Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Carrera GT Unfall Lübeck


Muhviehstar

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
"ca. 300 m vom Porschezentrum entfernt"...also hat er ihn im wahrsten Sinne des Wortes im Endspurt zerlegt!:D

Andersrum, er hatte das Auto gerade abgeholt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Andersrum, er hatte das Auto gerade abgeholt.

Nein,da bin ich nicht deiner Meinung. Es steht dort: "Der Eigentümer des Porsches fuhr heute zum Porschezentrum nach Lübeck zu einer Inspektion."

Aber das ist ja genau genommen ziemlich unwichtig...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir kommt es so vor, als ob wir genau zu dem unfall schon mal einen thread hatten - dort stand dann auch, dass der wagen erst 300 kilometer auf der uhr hatte, und gerade VON der insüektion kam!

irgendwie ist der thread futsch :-(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir kommt es so vor, als ob wir genau zu dem unfall schon mal einen thread hatten - dort stand dann auch, dass der wagen erst 300 kilometer auf der uhr hatte, und gerade VON der insüektion kam!

irgendwie ist der thread futsch :-(

vielleicht wars ein anderer carrera gt:-?

der artikel ist vom 25.10.08

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja hab ich auch so verstanden das er auf dem weg zur inspektion war, ahja jetzt wirds richtig teuer hehe ,geht der so heftig weil sie schreiben das empfohlen wird im 2ten gang anzufahren ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nene - selbes bild, nur ne andere zeitung - auch in norddeutschland irgendwo ;-)

hatte direkt ein dejavu als ich das bild gesehen hatte *fg

Nein du täuscht dich nicht. Ich glaub in der IG wurde es besprochen, aber ich finde es auch nimmer.

Hier ist der LINK

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also zur Aufklärung:

Der Fahrer besuchte scheinbar die Präsentation der neuen Allradmodelle im PZ Lübeck und hatte auf dem Rückweg ca. 400 Meter vom PZ den Unfall.

Der Wagen hat wohl leider einen ca. 20-30 cm hohen Bordstein "getroffen" - somit wurde wohl die Achse sehr starkt beschädigt. Der GT ist leider auch nicht mehr fahrbereit...

Zudem wurden scheinbar beide Seitenairbags ausgelöst.

Die Presse schreibt eben nur blödsinn.

Das Fahrzeug stand 2 Jahre als Neufahrzeug und wurde dann vor drei Wochen von einem Norddeutschen PZ in Kommision an den Kunden verkauft.

Der Kunde ist wohl schon länger Porsche Fahrer und nicht so ganz ein Neuling im Revier.

Allerdings ist eben der GT schon etwas speziell. Scheinbar wurde der Unfall durch etwas hastiges Anfahren ausgelöst! Der Fahrer hat aber wohl nicht voll beschleunigt - aber jeder der schon mal GT gefahren ist weiß ja, das wenn man den Fehler macht beim Anfahren Gas zu geben weil man ihn nicht abwürgen will schnell ein Feedback von hinten bekommt.

Finde es schade - war wohl einer der wirklich letzen Neuwagen - der leider wieder nur wenige hundert km überlebt hat.

Hoffentlich war er gut versichert!:-?: und wird wieder aufgebaut!!

Wird wohl schwierig werden in 20 Jahren ein gutes und unfallfreies Exemplar zu ergattern!

Viele Grüße aus dem Norden...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommentar auf der Zeitungs-HP:

Denke nicht, dass es "Papis Auto" ist, bei nem Neupreis von ca.400 000. Bestimmt wurde im ersten Gang mit zu viel Gas angefahren. Nicht umsonst empfiehlt Porsche im 2.Gang anzufahren. Naja passiert zum Glück nur selten, solch ein Unfall.

Porsche empfiehlt im 2. Gang anzufahren??

Was für ein Unsinn! Schon ein Ding mit was für Halbweisheiten wieder um sich geworfen wird, wenn mal so ein Artikel in der Zeitung steht...

Schade um den CGT...

Gruß

Max

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Porsche empfiehlt im 2. Gang anzufahren??

Was für ein Unsinn!

Max, vertu´Dich da nicht, beim 959 wurde z.B. der erste Gang von Porsche auch nicht als Fahrgang empfohlen, sondern nur als Geländegang deklariert. Hintergrund waren allerdings meines Wissens Geräusch-Emissionen...

Es gibt durchaus solche Formulierungen in den Betriebsanleitungen, ob das beim CGT so ist, müßte mal ein Eigentümer nachschlagen. 8)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim CGT wird eigentlich nur empfohlen, ohne Gas anzufahren, da dann der Computer die Drehzahl passend regelt. Da das aber gegen die Erwartung und Gewöhnung von so ziemlich jedem geht, würgt man das Auto durch den Gas-Einsatz entweder direkt ab oder macht einen gewaltigen Satz nach vorne, wie es denn dann wohl in diesem Falle hier auch passiert ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt von Porsche definitiv keine Empfehlungen zum Anfahren.

Der Carrera GT Kunde wird bei der Übergabe in Leipzig von einem Testfahrer eingewiesen und kann dort Anfahren nach Belieben üben, mit seinem eigenen Auto oder aber mit einem Testwagen. Ist letzten Endes nur eine Frage des Gefühls, die Kupplung des Carrera GT hat auch einen Schleifpunkt. Optimal fährt man einfach mit so wenig Gas wie möglich los, aber bevorzugt in Gang1.

Gang 2 reicht bis knapp 150, da würgt man den Wagen auf Grund nicht vorhandener Schwungmasse doch sehr schnell ab.

Die zahlreichen Unfälle sind zu 99,9% auf mangelnde Disziplin beim Fahren zurückzuführen. Wer beim Carrera GT mit kalten Reifen glaubt die Traktionskontrolle "regelt das schon" der landet praktisch unmittelbar in der Botanik. Der Motor reagiert so brutal und direkt aufs Gas, daß die Hinterreifen blitzartig die Haftung verlieren.

Wenn die Reifen warm sind ist der Übergang zum Grenzbereich viel besser kontrollierbar. Aber frisch aus der Garage ist das Auto eine Superzicke.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich mir garnicht vorstellen das es so arg schwer ist den Wagen anzufahren, könnte jedoch auch an meinen mangelnden Erfahrungen diesbezüglich liegen X-).

Aber das wirklich ein extra "Anfahrtraining" angeboten wird finde ich ziemlich skuril :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich glaube für uns (Schüler) ist sowas schwer vorstellbar, aber ich könnte sowas schon nachvollziehen, man muss nur bedenken dass vieles vom CGT aus dem Rennsport kommt bzw für den Rennsport entwickelt wurde

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Problem beim anfahren dürfte das Einmassenschwungrad sein, nähmlich Drehzahl die schnell steigt, fällt auch schnell wieder ab, bei einem "normalen" Schwung hat man mehr Zeit, Kupplung und Gas anzugleichen. Wer beim CGT zu viel Gas gibt erlebt sein blaues Wunder.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Hoffentlich war er gut versichert!:-?: und wird wieder aufgebaut!!

Wird wohl schwierig werden in 20 Jahren ein gutes und unfallfreies Exemplar zu ergattern!

Viele Grüße aus dem Norden...

Soweit ich weiss befindet sich der wagen in stuttgart und wird wieder hergerichtet. :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Monate später...

Ich stell das Bild mal hier ein da es sich um ein Unfall handelt hat da einer was mitbekommen ,hoffentlich kam der da heil raus :-o

2carreragt20090210001.jpg

Copyright WreckedExotics.com

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...