Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Fahrbericht Lamborghini Gallardo LP560-4


Karl

Empfohlene Beiträge

Wahnsinn..., aalglatte Perfektion... Dies war der erste Gedanke der mir durch den Kopf schoss als ich den neuen Lamborghini Gallardo LP560-4 nach einer ausführlichen Fahrt über Autobahn und Landstraße die Tage wieder abstellte. Wochen zuvor war ich mit dem Gallardo LP560-4 bereits über den Las Vegas Motor Speedway gehetzt, im Rudel auf der Jagd nach den Murciélago LP640 der Lamborghini-Testfahrer.

1280_3839633462623261.jpg

Betrieb Lamborghini in der Vergangenheit konsequente Modellpflege so darf die Ferrari-Fraktion auf carpassion.com beim Gallardo LP560-4 endlich berechtigt von einem Facelift sprechen :wink: . Die Front wurde im Stil des Reventón aggressiver re-designt, sie wirkt flacher und angriffslustiger. Während die Seitenlinie weitgehend unangetastet blieb kniet der Lamborghini-Enthusiast beim Anblick des Heck laut „Countach!“ rufend nieder: Endlich wieder eine feiste Vierrohrauspuffanlage, und was für eine! Sie schlägt den Bogen zu den klassischen Lamborghini-Modellen vor der Audi-Ära und verschafft dem ansonsten optisch geglätteten Heck einen ordentlichen Schuss Boshaftigkeit. Das stylische Tagfahrlicht vorne in Y-Form und die vom Reventón abgeleiteten Bremslichter bilden das Tüpfelchen auf dem i eines wirklich gelungenen Entwurfs.

1280_6237653462636465.jpg

Nach dem Einsteigen begrüßt Mann (98% aller Besteller eines neuen Gallardo P560-4 sind männlichen Geschlechts) das Interieur des Gallardo LP560-4 wie einen guten Kumpel, denn der Innenraum blieb weitgehend unangetastet. Details wurden geändert wie das Design der Ziffern des Instrumentenkastens oder die Schalterleiste oberhalb der Klimaautomatik. Man findet sich sofort zurecht, kein Bedienelement gibt Rätsel auf, die Ergonomie ist perfekt, die Platzverhältnisse wie bei einem Allrad-Mittelmotorsportwagen erwartungsgemäß kuschelig.

1280_3536303839663862.jpg

Das erste Aha-Erlebnis bietet das Starten des Motors: Wo ist der Krach hin...? Wo der brüllende V10, der so kräftig und voluminös bollerte dass niemand glaubte er passe in diesen keine viereinhalb Meter langen Keil? In der Tat läuft der neue 5.2L-V10 des LP560-4 im Stand leiser, ähnlich wie einst auch der V12 des Murciélago auf dem Weg zum Murciélago LP640 an Stimmkraft verlor. Aber ich sollte noch erleben dass auch auf den Gallardo LP560-4 zutrifft was ich seinerzeit über den Murciélago LP640 schrieb: „Die Lautstärke hat abgenommen, der Sound aber ist runder, fein geschliffener, weniger technisch geworden. Wenn dies der Preis für all die anderen Verbesserungen ist zahle ich ihn gerne.“

Schon auf den ersten Metern sind die Unterschiede spürbar. Die Lenkung ist nochmals deutlich leichter geworden, nicht undifferenzierter, nur leichter, perfekter, Antriebseinflüsse wurden vollkommen eliminiert. Auch das Fahrwerk schluckt störende Unebenheiten deutlich besser als zuvor, man wähnt sich vergleichsweise wie in Doc Brown’s DeLorean DMC-12 knapp über der Erde schwebend, so sehr wird gefiltert.

