywest
Geschrieben
Haben die sich zum ersten Mal nach einem halben Jahr gemeldet? Das heisst, du hast ein halbes Jahr noch hoffen können, dass sie sich doch nicht melden. Oder wusstest du es schon, aber du konntest erst jetzt das Billet abgeben? Es interessiert mich nur wegen einer persönlichen Geschichte, die ich schon als abgehackt betrachten habe.

ich wurde ende August geblitzt (habe es natürlich bemerkt)... da der wagen nicht auf mich zugelassen war hatten Sie ein bisschen länger, bis sie mich gefunden hatten (ich weiss nicht, wann der halter den ersten brief bekommen hat... muss mal nachschauen) war aber schon innerhalb eines monats, denke ich.

die Strafverfügung kam ende november (einsprache läuft immernoch) und das administrativverfahren haben sie auch ende november eröffnet...

CountachQV
Geschrieben

Mein Bruder arbeitet in der Schweiz (Arau). Nach einem Jahr wurde er gezwungen, ein Auto mit Schweizer Zulassung zu fahren. Er hat monatelang probiert seinen alten 525e in der Schweiz zugelassen, ist aber an den Behörden gescheitert.

In Deutschland wird auch auch auf die Beamten geschimpft... aber mittlerweile auch nur noch, weil es ziemlich viele sind. Eigentlich sind die deutschen Behörden doch fair. Was er mir so erzählte klang eher nach guter, alter, kaiserlich-königlicher Behördenwillkür.

Seine Kollegen meinten, wenn er Pech hat konfisiert die Polizei sein Auto und seinen Führerschein. Und warum? Einfach weil er ein Jahr dort wohnt und immer noch einen BMW mit deutscher Zulassung fährt--als Deutscher mit 4-5 Jahren Aufenthaltserlaubnis.

Bei denen brennt doch die Mütze. :???: (bei Euch natürlich nicht, liebe Eidgenossen und Forumsleser).

Jedenfalls... beschlagnahmt heißt, er müßte sein Auto dann mit dem Laster aus der Schweiz abtransportieren; seinen Führerschein transportiert die Arau'sche Kantonspolizei immerhin umsonst: mit der Post, nach Flensburg. Etliche Fränkli dürfte das auch kosten... aber das ist ja nicht so schlimm, denn dafür zahlt er in der Schweiz wesentlich weniger Steuern.

:-))! Wäre das nicht ein Modell für unser Land: Steuern runter, Strafzettel rauf? ( :wink2: Hallo ihr Rotnasen: Karneval kommt erst)

Fazit: den 5er hat er verkauft und in der Schweiz einen vergleichsweise teuren, neuen Golf gekauft. So kann man es auch machen: Zwangsbeatmung der Volkswirtschaft.

Das schweizer Gesetz sagt, dass man als Bewohner mit Wohnadresse in der Schweiz nur Autos mit schweizer Kennzeichen bewegen darf.

Ein deutscher Clubkollege kam an die schweizer Grenze und wurde kontrolliert, da hat ihm der Zollbeamte eröffnet, er müsse das Auto verzollen und dann in der Schweiz zulassen, da er Wohnsitz in der Schweiz hat.

Ob das sinnvoll ist oder nicht, sei mal ausgelassen, aber die Polizei vollzieht nur die Gesetze...

Raymond

westbywest
Geschrieben

tja die liebe polizei... wir wollen garnicht davon anfangen. man konnt in anderen themen schon sehen, wie das endet. nur soviel... wie Raymond sagt: die polizei ist nur ausführende kraft (was sie nicht sympathischer macht in meinen augen) X-) mist, das musste wieder sein :lol:

hab mir schon überlegt, wenn ich älter wäre und es mir leisten könnte also einen gewissen punkt erreicht hätte (z.B. selbsständig, erfolgreicht... gute partner... whatever) einfach weiter zu fahren und falls man tatsächlich während dieser zeit angehalten wird und nochmals eine geldstrafe kassiert + die dann zusätzlichen 6 monate, einfach weiterfahren.

1000 Jahre Führerschein-Entzug

Im australischen Bundesstaat New South Wales wurde ein Automobilist zu einem Ausweisentzug von 1000 Jahren verurteilt. Der Lenker wurde insgesamt über 30 Mal ohne Führerschein erwischt. Ein Richter entschied nun, dass Raymond Morgan erst am 30.12.3001 wieder ein Auto lenken darf.

