Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Reifen mit Porsche-Zulassung


john player 308

Empfohlene Beiträge

Hallo

Mich würde mal interessieren worin der Unterschied zwischen N0, N3, N4, N5 und N6 besteht???

Mein Reifenhändler weiß es leider nicht:oops:

Könnt ihr den Bridgestone RE 050 A empfehlen?

Mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Porsche stellt hochleistungsstarke Fahrzeuge her, die Reifen benötigen, die diesen starken Leistungen entsprechen. So gehört zur Entwicklung jedes Porsches auch eine sorgfältige Auswahl der zu verwendenden Reifen. Reifen, die die Tests bestanden haben und von Porsche anerkannt worden sind, werden mit der Markierung 'N' gekennzeichnet.

Porsche-Spezifizierungenen besitzen die Bezeichnungen N0, N1, N2, N3 etc. Diese Angaben finden Sie auf den Reifenflanken. Die verschiedenen Nummern gemäß dem Code 'N' stellen die nacheinander erfolgten und von Porsche anerkannten Reifenserien dar: 0, 1, 2, 3... Dies bedeutet, dass N0 der allererste anerkannte Reifen ist. Je nach erfolgter Veränderung am Reifen trägt dieselbe Referenz anschließend die Markierungen N1, N2 etc. Sobald ein neuer Reifen von Porsche ausgewählt worden ist, beginnt die Kennzeichnung erneut bei N0. Achtung: Bitte wählen Sie ausschließlich von Porsche anerkannte Reifen, die für Ihr Fahrzeug geeignet sind.

Zitat:Pneus-online.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Bridgestone RE 0 50A kann ich sagen, dass ich nicht so begeistert von dem Reifen war.

Hatte den als Serienbereifung auf meinem 350Z.

Auf nasser Fahrbahn mangelhaft, auf trockener Fahrbahn befriedigend.

Deshalb hatte ich so schnell es geht gewechselt auf den Hankook S1 Evo und bin bis heute (knapp 30000km, 2-Satz:D )voll zufrieden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wo bewegst du deinen Porsche?

Hauptsächlich Rennstrecke?

Dann Michelin Pilot Sport Cup N0

Rennstrecke & Straße:

Michelin Pilot Sport 2

oder

Pirelli P Zero Corsa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja um ehrlich zu sein sind die Reifen nicht für einen Ferdinand gedacht :-)

Fahre fast nur auf der Straße und ganz selten mal Strecke

Mein Reifenhändler hat mir eben den Bridgestone Re 050 A empfohlen und mir geraten unbedingt einen mit Porsche-Zulassung zu nehmen

(soll ein großer Unterschied zum "normalen" sein)

Mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus den hier genannten Erklärungen geht mir ein Detail noch nicht eindeutig genug hervor, die steigende Zahl der N-Kennungen stellt nicht nur die zeitliche Abfolge da, sondern ganz entscheidend die höhere Evolutionsstufe. Demnach darf man also grundsätzlich davon ausgehen, daß die höchste N-Kennung auch die modernste und beste Entwicklungsstufe darstellt.

Bevor es hier Einsprüche gibt, habe ich das Wörtchen "grundsätzlich" gebraucht. Tatsächlich ist ja nicht immer eine Weiterentwicklung ein echter Fortschritt, es soll ja Situationen geben, wo der Vorgänger besser war, als der Nachfolger...

Technisch wird übrigens immer wieder erklärt, daß die Reifen-Versionen mit der N-Kennung in erster Linie eine steifere Flanke haben. Dies liegt daran, daß ein 911er mit Heckmotor eine deutlich höhere Gewichtsvertreilung auf die Hinterachse hat, dies wir mit steiferen Flanken Rechnung getragen.

Wenn es also Reifen gibt, die technisch begründet besser sind für einen 911er, dann macht es natürlich auch Sinn, diese Reifen zu nutzen. :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

A

Wenn es also Reifen gibt, die technisch begründet besser sind für einen 911er, dann macht es natürlich auch Sinn, diese Reifen zu nutzen. :wink:

Wobei ich das unbestimmte Gefühl habe, der Beitragsstarter möchte die Reifen auf einer italienischen Diva fahren...!:wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ich das unbestimmte Gefühl habe, der Beitragsstarter möchte die Reifen auf einer italienischen Diva fahren...!:wink:

Bingo!

Würde ja unter umständen auch Sinn machen ...

Mir wurde seitens des Reifenhändlers auch erklärt, dass Reifen mit der Porsche-Zulassung (verglichen mit den "normalen" Reifen) nicht so stark walgen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bingo!

Würde ja unter umständen auch Sinn machen ...

Mir wurde seitens des Reifenhändlers auch erklärt, dass Reifen mit der Porsche-Zulassung (verglichen mit den "normalen" Reifen) nicht so stark walgen

Logisch, wenn die Flanken steifer sind, walgen sie natürlich auch weniger. Grundsätzlich kann das auch Vorteile für einen Mittelmotor-Ferrari bieten. Wobei die Achslast auf der Hinterachse ja nicht ganz so extrem ist, wie bei einem 911er.

Dramatisch verkehrt kann es eigentlich nicht sein, ich hatte auch mal Reifen mit N-Kennung auf meinem Audi-S6PLUS, das war vom Fahren super. Leider mußte ich die Reifen zu früh wegschmeißen, weil sie in den Profil-Rillen bis aufs Gewebe eingerissen waren... :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Demnach darf man also grundsätzlich davon ausgehen, daß die höchste N-Kennung auch die modernste und beste Entwicklungsstufe darstellt.

Bevor es hier Einsprüche gibt, habe ich das Wörtchen "grundsätzlich" gebraucht. Tatsächlich ist ja nicht immer eine Weiterentwicklung ein echter Fortschritt, es soll ja Situationen geben, wo der Vorgänger besser war, als der Nachfolger...

Genau deshalb betont Porsche, daß man stets ein und dieselbe Ziffer für alle vier Reifen verwenden sollte. Also: entweder alle Reifen N0, oder alle Reifen N1 etc., aber niemals gemischt nach dem Motto vorne N0 und hinten N1 oder sowas. Im Zweifel müssen alle vier Reifen gewechselt werden. Welche Ziffer die vermeintlich "bessere" Charge darstellt, ist dabei nebensächlich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...