Hat man Fahrt aufgenommen zeigt sich warum Lamborghini einen Stier im Wappen trägt: Wie von der Tarantel gestochen stürmt der Gallardo LP560-4 nach vorne, unbeirrt, die Beschleunigung ist atemberaubend. Der Leistungszuwachs ist nicht nur für den Kenner spürbar, vor allem wenn zusätzlich der Corsa-Modus aktiviert ist und das E-Gear tatsächlich bis zu 40% schneller schaltet als im normalen Modus. Doch auch die Zugkraftunterbrechung richtet Grüße aus, hier bleibt der Lamborghini Italiener, es gibt einen Tritt in den Rücken, kurz und knackig, aber nie störend und vor allem deutlich sanfter als noch in den Gallardo der 1. Serie mit 500 PS. Auf der Autobahn legt der Gallardo LP560-4 eine unglaubliche Elastizität an den Tag, noch mal mehr Druck als im vormaligen Coupé der 2. Serie mit 520 PS. Der Allradantrieb sorgt weiterhin für eine Traktion die physikalische Grenzen ad absurdum zu führen scheint, selbst bei Tempi weit über 200 km/h kann man bei Gangwechseln mit dem E-Gear die Hand vom Lenkrad nehmen, durch rein gar nichts lässt sich der Gallardo LP560-4 von einem dem TGV nicht unähnlichen Geradeauslauf abbringen.

1280_3232356134663134.jpg

Die oben beschriebenen Veränderungen – leiserer Motor, leichtere Lenkung, komfortableres Fahrwerk – sorgen dabei für ein fast surreales Fahrerlebnis: Der Gallardo LP560-4 geht vor allem auf der Landstraße so unfassbar gut, ist so unglaublich schnell, liegt so unglaublich sicher, hat gefühlt so überhaupt gar keinen Gegner, auch und vor allem nicht die Massenträgheit, dass einem Angst und Bange wird. Denn weder der Motor, noch die Lenkung noch die Federung geben dem Fahrer das Gefühl so schnell zu sein, alles geht unfassbar einfach von der Hand, ohne Aufhebens, ohne Krawall. Man hat das Gefühl in einem kleinen wendigen unbesiegbaren Raumgleiter zu sitzen, knapp über dem Asphalt schwebend. Auch weil die Fahrdynamik nicht von dieser Welt zu sein scheint. Und hier wird die Emotionalität bei all der dazu gewonnenen Perfektion erhalten: Das Herz pocht weil man nicht glauben kann wie einfach und ruhig man so verdammt schnell unterwegs ist. Der Gallardo LP560-4 ist somit definitiv kein Auto für Fahranfänger, Fahreinflüsse welche Geschwindigkeit erkennen lassen fehlen, es bedarf höchster Aufmerksamkeit und Selbstdisziplin. Dieses Auto ist ein imperialer TIE-Fighter auf Rädern, nichts lenkt den Piloten davon ab sich auf die Straße / den Gegner zu konzentrieren, jedes noch so grenzwertige fahrdynamisches Manöver wird ohne Anstrengung durchgeführt. Um classicdriver.de nicht modellspezifisch aber passend zu zitieren: „Intelligenter Perfektionismus moderner Autobahn-Kriegsführung“...

Trotzdem Fahreinflüsse minimiert sind kündigt sich der Grenzbereich weiterhin berechnend an: Bei eingeschalteten ESP wirft den Gallardo LP560-4 rein gar nichts aus der Bahn, man kann Gas geben so viel man möchte, irgendwann übernimmt sanft der Autopilot. Ist das ESP ausgeschaltet – und im Gallardo LP560-4 kann man es in Verbindung mit dem Corsa-Modus tatsächlich komplett deaktivieren, bei allen anderen Gallardo-Generationen schaltete es sich bei Bremsmanövern aus Sicherheitsgründen wieder hinzu – schiebt der Gallardo LP560-4 in zu schnell angegangenen Kurven sauber über die Vorderräder, bei kräftigen Gasstößen kann man aufgrund der entsprechenden Kraftverteilung des Allradantriebes das Heck zum Auswärtsschritt bewegen.