In der Juristensprache hat Morgen einen siebenfachen, lebenslänglichen Führerscheinentzug und muss zudem 18 Monate hinter Gitter. Dies scheint den Australier aber offenbar wenig zu kümmern. Der Staatsanwalt rechnet damit, dass sich der Aussie trotz der drakonischen Strafen bald wieder hinters Steuer setzt.

etwa so... :-))!O:-):wink::D

Zalle
Geschrieben

Wenn jemand mit mehr als 50 km/h erwischt wird und dann rumjamert "ah beste Sicht, einwandfreier Leumund.." kommt mir die Galle hoch. Jeder ist für sein Handeln verantwortlich und zwar im vollen Umfang. Entweder man hält sich an die Regeln, die für alle gelten ud hat keine Probleme, oder aber man lässt wie es viele leider tun, sein fehlendes Ego "was-auch-immer" an seinem Gaspedal aus. Die letzteren wundern sich aber gefälligst nicht über Strafen und jammern anderen die Ohren voll.

El croato
Geschrieben
Wenn jemand mit mehr als 50 km/h erwischt wird und dann rumjamert "ah beste Sicht, einwandfreier Leumund.." kommt mir die Galle hoch. Jeder ist für sein Handeln verantwortlich und zwar im vollen Umfang. Entweder man hält sich an die Regeln, die für alle gelten ud hat keine Probleme, oder aber man lässt wie es viele leider tun, sein fehlendes Ego "was-auch-immer" an seinem Gaspedal aus. Die letzteren wundern sich aber gefälligst nicht über Strafen und jammern anderen die Ohren voll.

Hi Zalle, übrigens willkommen bei cp! :wink:

Du hast den wbw wahrscheinlich falsch verstanden, er regt sich darüber auf, dass er behandelt wird wie einer der ne oma überfallen hat, stattdessen ist er ja "bloss" einbisschen O:-) zu schnell gefahren!

Du siehst wohl auch ein dass es für die Polizei einfacher ist, von ein paar "strassenrowdis" geld einzusammeln, als von ein paar "gangstern"!

Und wir hier in der schweiz haben ja sowieso ein limit von 120 km/h :evil: auf der autobahn (auf manchen sogar nur 100, aber bloss teilweise), da regt man sich natürlich auch drüber auf.........auch wenn ich noch nicht betroffen bin..........ich verstehe all diejenigen die sich darüber aufregen............ :wink:

Und sei mal ehrlich, wenn man dir deinen lappen entziehen würde, dann würdest du dich wohl auch aufregen, auch wenn es bloss ein monat wäre........oder etwa nicht!? :???::wink2:

Also bis dann.....

Grüsse Dario :hug:

Zalle
Geschrieben

@El croato

Danke fürs Willkommen :)

Natürlich ist es ärgerlich wenn man den Lappen verliert, aber ich verstehe einfach nicht das man sich darüber wundert wenn man mit mehr als 50 km/h zuviel durch die Schweiz fährt. Entweder man macht den Mist und schluckt die bittere Pille oder man macht es nicht, aber sich über eine saftige Strafe zu wundern.... das schnall ich einfach nicht.

Natürlich haben wir es in Deutschland einfacher und natürlich geniess ich es auch mit 220 km/h (mehr gibt mein Auto nicht her) an einem Polizeiwagen vorbeiziehen zu können ohne bestraft zu werden. Jedes Land hat halt seine eigene Regeln und man sollte sich halt an diese Regeln einigermaßen halten.

Wie ein Verbrecher wurde er sicher nicht behandelt (wobei zumindest in Deutschland +50 km/h eine Straftat wären), da kenne ich ganz andere "Erlebnisse" aus meiner Jugend in Hamburg.... aber man sollte ja keine Äpfel mit Birnen vergleichen.

Ich wünsch dem Topic-starter auf jeden Fall das er ohne FS klar kommt und evtl. den erzieherischen Effekt vrsteht.

Wünsch Euch allen einen guten Tag und sichere Fahrt!

NoLimitDriver
Geschrieben

tja schon nicht schlecht wenn man zwei Führerscheine hat.

