Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JoeFerrari

Maserati will Porsche angreifen

Empfohlene Beiträge

JoeFerrari
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Maserati will Porsche angreifen

Maserati will nach dem guten Ergebnis 2007 seinen Umsatz und Fahrzeugabsatz 2008 erneut steigern und insbesondere Porsche angreifen. Maserati-Chef Roberto Ronchi will dieses Jahr "den Absatz auf bis zu 9.000 Einheiten ausbauen, spätestens 2011 dann auf 12.000."

...

Ausschließen kann ich einen Geländewagen, denn dieses Segment ist rückläufig und zu stark besetzt. Wir wollen Porsche lieber im Kernsegment angreifen - und zwar auf einem Preisniveau von rund 80.000 bis 90.000 Euro."

...

Quelle AMS

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/wirtschaft_-_handel/hxcms_article_509886_14055.hbs

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
FutureBreeze
Geschrieben

naja in dem Preisniveau 80 000 bis 90 000 liegt aber kaum ein porsche ;-)

Bobolus
Geschrieben

Der stinknormale Porsche 911 bewegt sich doch in dem Raum. Der Carrera 4 kostet doch irgendwas um die 85k oder? Grundpreis versteht sich. Bei der Vollaustattung kommt natuerlich en bischen was noch dazu ;)

janimaxx
Geschrieben
Maserati-Chef Roberto Ronchi will dieses Jahr "den Absatz auf bis zu 9.000 Einheiten ausbauen, spätestens 2011 dann auf 12.000."

und weiter im Text

"Eine Entscheidung über die dritte Baureihe wollen wir im ersten Quartal 2008 treffen. Der Marktstart wird 18 bis 36 Monate später erfolgen."

1. Quartal 2008 + max. 36 Monate ist das Jahr 2011

Wenn ich 1 und 1 zusammenzähle, dann kommt der 80.000 bis 90.000 Euro teure Sportwagen auf allerhöchstens 3000 Einheiten :???: ?!?

bei geplanten 300 Händlern weltweit bekommt jeder Händler im Schnitt 10 Fahrzeuge?

Wen will er damit angreifen :wink: ?

Oder macht er das Coupé Gran Turismo 20.000,- € günstiger?

Fragen über Fragen?!?

ToniTanti
Geschrieben

Es muß ja nicht bei jedem Händler nur 10 Stück geben. Sicherlich wird das von den Regionen abhängig gemacht und ein Händler in Deutschland oder der Schweiz erhält dann anstatt von rechnerisch 10 Modellen tatsächlich vielleicht 20 oder 30.

Das Modell wird dann wohl so in die Richtung Cayman oder Basis-911 gehen.

Mal gesetzt den Fall, also reine Hypothese, Maserati würde es schaffen, mit dem neuen Modell circa 3.000 potentielle 11er-Kunden "abzuwerben", ja, das würde Porsche sicherlich merken.

Ob das aber gelingt, wage ich per heute noch etwas zu bezweifeln. Fakt ist aber, das in der Fahrzeugklasse rund um den 11er viele ernsthafte Konkurrenten erwachsen sind. Erinnert sei hier nur an den Aston V8 oder der R8. Und wenn die neuen Sportwagen von Honda und Lexus kommen, wird sich der Markt in diesem Preissegment weiter verdichten. Inwieweit eine Corvette ZR1 mit dabei ist, kann ich nicht beurteilen. Das wird Porsche bei den Basis-911-Modellen merken. Sicherlich nicht bei GT3 oder GT2.

Um das aber zu erreichen, muß Maserati sicherlich richtig Gas geben. Das Paket aus Zuverlässigkeit, Exclusivität, Fahrleistungen und Preis muß dann richtig gut geschnürt werden. Keine leichte Aufgabe.

Adios

janimaxx
Geschrieben

meine Meinung zum kleinen Maserati

m zetti
Geschrieben

Ich denke hier der Wunsch der Vater des Gedanken.

Ich kann mir nicht vorstellen, das Maserati Porsche, ich will nicht sagen jemals, aber wenigstens in den nächsten 15 Jahren, das Wasser reichen kann.

Schließlich wird Porsche auch nicht auf der Stelle stehen bleiben.

Meiner Meinung nach fehlt es hierzu erheblich an der Qualität, vom Image ganz zu schweigen.