1280_3838623362616232.jpg

Vergisst man auf der Rennstrecke die Zeit zeigen sich bei entsprechender Fahrweise die Nachteile der inzwischen in Unmengen zur Verfügung stehenden Luxusgoodies, die ob der überwiegenden Nutzung aller Gallardo im Alltag von den Käufern verständlicherweise auch durchweg bestellt werden und das Gewicht in die Höhe treiben. Irgendwann beginnen die Reifen abzubauen, merklich, der Grenzbereich rückt näher, die Geschwindigkeit sinkt. Eine Eigenschaft die beispielsweise dem rauen Gallardo Superleggera in der Form nicht eigen ist, bis zu 100 kg weniger Gewicht drücken hier auf die Achsen und erhalten selbst die weichen Sportreifen lange am Leben. Ein Gewichtsvorteil der im Zusammenspiel mit dem sportlicher eingestellten Fahrwerk den Gallardo Superleggera auf den Rennstrecken dieser Welt innerhalb der Gallardo-Modellbaureihe weiterhin die Oberhand behalten lässt. Auf öffentlichen Straßen im alltäglichen Verkehr jedoch dürften sich ein Gallardo-LP560-4 und ein Gallardo Superleggera nichts geben.

Abgesehen freilich vom Sound. Denn der Tritt auch unter Last deutlich weniger in den Vordergrund als in den Gallardo der 2. Serie mit 520 PS, vor allem unterhalb 4.000/min wo die Auspuffklappen noch geschlossen sind. Ganz so zurückhaltend wie die Gallardo der 1. Serie mit 500 PS allerdings gebärdet sich der Gallardo LP560-4 nicht, sind die Klappen erst mal auf haben die Krümel Pause. Inzwischen bieten einige Lamborghini-Vertragshändler die Steuerung der Auspuffklappen per Fernbedienung an, wer will kann also bereits im Stand eine Unterlassungsklage der Nachbarn provozieren X-) .

1280_3965633139666133.jpg

Fazit: Der Gallardo ist einmal mehr erwachsener geworden und hat gelernt sich zu benehmen. Wer noch das E-Gear der 1. Generation kennt und lauthals über die hastigen, ungestümen Schaltwechsel geschimpft hat weiß wovon ich spreche. Wer bei einer Tunneldurchfahrt im Gallardo Spyder vor Freude in Tränen ausgebrochen ist weiß es aber auch. Die Perfektion fordert ihre Opfer, ein bisschen raue Faszination und herbe Emotionalität weniger, dafür neue begeisterte Käufer, die der Perfektion die Lamborghini inzwischen anbietet nicht mehr wiederstehen können und den Sprung zu der Marke wagen, die einst Miura und Countach für die Straße zähmte. Autos, die den heutigen Käufern schon auf den Postern in ihren Jugendzimmern Angst einjagten.

Der Lamborghini Gallardo LP560-4 ist in vielen Punkten perfekt zwischen Ferrari F430 und Porsche 997 Turbo positioniert. Italienische Emotionalität, ein aufregend wildes Design und ein exotisches Image gehen einher mit perfekter deutscher Verarbeitung, einer Phalanx an alltags- und allwetterorientierter Technik sowie Ausstattungsmöglichkeiten eines Luxus-Granturismo bis hin zur Rückfahrkamera und iPod- oder USB-Anschluss.

1280_3062663435366162.jpg

Technisch baut Lamborghini seinen Führungsanspruch aus: Mit einem 560 PS leistenden 5.2L-V10 und Allradantrieb steht der Lamborghini Gallardo LP560-4 einmal mehr an der Spitze seiner Klasse.

Porsche und Ferrari müssen hier seit je her Leichtbau-Straßenrennwagen aufbieten um den Serien-Coupé der Gallardo-Modellbaureihe davon zu fahren. Und daran wird sich zumindest in naher Zukunft nichts ändern :wink: .

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 125
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Karl

    12

  • G1zM0

    9

  • AStrauß

    10

  • spülla

    12

Aktivste Mitglieder

  • Karl

    Karl 12 Beiträge

  • G1zM0

    G1zM0 9 Beiträge

  • AStrauß

    AStrauß 10 Beiträge

  • spülla

    spülla 12 Beiträge

Hallo!