Trotzdem mein Beleid.

westbywest
Geschrieben
Wenn jemand mit mehr als 50 km/h erwischt wird und dann rumjamert "ah beste Sicht, einwandfreier Leumund.." kommt mir die Galle hoch. Jeder ist für sein Handeln verantwortlich und zwar im vollen Umfang. Entweder man hält sich an die Regeln, die für alle gelten ud hat keine Probleme, oder aber man lässt wie es viele leider tun, sein fehlendes Ego "was-auch-immer" an seinem Gaspedal aus. Die letzteren wundern sich aber gefälligst nicht über Strafen und jammern anderen die Ohren voll.

zuerst... das mit dem einwandfreien leumund, der guten sicht und wenig verkehr steht auf der bussenverfügung. sind also nicht meine worte.

ich möchte dich wirklich nicht angereifen.. ich denke nicht, dass du auch die geringste ahnung hast von was ich spreche. ich jammere nicht, ich habe den ausweis abgegeben und wenn mein einspruch gegen die absolut weltfremde und willkürliche geldbusse abgelehnt wird, dann werde ich wahrscheinlich auch die nächsten 2jahre abbezahlen oder gleich weiterziehen bis vor das bundesgericht auch wenn es immer teurer wird. ob du dann 2 oder 3 jahre jeden monat ein bisschen busse bezahlst spielt dann ja auch keine rolle mehr.

die behandlung geht auf keine kuhhaut und ich wundere mich wie andere sich das bieten lassen. aber mit den braven schweizer autofahrern kann man das ja machen. von denen muss man weniger befürchten als von einer ausländischen gang, die in der nacht ihr unwesen treibt und leute überfällt... z.B. die zwei ausländer, die diese woche von einem mann ein wenig geld erbeutet haben und ihn dann in den fluss geschmissen haben... wo war da die polizei... und wie gehen sie deisen fall an :-?:???:

was verbrecher angeht... ich weiss nicht, was du noch willst. ich habe nun einen eintrag im strafregister... also wie ein vergewaltiger zum beispiel! jetzt frag ich dich, wo bleibt das verhältnis? je nach kanton hätte ich bis zu 10 tage gefängnis bedingt bekommen (also noch ein kleiner verstoss und ich müsste diese absitzen) bei mir hat man sich mit einer geldstrafe begnügt... allerdings eine sehr hohe :evil:

in deutschland sind die strassen auf keinen fall besser und du hast vielerorts keine beschränkung... wenn dann eine beschränkung kommt wäre ich auch bereit diese einzuhalten abe rin der CH ist einfach immer 120km/h (oder besser immer 100km/h und manchmal 120km/h X-) )

natürlich musste ich damit rechnen, dass sie mich mal erwischen aber was sie an strafzumessung festgelegt haben ist die absolute frechheit :puke::evil: und ich jammere nicht, ich bin verdammt wütend. während ich in der stadt fast jeden zweiten tag von einem idioten über den haufen gefahren werde, macht die polizei kontrollen auf leeren autobahnabschnitten mit getarnten kästen. wirklich eine ausserordentlich reife leistung, meine gratulation!

ich habe einmal im internet gesucht, wie ich in deutschland bestraft worden wäre mit etwa 50km/h zuviel. leider habe ich nur angaben zu "ausserorts" gefunden... etwa 1 monat fahrverbot, 4 punkte und eine geldbusse die ich eher als angemessen entgegennehmen könnte.

aber was ich bekommen habe ist nicht ernst zu nehmen :evil: höchstens ein schlechter witz. frag mich ob ich etwas daraus gelernt habe und ich antworte dir: nächstes mal wenn ich bock habe schnell zu fahren, geh ich schnell über die grenze, oder fahre die strecke vorher schnell ab. den radarpager werd ich mir auch zulegen. gleich viel geld wie ich für bussen bezahle, investiere ich mindestens um mich davor zu schützen in zukunft.

so... nochmals ich wollte dich nicht angreifen aber ich wollte klarstellen wie die sachlage ist. den unterschid "jammern" und "wütend" sein findet man auch im duden (sorry der seitenhieb musste sein) was du geschrieben hast habe ich mir schon ein paarmal anhören müssen und ich kann nur dazu sagen... es ist eine meinung, eine ansicht, die keinenfalls ein recht auf allgemeingültigkeit hat. meine meinung und ansichten widerum muss niemand sonst unterschreiben :-))!