Und machen wir uns nichts vor, der z.B. Quattroporte kann gegen einen bald kommenden Panamerica doch schon einpacken.

Rein optisch gefallen die Maseratis mir ja auch ganz gut. Eben italienische Autos. Dennoch würde ich jeden gebrauchten Porsche einem neuen Maserati vorziehen.

Ich denke da nur mal an den Wiederverkaufswert....

Aber was soll Herr Ronchi auch sagen? Schließlich leben Chefs von Visonen, die Sie wiederum Ihrem Oberchef verkaufen müssen.

Denn dort zählt bekanntlich ja nur Wachstum, egal wie.

Gruß

Michael

JoeFerrari
Geschrieben
Fakt ist aber, das in der Fahrzeugklasse rund um den 11er viele ernsthafte Konkurrenten erwachsen sind. Erinnert sei hier nur an den Aston V8 oder der R8. Und wenn die neuen Sportwagen von Honda und Lexus kommen, wird sich der Markt in diesem Preissegment weiter verdichten. Inwieweit eine Corvette ZR1 mit dabei ist, kann ich nicht beurteilen. Das wird Porsche bei den Basis-911-Modellen merken.

Technisch gesehen vielleicht, verkaufsmässig sehe ich zumindest in Deutschland wenig Chancen für die Mitbewerber, ganz einfach weil viele Porsche als "Geschäftswagen" laufen und geleast sind und der Porsche als solcher noch ein akzeptierter Geschäftswagen für ltd. Angestellte und besonders Freiberufler, GFs etc. ist. Das trifft auf fast alle Konkurrenten, Mercedes SL mal abgesehen, nicht so ohne weiteres zu. Selbst ein Maserati ist da schon ein Exot.

Von daher sehe ich wenig Gefahr für den 911er Absatz in Deutschland von dieser Seite her.

skr
Geschrieben
Und machen wir uns nichts vor, der z.B. Quattroporte kann gegen einen bald kommenden Panamerica doch schon einpacken.

Ich würde mal die Kirche im Dorf lassen, diese Aussage ist vorerst rein hypothetisch. :wink:

m zetti
Geschrieben

Wir warten mal 2009 ab, da hast Du schon Recht...:wink:

Challange
Geschrieben

Hätte gar nichts dagegen wenn Maserati die abgesetzten Stückzahlen nicht massiv erhöhen könnte den genau das macht für mich einen Maserati aus.

Ob die Stuttgarter Massenprodukte in sachen qualität wirklich besser sind sei mal dahingestellt.....

Philippr
Geschrieben
Ich kann mir nicht vorstellen, das Maserati Porsche, ich will nicht sagen jemals, aber wenigstens in den nächsten 15 Jahren, das Wasser reichen kann.

Schließlich wird Porsche auch nicht auf der Stelle stehen bleiben.

Meiner Meinung nach fehlt es hierzu erheblich an der Qualität, vom Image ganz zu schweigen.

Und machen wir uns nichts vor, der z.B. Quattroporte kann gegen einen bald kommenden Panamerica doch schon einpacken.

Rein optisch gefallen die Maseratis mir ja auch ganz gut. Eben italienische Autos. Dennoch würde ich jeden gebrauchten Porsche einem neuen Maserati vorziehen.

Ich denke da nur mal an den Wiederverkaufswert....

Oje, welch verklärte, und fast ein wenig peinliche, Aussage...

TB!
Geschrieben

Jedenfalls geht Maserati mit dem aktuellen Gran Tourismo genau in die gegenläufige Richtung: Eine unangenehm aufgeblähte Karosserie, zum Serienstart nur Automatik, Fahrleistungen mit dem 4,2 l schlechter als beim Vorgänger .. .. das zielt vielleicht auf Jaguar, aber nicht auf Porsche.

Ich verstehe aber auch nicht, warum die Maserati-Führung sich so verkrampft: Die großen Autos der Marke aus den letzten 4 oder 5 Jahrzehnten (sagen wir mal 3500 GT, Ghibli 1, Indy, Bora ... ... meinetwegen auch noch der QP1 ..) waren alle keine Sportgeräte sondern schnelle Reisewagen mit sportlichem Charakter. Also deutlich anders als alle Porsche, bis dann der 928 kam. Der 3200 GT und der 4200 passten insofern perfekt zu Maserati, weil sie immer noch respektable Rundenzeiten (bspw. auf dem HHR) erzielten, aber in Summe doch klar in Richtung GT deuteten. Das hätte man fortsetzen sollen, um ein Marktsegment dicht NEBEN Porsche zu besetzen .. .. mit dem neuen GT hat man sich wieder weit, weit von Porsche entfernt.