Vielen Dank für den wunderschön geschriebenen Bericht!

Emotionalität gepaart mit technischer Information. Super.

Mir gefällt der neue Gallardo besonders im Heckbereich (kleinere Leutchen und Auspuff) weitaus besser als sein Vorgänger.

Darf man fragen, ob man an solchen Fahrzeugvorstellungen im Zuge des Berufsfeldes (Fahrzeugentwicker, Autojournalist, usw.) oder als guter Lamborghini-Kunde teilnehmen darf?

Falls ersteres der Fall ist, hört sich das ja echt nach einem Traumjob an. *schwärm*

Viele Grüße

Berliner

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die große Mühe die da drin steckt.

(mal ungeachtet der Tatsache, dass es doch wieder sehr viel Lobhudelei für Lamborghini ist - aber man muss wohl anerkennen, dass es der Wahrheit entspricht :wink:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieder einmal ein sehr schöner Bericht! :-))!

Weiß man schon in etwa wann der Spyder auf den Markt kommt?

Wo siehst du die größten schwächen beim LP560?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Bericht.

Sehr gut:-))!

Ein Fahrzeug das man unbedingt mal fahren sollte, leider wissen Lamborghini Verkäufer nicht immer, wem Sie ein Probefahrt anbieten sollten, um Ihn von Ihrem Produkt zu überzeugen.

Da wird teilweise lieber arrogant und ignorant rumgestanden :???:

Der Bericht gefällt mir sehr gut, Vielen dank dafür :-))!

grüße

Alex

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Weiß man schon in etwa wann der Spyder auf den Markt kommt?

Wo siehst du die größten schwächen beim LP560?

Spyder: Zur Saison 2009.

Schwächen: Na ja, der Gallardo an sich ist wirklich ein sehr, sehr gutes Auto. Schon 2004 holte der Gallardo der 1. Serie fünf von fünf möglichen Sternen im Test der auto motor und sport und brannte auf der Nordschleife eine 7:52 in den Asphalt - er erfüllte also schon immer sportliche wie alltägliche Ansprüche gleichermaßen perfekt, und das als hochemotionaler italienischer Mittelmotorsportwagen. Die Testwerte seriöser Fachzeitschriften waren immer brilliant, bis heute sind seine Zeiten auf der Nordschleife und dem Hockenheimring weder vom 997 Turbo noch vom Ferrari F430 erreicht worden. Wie geschrieben: Nur 997 GT2 und 430 Scuderia ziehen am "normalen" Gallardo vorbei, alles andere aber wäre auch undenkbar.

Im Vergleich zum Ferrari F430 und Porsche 997 Turbo ist das Platzangebot im Gallardo schon immer geringer gewesen, sowohl im Innenraum also auch bezüglich der Möglichkeiten Gepäck mitzunehmen. Er ist nun mal flacher und kürzer als die beiden. Der Gallardo war bis 2006 auch immer am härtesten gefedert, inzwischen ist dies nicht mehr der Fall. Der Werterhalt kommt natürlich nicht an jenen des Ferrari F430 heran, das kann auch der 997 Turbo nicht und auch sonst kein Fahrzeug in der Klasse. In punkto Sound zieht der F430 meiner persönlichen Meinung nach wieder am Gallardo LP560-4 vorbei, während der F430 gegen die Gallardo der 2. Serie mit 520 PS inkl. Superleggera keinen Stich sah. Aber sonst... Aber Schwächen sind auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks, objektiv wie gesagt war der Gallardo schon immer sehr gut und ist jetzt noch besser geworden. Wie aber die meisten Fahrzeuge im Laufe ihrer Bauzeit.