Dan321
Geschrieben

@ Zalle

Der Unterschied zwischen dir und wbw (und mir) ist, dass wir im Gegensatz zu dir passionierte Autofahrer sind. Da kann man nicht immer auf die Tempolimits schauen. Einzige Einschränkung: Wenn man unmittelbar Leben gefährdet (Bsp: 80km/h innerorts). Wer aber auf der Autobahn bei trockener Fahrbahn und wenig Verkehr 175km/h fährt, gefährdet Leben nicht mehr als ein 80-jähriger mit Normalgeschwindigkeit. Darum kann ich den Unmut von wbw absolut nachvollziehen.

Klar soll man grundsätzlich Regeln befolgen. Wenn ich ein Auto stehle und dann verhaftet werde ist das OK. Wenn ich dafür aber die Todesstrafe erhalte wäre das übertrieben. Da könnte man auch sagen: "Jammere nicht so. Du hast ja die Strafe gekannt". Unfair wäre es trotzdem. Verhältnismässig gleich verhält sich die CH in Sachen Verkehrspolitik. Darum verstehe ich jeden, der dich darüber aufregt.

Zudem ist CP eine Site für Autonarren, nicht für Anhänger der Deutschen Bahn oder der SBB. :D

tommy84
Geschrieben

Die letzten 13 Kilometer vor der Ausfahrt Mayen (Nürburgring) sind jetzt auf 100km/h limitiert. Dort geht es 2-spurig ewig geradeaus und der Betonbelag ist topfeben.

Ich sehe dort keine Veranlassung an einem sonnigen Sonntagmorgen dort 100km/h zu fahren.

Alles was man dort zu sehen bekommt sind ein paar Alpinas, Porsches, Ferraris und Donky's.

Wo ist da der Sinn der Tempobeschränkung.

Unter der Woche sieht das natürlich total anders aus. Da verlangt schon der Selbsterhaltungstrieb 100km/h (LKW's und Penner die einfach rausziehen)

genau so die A3 hinter Limburg Richtung Köln. Während meiner BAB-Ausbildung und in all den Jahren davor war auf dem Bergabstück 130 (wird in der Senke aufgehoben)

Als ich dann ca 1 Monat später wieder dort vorbeifuhr soll angeblich 100 gewesen sein. Jedenfalls hieß es ganz toll in einem Brief ich sei dort abzgl. Toleranz 129km/h gefahren... :-?

Der Wagen läuft auf meine Mutter und die fährt seit Jahren nicht mehr und hat seit 1981 weniger km gefahren als ich in 3 Monaten...

Von daher war ihr es egal O:-)

Ach so, nochwas.

Bei meiner Fahrschule darf man den 150PS Golf auf der BAB voll ausfahren. HINTER einer Kurve stand ein 130er Schild und ich trat natürlich als Fahrschüler voll drauf. Mein FL sagte aber ich solle sanft bremsen um den nachfolgenden Verkehr nicht zu gefährden und er hob das Bremspedal hoch.

Wie sieht es rechtlich aus, wenn die da blitzen und ich sanft auf 130 runterbremse?

Eigentlich soll man ja am Schild schon 130 fahren...

westbywest
Geschrieben

also in der schweiz habe ich schon gesehn, wie sie für eine strecke die immer 120km/h itprovisorische 100km/h schilder aufgestellt haben... kurz danach stand ein blitzgerät... und darauf wurde wieder auf 120km/h freigegeben. mein vater hat es auch schonmal erlebt und ein kollege von ihm auch... scheint also noch ab und wann vorzukommen. naja... nützt dir dann wenig, wenn du am langsam runterbremsen warst.

aber sonst stimme ich deinem fahrlehrer zu. vor allem das es ja in einer kurve war... ich lasse prinzipiell auslaufen und sicher nicht sobald ich die tafel sehe, sondern kurz vor dem passieren. aber kanton ZH, AG und BL trete ich bei dem 100km/h schild f soeines aufgestellt is) einfach voll in die bremse (natürlich in den spiegel schauend)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...