Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
NoRemorse

Aston Vantage vs Jaguar XKR

Empfohlene Beiträge

NoRemorse
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Aston Martin Vantage vs Jaguar XKR: Air-Würden

Jaguars XKR fordert seinen Landsmann zum urbritischen Duell. Das wilde Raubein Vantage trifft auf den sportlichen Adel von Jaguar. Möge der Bessere gewinnen, von ihren Fans geliebt werden sie so oder so.

Zwei Briten unter sich

Auf Knopfdruck sirren die Stoff-Faltdächer. Das knapp geschnittene Aston-Häubchen sinkt nicht nur zwei Sekunden früher in seine Behausung, es vollführt das Klapp-Kunststück sogar noch bei 50 km/h (beim Jaguar maximal bis 16 km/h). Ein kleiner Zeitgewinn beim Start, den das Bond-Cabrio auch nötig hat, denn der Jaguar donnert fast eine halbe Sekunde schneller von null auf 100 km/h. 5,9 Sekunden braucht der Vantage für diesen Spurt.

Was da durch das Lenkrad des Vantage hervorlugt, gehört in seinem anthrazitfarbenen Metallglanz zum Schönsten, was Instrumentenbau bieten kann - aber zusammen mit der fuzzelknöpfchenübersäten Mittelkonsole auch zum ergonomisch Unsinnigsten. Was für ein Kontrast zum distinguierten Jaguar mit seinen reduzierten Anzeigen. Auch sein Ton ist gesetzter. Er faucht und grollt feiner und weniger aufreizend, wie hinter einem Vorhang. Der Aston kontert mit schierer Drehzahl und lässt sein in Köln gebautes 4,3-Liter-Aggregat mit rheinischem Frohsinn bis in die lichten Höhen der 7.000er rotieren.

Der Verbrauch macht sie zu Sporttrinkern

Die Sportshift getaufte sequenzielle Schaltung klopft die sechs Gänge mit dem Sanftmut eines Vorschlaghammers rein. Der ZF-Automat im Jaguar flutscht dagegen so geschmeidig und schnell, dass manch stufenloses Getriebe eine Sinnkrise bekommen dürfte. Wer die offenen Briten scheucht, lässt bei beiden die Benzinuhr spurten, ob zwei Liter mehr (Aston Martin) oder weniger, wird in diesen Sporttrinker-Kreisen jedoch zur Randnotiz.

Der XKR ist ein Vollblut-Sportler und querdynamisch keinen Deut schlechter als sein Konkurrent, aber er macht nicht so viel Aufhebens drum herum. Selbst die Lenkung ist harmonischer, exakter und vibrationsfreier. Vor allem aber erteilt er seinem Landsmann eine Komfort-Lektion.

Seitenstabile Sitze und ein feinmodulierter Luftstrom machen die Fahrt an der Sonne zum reinen Vergnügen. Nicht nur Traditionalisten werden jedoch im etwas klinischen Touchscreen-Interieur klassische Elemente vermissen. Der Vantage zieht seine Show dagegen auch im Interieur durch: Vollmetall-Schaltpaddel, Glas-Startknopf, hell abgestepptes Leder und knackig gepolsterte Sportsitze.

Sexappeal ist im Preis dabei

Reden wir noch übers Geld. Beide kosten mehr als eine kleine Eigentumswohnung - und ob der Vantage nun ausstattungsbereinigt 30.000 Euro teurer ist oder nicht, wird allen Betuchten, die seinem Sexappeal erliegen, recht egal sein. Sie werden sich mit einem Was-soll’s-Grinsen damit abfinden, dass der Jaguar objektiv das viel bessere Auto ist.

Technische Daten

Aston Martin V8 Vantage Roadster

Leistung:283 kW (385 PS)

Beschleunigung:5,9 s

Elastizität 80-120 km/h im höchsten Gang:k.A.

Höchstgeschwindigkeit:280 km/h

Testverbrauch:18,9 L/100 km

Bremsweg aus 100 km/h:36 m

Grundpreis

126800 €

Jaguar XKR Cabrio

Leistung:306 kW (416 PS)

Beschleunigung:5,5 s

Elastizität 80-120 km/h im höchsten Gang:k.A.

Höchstgeschwindigkeit:250 km/h

Testverbrauch:16,6 L/100 km

Bremsweg aus 100 km/h:40 m

Grundpreis

105700 €

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MarioRoman
Geschrieben

hmmmm.. für mich klingt das nicht wirklich so als hättest du jemals in einem der beiden Autos gesessen geschweige denn sie je live erlebt hast.

Auch weiß ich nicht wie du auf das sanfte Schalten im XKR kommst? Einmal Kickdown und jeder Gang bringt dich dem Leder auf dem du sitzt näher. Auch die unpassende Ford Plastik Mittelkonsole muss leider Gottes Erwähnung finden. Ein großer Kritikpunkt bei dem Auto. Ebenso zu erwähnen ist, das der XKR in den Bereich der 300 kraxeln kann, wäre er nicht zwangskastriert auf 250.

F.Talbot
Geschrieben

Kann ich nicht bestätigen.

Mit dem neuen XKR ist Jaguar zweifelsohne ein gutes Auto gelungen allerdings in sportlicher Hinsicht nicht mit einem Aston zu vergleichen.

Das kann man allerdings wirklich erst beurteilen wenn man beide Modelle gefahren ist :wink:

NoRemorse
Geschrieben

also diesen Vergleich habe nicht ich geschrieben bzw. die Fahrzeuge verglichen. Habe ich aus dem Netz:

AMS: http://www.auto-motor-und-sport.de/tests/vergleichstest/hxcms_article_504784_15185.hbs

sorry, habe ich vergessen dazuzuschreiben...

wobei ich sehr wohl schon in einem XKR gesessen bin - und zwar öfters - da ich einen besitze :-) (den alten)...

Leider aber noch nie in einem AM gefahren.

Grüsse

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×