Mein persönlicher Favorit ist ein Gallardo Spyder E-Gear, also aus der 2. Gallardo-Serie mit 520 PS: Unfassbarer Sound und die Möglichkeit bei geschlossenem Verdeck die Heckscheibe zu öffnen - Wahnsinn :-o ! Den zweiten Platz teilen sich der Gallardo LP560-4 und der Gallardo Superleggera.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast anonymous73

Genialer Bericht + Spitzen fotos

endlich eines Lambos wieder würdig: Vierrohrauspuffanlage :-))!

die Front wurde im Stil des Reventón aggressiver re-designt :-))!

die vom Reventón abgeleiteten Bremslichter bilden das Tüpfelchen auf dem i :-))!

vorallem die felgen machen ganz schön was her :-o

für mich fehlen nur noch scheren-türen mechanismus und ein dezent gehaltener heckflügel aber das wäre ja machbar :)

Merci für den einblick...

Mein persönlicher Favorit ist ein Gallardo Spyder E-Gear, also aus der 2. Gallardo-Serie mit 520 PS: Unfassbarer Sound und die Möglichkeit bei geschlossenem Verdeck die Heckscheibe zu öffnen - Wahnsinn :-o !

regt natürlich zum nachdenken an :oops:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spyder: Zur Saison 2009.

Mein persönlicher Favorit ist ein Gallardo Spyder E-Gear, also aus der 2. Gallardo-Serie mit 520 PS: Unfassbarer Sound und die Möglichkeit bei geschlossenem Verdeck die Heckscheibe zu öffnen - Wahnsinn :-o ! Den zweiten Platz teilen sich der Gallardo LP560-4 und der Gallardo Superleggera.

Und gibt es zu dem schon paar Details? Mehrpreis gegenüber dem normalen, Sound vielleicht wieder etwas verschärft? Wie sieht es dann mit den Preisen für den "alten" Spyder aus? Ui, so viele Fragen das ist mir ja schon fast peinlich.O:-):oops:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

! Den zweiten Platz teilen sich der Gallardo LP560-4 und der Gallardo Superleggera.

Die neue, auf den Allradantrieb hinweisende Bezeichnung, lässt doch darauf schliessen, dass demnächst auch ein am Heck angetriebener Gallardo (Superleggera?) erscheinen wird, oder?

Da Karl immer so gut und frühzeitig informiert ist, wäre eine weitere Info dazu erwünscht. Danke.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein persönlicher Favorit ist ein Gallardo Spyder E-Gear, also aus der 2. Gallardo-Serie mit 520 PS: Unfassbarer Sound und die Möglichkeit bei geschlossenem Verdeck die Heckscheibe zu öffnen - Wahnsinn :-o ! Den zweiten Platz teilen sich der Gallardo LP560-4 und der Gallardo Superleggera.

Ja, würde mich auch interessieren: Ist der Sound besser, bzw. anders?

Wie schauts mit Feuer im Tunnel aus, wäre schade wenn Lambo das abgestellt hätte! Altagstauglichkeit bzgl e-gear?? Problem Kupplung...

Auf Grund welcher Tatsache liegt der 560 nur auf Platz 2 - eigentlich schade?

Hab gehört Klappenöffnung sei nicht mehr möglich!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und gibt es zu dem schon paar Details? Mehrpreis gegenüber dem normalen, Sound vielleicht wieder etwas verschärft? Wie sieht es dann mit den Preisen für den "alten" Spyder aus? Ui, so viele Fragen das ist mir ja schon fast peinlich.O:-):oops:
Keine Details bekannt. Aufpreis wie beim Vorgänger ca. € 15.000,00 netto.

Gute erste Gallardo Spyder Handschalter liegen über € 150.000,00 (inkl. MwSt. oder §25), E-Gear-Fahrzeuge mindestens € 15.000,00 darüber. Abschlag vom Neupreis also rund 20%. Mit dem Gallardo LP560-4 Spyder in einem Jahr trotzdem nicht über 30% meiner Prognose nach. Die Lamborghini Gallardo Spyder aus Vorbesitz sind gesucht.