F.Talbot
Geschrieben
Maserati will Porsche angreifen

Maserati will nach dem guten Ergebnis 2007 seinen Umsatz und Fahrzeugabsatz 2008 erneut steigern und insbesondere Porsche angreifen. Maserati-Chef Roberto Ronchi will dieses Jahr "den Absatz auf bis zu 9.000 Einheiten ausbauen, spätestens 2011 dann auf 12.000."

...

Ausschließen kann ich einen Geländewagen, denn dieses Segment ist rückläufig und zu stark besetzt. Wir wollen Porsche lieber im Kernsegment angreifen - und zwar auf einem Preisniveau von rund 80.000 bis 90.000 Euro."

...

Quelle AMS

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/wirtschaft_-_handel/hxcms_article_509886_14055.hbs

Irr ich mich oder liegt nicht der GT bereits bei round about 100.000 Euro? Wo sich natürlich dann die Sinnhaftigkeit einer dritten Baureihe für knapp 90.000 Euro stellt.

Eina ambitioniertes Ziel Porsche Kunden abzugrappen, allerdings ist der Punkt "Exclusiver" ein Punkt. Porsche ist in der Preisklasse von 85.000-200.000 Euro durch eine Vielzahl von Modelvariationen nahezu perfekt positioniert. Mythos, Alltagstauglichkeit, breites Werkstattnetz und die letzendlich sportlichen Fabelwerte tun ihr übriges.

Auswahl am Markt noch alltagstauglicher Modelle gibt es nicht viele (AM V8 und eben das Pendant von Maserati). Man darf gespannt sein....

skr
Geschrieben

Man darf nicht immer von den Grundpreisen ausgehen.

Bis der GranTourismo so ausgestattet ist, wie man ihn möchte, reden wir eher von 110k bis 120k Euro, die stärkere Version mit Cambiocorsa und rund 450 PS ist dabei noch gar nicht berücksichtigt.

Ein Modell unterhalb dieser Fahrzeugklasse, in der Region um 80k bis 90k Euro macht daher durchaus Sinn.

m zetti
Geschrieben
Oje, welch verklärte, und fast ein wenig peinliche, Aussage...

Findest Du?

Ich stehe zu der Meinung und kann den Nachrednern (.... schneller Reisewagen ...etc) nur beipflichten.

Für mich spielen Porsche und Maserati in einer anderen Liga. Jeder für sich bestimmt in einer guten, aber anderen Liga.

Und zum Thema Qualität? Zeig mir doch mal einen Maserati, der 250000 KM drauf hat und immer noch wie am ersten Tag läuft, nix quietscht oder rappelt?

Gruß

Michael

Karl
Geschrieben
Bis der GranTourismo so ausgestattet ist, wie man ihn möchte, reden wir eher von 110k bis 120k Euro, die stärkere Version mit Cambiocorsa und rund 450 PS ist dabei noch gar nicht berücksichtigt.
Der Grundpreis des GranTurismo Automatic beträgt € 112.800,00 inkl. MwSt., ein voll ausgestattetes Fahrzeug - und hier sind nur ca. fünf, sechs aufpreispflichte Optionen sowie die 20" Birdcage-Felgen nötig - liegt zwischen € 125.000,00 und € 130.000,00 inkl. MwSt.

Damit liegt er auf einem Niveau beispielsweise mit dem fast identisch motorisierten Aston Martin V8 Vantage mit der Sportshift-Halbautomatik.

Zum Thema Exklusivität: In Hamburg beispielsweise gibt es knapp unter 5.000 Porsche. Maserati, Aston Martin und Ferrari produzieren jeweils pro Jahr rund genausoviele Fahrzeuge für den Weltmarkt - die Exklusivität also ist ein nicht zu unterschätzendes Kaufargument für letztgenannte Marken. Jedem unauffälligen silbernen 2003er Maserati 4200 GT schauen in Hamburg mehr Leute hinterher als einem nagelneuen weissen 997 GT3 RS. Porsche sieht man einfach an jeder Ecke, was natürlich auch Rückschlüsse auf die Güte der Automobile aus Stuttgart zulässt, die über viele objektive Zweifel erhaben ist.

