Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
eugman

Erfahrungen M3 E46 10/2002

Empfohlene Beiträge

eugman
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi an alle und schöne Festtage

ich möchte mal die bisherigen Erfahrungen mit meinem M3 10/2002 posten:

Km- Stand bei Abholung 15

Km- Stand jetzt 6.600

Ölverbrauch nicht messbar, vernachlässigbar ( bei mir )

Geräusche Antriebswelle / Diff / Hinterachse keine

Einfahrweise eher konservativ

Bisher gefahrene Höchstgeschwindigkeit 235

Bisher gefahrene Höchstdrehzahl ~ 7.500

SMG Programm 4

SMG Automatik nie

Motor:

rauh bei Kaltstart im Winter, ruckelt 1-2 Minuten, dann 1. Sahne

richtig Power ab 4.000 u/min

Verbrauch seit 6.600 km 11.5 Liter/100 Km

Nutzung 50% Stadt, 50% Autobahn

SMG:

Geil, aber strange. Um in der Qualität mit Handschaltung gleichzuziehen, habe ich 4.000 km gebraucht. Je nach Programm und Gang muss die Gaspedalstellung exact getimed und unterschiedlich je nach Gang adaptiert werden, um ruckfrei schalten zu können, verschieden bei hoch- und runterschalten.

Fahrwerk:

Exakt, präzise und hart. Vor ein paar Tagen hat´s mich mal auf der Bahn durchgebeutelt - da hätte ich manchmal schon lieber ein Fahrwerk mit besserem Kofort und gleichen Qualitäten.

Fehler Software / Hardware:

keine

Qualität: 1a

Insgesamt:

Cool

O:-):D:D:D

Grüsse aus Zürich

Eugen

p.s.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dr. Nagano
Geschrieben
Exakt, präzise und hart. Vor ein paar Tagen hat´s mich mal auf der Bahn durchgebeutelt - da hätte ich manchmal schon lieber ein Fahrwerk mit besserem Kofort und gleichen Qualitäten.

Kauf Dir ein AC-Schnitzer-Fahrwerk für 3300.-, da hast Du noch bessere Strassenlage, -25/20mm für bessere Optik sowie insgesamt eine Komfort-Verbesserung, unglaublich aber wahr.

Gruss vom

Doc

eugman
Geschrieben

@dottore

danke für dein schnelles feedback. weisst du, wer das in ch einbaut ?

grüsse

eugen

a3r0
Geschrieben
@dottore

danke für dein schnelles feedback. weisst du, wer das in ch einbaut ?

grüsse

eugen

Rinspeed (http://www.rinspeed.ch) in Zumikon ZH ist der Hauptimporteur für Schnitzer ;)

Dr. Nagano
Geschrieben

@eugman: Ja, wie bereits von a3r0 erwähnt ist es Rinspeed in Zumikon, Telefon 01-918'23'23.

Verlang Herr Schnierl, er wird Dich kompetent beraten. Die 3300.- sind inkl. Einbau und Fahrwerks-Vermessung.

Gruss

Dottore

eugman
Geschrieben

@alle

vielen dank für die info und weiterhin schönes feiern :lol:

grüsse

eugen

AxelF
Geschrieben

Auch gut wäre ein Bilstein PSS9 Gewindefahrwerk mit 9-facher Härteverstellung.

Paßt auch super zum M3 und kostet in D um die 1.500 Euro (+ Einbau).

Christian

Dr. Nagano
Geschrieben

Das PSS9 passt sicher gut zum M3, aber er wird dadurch doch nochmals ein ziemliches Stück härter. Eugman sucht vielleicht eher etwas in Richtung mehr Komfort :wink:

MMMPassion
Geschrieben

In der Sport Auto war mal eine Fahrwerkstest des BMW 325ti. Das Schnitzer-Fahrwerk war als einziges sogar komfortabel als das Serienfahrwerk. Es war sehr ausgewogen, hatte aber etwas mehr Rollneigung. Dr. Nagano hat also sicher recht mit seiner Analyse des Fahrwerks für den M3 E46.

Das PSS9 Gewindefahrwerk von Bilstein ist gemäss Turner Motorsport USA das beste Fahrwerk für den M3 E46 unter sportlichen Gesichtspunkten (inkl. Rennstrecke). Trotz 9facher Dämpferverstellung ist der Federweg im Vergleich zum Orginalfahrwerk aber kürzer und die Ferdern deshalb progressiver. Bei sehr unruhigen Landstrassen und grossen Autobahnbodenwellen kann das Fahrwerk deshalb an seine Grenzen stossen. Zudem hat man deutlich grössere Vertikalbewegungen der Karosserie (ich kenne das von meinem M3 E36 mit H&R Gewindefahrwerk).