Die neue, auf den Allradantrieb hinweisende Bezeichnung, lässt doch darauf schliessen, dass demnächst auch ein am Heck angetriebener Gallardo (Superleggera?) erscheinen wird, oder?
Denkbar ist alles mögliche :wink: . Zu dem Thema ist aber noch rein gar nichts zu hören. Wäre von der Modellabfolge her eh ein Thema für das nächste Jahrzehnt. Bis dahin bleibt der aktuelle Gallardo Superleggera der schnellste Gallardo ab Werk.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karl,

danke auch für den schönen Bericht!

Habe einen LP560 bestellt (ohne Probefahrt) und habe deshalb ein paar Fragen an Dich:

Das mit dem Sound macht mir ein wenig sorgen! Der Grund warum ich mich für das Auto entschieden habe (abgesehen davon, dass ferrari fahren einfach nicht geht) ist der geile Sound, den mich im neuen Galli Spyder einfach umgehaut hat! Habe im Forum bzgl. Mogelpackung gelesen (und auch bei einigen anderen Berichten), dass der Sound deutlich schwächer sei als bei allen Vorgängern und habe ein wenig Angst, dass ich enttäuscht bin wenn er da ist (zu leise, anderer/weniger aufregender Sound/keine Flammenentwicklung mehr ;-(). Wie ist Deine subjektive Meinung bzw. Dein Empfinden!?? Wäre es evtl. möglich die Klappen zu öffnen, würde das helfen?? Mir wurde gesagt, dass das beim 560er nicht mehr möglich sei, weil dass irgendwelche Kontrolleuchten ständig blinken...etc. Bin ein Fan vom lauten Standgas, ist das wirklich nicht mehr zu hören, bzw. was könnte man da tun??

Bzgl. Performance hab ich nur gutes gehört, freu mich schon sehr!!

Mir wurde übrigens gesagt, dass es kein Facelift sei und zumindest 4 Jahre das Top Modell sein soll - dass will ich schwer hoffen, bei den preisen!!

Bzgl. Kupplung und Alltagstauglichkeit: Wie ist e bei den neuen Gallis, es gab ja in der Vergangenheit einige Probleme, hast Du da Infos für mich??

Würde mich sehr über eine Antwort freuen, bin ein wenig unlocker, wegen sovielen eher negativen Berichten!!! Danke...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Sound macht mir ein wenig sorgen! Der Grund warum ich mich für das Auto entschieden habe (abgesehen davon, dass ferrari fahren einfach nicht geht) ist der geile Sound, den mich im neuen Galli Spyder einfach umgehaut hat! Habe im Forum bzgl. Mogelpackung gelesen (und auch bei einigen anderen Berichten), dass der Sound deutlich schwächer sei als bei allen Vorgängern und habe ein wenig Angst, dass ich enttäuscht bin wenn er da ist (zu leise, anderer/weniger aufregender Sound/keine Flammenentwicklung mehr ;-(). Wie ist Deine subjektive Meinung bzw. Dein Empfinden!?? Wäre es evtl. möglich die Klappen zu öffnen, würde das helfen?? Mir wurde gesagt, dass das beim 560er nicht mehr möglich sei, weil dass irgendwelche Kontrolleuchten ständig blinken...etc. Bin ein Fan vom lauten Standgas, ist das wirklich nicht mehr zu hören, bzw. was könnte man da tun??

Bzgl. Performance hab ich nur gutes gehört, freu mich schon sehr!!

Mir wurde übrigens gesagt, dass es kein Facelift sei und zumindest 4 Jahre das Top Modell sein soll - dass will ich schwer hoffen, bei den preisen!!

Bzgl. Kupplung und Alltagstauglichkeit: Wie ist e bei den neuen Gallis, es gab ja in der Vergangenheit einige Probleme, hast Du da Infos für mich??

Würde mich sehr über eine Antwort freuen, bin ein wenig unlocker, wegen sovielen eher negativen Berichten!!! Danke...

Bzgl. Sound: Wie geschrieben ist der Gallardo LP560-4 in der Tat leiser als die Gallardo der 2. Serie mit 520 PS. Er verfügt aber weiterhin über eine Klappensteuerung. Dass heißt über ca. 4.000/min geht die Post ab. Nur eben nicht mehr ganz so bollernd wie im o.g. Gallardo.