Challange
Geschrieben

Und zum Thema Qualität? Zeig mir doch mal einen Maserati, der 250000 KM drauf hat und immer noch wie am ersten Tag läuft, nix quietscht oder rappelt?

Gruß

Michael

Ich kennen mich mit älteren Modelle, sei es bei Porsche oder Maserati, nicht besonders aus aber zeig mir mal nen Porsche (z.B. 996) der auf 50'000Km kommt mit nur einem Motorsimmenring?!

gruss

lui

skr
Geschrieben
Und zum Thema Qualität? Zeig mir doch mal einen Maserati, der 250000 KM drauf hat und immer noch wie am ersten Tag läuft, nix quietscht oder rappelt?

Etwas weniger Polemik wäre dem Thema angemessen. Einen nicht quitschenden, nicht rappelnden Porsche mit 250.000 km zu finden, dürfte genauso utopisch sein, wie einen Maserati mit dieser abwegigen Laufleistung.

F.Talbot
Geschrieben
Etwas weniger Polemik wäre dem Thema angemessen. Einen nicht quitschenden, nicht rappelnden Porsche mit 250.000 km zu finden, dürfte genauso utopisch sein, wie einen Maserati mit dieser abwegigen Laufleistung.

Ob nun Polemik oder nicht, die Kernaussage ist völlig richtig. Bin sicherlich keine Freund von Pauschalaussagen, aber das trifft nun leider auf nahezu alle italenische Autofabrikate zu.

Sicherlich ein Grund des schwindelerregenden Wertverlustes. Alles ein bißchen Show & Shine und ich sprech hier leidlich aus Erfahrung- :wink:

Die Kleinseriengedanken lass ich dabei nicht gelten AM kriecht es z.b. auch superb hin!

Philippr
Geschrieben
Und zum Thema Qualität? Zeig mir doch mal einen Maserati, der 250000 KM drauf hat und immer noch wie am ersten Tag läuft, nix quietscht oder rappelt?

Das Thema Simmerringe wohlweislich ausgeschlossen? Ich jedenfalls weiss von Maseratis mit solchen Laufleistungen, kann jedoch nichts über ein allfälliges Quietschen oder Rappeln berichten, da ich mich nur zu Sachen äussere, die ich sicher weiss und selbst erlebt habe.

Wobei wir beim Thema wären. Ich empfinde es als äusserst problematisch, und für dieses Thema nicht bereichernd, wenn sich Leute über Dinge (in diesem Fall Maserati) äussern, ohne, dass eigene Erfahrungen den Behauptungen zugrunde liegen.

Ich wage zu bezweifeln, dass es möglich ist über Maserati bezüglich Image, Geschichte, Qualität und Eigenschaften zu urteilen ohne die Marke "richtig" zu kennen.

m zetti
Geschrieben

Naja, wie Du meinst.....:-))!

Gott sei Dank kann man hier seine Meinung frei äußern.

Deinen Aussagen würde ich entnehmen, das Du ein eingefleischter Maserati Fan bist, der

1. Richtig Ahnung von der Marke hat.

2. Nichts über "seine Marke" kommen lässt.

Ich jedenfalls kenne den ein oder anderen (Ex)Maserati Fahrer (um es genau zu sagen insgesamt 2) , die genau aus diesem (Qualitäts)Gründen dem Dreizack den Rücken zugewandt haben und sich für ein weiteres Modell aus Zuffenhausen entscheiden haben.

Wenn ich noch ein paar Jahre zurück gehe, und an die ganze Biturbomodelle denke, kann ich mich an einen befreundeten Architekten erinnern, der ein solches Mobil sein eigen nannte. Die Qualität hingegen war so miserabel, das dieses Auto mehr in der Werkstatt stand, als auf seinem Parkplatz im Büro.

Das ist jetzt etwa 15 Jahre her. Komischerweise kann man dieses Modell, (ob coupe, Viertürer oder Cabrio) überhaupt nicht mehr auf der Straße sehen.

Wahrscheinlich sind die Autos mittlerweile alle auf dem Schrott gelandet.