Das Serienfahrwerk ist für mich (und für viele Experten) unter Berücksichtigung der geringen Tieferlegung ein sehr guter Kompromiss.

Grüsse, MMMPassion

captainfuture
Geschrieben

heisst das, mit dem schnitzerfahrwerk habe ich im m3 besseren komfort, bessere strassenlage aber mehr rollneigung? die bessere strassenlage wird sicher durch den niedrigeren schwerpunkt erreicht, doch stört dabei nicht das mehr an rollneigung?

MMMPassion
Geschrieben

Ob das mit der grösseren Rollneigung auch auf den M3 E46 mit Schnitzer-Sportfahrwerk zutrifft, kann ich nicht beurteilen. Am besten fragst Du Dottore N.

Beste Grüsse, MMMPassion

Dr. Nagano
Geschrieben

Also die Rollneigung nimmt allenfalls marginal zu, mir ist das jedenfalls bis jetzt nicht negativ aufgefallen. Die Seitenneigung nimmt ab. Es werden auch keine anderen Stabis verbaut (härtere sind aber auf Wunsch erhältlich).

Ganz klar ist das ACS-Fahrwerk kein PSS9, aber man kann eben - wie immer im Leben - nicht alles haben. Komfort und optimale Strassenlage widersprechen sich nun mal diametral. Mir persönlich ist ein wenig Komfort (für die 50% in denen ich den M3 nicht relativ schnell bewege) letztendlich wichtiger als das optimale Mass an Fahrdynamik, welches - etwas Vernunft vorausgesetzt - auf öffentlichen Strassen eh schwer auszuloten ist. Für den Track ist das PSS9 natürlich erste Wahl.

Der "Komfortgewinn" ist natürlich eher punktuell zu sehen. Ich habe aber eindeutig den Eindruck gewonnen, dass das ACS-Fahrwerk kurze harte Stösse bei Unebenheiten der Fahrbahn besser schluckt als das Serien-Fahrwerk. Konnte das mehrmals vergleichen.

Ansichtssache - Geschmackssache :wink:

AxelF
Geschrieben

Hier in D wird das PSS9 aber neben der höhenverstellbarkeit vor allem deswegen verkauft, weil es eben etwas komfortabler als das Serienfahrwerk eingestellt werden kann.

Dazu ist die Einstellung der Härte im Vergleich zu anderen Gewindefahrwerken deutlich unkomplizierter.

Nix gegen AC Schnitzer, aber den Vergleich der M5-Sportfahrwerke haben sie z.B. nicht wirklich gewonnen...

Christian

Dr. Nagano
Geschrieben
Hier in D wird das PSS9 aber neben der höhenverstellbarkeit vor allem deswegen verkauft, weil es eben etwas komfortabler als das Serienfahrwerk eingestellt werden kann.

Das kann ich mir jetzt irgendwie überhaupt nicht praktisch vorstellen.

Durch die maximale Verstellstufe (sprich maximale Tiefe) ist ja eine progressive Federkennlinie vorgegeben, die unmöglich "weicher" sein kann als bei den Orginalfedern, oder ? :???:

MMMPassion
Geschrieben

Die Tieferlegung erfolgt beim Gewindefahrwerk unabhängig vom Federweg, d.h. Federweg -und Federkennlinie bleiben in der höchsten Stufe und in der tiefsten Stufe immer gleich.

Rein theoretisch könnte man ein Gewindefahrwerk auch als sehr komfortables Fahrwerk (grosse Federwege, weniger Dämpferwirkung) auslegen. In der tiefsten Einstellungsstufe wäre dann allerdings die Bodenfreiheit beim Einfedern sehr klein.. .

Das PSS9 ist von den Dämpfern verstellbar, sodass es bei normalen Unebenhaiten sicher auch komfortabel wirken kann. Sobald man aber in grössere Unebenheiten gerät merkt man aber bestimmt den "Katapulteffekt" (Vertikalbewegungen) wegen der gegenüber dem Serienfahrwerk progressiveren Federn mit insgesamt kürzeren Federwegen. Ich kann das PSS9 allerdings nicht aus eigener Erfahrung beurteilen. Ich habe nur Erfahrung mit meinem H&R-Fahrwerk im E36.

Grüsse, MMMPassion

Dr. Nagano
Geschrieben

Mir ist klar, dass beim PSS9 die Federkennlinie nicht verstellbar ist, sondern nur die Dämpfer :wink:

Aber das Problem wäre beim E46 ja auch nicht in erster Linie die Bodenfreiheit (höchstens wegen TÜV in D resp. Strassenverkehrsamt in der CH) sondern der zu geringe Abstand vom Kotflügel zum Reifen. Wenn der Federweg trotz Tieferlegung gross ausgelegt bleiben soll (=weich), dann gibt es unweigerlich Kontakt zwischen Kotflügel und Reifen. Radkästen ziehen wäre angesagt.