Dass bedeutet dass man weiterhin eine fernbedienbare Klappensteuerung einbauen kann, sprich er kann auf Wunsch auch bei Standgas und niedrigen Drehzahlen mit offenen Klappen laufen.

Wenn Du mit Topmodell einen Superleggera meinst: Dazu gibt es noch keinerlei Information. Die Bauzeit des jetzigen Gallardo LP560-4 setze ich persönlich auch mit mindestens vier Jahren an, die 1. und 2. Serie wurde ja insgesamt auch viereinhalb Jahre angeboten.

Die Lebensdauer eines sequentiellen Getriebe hängt vom Einsatz des Fahrzeuges ab. Anfahrten an Steigungen beispielsweise haben höheren Verschleiß zur Folge als Anfahrten auf topfebener Straße. Auch je sportlicher, fordernder gefahren wird umso größer ist der Verschleiß. Das trifft aber auf alle sequentiellen Getriebe zu, Lamborghini wie Ferrari und Maserati. Welche "Probleme" meinst Du genau?

Was also Deine Bestellung angeht kannst Du Dich entspannt zurücklehnen: Der Gallardo LP560-4 ist meiner Meinung nach eines der besten Autos der Welt, Du wirst vor Freude nicht mehr in den Schlaf kommen X-) .

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ausführliche Info!!!

Leider noch ein paar Fragen;-))

Denkst Du, dass die Klappenfernbedienung von jedem Lambo Händler angeboten wird??

Hast Du eine Kostenschätzung für mich?

Würdest Du an meiner Stelle einen Sportauspuff montieren lassen, falls mir der Sound wirklich zu wenig sein sollte, oder ist davon abzuraten?

Ich nehme an, dass es keine Flammenentwicklung mehr gibt, oder??

Bzgl. Probleme Kupplung meine ich: Habe gehört, dass man alle 5-10.000 KM eine neue braucht, bei sportlicher Fahrweise!!

Danke für die aufbauenden Worte und bitte entschuldige die vielen Fragen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Denkst Du, dass die Klappenfernbedienung von jedem Lambo Händler angeboten wird??

Hast Du eine Kostenschätzung für mich?

Würdest Du an meiner Stelle einen Sportauspuff montieren lassen, falls mir der Sound wirklich zu wenig sein sollte, oder ist davon abzuraten?

Ich nehme an, dass es keine Flammenentwicklung mehr gibt, oder??

Bzgl. Probleme Kupplung meine ich: Habe gehört, dass man alle 5-10.000 KM eine neue braucht, bei sportlicher Fahrweise!!

Danke für die aufbauenden Worte und bitte entschuldige die vielen Fragen...

Zu 1) Siehe PN.

Zu 2) Noch keine Preise bekannt.

Zu 3) Bei Einbau eines Sportauspuffs erlischt leider (zurecht) die Werksgarantie, würde ich nicht empfehlen.

zu 4) Habe ich noch nicht getestet, bisher ist keiner am Heck dran geblieben :wink: . Halte Dich auf dem Laufenden wenn es sich ergibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
@ all

Wenn man beim E-Gear den CORSA-Mode aktiviert, sind die Klappen IMMER offen! ;-)

das wäre natürlich ein echter Hit!

Woher hast Du die Info?

Ist dann auch ein deutlicher Unterschied im Stand zu hören?

Danke für die Antwort im Voraus...:lol:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja stand so im Test -

der getestete LP560-4 hat übrigens den gleichen 0-200 Wert wie der einige Wochen zuvor getestete LP640 (11,3 Sek.). Die Fahrzeuggewichte habe ich jetzt nicht im Kopf, aber man wird wohl sagen können: der getestete Gallardo hat die angegebene Leistung definitiv gehabt - wenn nicht mehr...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der neue Galli ist ein absolutes Sahne stück. Und der Sound ist auch schön und nicht leise, ich weiß nicht was Ihr hier immer habt.

Was ist für Euch leise??:???:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...