Kann man von Porschemodellen alla 911 (lassen wir eine 944 oder 924er mal außen vor) wohl nur behaupten, wenn es sich um eine irreparabele Kaltverformung handelt. diese hingegen sind noch fleißig, wie von mir schon erwähnt, auch mit >200TKM auf dem Tacho noch unterwegs.

Aber sonst, da gebe ich Dir Recht, habe ich keine Erfahrungen mit Maserati gehabt.

P.S. Wenn ich bei Mobile schaue, sehe ich keinen 3200er bzw. 4200er, welcher über 140TKM auf dem Buckel hat.

Selbst die anderen Modelle haben max. 185TKm auf der Uhr (Quattroporte, welcher aber schon eine neue Maschine nach 100TKM verbaut hat) Und den kannste dann für 17TEuro haben... Noch Fragen zum Thema Wiedrverkaufswert?

Ich sehe jedoch ne Menge Porsche, die weit über 300TKM auf der Uhr haben, Simmering hin oder her. Das sollte einem Auto mit der Laufleistung wohl zustehen.... und das mit der ersten Maschine.

Gruß

Michael

ToniTanti
Geschrieben
Ob nun Polemik oder nicht, die Kernaussage ist völlig richtig. Bin sicherlich keine Freund von Pauschalaussagen, aber das trifft nun leider auf nahezu alle italenische Autofabrikate zu.

Sicherlich ein Grund des schwindelerregenden Wertverlustes. Alles ein bißchen Show & Shine und ich sprech hier leidlich aus Erfahrung- :wink:

Die Kleinseriengedanken lass ich dabei nicht gelten AM kriecht es z.b. auch superb hin!

Nein, skr hat völlig recht.

Wo bitte sind denn die ach so tollen 996 mit 250.000 Km Laufleistung?

Welchen Preis würde denn ein 996, weil hier immer die Wiederverkauf angeführt wurde, mit 250 TKM erzielen? Mit etwas Glück vielleicht gerade mal fünfstellig. Aber auch nur mit einer Eins am Anfanag der Fünfer-Reihe, gefolgt von eine Null.

Selbst alte 81/82er SC haben selten mehr als 200.000 Km auf der Uhr.

Und wenn man(n) sich mal die Mühe macht, die Kabelverlegung bei Aston anzusehen, ist Deine Aussage hinsichtlich ".... AM kriegt es z.B. auch super hin" sicherlich frag- und diskussionswürdig.

Und weil es ja wieder mal auf eine "Porsche-Diskussion" herausläuft: In den gesamten Test der SA konnte doich bisher wirklich nur der GT2 die Meßlatte spürbar nach oben legen. Ich verweise hier, um abzukürzen, gerne auf die zahlreichen 997 GT / 997 GT3 RS und 997 tt Diskussionen. Eine hier formulierte Überlegenheit der Autos aus Zuffenhausen kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Das Gegenteil ist der Fall. Die Wetbewerber haben massiv aufgeholt und den Vorsprung der Porsche-Fahrzeuge verringert, teilweise sogar kompensiert. Sowohl in den Fahrleistungen als auch in der Preisfindung (siehe Cayman).

Ohne Frage hat Maserati einen Berg von Hausaufgaben, aber in einem Konzern von der Größe FIATs sollte dies auf Sicht möglich sein. Dies Fähigkeiten Maserati abzusprechen halte ich für fatal. Gerade vor dem Hintergrund der heutzutage immer kürzerfristigen Entwicklungszeiten.

Adios

RABBIT911
Geschrieben

Hmm... kann es sein, dass dieser Thread zum Thema Qualität und Stückzahl malwieder auf die leidigen SA Testzeiten abdriftet? Ich dachte, dass wir das Thema schon durch haben. :???:

Philippr
Geschrieben

Ja, ist echt mühsam... das ist halt die Folge davon wenn sich Teilnehmer über Dinge auslassen von welchen sie keine Ahnung und keine eigene Erfahrung haben. So nach dem Motto "ich kenne da jemand der...." und "ich habe gehört, dass...." und "auf mobile.de hab ich gesehen..."

Deshalb ist es mir Leid mit Leuten zu diskutieren die nicht fundiert wissen wovon sie sprechen, und mit Behauptungen um sich werfen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×