Grosse Tieferlegung (Maximal-Stufe beim PSS9) erfordert immer progressivere bezw. kürzere Federn = Komfortverlust.

Gruss

Doc

MMMPassion
Geschrieben

.. ist auch ein Problem von nicht originalen Felgenbreiten, Felgeneinpresstiefen und Reifenformaten. Bei originalen Felgen und Reifen wird man trotz extremer Tieferlegung kaum Probleme haben.

dragi
Geschrieben
.. ist auch ein Problem von nicht originalen Felgenbreiten, Felgeneinpresstiefen und Reifenformaten. Bei originalen Felgen und Reifen wird man trotz extremer Tieferlegung kaum Probleme haben.

Ich hab meine M mit pss9 GW tiefergelegt, und BBS CH Felgen 8.5 & 10x19 mit Bereifung 245/275.

Bilstein fahrewerk ist in stufe (1=weich) härter als original Fahrwerk, aber schlimm ist es nicht.

Mit original 19-Räder, 245/275 Bereifung und Distanzscheiben v15mm h10mm hat in extremfahl hinten gestreift.

Das gleiche mit BBS CH rad 0-problemo.

:-?:wink2:

Dr. Nagano
Geschrieben

Danke Dragi für die klärenden Worte :D:lol:

AxelF
Geschrieben

Ich sag nur:

Sport auto-Heft aus 2001 mit AC Schnitzer S3 Sport-Test lesen...

Dort wird genau dargelegt, das das neue Schnitzer-Fahrwerk zwar etwas komfortabler ist als die Serie, aber gerade die größeren Bodenwellen mit stärkeren Vertikalbewegungen quittiert...

Naja, beide sind wohl ihr Geld wert. Ob Komfort wirklich eine Eigenschaft ist, die man dem M3 anerziehen kann?????

Interessant wäre jetzt noch die Unterschiede 18 zu 19-Zoll bezgl. Freigängigkeit usw.

Christian

Dr. Nagano
Geschrieben

Merkwürdig, irgendwie kennt Ihr alle das Fahrwerk besser als ich, obwohl ich selber eins drin habe :lol::lol:

Nix für ungut und happy new year :wink2:

AxelF
Geschrieben

@Doc: Nicht krumm nehmen, Du hast sicher auch Recht...

Genau genommen kann man das nur beurteilen, wenn man alle 3 Fahrwerke im selben Auto testen konnte...

Ich denke halt nur, ob der Unterschied vom ACS zum Bilstein so groß ist, das es den doch sehr erheblichen Mehrpreis rechtfertigt...

Christian

MMMPassion
Geschrieben

.. ich hab des Rätsels Lösung:

Im Test des ACS S3 Sport in Sport Auto (habe Heft vorliegen) wird das Schnitzer-Rennsportfahrwerk getestet und nicht das Schnitzer Sportfahrwerk des Dr. N. Das in der Dämpfung 9-fach verstellbare Rennsportfahrwerk bei ACS dürfte dem PSS9 von Bilstein sehr ähnlich sein. Evtl. ist es sogar dasselbe Fahrwerk. :-))!

anubis
Geschrieben

@eugman

habe ebenfalls einen m3 aus gleicher produktion, und ich kann deine bisherigen erfahrungen volauf bestätigen. :-))!

sogar das smg ii bedienen wir gleich. ich benutze auch immer den s4 modus, obwohl s5 mehr spass macht, kann man mit dem s4 komfortabler schalten. zwar schaltet die automatik auch ganz passabel aber selbst nach 4'000 km finde ich die fummelei an den paddles irgendwie faszinierend (bubi spille bubi gsund) :D

was die qualität betrifft bin ich bis auf ein zwei kleine verarbeitungsmängel ebenfalls zufrieden, was meines erachtens bei einem über chf 100'000 auto aber auch erwartet werden darf.

leider hat man sich an die brachialen kräfte dieses autos viel zu rasch gewöhnt und verliert etwas den respekt. seit ich die winterreifen montiert habe (dunlop sp 3 winter sport 225/45 18" v und 255/40 18" h auf den originalfelgen) passiert es mir häufiger, dass bei voller beschleunigung im 2. gang kein vorschub mehr da ist, da die hinterreifen aufgrund der weichen gummimischung verbrannte weisse (schwarze wäre politisch nicht korrekt) hinterlassen. jedenfalls weiss ich nun, dass das dsc lämpchen bei mir funktioniert. :D

vielleicht bist du ja am nächsten stammtisch dabei. fachsimpeln in unserer runde macht einfach tierisch spass.

in diesem sinne so long and good-bye

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...